Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Diskutiere im Thema ads? borderline? beides? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    ads? borderline? beides?

    blärgs, ich hab langsam keine Lust mehr...

    nachdem ich ja schon verschiedene Diagnosen hatte, bin ich seit über einem Jahr in Essen, wo eigentlich eine Kurzdiagnose gemacht werden sollte...
    Nachdem sie dort ja erst der Meinung waren, dass ich eine atypische Depression hätte, sind sie neuerdings, unter anderem, weil ich (im rahmen von Achtsamkeitsübungen) von meiner Überempfindlichkeit berichtet habe, auf dem Trip, dass ich Borderlinerin sei.

    Daraufhin wurde mit mir ein kurzer Screeningtest gemacht - allerdings dachte ich, es ginge um ADS und hab auch einige Fragen dahingehend beantwortet (Beispiel: Wechselt ihr Selbstbild oft? - Was meinen Sie genau? - naja, haben SIe z. B. wechselnde Berufswünsche oder Zukunftspläne? - Klar! Aber eigentlich sollte es ja darum gehen, ob man ein klares Bild von sich "selbst" hat, oder auch der Selbstwert rauf und runter geht), so dass mich der Psychologe nun zu einer Spezialistin schicken will.

    Dass er diese Vermutung "Borderline" geäußert hat, ht mich erst mal völlig umgehauen, zum einen, weil "Persönlichkeitsstörung" ja schon nicht ohne ist, und zum anderen, weil ich auch Bekannte mit krassem Krankheitsbild hatte. Abgesehen davon finde ich mich in dem Krankheitsbild nicht wieder (im Gegensatz zu ADS oder Depressionen, zum Beispiel...) und weiß grad irgendwie nicht wirklich, wie ich mit dem ganzen umgehen soll.


    Habt ihr Erfahrungen?

  2. #2
    Scherzkeks

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 293

    AW: ads? borderline? beides?

    keine sorge ich hab mittlerweile die erfahrung gemacht das Borderline und AD(H)S sehr oft mitteinander verwechselt werden

    meine Freundin hat Borderline in einer klinik bescheinigt bekommen und ich hab es von einem neurologen gesagt bekommen

    mittlerweile hab ich ADHS bestätigt bekommen und wird behandelt und meine freundin wird jetzt nächsten monat folgen

    sag einfach direkt was du für einen verdacht hast und lass dich darauf untersuchen

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: ads? borderline? beides?

    Ich bin in der ADHS-Spezialsprechstunde...

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: ads? borderline? beides?

    letztendlich testen sie ja nur, damit sie dir besser helfen können. Wenn sie ne Persönlichkeitsstörung durhc den Test ausschließen nkönnen, weisst du, das du sie nicht hast. Wenn es bei der Testung doch Anhaltspunkte für Borderline gibt, kann in der Therapie besser auf dich speziell eingegangen werden, uU muss was für dich verändert werden. Borderline und AD(H)S schließen einander nicht unbedingt aus...

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: ads? borderline? beides?

    Hallo!

    Also ich hatte 2010 meine Diagnose ADHS und in der Klinik 2011 wurde diese bestätigt und es kam die Diagnose Borderline dazu. Also Doppeldiagnose. Allerdings habe ich wesentlich mehr ADHS Anteile als Borderline Anteile.
    Es gibt sehr viele Punkte in denen sich ADHS und Borderline überschneiden!

    Ich kann Dir was beides angeht die LWL Klinik in Bochum empfehlen. Ich war da sehr zufrieden und da haben die auch Leute die sich wirklich damit auskennen und auch differenzieren zwischen ADHS und Borderline ....

    Mich hat die Diagnose damals auch ziemlich umgehaun, aber das hat sich gelegt! Ich bin nicht Borderline ich habe Borderline und naja im Gegensatz zu ADHS gilt Borderline mitlerweile als "heilbar" und ich muss sagen, dass ich durch die Therapie die meisten Probleme (durch ADHS und Borderline verursacht) im Griff habe.
    Ich denke man sollte sich eine Diagnose nicht aufdrücken lassen, aber wenn man merkt, dass derjenige weiß wovon er spricht und eine vernünftige Diagnostik betrieben wird, sich auch nicht dagegen stemmen.... es geht ja im Prinziep darum wie Dir am besten geholfen werden kann und das ist leichter, wenn klar ist was Sache ist.
    Aber ich finde es auch schlimm, dass heute "Borderline" immer noch so ein Stempel ist .....Schublade auf, Schublade zu .... total Banane....
    Also selber bei einer Doppeldiagnose geht die Welt nicht unter !
    Mir gehts seit der Therapie echt gut ....
    Aber wenn Du sagst Du erkennst Dich da nicht wieder!

    Die 9 Punkte von denen 5 erfüllt sein sollten um an eine solche Diagnose zu denken, kennst Du ja sicher oder?

    So oder so , Alles Gute !

    LG

    Rose

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: ads? borderline? beides?

    Ja, klar, wie gesagt, ich hab mich auch früher schon mal über Borderline informiert und mich nie da verortet.

    Das Problem sehe ich darin, wie die Fragen gestellt wurden.
    Ein Beispiel habe ich oben schon beschrieben. Ein anderes war "Empfinden Sie innere Leere?" - ich "was soll das bedeuten?" - "naja, sind Sie z B. manchmal sehr angespannt?"
    Ja, kar bin ich das, aber das ist doch keine Leere?

    Oder ob ich manchmal viel esse oder aggressiv autofahre. Ja, tu ich, aber aggressiv (bzw. ich würd eher "forsch" sagen ) hat bei mir nix mit Autoaggression zu tun. Hätte ich gewusst, dass die Frage in die Richtung abzielt, hätte ich anders geantwortet.
    Viele andere Punkte sind ja, wie du schon schriebst, nicht eindeutig Borderline, ich hab ja auch Depressionen und bin eben der Meinung, dass ADS genau zutrifft.


    Ich werd schon zu der Diagnose gehen, aber ich frage mich, wo das Riesenproblem ist, warum es wahrscheinlicher ist, dass ich eine ewig unentdeckte (ich bin seit 10 Jahren immer mal wieder in Behandlung) Persönlichkeitsstörung habe oder eine atypische Depression, warum ist ein (vielleicht etwas) atypisches ADS so viel unwahrscheinlicher?

    Natürlich hätte ich gerne möglichst viele Anhaltspunkte um dann auch eine entsprechende Behandlung zu bekommen, aber, herrgott noch eins, ich war in Holland, hab ne Diagnose bekommen und bin nur nach D gewechselt, damit ich nicht immer so weit zu Terminen juckeln muss - und seit über einem Jahr tut sich nichts. Dafür werden meine Depressionen wieder schlimmer.

    Wäre ich mal in Holland geblieben, dann hätte ich jetzt schon ein Jahr gezielte Therapie/Coaching durch...


    Rose,
    wie war das denn bei dir, wie hat man letztendlich diagnostiziert, mit welchen Symptomen warst du da, was belastete dich, wie hat dir die Therapie geholfen? *bespring*

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: ads? borderline? beides?

    Ich schreibe Dir da Morgen ausführlich was zu, weil das ist sehr viel und heute Abend bin ich zu platt! Ich hab aber über Boderline ziemlich viel geschrieben hier schon im Forum, musst Du mal schauen! Auch in meinem Tagebuch vor allem am Anfang (da war ich noch in der Klinik) steht einiges drin! Ich bin mittlerweile recht belesen und erfahren was das Thema angeht, weil ich auch einfach wissen wollte woran ich bin!

    Ich hab ne Verhaltenstherapie gemacht stationär und danach ambulant weiter und wurde mit MPH (also wegen ADHS) eingestellt und nehme Abends zum schlafen noch Valdoxan.
    Meine Probleme damals waren sehr sehr umfangreich, am meisten hatte ich mit Aggressionen zu kämpfen und mit extremen Depressionen und Stimmungsschwankungen und ich fühlte mich "nichts mehr wert". Mein Selbstwert war quasi nicht vorhanden und ich hatte vor allem anderen meine Emotionen nicht im Griff!

    Ich würde Borderline am ehesten als eine Emotionsregulationsstörung bezeichnen! Aber wie gesagt Morgen mehr und ausführlich!

    LG

    Rose

    PS: Falls ich es vergesse schreib mich bitte via PN an und erinnere mich, ich hab im Moment viel im Kopf!

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: ads? borderline? beides?

    haha, wenn ich's nicht vergesse!
    Danke schon mal!

    Ich hab im Forum gesucht, aber dein Tagebuch wird natürlich nicht angezeigt

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: ads? borderline? beides?

    aprilesque schreibt:
    Ich hab im Forum gesucht, aber dein Tagebuch wird natürlich nicht angezeigt
    Im Unterforum "Tagebücher" findest du die Tagebücher der einzelnen User. Dafür müsstest du eigentlich auch freigeschaltet sein.

    Alternativ kannst du auch auf den Usernamen links vom Beitrag klicken und dann dort auf "Beiträge anzeigen". Wenn du das bei Rose machst, findest du so recht schnell die aktuellsten Beiträge, die sie in ihr Tagebuch geschrieben hat.

    Hier aber noch der Direktlink: http://adhs-chaoten.net/tagebuecher/...ung-skill.html

    Und dann gibt es noch eine Thread, in dem wir uns mal über Borderline und ADHS ausgetauscht haben, der dir eventuell weiterhilft: http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...estoerung.html

    Rose hat dort einiges über Borderline und ADHS geschrieben.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: ads? borderline? beides?

    Jo es gibt ziemlich viele Überschneidungen bei den beiden Krankheitsbildern genauso wie mit anderen Persönlichkeitsstörungen z.B. der passiv-aggressiven (negativistischen) PS, der narzisstischen PS oder der histrionischen PS.

    Hatte mal selbst nen Borderlinetest nach DSM-IV gemacht und Ergebnis war Verdacht auf eben jende Störung.

    Ich sag gerne, das wir die Summe unserer Lebenserfahrungen sind.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ritalin... concerta... oder doch beides?
    Von Lalu im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 4.02.2013, 17:30

Stichworte

Thema: ads? borderline? beides? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum