Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema RLS oder oder Kompensationstechnik? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    RLS oder oder Kompensationstechnik?

    Hi zusammen,

    ich hätte da mal ne Frage die mich ziemlich intersieren würde. Und zwar:
    Wie sieht es bei euch mit unruhigen Beinen (RestlessLeg) aus?

    Ich muss sagen bei mir selbst kann ich nicht wirklich sagen ob es wirklich RLS bei mirist oder ne eine Kompensationstechnik, um meine Konzentration aufrecht zu erhalten.
    Gerade auf Arbeit sitze ich eigentlich den ganzen Tag mit einem Bein extrem wippen auf meinem Büro-Stuhl: Wenn ich das irgendwie nicht mache drifte ich nach kurzer Zeit ab und veliere mich in irgendwelchen Gedanken. ISt für mich irgendwie ein Gedankenschritmacher?!? so blöd es klingt.

    Allerdings kommt es auch hinzu, dass gerade wenn ich sehr gestresst bin meine Beine auch im Bett abends nicht zur Ruhe kommen wollen...
    In diesem Fall liegt es aber nicht daran das ich meine konzentration aufrecht erhalten möchte (wäre ja schön blöd zum pennen ^^), sondern an
    diesen ultra fiesen unangenehmen Gefühlen. Dieses ziepen und kitzeln weshalb man die muskeln immer anspannen oder zapplen lassen muss.
    Hmm wärs Gefühl kennt weis was ich mein, wer nicht kann isch das glaube ich nicht so gut vorstellen wie sich das anfühlt.

    Habt ihr irgendwelche Tricks dagegen?
    Denn gerade das Einschlafen bereitet mir oft deshalb masivste Probleme

    Wäre Cool wenn ich hier vll darüber etwas erfahren oder mich mit anderen Leidgenossen austauschen könnte.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 89

    AW: RLS oder oder Kompensationstechnik?

    Hallo Chokmah,

    ich kenn mich mit RSL nicht sogut aus, aber ich kenn dieses Symtom, was einem den Schlaf raubt! Ständig zappeln, zückeln, Strom in den Beinen .... da komm ich nicht zur Ruh!

    Abhilfeversuche:
    1. ausgefüllter und "erfolgreicher" Tag, körperlich Aktivität, kein Schreibtischtaten, Sport usw.
    2. keine hochfrequente Medienkomsum am Abend, keine aufregenden Gespräche usw.

    Oh! das hört sich gut! Aber heute noch im Bett etwas Fernsehen und an viele Probleme denken. natürlich gleichzeitig noch etwas im Forum schreiben ... Aber ab morgen werde ich nach dem Joggen, zwei Stunden meditieren und dann alle Strahelnquellen beseitigen!

    Aber 3. hilft:
    Ich Dusche dann die Beine mit kalten, sehr kalten Wasser ab und dann noch kurz im Garten durchs Gras gehen! das zieht den Strom aus den Beinen! Bloß nicht zulange im Bett hinundher welzen sondern gleich Strom ablassen!

    Außerdem ist es sicherlich ein typisches ADH-Symtom! Letztendlich hilft da nur, Diagnose und abgestimmte Therapie.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: RLS oder oder Kompensationstechnik?

    Hallo zusammen !
    Also...ich habe seit 10 Jahren RLS und werde medikamentös behandelt. Die netten Versuche sind sehr gesund und gut gemeint, aber werden nicht helfen, wenn wirklich RLS vorliegt. Da kann man abends drei Runden ums Haus rennen, kalt duschen ....man schläft und nach einer viertel Stunde wacht man auf und es macht Bing und man hat das Gefühl, man muss die Kellertreppe hoch und runter rennen. Dann ist die Nacht vorbei.
    Ich habe anfangs Magnesium genommen. Das nimmt auch mein Sohn jetzt, der in meine Fußstapfen tritt. Die Dosis wurde erhöht mit zunehmenden Beschwerden und als ich Mg hochdosiert bekam, fingen massive Wadenkrämpfe an. Die Sache war gekippt in die Gegenrichtung und das Mg sofort abgesetzt. Danach erhielt ich Restex für ein paar Jahre, nun Sifrol , da ich auf Restex Übelkeit entwickelt hatte. Ich war mit Medikinet eingestellt. das hat sich gut vertragen mit dem Medis vom RLS.
    Probleme oder Symtome habe ich auch abends und bei Fortbildungen, wenn ich lange sitze mit Frontalunterricht. Da nehme ich auch eine halbe Dosis, um das zu ertragen. Muss aber dann aufpassen, dass ich nicht einschlafe. Abend habe ich mir angewöhnt zu stricken. Da kann ich still vorm Fernsehen oder auch so sitzen. Ich mag keine Gesellschaftsspiele, Kneipen und - Restaurantbesuche. Das ewige Sitzen kann ich nicht ertragen, nehme ich Sifrol, werde ich müde und schlafe ein. Ein Teufelskreis, trotzdem ist mein Sifrol heilig und keiner wird es mir nehmen. Wenn man mal über Jahre nur 3.4 h Schlaf nachts hat und kurz vorm Zusammenbruch steht , dann gibt man es nicht mehr her. Ich habe es immer dabei.
    Das sind meine Erfahrungen dazu, gerne beantworte ich Fragen dazu.

    LG Molana
    Geändert von Molana (26.01.2013 um 00:53 Uhr)

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 190

    AW: RLS oder oder Kompensationstechnik?

    Also mir hilft das Magnesium vom ALDI, das man auch ohne Wasser zu sich nehmen kann, insbesondere wenn ich nachts wegen den Zappelbeinen nicht einschlafen kann und nicht erst groß Licht anmachen will und so.

    Hab davon immer ein paar Tütchen im Nachtschrank und spätestens 15 Minuten nach Einnahme ist Ruhe.

    Ich weiß allerdings nicht wie extrem die Restless Legs bei Euch sind - ich glaube bei mir ist es ohnehin ein sehr milder Fall (vielleicht 1-2mal im Monat).

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: RLS oder oder Kompensationstechnik?

    Ja bei mir isses wieder viel besser gewordne in letzter Zeit seit dem ich nicht mehr unter so masiven psychischen Druck stehe

    Wird wohl doch eher Kompensationtechnik bei mir sein denk

Ähnliche Themen

  1. ADHS - ja oder nein...oder vielleicht oder vielleicht auch nicht
    Von naomagic im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 10:07
  2. Suche ADS Arzt und/oder Klinik in München oder 150 km Radius
    Von Chilischote im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 15:30

Stichworte

Thema: RLS oder oder Kompensationstechnik? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum