Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema gewichtszunahme ads im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    gewichtszunahme ads

    hallo chaoten,

    wie siehts bei euch mit euerm gewicht aus?
    ich wurde ja sehr lange auf depressionen behandelt bis ich zu der ads diagnose kam.
    schon während dieser zeit habe ich stark zugenommen, obwohl ich sonst nie probleme mitm stoffwechsel hatte.
    nein, die medis waren nicht schuld. waren keine die dick machen.

    auch habe ich sämtliche blutwerte untersuchen lassen. ne nahrungsmittelintoleranz oder ne insulinintoleranz habe ich auch nicht.
    ne essstörung auch nicht.

    der endokrinologe meinte, dass ich erst wieder schlank werde, wenn ich meinen kopf in ordnung bringe, ansonsten müsste ich ca 30 std. die woche sport machen um abzunehmen.

    habe gemerkt dass das mph zumindest meiner verdauung gut tut oder tat, denn sonst wirkt es nicht wirklich. auch appetit hatte ich darunter weniger, der kommt aber wieder.
    also was tun? ich mach sport und ernähre mich gut und gesund.


    wie siehts denn bei euch aus? eig müsste man doch abnehmen wenn man keinen appetit (nebenwirkung mph) hat, oder?

  2. #2
    Stefanus

    Gast

    AW: gewichtszunahme ads

    Die von der Endokrinologie scheinen ja nicht so die Ahnung zu haben. Dein Körper braucht alleine für die allgemeinen Körperfunktionen genug Energie, defakto könntest du einfach weniger essen und würdest abnehmen sobald du mehr Energie verbauchst als du zuführst, dazu braucht man bei weitem keine 30 Stunden Sport.
    Also ich mach es immer relativ simpel: Wenn ich zu stark zunehme esse ich weniger, Sport mache ich nebenbei unabhängig vom Gewicht. Der Körper braucht so oder so Energie, wenn man also rein theoretisch garnichts essen würde, würde man abnehmen. Da können die Ärzte sagen was sie wollen.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    AW: gewichtszunahme ads

    aber ich ess echt wenig. weniger geht nicht weil ich eben diese energie brauche.
    trotzdem stagniert das gewicht... :/

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    AW: gewichtszunahme ads

    lullaby85 schreibt:
    aber ich ess echt wenig. weniger geht nicht weil ich eben diese energie brauche.
    trotzdem stagniert das gewicht... :/
    Ich kenne das, bei mir ist es genauso.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 22

    AW: gewichtszunahme ads

    Stefanus schreibt:
    Die von der Endokrinologie scheinen ja nicht so die Ahnung zu haben. Dein Körper braucht alleine für die allgemeinen Körperfunktionen genug Energie, defakto könntest du einfach weniger essen und würdest abnehmen sobald du mehr Energie verbauchst als du zuführst, dazu braucht man bei weitem keine 30 Stunden Sport.
    Also ich mach es immer relativ simpel: Wenn ich zu stark zunehme esse ich weniger, Sport mache ich nebenbei unabhängig vom Gewicht. Der Körper braucht so oder so Energie, wenn man also rein theoretisch garnichts essen würde, würde man abnehmen. Da können die Ärzte sagen was sie wollen.
    Leider kannn ich keinen Sport machen, weil ich mit den alltäglichen Dingen schon überfordert bin. DEshalb versuche ich mit weniger essen abzunehmen. Bringt aber nichts. Intesessant ist, das ich z. B. viel weniger als meine Mutter esse (bei etwa gleicher Größe/Körperbau). Während sie ihr Gewicht halten kann, nehme ich nicht ab. Sport treibt sie auch nicht.

  6. #6
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: gewichtszunahme ads

    Hi,

    hast du vielleicht schon viele Diäten hinter dir? Wieviel Kalorien nimmst du denn zu dir?
    Was wiegst du und wie gross bist du?

    Ich kenne Frauen, die essen am Tag 500 Kalorien und wundern sich, dass sie nicht weiter abnehmen.
    Klar, die haben ihren Stoffwechsel herunter gefahren.

    Mit Diäten oder Fastenkuren erreicht man gar nix. Zumindest nur kurzfristig. Aber langfristig nix.
    Hinterher ist es am Ende so, dass man nur einen Hamburger anguckt und man ist 1 Kilo schwerer.

    Woher ich das weiss? Ich habe Magersucht, Bulimie hinter mir und liege aktuell bei einer Bing-Eating-Störung.....also Vollfresserei bis zum Schlechtgehen (ohne sich zu erbrechen).

    Benzos, AD's und Schlafmittel z. B. schrauben den Stoffwechsel herunter und auch davon kann man zunehmen, ohne dass es evtl. im Beipackzettel steht.
    Ist mir auch alles passiert.

    Ich habe bis vor 1 Woche ca. 3000 Kalorien am Tag gegessen. Bin 1,72 m und wiege 79 kg. Viel zu viel, aber ich weiss wovon. Klar bei meiner Eßstörung.

    Ich esse seit 1 Woche ca. 2000 Kalorien, also 1000 weniger.....und habe 1 kg weg.
    Bin mal gespannt, wie das weiter geht.

    Ganz viel Erfolg wünsche ich dir

    lg Heike

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    AW: gewichtszunahme ads

    ich mach ca 3-4x die woche sport. je nachdem wie es mir geht 20-40 min ausdauer. zudem fahre ich viel rad.
    ich esse ca 1000-2000 kalorien. morgens kohlenhydrate und abends eiweiß, allerdings nicht all zu strikt.
    zudem habe ich ne schilddrüsenÜBERfunktion...
    meine äärzte sind ratlos und ich auch :/

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: gewichtszunahme ads

    vielleicht ist es wirklich zu wenig, was du isst (?)

    Mit einer Schilddrüsenüberfunktion müsste man doch eigentlich mehr essen können als "normal".
    Da wärend 1000 kcal definitiv wenig, je nach Alter/Größe/Gewicht/Tätigkeit sind selbst 2000 kcal wenig.

    Denke allerdings auch dass Hormone usw auch einen gewaltigen Einfluss aufs Abnehmen haben.
    Ich meine auch mal gelesen zu haben dass "nur" Ausdauer weniger effektiv sei, mit Muskeltraining zusätzlich (meinetwegen einmal die Woche) erreicht man mehr.

    Das Ganze ist ne Wissenschaft für sich ^^

  9. #9
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: gewichtszunahme ads

    lulaby85

    Wie hoch ist dein Puls während des Trainings? Trainierst du mit Pulsgurt und Uhr?

    20 min sind besser als gar nix aber eigentlich für die Katz. Es sei denn, du machst 20 min intensives Intervalltraining. Heisst dass du z. B. nach ca. 4 Minuten "normalem" Training im normalen Puls dann los legst und für mind. 1 Minute Vollgas gibst. Vollgas heisst, bis du fast keine Luft mehr kriegst. Und dann wieder langsamer.....nach 4 Minuten wieder Vollgas usw usw usw
    Dann erreichst du auch bei 20 min einen tollen Trainingseffekt.

    Wie gesagt 20 min normales Training sind immer noch besser als nix, klar.
    Und wie tasseKaffee sagt, 1000 Kalorien sind auf jeden Fall zu wenig.

    Poste doch mal deine Schilddrüsenwerte....und deine Dosis an deinen Medis.

    Ähem ich will hier nicht wieder als Oberschlauwisser darstehen, aber ich habe vor 15 Jahren einen Trainer-Schein im Fitnessbereich gemacht und habe, was die Schilddrüse betrifft,
    enorme Kenntnisse mittlerweile. Habe selbst Hashimoto und ganz viele Probleme mit der Einstellung.

    Also wenn du magst....gerne. Auch als PN.

    lg Heike

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: gewichtszunahme ads

    also ich hab ne schilddrüsenunterfunktion (hashimoto) und wiege ca 85 kg.. hab zwar mächtig zugelegt,
    aber hatte da noch glück, wenn ich mir andere so ansehe die auch hashi haben

    ich hab ein ziemlich breiten oberkörper davon bekommen, was eigentlich nicht schlecht ist,
    aber trotzdem werd ich die kilos um bauch, oberschenkel, po extrem schlecht los

    durch sport usw nehm ich eigentlich spürbar nichts ab.. plus minus null
    ich merke kaum bis nichts vom training und ernährung (vorwiegend eiweiß, wenig bis gar keine fett)
    natürlich ist mir klar, dass muskeln mehr wiegen, aber trotzdem müsste ich kilos verlieren..
    was nicht der fall ist.. komisch das

    und wie ich hier sehe mit einnahme von mph wird das ganze auch nicht besser,
    also stell ich mich schonmal drauf ein bei ca 80-90 kg zu bleiben
    ..

    mit einer unterfunktion müsstest du eigentlich probleme haben gewicht aufzubauen,
    zumindest wenn es noch nicht vom arzt behandelt ist

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antidepressiva ohne Gewichtszunahme? Erfahrungen?
    Von Hotharu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 12:39
  2. Seroquel und Gewichtszunahme
    Von nicole1978 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 18:49
  3. Gewichtszunahme durch Venlafaxin
    Von katha75 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 13:12
  4. Methylphenidat (Ritalin) und Gewichtszunahme?
    Von Chaot im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 8.02.2010, 16:36

Stichworte

Thema: gewichtszunahme ads im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum