Seite 13 von 18 Erste ... 891011121314151617 ... Letzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 180

Diskutiere im Thema Schizoide Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #121
    Indigowoman

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    An Zotti:

    Ich habe "reines" ADS (die hypoaktive Form - als Kind war ich sehr ruhig, aber im Erwachsenenalter kam durch den Leistungs- und Erwartungsdruck eine gewisse Nervosität dazu, die die Leute leider merken und darauf selbst nervös reagieren). Aber ich beschäftige mich viel mit Psychischen Erkrankungen. Das habe ich auch schon bevor ich von AD(H)S wusste - nur auf diese Weise kam ich auf die Diagnose. Die Ärzte, die ich bisher hatte, erkennen ADS allerdings nicht an. Denen bin ich wohl noch zu ruhig? Aber die Symptome von ADS passen als einzige Krankheitsbeschreibung vollständig auf mich. Bei den andern Psychischen Erkrankungen haben immer nur Teile gestimmt, und andere Teile überhaupt nicht.

    An Elwirrwarr:

    Ja, ich weiß, dass Schizophrenie und Schizoide Persönlichkeitsstörung zwei verschiedene Krankheiten sind, trotz Ähnlichkeiten. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass Psychische Krankheiten sich nur durch Verlagerung gestörter bzw. nicht verbundener Gehirnregionen unterscheiden. Das stand auch schon mal in einem anderen Artikel einer wissenschaftlichen Webside (weiß nicht mehr welche), wo die Gehirnaktivität bei vier Krankheiten verglichen wurde: Schizophrenie, Autismus, AD(H)S und Bipolar.

    Für die Explosion von Psychischen Krankheiten in der jungen Generation ist meiner Meinung nach die starke Umweltverseuchung mit Chemikalien, Schwermetallen und Plastik verantwortlich. Man siehe sich nur mal den Film "Plastic Planet" an. Da wird gesagt, dass selbst Menschen mit gesunder Ernährung so viel Plastikanteile im Blut haben, dass sie wahrscheinlich genetisch geschädigte Kinder zeugen würden.

    Indigowoman

  2. #122
    Lysander

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Indigowoman schreibt:
    Ja, das stimmt. Menschen mit AD(H)S werden auch diskriminiert (wobei man in der Öffentlichkeit die mit der Hyperaktivität eher in Ruhe lässt, meistens kriegen die passiven alles ab).
    Wie kommst Du zu einer solchen Erkenntnis? Du solltest Dir mal die Biographien der User hier durchlesen. Ich glaube nicht, dass Du dann eine solche These noch länger halten kannst.
    LG
    Lysander

  3. #123
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Indigowoman schreibt:
    Für die Explosion von Psychischen Krankheiten in der jungen Generation ist meiner Meinung nach die starke Umweltverseuchung mit Chemikalien, Schwermetallen und Plastik verantwortlich. Man siehe sich nur mal den Film "Plastic Planet" an. Da wird gesagt, dass selbst Menschen mit gesunder Ernährung so viel Plastikanteile im Blut haben, dass sie wahrscheinlich genetisch geschädigte Kinder zeugen würden.
    Ich will nicht behaupten dass das keinen Einfluss hätte, nur würd ich dennoch eher glauben dass das zu kurz gedacht ist.
    Denn ich denke eher dass Bevölkerungen entsprechend einer "Gaußschen Normalverteilung" aufgebaut sind, sodass es in jedem fall immer Abweicher geben muss.
    Anders wäre auch Evolution nicht möglich.

    Ein anderer Punkt wäre noch die öffentliche Wahrnehmung, ein weiterer die "Krankheitsdefinition" die vom Zeitgeist abhängig ist, sehr wahrscheinlich auch Pädagogik, generell der ZEitgeist und die aktuellen Anforderungen an jeden einzelnen, Globalisierung, Industrialisierung, aktuelle Form des Kapitalismus, Politik, Strukturwandel usw

    Chemikalien & Co sind sicher ein Puzzlestück in diesem Gefüge, meiner Meinung nach aber nur eines von vielen.
    Da wirken einfach zu viele verschiedene Kräfte auf den Menschen ein, als dass man es genau sagen könnte.
    Man kann blos mit Wahrscheinlichkeiten jonglieren, die man aus Stichproben gewonnen hat

  4. #124
    Darius

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Interessante Entwicklung des Beitrages, wenn auch OT, möchte ich dennoch etwas hierzu anmerken.

    Bin auch der Meinung dass diverse andere Faktoren mitspielen. Einen grossen Beitrag leistet vermutlich auch der technologische Fortschritt (so eine Art "Übertechnologisierung" findet nämlich statt). Z.B. Handys bereits im Kindergarten. Dadurch sind z.B. Werbung (Suggerierung von Wünschen), pornografische Inhalte (u.A. Suggerierung von Schöhnheitsidealen), jegliche Arten von Gewaltdarstellungen (geistige Abstumpfung) alles viel früher und einfach zugänglich auch für junge Menschen, und solche welche garnicht danach suchen. Via Handy, Youtube, Google usw. Und das alles in einer unvorstellbaren Datenflut. Durchdies werden z.B. bizzare Schöhnheitsideale vermittelt oder grundsätzlich einfach schlicht falsche Messbänder (Statussymbole wie z.B. Geld und Autos usw.) definiert , was so früher gar nicht möglich war. Das Verlangen danach und das Erkennen des "nichterreichens" oder "nichterfüllens" muss doch früher oder später zwangsläufig zu psychischen Auswirkungen führen. Gerade wenn ein junges Bewusstsein dermassen und frühzeitig beinflusst wird.

    Desweiteren bin ich schlicht der Meinung, dass zuviel Input (durch Medien aller Art) schädlich sein kann oder halt grundsätzlich die Menge Informationen die man konsumiert, ich meine ich hab über 150 Fernsehkanäle...nur schon im Internet kann man sich stundenlang verlieren, und es nimmt kein Ende. Unter diesen Bedingungen ist wohl eine gesunde Portion Disziplin der Schlüssel zum Ausgleich.

    Zum eigentlichen Thema:
    Ich leide evlt. auch an der hier beschrieben Störung, bin aber noch am abklären und lese somit still weiter, bis ich mehr weiss. Auf jeden Fall Danke für den inhaltsreichen "Vorgeschmack".

    LG

  5. #125
    Indigowoman

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    An Lysander:

    Dei Erkenntnis stammt von dem, der intensiv für die Fernseh-Dokumentation "Plastic Planet" (auch auf DVD erhältlich) recherchiert hat. Es ist nicht nötig, noch einmal nachzurecherchieren. Der ist übrigens Sohn eines Industriemagnaten, kann also kein Interesse daran haben sowas zu erfinden.

    An tasseKaffee:

    Trotz der "Gaußchen Normalverteilung" findet seit ca. 10 Jahren eine Explosion von Psychischen Krankheitsdiagnosen bei Kindern statt. Das ist weltweit belegt! Ich war auch erschrocken, aber es stimmt leider. Darüber gab es auch online mehrere wissenschaftliche Artikel.

    An Darius:

    Ja klar, der viele Input und der gestiegene gesellschaftliche Erwartungsdruck (Schönheitsideale, Perfektionswahn, beruflich hochgeschraubte Leistungsanforderungen), mit denen die jungen Generationen bombardiert werden, hat soziale Auswirkungen. Aber ich glaube nicht, dass man davon ohne genetische Vorbelastung krank werden kann. Neueste Studien (die habe ich aus Polit-Talkshows) zeigen, dass sich die Jugend doch nicht so stark von Werbung und Informationsflut beeinflussen lässt. Sehr viele sehen das - oft durch das negative Beispiel der Eltern abgestoßen - kritisch. In den Schulen wird ja auch zum Glück über Konsumterror und gesellschaftlich vorgelebte Ideale diskutiert. Ich habe bei der jungen Generation auch schon eine Abkehr von der Sexualisierung bemerkt, weg zu Privatheit und Taktgefühl (schön wäre es, wenn das dann wirklich alle so umsetzen). Persönlich fand ich den ganzen Pomp und Protz und das coole Getue nie anziehend.

  6. #126
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Indigowoman,

    Wegen mehr psychische probleme bei kindern: Es kann auch sein dass man sich nun einiges mehr bewusst wird, mehr aufmerksam wird als früher und es dürfte sonst einiges anders sein als chemikalien, da der welt sich sonst sehr viel verändert hat. Umwelt verschmutzung ist nicht ganz neu... Im die 60 jahren war es schon, aber die leute waren sich noch nicht so bewusst wie heute...

    Ich empfinde auch die ganze gesellschaftliche druck heute stärker als früher... Auch ist für jungendtliche schwieriger als früher ihre erste job zu finden. Ich denke, dass alle mehr oder weniger dran leiden, aber die meistens damit noch irgendwie klar kommen... Nun, sind sicher vielleicht mehr als früher die da nicht mehr nachkommen... Leistungdruck ist nicht nur im werbung (so was kann man noch gut ignorieren) aber auch in der schule und am arbeit, was man weniger gut aus der weg gehen kann.

    lg

  7. #127
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Da stimme ich mj71 zu!

    Die Tatsache, dass mehr Diagnosen gestellt wurden in den letzten 10 Jahren bedeutet noch lange nicht, dass die psychischen Erkrankungen zugenommen haben!

    Im Gegenteil...ist es nicht eher positiv zu sehen, dass z.B. nicht alles auf die Erziehung etc. geschoben wird!?

    LG Emely

  8. #128
    Lysander

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Indigowoman schreibt:
    An Lysander:

    Dei Erkenntnis stammt von dem, der intensiv für die Fernseh-Dokumentation "Plastic Planet" (auch auf DVD erhältlich) recherchiert hat. Es ist nicht nötig, noch einmal nachzurecherchieren. Der ist übrigens Sohn eines Industriemagnaten, kann also kein Interesse daran haben sowas zu erfinden.
    .
    Du kommst zu der Erkenntnis, dass man "in der Öffentlichkeit Hyperaktive eher in Ruhe lässt" und eher die "Passiven" alles abbekommen, weil Du einenFilm gesehen hast? Verstehe ich nicht.

  9. #129
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Ich kenne nur die Theorie, dass man bei Hyperaktiven wenigstens auf die Idee kommt, dass es ADHS sein könnte.
    Die Hypoaktiven hält man eher für schüchtern, allenfalls introvertiert, weil sich zu sehr auf Hyperaktivität als "Hauptmerkmal" von ADHS konzentriert wird.

    (Ich glaube alles, was nach innen verlagert wird und mit sich selbst ausgemacht wird schlägt manchmal um so härter ein, weil niemand auf die Idee kommt dass man sachen nach innen verlagert. Ist ja bei Depressiven genau so...Menschen kommen meist besser damit klar, wenn jemand Kämpft und verliert, aber innere Kämpfe sieht keiner... wenn man zu sehr mit dem Zaunpfahl winkt wenden sich einige aber auch ab. Wer es also mit seinem "Gefühlsausdruck" übertreibt hat ebenso die Arschkarte. Wer aber aus sich raus kommt und auch mal Wut offen zeigt, der wird wenigstens von manchen "in Ruhe gelassen" weil keiner die Wut abbekommen will. Der wird vielleicht sogar als "schlagfertig" empfunden, was als Stärke gilt (auch wenn es innen drin vielleicht anders aussieht). Wer einfach nur die Wut und Anschuldigungen anderer schluckt ohne zu reagieren, bei dem wird das direkt als "schwäche" gewertet, der wird dann gerne als Sündenbock rausgepickt...wehrt sich ja nicht...mit dem kann mans ja machen)

  10. #130
    Indigowoman

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    An tasseKaffee:

    Ja, genau so meine ich es. Das Hypoaktive, wo man nicht aus sich rauskann, wird als Schwäche ausgelegt. Und diese Leute werden eher rausgepickt. Die Wilden werden als schlagfertig empfunden und deshalb viel mehr in Ruhe gelassen. Das habe ich schon so oft gesehen.

    An Lysander:

    Oh, da ist wieder mal was durcheinander gelaufen. (Das kommt davon, wenn man nur im 24-Stunden-Takt antwortet.) Nein, mein Verweis auf "Plastic Planet" bezog sich auf die These, dass die starke Umweltverseuchung für die vervielfachung der Psychischen Krankheiten verantwortlich ist. Vielleicht ist es ja nicht nur die Umweltverseuchung, aber Chemikalien, Schwermetalle und Plastik im Blut können nachweislich Genschäden bei den Keimzellen (Ei- und Samenzellen) verursachen. Und die Nachkommen haben dann die Quittung.

    An mj71:

    Ja, das kann sein, dass auch die Lernanforderungen in der Schule gestiegen sind. Seit ich selbst aus der Schule raus bin, bekomme ich das nicht mehr mit. Ich habe auch keine Bekannten mit Kindern im Schulalter. Aber bei der Weihnachtsfeier sagte eine Frau aus dem Naturschutzverein (die Lehrerin ist), dass die Kinder heute weniger Freizeit hätten, da sie nach der Schule lauter Kurse besuchen. Sie müssten in der Schule mithalten, außerdem drängen die Eltern sie in einer Art Bildungswahn, alle möglichen Dinge zusätzlich zu lernen: Musikinstrumente, Sport, Sprachen, fernöstliche Bewegungsübungen usw. Angeblich um auch später im Beruf mithalten zu können und mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben. Ich hielt das für übertrieben. Sind das denn wirklich so viele Kinder, die außerhalb der Schule lauter Kurse machen (müssen)? Früher haben das nur die Kinder von Reichen gemacht.

    Leute, irgendwie ist das ursprüngliche Thema aus dem Rahmen gekommen. Aber es ist interessant, ob die Psychischen Störungen genetisch stärker zugenommen haben oder ob eine Krankheit durch den gestiegenen Leistungsdruck leichter ausgelöst wird als früher. Auch Zottis Mann leidet ja an beruflichem Druck, wie sie schreibt.

Ähnliche Themen

  1. Histrionische Persönlichkeitsstörung
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 01:07
  2. anankastische Persönlichkeitsstörung
    Von zümrüt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 17:28
  3. ADHS und Antisoziale Persönlichkeitsstörung
    Von Frederico im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 00:42
  4. Persönlichkeitsstörung statt ADS!
    Von anjohn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 07:07

Stichworte

Thema: Schizoide Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum