Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27

Diskutiere im Thema (Kein) Verständnis für Ironie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: (Kein) Verständnis für Ironie

    rose76 schreibt:
    Hallo,

    ....... Das Leben ist nunmal voller Ernst und kein Witz!

    Liebe Grüsse
    Hm... Dein Beitrag kann ich nun auch auf zwei Arten verstehen. Auf den letzten Satz bezogen... mein ich.
    Kann ironisch sein... oder ernst.
    Ich zieh ironisch vor. Denn das Leben hat mir schon oft ganz witzige Streiche gespielt. Kommt halt auf die Sichtweise an.
    Ich liebe Ironie. Aber ich weiss oft auch nicht, ob es nun welche ist oder nicht.

    War Dein letzter Satz ironisch gemeint?

  2. #22
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: (Kein) Verständnis für Ironie

    Sagt mal, ich denke ich schreibs jetzt einfach mal hier rein:

    Kann mir mal bitte jemand ganz klipp und klar und bitte KURZ erklären, wo jetzt der Unterschied zwischen Ironie und Sarkasmus liegt?
    Ich erkenne Ironie meistens, wenn ich richtig zugehört habe.
    Und öfter höre ich aber auch Leute sagen: "Das war Sarkasmus".....


  3. #23
    Zelda Zonk

    Gast

    AW: (Kein) Verständnis für Ironie

    Lihibra schreibt:
    Sagt mal, ich denke ich schreibs jetzt einfach mal hier rein:

    Kann mir mal bitte jemand ganz klipp und klar und bitte KURZ erklären, wo jetzt der Unterschied zwischen Ironie und Sarkasmus liegt?
    Ich erkenne Ironie meistens, wenn ich richtig zugehört habe.
    Und öfter höre ich aber auch Leute sagen: "Das war Sarkasmus".....

    Fand das ganz schön:

    Der feine Unterschied · Julian Stahnke

    Ironie

    Die Ironie (griech. ειρωνεία – altgriechisch eironeía, heute ironía ausgesprochen – wörtlich die Verstellung) kennt wohl jeder. Es ist eine Äußerung, die – meistens – genau das Gegenteil des Gesagten meint. Man bleibt also eigentlich ernsthaft, zwischen den Zeilen sagt man aber etwas anderes und zieht damit das Gegenüber ins Widersprüchliche oder gar Lächerliche.
    Die Ironie geht übrigens auf Sokrates zurück, der sie dazu lehrte, andere Menschen auf ihre eigenen Widersprüche zu bringen. Heute benutzt man sie eher, um sich über jemanden lächerlich zu machen.


    Sarkasmus


    Sarkasmus (griech. sarkazein – zerfleischen; σαρκασμός – beißender Spott) ist bitterer und verletzender Spott oder Hohn, aber auch boshafte Ironie. Oft wird der Sarkasmus gebraucht, um auf erlittene Verletzungen zu reagieren.


    Zynismus

    Zynismus (griech. κυνισμός, kynismós – wörtlich die Hundigkeit im Sinne von Bissigkeit, von κύων, kyon – der Hund) ist, wenn man jemanden boswillig durch eine Äußerung verletzt, wobei die Äußerung oft ironische Züge hat.
    Andererseits kann Zynismus auch eine Haltung sein, die Moral und Werte grunsätzlich in Frage stellt und sich darüber lustig macht, so wie Harald Franz ******* es tut.
    Übrigens hat auch Peter Sloterdijk ein Buch über den Zynismus geschrieben. Aber das nur am Rande, für den GK Geschichte von Herrn Seidel.




    Kürzer und klipper und Klara geht nicht...glaub ich zumindest!


    LG Zelda



  4. #24
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: (Kein) Verständnis für Ironie

    Ironie ist quasi das Gegenteil einer Aussage.
    Sarkasmus ist "beißender Spott", der aber häufig subtil und verschleiert ist.

    Zumindestens wenn es nach der allgemeinen Definition geht.
    Dann dient Sarkasmus dazu Kritik oder Beleidigungen zu äußern.



    Und jetzt kommt das Problem dazu, dass viele Leute glauben Sarkasmus wäre das Selbe wie Ironie, Necken oder ein Witz.
    Das hab ich lange auch nicht verstanden.
    Dieses "Ist doch nur Sarkasmus" heißt dann so viel wie "Ist nur ein Witz, nehm das nicht so ernst" oder "Ich wollte dich nur Necken".

    Wenn man Sarkasmus als Beleidigung auffasst kriegt man häufig gesagt "du verstehst keinen Sarkasmus"
    Ich glaube inzwischen dass es andersherum ist: Man versteht den Sarkasmus sehr wohl, nur versteht man vielleicht nicht immer die "neckende" oder "rein witzig gemeinte" Absicht.

    Wenn man dazu noch naiv ist kann jemand, der aber wirklich mit seinem Sarkasmus auf einem rumhacken wollte, noch weiter auf einem rumhacken, indem er so tut, als sei das Ganze "nur ein Witz", obwohl er eigentlich die ganze Zeit über einen herzieht.
    Das gehört quasi zum Spiel des Sarkasmus mit dazu, dass man sich immernoch rausreden kann mit "war nur ein Witz", auch wenn man es eigentlich ernst meint. (Quasi "fließend sarkastisch Sprechen", weil das "war nur ein witz" auch ironisch gemeint ist)



    Ich glaube aber, dass die meisten Menschen tatsächlich nur Witze machen wollen, wenn sie sarkastisch sind. Ich glaub das ist einfach momentaner Zeitgeist/Trend. Ist man so ein sarkastisches Umfeld nicht gewohnt kommt man damit nicht immer klar.

    @Zelda zonk:

    Man findet so viele quellen im netz dazu die alle ein wenig was anderes sagen irgendwie.
    Ironie muss nicht immer spöttig sein.
    Und zynismus ist in erster linie eine haltung die Werte verhöhnt, sowohl die eigenen als auch die der anderen. Es gibt da den Satz: "Ein Zyniker ist ein Idealist mit gebrochenem Herzen".

    Also die Auflistung ist nicht schlecht von der Seite...bin ich auch schonmal drüber gestoßen. trifft aber, meiner Meinung nach, nicht unbedingt den Kern des ganzen. Ich hab auch mal woanders gelesen, dass Ironie blos ein sprachliches Mittel ist (Bedeutungsumkehr), wärend Sarkasmus die Absicht einer Aussage bezeichnet (Spott) und Zynismus halt die Geisteshaltung ist.
    Nur dass allgemein alle 3 Sachen gerne miteinander verwechselt werden.
    Im Zynismus kann man Sarkasmus und Ironie verwenden, Sarkasmus kann ironisch sein, Ironie ist aber nicht immer sarkastisch.
    Geändert von tasseKaffee (28.12.2012 um 17:08 Uhr)

  5. #25
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: (Kein) Verständnis für Ironie

    Ah danke, nun leuchtet es mir ein !
    Ist wichtig, wenn man das mal auseinanderhalten kann..

    Wie gesagt, was Ironie ist, das wusste ich, aber mit Sarkasmus konnte ich nur bei manchen aussagen was anfangen, die sich für mich dann irgendwie immer noch ironisch angehört haben 0.0 ach egal, dankeschön für die Erklärung !

  6. #26
    Zelda Zonk

    Gast

    AW: (Kein) Verständnis für Ironie

    @tasseKaffee

    Ja, Du hast recht. Man könnte natürlich jetzt ausufernd
    darüber diskutieren und mäandern. Ich nahm Lihibra beim
    Wort und suchte nach einer kurzen Beschreibung,
    die ihre Frage einigermaßen
    übersichtlich und plakativ beantwortet.

    LG Zeldaken
    Geändert von Zelda Zonk (28.12.2012 um 17:46 Uhr)

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: (Kein) Verständnis für Ironie

    ist ja kein problem


    Ich hab da lange gebraucht die Unterschiede zu verstehen, da kam ich mit zu kurzen Beschreibungen nicht klar weil ich die nicht richtig anwenden konnte.

    (Also zum verstehen der Theorie sind die gut...hat man aber ein Problem damit das bei anderen zuzuordnen blieb es zumindestens bei mir schwierig)

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Kein Verständnis von Familie
    Von Hilti86 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 18:36
Thema: (Kein) Verständnis für Ironie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum