Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema paradoxreaktion - triptane im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 53

    paradoxreaktion - triptane

    hallo zusammen,

    ich würde gerne wissen wie es bei anderen migränikern hier ist bezüglich der einnahme von triptanen.

    migräne habe ich etwa seit meinem 13ten lebensjahr. bis ende pubertät hatte ich es relativ häufig, etwa 2 - 4 mal pro monat, phasenweise auch öfter,
    und das ziemlich intensiv, aura, verlust des sprachvermögens, erbrechen, heftigster kopfschmerz, bis jetzt die schlimmsten schmerzen die ich kenne
    und das für jeweils knapp drei tage und noch ein paar weitere tage matsch im kopf.
    mittlerweile habe ich die attacken zum glück nur noch etwa 4 - 8 mal pro jahr, meistens im frühjahr und im herbst.

    da ich mittlerweile studiere und meine klausuren genau in diesen zeitraum fallen, kann ich leider jede klausurphase mindestens eine,
    eher zwei klausuren nicht schreiben.

    aus diesem grund, sowie dass ich meine selbstmedikamentaion komplett eingestellt habe und dies gerne beibehalten würde,
    hab ich mir jetzt triptane verschreiben lassen.

    bin in letzter zeit allerdings öfter darauf gestossen das adhsler leider auch auf dieses medikament häufig paradox reagieren
    (paradox reagieren kann ich auch ganz gut)
    und scheue mich nun ein klein wenig davor dies auszuprobieren, weil noch heftiger mag ichs echt nicht haben.

    hab vor 5 jahren schon mal triptane (keine ahnung welche) genommen, ohne jegliche wirkung, jetzt habe ich sumatriptane bekommen.

    würde mich sehr über tipps und erfahrungen freuen, bzw welche triptane (oder halt eben keine) am ehesten zu empfehlen sind.

    oder sollte ich einfach in den sauren apfel beißen einen anfall zu provozieren und ausprobieren

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: paradoxreaktion - triptane

    Triptane gingen bei mir wegen der Antidepressiva nicht. Wirkung war - als ich noch keine AD hatte - allerdings auch manchmal vorhanden, weil meine Migräne ab und an von einer Histaminintolleranz verursacht wird. Ich weiss gar nicht mehr, welches wir ausprobiert hatten. Ich hab dann über ein paar Monate Topamax gehabt, der Name hat sich aber glaube ich geändert. Das hat super und auch nachhaltig gewirkt.

    Wer macht denn deine Migränebehandlung? Ein Neurologe/Psychiater oder ein Schmerztherapeut?

    Viel Erfolg!

    Trine

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 53

    AW: paradoxreaktion - triptane

    die diagnose hab ich von einem neurologen bekommen, hatte bisher aber keine medizinische migränebehandlung, sprich ausdauersport und selbstmedikamentation
    das rezept hab ich mir von meinem hausarzt geben lassen

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: paradoxreaktion - triptane

    Hast du Migräne mit Aura oder ohne?
    Falls es ohne Aura ist, gibt es sowas wie eine "Anlaufphase" bevor die Migräne richtig losgeht?

    Mit Triptanen habe ich gute Erfahrungen gemacht, allerdings erst ab einer bestimmten Dosis, vorher haben sie garnichts gebracht. Zudem wirken sie bei mir am besten wenn ich sie frühzeitig nehmen kann, also nicht erst wenn es akut ist, sondern wenn ich Aura oder andere Signale erkennen kann, die anzeigen dass die Migräne mal wieder vor der Tür steht. Leider geht das eher selten, weil es bei mir oft nachts losgeht, ich erst dann wenn ich von der bereits akuten Migräne geweckt werde eine Tablette nehmen kann.

    Wenn die Übelkeit dann bereits da ist, hilft die Tablette bei mir nicht. Ich weiß nicht wie schlimm es bei dir mit dem Erbrechen ist, würde die Tablette dann überhaupt drinbleiben oder käme die sowieso wieder mit raus bevor sie wirken könnte? Bei mir ist es so dass sie dann garnicht erst drinbleibt. Deshalb nehme ich bei den akuten Anfällen erst ein Zäpfchen gegen Übelkeit und warte bis das wirkt (kann bei mir bis zu zwei Stunden dauern) Wenn die Übelkeit weg ist, nehme ich dann die Triptane.

    Es gibt Ärzte/Neurologen die sich auf Migräne spezialisiert haben, ich denke so einer könnte dir weiterhelfen. Langfristig können Autogenes Training und andere Entspannungstechniken helfen. Da soll es inzwischen spezielle Übungen für Migräne-Patienten geben, die man dann unter fachkunidger Anleitung erlernen kann. Diese Übungen sollen sogar bei schwersten Formen sehr helfen bzw. Häufigkeit und Stärke der Migräne sehr reduzieren können.

    Nimmst du eigentlich MPH? Wenn ja, hat das bei dir Einfluss auf die Migräne?
    Bei mir ist die Migräne erheblich seltener und schwächer geworden seit ich MPH nehme, was aber individuell auch andersherum sein kann, also dass es schlimmer wird oder einfach garkeinen Einfluss hat. Evtl. könntest du dazu auch deinen Adhs-Arzt befragen?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 53

    AW: paradoxreaktion - triptane

    hab migräne mit aura, dauert etwa 20 - 30 min, dann etwa 15 min ruhe, nur ein wenig schwindel und dann gehts los, erbrechen kam meist erst nach etwa 1 - 2 stunden und auch nicht immer

    da ich mich wie gesagt die letzten 10 jahre ausnahmslos und relativ erfolgreich, was die intensität betrifft, selber behandelt hab,
    weiß ich nicht so genau wie migräne mittlerweile bei mir ist und in welcher intensität und auch mit der übelkeit hab ich keine genaue ahnung,
    nur das sie seit etwa 6 - 7 jahren deutlich seltener auftritt als vorher,
    ich weiß höchstens wie es die erste halbe stunde ist und das ist schon unerträglich, in dem zeitraum hab ich seither aber nicht erbrochen,

    hab auch schon wirklich große panik davor dies beim nächsten anfall nicht zu tun, nicht zuletzt weil ich halt auch nicht genau weiß was passiert,
    wenns so wäre wie früher, wäre dies mein persönlicher alptraum, geschweige denn es würde durch die triptane noch verstärkt.


    MPH nehm ich noch nicht, sollte aber anfang nächsten jahres losgehen. werden meinen psycho mal fragen. danke

    autogenes training hab ich früher ne zeit lang gemacht, hat auch ein bischen geholfen

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: paradoxreaktion - triptane

    Ich hatte das Triptan als Schmelztablette, die auf der Zunge zergeht, da muss man dann nicht warten bis die Übelkeit weg ist, wenn sie wirkt, wirkt sie ziemlich schnell...

  7. #7
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: paradoxreaktion - triptane

    Gumbo schreibt:
    kann ich leider jede klausurphase mindestens eine,
    eher zwei klausuren nicht schreiben.
    Es gibt einen so genannten Erschwernisausgleich - Beispiel Studienordnung Jura (Mannheim) - PDF - du könntest beim Prüfungsausschuss beantragen, deine Prüfungen in der migränefreien Zeit abzulegen ...
    LG, habit

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: paradoxreaktion - triptane

    Also Venlafaxin und Triptane z.b Sumatriptam AUF KEINEN FALL ZUSAMMEN KOMBINIEREN!!!! Glaubt mir, ihr würdet euch währenddessen wünschen eure normale Migräne wieder zu bekommen, das sind ca 3 Stunden Krämpfe im Kopf, Genickstarre etc pp ich hatte das, als ich wegen Migräne Sumat. einnahm, ohne das Wissen dass es mit dem Venlafaxin überhaupt nicht befreundet ist, ich wollte einfach nur noch die Tablette ausko**** es war der Horror, danach habe ich im Beipackzettel nachgelesen, also auf gar keinen Fall kombinieren

  9. #9
    Sweety86

    Gast

    AW: paradoxreaktion - triptane

    Also ich kann Tripade eh meist net nehmen weil ich meistens Migräne mit Aura habe und dann darf man das ja net nehmen, bei mir gehn die aber auf den Nacken sprich ich bekomm nen Steifen Hals = noch stärkere Kopfschmerzen + noch mehr übelkeit + starker Schwindel ... mit pünktchne sehen, Ohrensausen ... ect. teilweise wird auch nee Aura dann ausgelöst, deswegen nehm ich Novalgin normal sind nach der 4 Einnahme die Kopfschmerzen auch weg... aber leider net immer aber mehr als 4x 500 mg darf ich ja net nehmen ;-(

  10. #10
    Sweety86

    Gast

    AW: paradoxreaktion - triptane

    Ich habe letzten einen "neurologen" Tipp bekommen von nem Kollegen. Also man soll wohl MCP Tropfen ( oder andere gegen Übelkeit nehmen) und nee halbe Stunde später Aspirn aber das was man im Glas mit Wasser auflöst, habs mal beim Kater ausprobiert das war eins ja aber das ist ja was anders wie Migräne, da hab ich das noch net getestet, werd ich aber mal ... wenn ich dran denk

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: paradoxreaktion - triptane im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum