Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Hat man bei euch jemals Neurotransmitter usw messen lassen bei Depression? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    Hat man bei euch jemals Neurotransmitter usw messen lassen bei Depression?

    Es gibt Labore die bieten alle möglichen Messungen von Transmittern an im Blut oder Urin. Mir ist nicht klar was ist davon zu halten?
    Ist das Geldmache oder kann man da wirklich was rausfinden? Anegnommen da ist was dran wieso macht dann kein PSychiater solche Tests
    bevor er einem mit ADs zuknallt? Das würde mich echt tierisch aufregen wenn es sinnvolle Tests gäbe die aber nicht gemacht würden.

    Was mir auch nicht klar ist ist inwiefern man über die Ernährung Einfluss nehmen kann auf die NT-Konzentration im Gehirn. Angenommen man isst Sachen wo
    viel Tryptophan und Tyrosin drin ist nehmen dann Dopamin und Serotonin im Gehirn zu? Das müsste man echt mal wissen.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Hat man bei euch jemals Neurotransmitter usw messen lassen bei Depression?

    Würde mich auch mal interessieren. Mit dem Essen kann ich mir das schon gut vorstellen das sich die NT - Konzentration verändert.

  3. #3
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Hat man bei euch jemals Neurotransmitter usw messen lassen bei Depression?

    storchxs schreibt:
    Anegnommen da ist was dran wieso macht dann kein PSychiater solche Tests
    bevor er einem mit ADs zuknallt?
    Ist das eine ernsthafte Frage? Was ist das für eine Aussage?!! Psychiater knallen einen mit ADS zu??!!

    Ich bestätige Trines Feststellung
    http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...tml#post296481
    grundsätzliche Dinge. Storchxs eroeffnet Threads mit Fragestellungen, die in bestimmte Richtungen - nämlich negieren von ADHS als Störung, die seit der Kindheit vorliegt - gehen. Nach Eröffnen der Threads kommen dann keine Beiträge mehr von ihm.
    Mir kommt es so vor, als würdest du recht subtil mit solch kruden Fragestellungen versuchen, die bestimmte Anzahl an Beiträgen voll zu bekommen, um in die geschlosseneren Mitgliederbereiche zu kommen ...

    Gruß, habit

  4. #4
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: Hat man bei euch jemals Neurotransmitter usw messen lassen bei Depression?

    Moin,

    hier mal etwas vom ADHS Deutschland.

    ADHS-Deutschland - Hypoglykämien, Umweltgifte und Mikronährstoffdefizite


    LG
    Smiley

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Hat man bei euch jemals Neurotransmitter usw messen lassen bei Depression?

    Bringt nur was bei Epilepsie, Sprue (Zöliakie bzw. Glutensensitive Enteropathie) und Tumoren

    Neurotransmitter befinden sich hauptsächlich im synaptischen Spalt und den präsynaptischen Element, die Verfügbarkeit dort ist entscheidend und nicht die im Blut -> ergo nicht brauchbar erfassbar mittels Labor. -> Wikipedia, einfach mal Synapse suchen ...
    Außerdem ist das mit den Neurotransmittern und psychischen Erkrankungen nur ein Denkmodell, dessen Gültigkeit noch nicht hinreichend bewiesen werden konnte.
    Es gibt z.B. Antidepressiva die antidepressiv wirken, obwohl sie die Ausschüttung bestimmter Botenstoffe behindern. -> Wikipedia Artikel über Antidepressiva

  6. #6
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Hat man bei euch jemals Neurotransmitter usw messen lassen bei Depression?

    Hallo,
    also muss man sich da keine Gedanken wegen machen? Mich verunsichert das nämlich zusätzlich, wenn man dann noch denken muss, dass man irgendwelche Mängel hat und diese sind dann für ADS verantwortlich. Dann bekommt man ja nur noch mehr Angst.
    Ich hab auch schon gelesen, dass ADS durch eine gestörte Darmflora kommen kann. Aber was bringt einem das, wenn die Ärzte das sowieso nicht überprüfen? Es fragt doch kein Psychiater nach der Darmflora.

Ähnliche Themen

  1. Wurde dieser Satz jemals zu euch gesagt?
    Von Patty im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 372
    Letzter Beitrag: 14.11.2017, 22:21
  2. Was hat euch dazu bewegt euch testen zu lassen?
    Von Tohoowabohoo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 10:43
  3. Neurotransmitter - Kann man die messen? Wenn ja, wie?
    Von James im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 20:26

Stichworte

Thema: Hat man bei euch jemals Neurotransmitter usw messen lassen bei Depression? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum