Seite 12 von 18 Erste ... 7891011121314151617 ... Letzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 180

Diskutiere im Thema Schizoide Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #111
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo,
    ja ich sage jetzt einfach öfter "Ich möchte nicht diskriminiert werden!". Ich kann mir vorstellen, dass das Wort Diskriminierung auf die Menschen anders wirkt. Es ist ja ständig davon die Rede bezüglich Behinderten und Ausländern. Ich finde sowieso, das wir immer schlecht dastehen, da wir so normal wirken und man es vielleicht wirklich nicht nachvollziehbar ist, wie es bei uns im Kopf oder bei den Gefühlen aussieht.

    Es ist ja auch wirklich so, dass ich einen Schwerbehindertenausweis habe mit 80 %, ein Teil ist seelische Behinderung, dann Fettstoffwechselstörung und noch Wirbelsäulenschaden. Außerdem ist hier bei uns also in Langendreer immer das Thema Nazis usw. Rassismus und Diskriminierung, doch es bezieht sich dann nur auf eine gewisse Gruppe von Menschen. Das wir auch oft diskriminiert werden, das bemerkt keiner. Dagegen will ich mich jetzt mehr zur Wehr setzen oder darauf aufmerksam machen.

    So das war es jetzt erstmal, Gruß Zotti

  2. #112
    Indigowoman

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Ja, das stimmt. Menschen mit AD(H)S werden auch diskriminiert (wobei man in der Öffentlichkeit die mit der Hyperaktivität eher in Ruhe lässt, meistens kriegen die passiven alles ab). Darüber habe ich mir auch schon viele Gedanken gemacht, ob man unsereins nichts ansieht und deshalb zu hohe Erwartungen gestellt werden. Aber das kann nicht sein: Denn sonst würden wir nicht auffallen.

    Das selbe Problem haben die Asperger-Betroffenen. Das ist eine leichtere Form von Autismus als das Kanner-Syndrom (wo sich die Betroffenen wiederum in nichtsprechende und hochfunktionale Autisten unterteilen). Von den Kanner-Autisten erwarten die Leute kaum etwas, aber die Asperger-Autisten werden mit Forderungen "zu funktionieren" überschüttet. Die werden regelrecht fertig gemacht, wenn sie nicht alles so können wie die anderen (oder sagen wir mal besser: die Mehrheit). Dabei sieht man ihnen eigentlich schon an, dass sie nicht "ganz normal" sind (oder stinknormal = stino).

    Genauso ist es bei ADS. Ich kann den Druck gut nachfühlen. Die Leute verlangen immer das Äußerste von mir, wollen mich aber andererseits wegen meines "Andersseins" nirgends dabei haben. Im Gegensatz zu Autisten können die ADHSler ja ganz gut Gefühle und Absichten bei anderen erkennen. Das nützt ihnen aber nichts, weil man sie ausschließt.

    Einmal bin ich - da war ich vielleicht 19 - mit einer außerbetrieblichen Lehrgangs-Gruppe nach Schluss zur S-Bahn-Station mitgelaufen, während sie sich für den Samstag zu einem Erlebnispark verabredeten. Da waren einige aus meiner Gruppe dabei und auch einige aus einer anderen Gruppe. Auch die beiden Wortführer (Großkotztypen) waren aus der anderen Gruppe. Ich fragte, ob die eine - da sie ja nur zwei Mädchen im Auto mitnehmen wollte -, ob ich bei ihr mitfahren könne (sie war aus meiner Gruppe). Da drehten sich die beiden Typen um, guckten mich abweisend an, juchzten und machten: "Igitt! Wer hat diiich denn eingeladen?" Das Mädchen guckte nur kurz abweisend und drehte sich wieder nach vorn. Ich war wie vom Schlag getroffen. Aus der anderen Gruppe kannte mich keiner. Wie konnte der so schnell über mich urteilen? Meiner Meinung bin ich auch während dem Lauf zur Haltestelle nicht als "anders" aufgefallen. Die machten noch mehr aus, z. B. dass einer Gutscheine für ein Imbiss-Restaurant mitbringen wollte, von denen er zufällig einen Stapel hatte. Jedesmal drehte sich einer der beiden Typen um, zeigte auf mich und sagte: "Ach ja: duu bist nicht gemeint." Obwohl ich gar nichts mehr geantwortet hatte. Von da an bin ich nicht mehr mit Gruppen zu der Haltestelle gegangen.

    Solche Erlebnisse hatte ich einige Male. Das fand ich schlimm. Aber heute soll es noch schlimmer in Schulen zugehen. Heute werden die Außenseiter richtig drangsaliert, im IT als Sonderlinge "ausgestellt", teils erpresst und körperverletzt. Die heutigen tun mir leid.

    Grüße, Indigowoman

  3. #113
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo shroud, wo bist du geblieben?
    Ich habe bemerkt, wenn da mehrere Schreiben, dann komme ich durcheinander. Hauptsächlich haben mir deine Beiträge geholfen und wenn mehrer schreiben,
    dann hat jeder wieder eine andere Meinung und dadurch bin ich irritiert.
    Egal, also im Moment bin ich ja aktuell mit anderen Dingen beschäftigt, obwohl ich heute wieder einen kleinen Streit mit meinem Partner hatte, doch den muß ich
    jetzt einfach lassen und kann darauf nicht eingehen. Ging mal wieder um Geld, da ist bei ihm kein vernünftiges Gespräch möglich, er wird so unwirsch, das ich
    heute dann heulen mußte. Doch es hängen noch andere Dinge daran, war am Freitag bei meiner Familie, da wurde ich auch zweimal irgendwie zurechtgewiesen,
    ich glaube ich ziehe sowas magisch an.

    Na ja, jetzt geht es aber erstmal um meinen Sohn, daß der von der Klinik wo er jetzt ist eine medizinische Reha bekommt. Das haben die in der Klinik vorgeschlagen
    und ich wußte erst nicht was das ist, doch jetzt habe ich ein paar Infos und denke, wenn es dir richtige Einrichtung ist, dann ist das o.k.

    Dabei bin ich immer noch mit dem BaföG-Amt und der Halbwaisenrente beschäftigt. Da wird Geld abgezogen, da kommt noch nix und das macht mich alles schwach.
    Dazu muß ich sagen, daß ich alles irgendwie hinbekomme doch es kostet Nerven. Am schlimmsten ist es eben, wenn ich dann noch von verschiedenen Seiten
    krisiert werde was und wie ich was mache oder ich solle nicht jammern oder ähnliches. Dabei kann ich diese Dinge überhaupt keinem erklären, habe alles in meinem
    Kopf und muß sortieren und immer beim Rechtsanwalt nachfragen, damit nichts schiefläuft. Ich werde mich jetzt mal selber loben, ich weiß, daß ich das alles sehr
    gut organisiert bekomme und auch immer wieder Glück habe und eine Bescheinigung bekommen habe oder irgendwas noch rechtzeitig abgegeben habe, damit
    das Geld einfach läuft. Außerdem ist es für meine Söhne und der eine soll jetzt gesund werden und nicht mit alle den finanziellen Dingen belastet und der andere
    der Asperger soll einfach weiterhin gut in der Schule lernen. Darum ist es auch so schwierig, weil ich das fast alles alleine tragen muß.

    Dann bekomme ich aber immer wieder mit, wie andere Menschen schummeln bezüglich der Ämter etc. oder einfach im Hintergrund eine finanzielle Rückendeckung haben.
    Da bin ich manchmal mein Freund nennt es "neidisch", also ich bin nicht neidisch, doch ich finde es ungerecht. Ich habe fast nie geschummelt und mußte mir immer irgendwelche
    blöden Bemerkungen von anderen Menschen anhören bezüglich Hartz IV oder früher Sozialhilfe.

    Der Witz ist, das ich immer Arbeitslosengeld, Gehalt oder jetzt Rente bekommen habe und meine Söhne die Hartz IV - Empfänger sind oder waren seit ihrem 15 Lebensjahr. Das ist so, obwohl sie zur Schule gehen und dazu noch eine Asperger-Störung oder ADS haben oder ähnliches. Was können die den dafür, dass sie eine Mutter haben, die nicht für drei Personen Gehalt verdienen kann und keinen Vater.

    Also ich höre jetzt lieber auf, sonst werde ich wieder traurig. Es wird schon alles seinen Sinn haben, doch manchmal bin ich eben fertig von all dem Kram und von den Menschen die auf den Ämtern sitzen und wie Marionetten funktionieren und nicht unterscheiden können, das da zwei junge Menschen noch ein Leben vor sich haben und dafür in Ruhe gelassen werden sollten mit solchen dämlichen Berechnungen.

    Z.B. das schreibe ich jetzt noch, also z.B. haben sie meinem Asperger-Sohn schon eine Rente in Höhe von 200 Euro abgerechnet, obwohl noch gar nicht sicher ist, das er eine Waisenrente in der Höhe bekommt. Das Geld haben wir ja jetzt weniger, auch der Rechtsanwalt war darüber erstaunt. Nun müßten wir eigentlich dagegen Widerspruch einlegen, im Falle wenn die Rente viel kleiner ist (wird sie auch sein), damit mein Sohn das Geld auch nachgezahlt bekommt. Doch dann müßte ich ihn damit behelligen und das möchte ich nicht.

    Ich bin doch so froh, dass er ganz selbständig und alleine das Weiterbildungskolleg so gut schafft und das obwohl noch vor über einem Jahr keiner daran geglaubt hat.

    Tja und der andere Sohn soll jetzt für zwei Monate das BaföG zurückzahlen, der Brief kam pünktlich zu Ostern, hätten sie ja auch danach schicken können. Soll ich ihn nun
    damit behelligen, dann bekommt er davon wieder Schuldgefühle zu seinen Depressionen. Darum kümmere ich mich eben jetzt und finde das auch richtig so.

    So jetzt ist wirklich Schluß, ich mußte das nur mal loswerden und bitte euch, mir keine negativen Antworten bezüglich zu mir zu schreiben, das kann ich im Moment nicht verkraften.

    Frohe Ostern noch Eure Zotti

  4. #114
    Indigowoman

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallihallo Zotti,

    du hast ja viel Nervenaufreiberei durch vor Ostern. Wie waren die Feiertage und wie geht es dir und deiner Familie jetzt? (Leider lässt der Frühling immer noch auf sich warten.) Heute bin ich wieder zu Besuch bei meinem Bekannten. Eigentlich wollten wir (zum xten Mal) einen Ausflug zu einer Landschaft mit weiten Feldern machen, aber es wurde wieder nix draus. Nicht nur kühl, sondern es zieht auch noch ein Wind. Wie soll man da picknicken?

    Zur Nervenstärkung empfehle ich dir Nerventee. Das hilft zwar keine Probleme zu lösen, aber es beruhigt zwischendurch, und da ist auch garantiert keine Chemie drin.

    Grüße, Indigowoman

  5. #115
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Liebe Indigowoman,
    ja danke für deine Antwort. Ich habe heute mal mehr Tropfen genommen also meine Amphetamintropfen. Manchmal nehme ich nur einmal am Tag 4-5 Tropfen.

    Ja es ist immer was los, doch gestern habe ich viel geschafft, dann geht es mir wieder besser, also ich meine aufräumen, putzen in der Wohnung und für eine
    Nachbarin (da bekomme ich dann nächste Woche wieder was Geld) und ein paar Briefe an die Ämter geschrieben und weggeschickt. Dann geht es mir wieder
    besser, Hauptsache, ich komme immer so hin mit dem Geld, sonst habe ich mich schon an all die Sachen gewöhnt, ich gehe ja auch nicht arbeiten und beziehe
    schon EU-Rente und sehe das alles was ich tue auch als Arbeit an.

    So jetzt muß ich mich fertigmachen, heute gehe ich mal wieder tanzen mit meinem Freund. Hier in Witten in unserer Stammkneipe ist heute Ü-44-Disco.

    Schönes Wochenende dir von Zotti
    Geändert von Zotti ( 5.04.2013 um 20:59 Uhr)

  6. #116
    Indigowoman

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Ja, werde ich haben. Wir machen heute (Samstag) den Ausflug. Es ist nicht mehr windig und vor allem nicht mehr unter 0 Grad.

    Wünsche dir auch ein schönes Wochenende und viiiel Spaß

    Indigowoman

  7. #117
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo, wo ist den bloß Shroud geblieben?
    Na ja, auf jeden Fall hat er in einem seiner Beiträge ganz oben Recht gehabt soweit ich mich erinnere.

    Mein Partner hatte ja jetzt zwei Wochen Osterferien und wir sind dann öfter zusammen und er ist wie ausgewechselt wenn er nicht arbeiten muß.

    Ich glaube er ist wirklich mit diesem Job als Hauptschullehrer überfordert oder auch unterfordert. Da er ja sehr schlau ist, müßte er eigentlich

    andere Jugendliche unterrichten, die ihn mehr anerkennen und auch viel lernen wollen, das ist an seiner Hauptschule nicht so.

    Als sie mal einen Sozialarbeiter in der Klasse hatten wegen einem Integrationskind lief es viel besser. Aber das wissen wir ja schon, unser

    Schulsystem ist eines der schlechtesten und es könnte doch so einfach sein. Kleinere Klassen sowieso, darum wird nämlich jetzt seine

    Schule nächstes Jahr geschlossen wegen zu wenig neuer Anmeldung. Dabei merkt mein Partner jetzt schon, dass er besser unterrichten

    kann wenn weniger Schüler in der Klasse sind.

    Also bis dann, LG Zotti

  8. #118
    Indigowoman

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Leute,

    zu dem Thema Ähnlichkeiten bei Psychischen Erkrankungen bin ich im IT auf einen ganz interessanten Artikel gestoßen: aerzteblatt.de unter News vom 4. Juli 2012, "Autismus und Schizophrenie mit gemeinsamen Wurzeln". Lesenswert.

    Gruß, Indigowoman

  9. #119
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Indigowoman,

    was hast du den eigentlich.

    LG Zotti

  10. #120
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Schizophrenie ist aber was Anderes als eine Schizoidie und um die geht es hier

Ähnliche Themen

  1. Histrionische Persönlichkeitsstörung
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 01:07
  2. anankastische Persönlichkeitsstörung
    Von zümrüt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 17:28
  3. ADHS und Antisoziale Persönlichkeitsstörung
    Von Frederico im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 00:42
  4. Persönlichkeitsstörung statt ADS!
    Von anjohn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 07:07

Stichworte

Thema: Schizoide Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum