Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 46

Diskutiere im Thema Vitamin und/oder Mineralstoffmangel/Besuch beim Endokrinologen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    Vitamin und/oder Mineralstoffmangel/Besuch beim Endokrinologen

    Hi,

    ich weiss jetzt garnicht, ob das hier hinein passt aber ich versuche es mal:

    Hat einer von euch schon mal einen Endokrinologen aufgesucht?
    Und kann mir einer sagen, welche Blutwerte bei einem Labor dort gemacht werden?

    Auf dem Zettel, mit dem ich zur Blutabnahme ging, stand nur Labor drauf.
    ich war so nervös, dass ich ganz vergessen habe zu fragen, was denn nun alles dabei ist.

    Ich war dort, weil ich und mein Hausarzt die paradoxen Reaktionen meines Körpers auf bestimmte Medikamente nicht verstehen und ich wollte einfach ein paar Dinge ausschließen. Vor allem auch wollte ich wissen, warum ich mich mit einer viel höheren Dosis an L-Thyroxin deutlich und zwar massivst deutlich wohler fühle als
    im sogenannten "Normbereich".

    Okay ich schreibe wieder einen Roman. Ich hoffe einer von euch kann mir hier etwas dazu sagen.
    Ach so....ich muss leider noch auf alle Ergebnisse warten, noch ca. 10 Tage.

    lg

    Heike

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Vitamin und/oder Mineralstoffmangel/Besuch beim Endokrinologen

    @Heike

    hast du auch eine Bauchsp.unterfunktion? Wieviel L-Thyroxin nimmst du?
    mir sind die 75 er verschrieben worden.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Vitamin und/oder Mineralstoffmangel/Besuch beim Endokrinologen

    Sorry wenn ich es überlesen habe, welche Schilddrüsen-Seuche hast du? Ich meine Hashimoto gelesen zu haben?

    Falls ja, dann aus eigener Erfahrung: bei L-Thyroxin ist Masse nicht gleich Wirkung. Es ist gut möglich dass du mit einer minimalen Veränderung/Steigerung tolle Ergebnisse bekommst, die bei einer deutlichen Erhöhung überhaupt nicht vorhanden sind!

    Leider sind Endokrinologen nicht generell auf dem aktuellen Wissenstand, gerade wenns um Hashimoto geht. Mein erster Endo hat mehr verhunzt als geholfen. Einerseits weil er viele Symptome die tatsächlich durch die Schilddrüse entstehen können kategorisch als defnitiv nicht von der Schilddrüsenfehlfunktion verursacht abgewunken hat, andererseits weil er bei seiner Dosis-Empfehlung für L-Thyroxin von den Normalwerten für gesunde Menschen ausgegangen sind. Gerade bei dieser Plage gelten jedoch ganz andere Werte als Normal und fühlen sich wenn man sie erreicht dann auch gut an.

    Buchtipp: Leben mit Hashimoto-Thyreoiditis

    Die Autoren sind Endokrinologen die sich speziell auf diese Krankheit spezialisiert haben und jahrelange Erfahrungen einbringen können. Sehr hilfreich sind u.a. die dort angegebenen Normal-Werte für Betroffene. Wenn man die als Zielstellung anpeilt und dann noch den individuellen Wohlfühlwert findet, kann man sich - bis zum nächsten Schub - durchaus normal-gesund fühlen.

    Viele Infos habe ich auch aus dem Forum: Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

    Viele Schilddrüsen-Patienten haben einen ähnlichen Hürdenlauf hinter sich wie Adhsler, also viele Fachärzte die 'daneben' lagen. Dort findest du u.a. Listen mit Ärzten bei denen andere Betroffene gute Erfahrungen gemacht haben. Dort wirst du auch alle Antworten zu Blutwerten und anderen Untersuchungsinhalten finden.

  4. #4
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Vitamin und/oder Mineralstoffmangel/Besuch beim Endokrinologen

    Uuuups schon eine Antwort....@ Mustang:

    Ähem das weiss ich nicht, ob ich eine Bauchspeichel Unterfunktion habe. Also ich spritze seit 41 Jahren Insulin und ich denke, meine Bauchsp. ist im Eimer. Die gibt wohl nix mehr ab an Hormonen.

    Ich nehme zur Zeit 200 Mikrogramm L-Thyroxin. Ich habe insges. knapp 10 Jahre (verbotenerweise und als Selbstmedikation) 300 Mikrogramm L-Thyroxin genommen, weil es mir dadurch viiiiieeeel
    besser ging. Dadurch hat sich natürlich nun nach 10 Jahren eine Verkleinerung der Schilddrüse ergeben sowie eine Hashimoto-Hyperthyreotis. Ich zwinge mich geradezu regelrecht dazu, seit
    Febr. dieses Jahres die Dosis der L-Thyroxin zu senken. Und mir geht es sehr sehr sehr schlecht dabei. Sämtliche Funktionen einer UNTER-Funktion wie noch verstärkte Müdigkeit und Antriebslosigkeit, die ja vorher schon massivst vorhanden war. Ich nehme jeden Monat 1 kg zu, obwohl ich meine Essgewohnheiten nicht verändert habe. Müsste tägl. nur noch 500 Kalorien zu mir nehmen, um abzunehmen und ich würde so gerne an Gewicht verlieren. Wiege 78 Kilo bei 1,72 m. Das ist wegen meines Diabetes und wegen meiner Osteoporose mit Wirbelbrüchen eindeutig zu viel. Ich merke jedes Kilo, das ich zunehme.

    Ach so im Moment bin ich also von 300 auf 200 Mikrogramm L-Thyroxin runter seit Februar mit massiven Problemen, die kein Arzt kapiert. Im Gegenteil, die dachten alle, nun gehts mir besser. Ja von wegen.....Pustekuchen.

    lg

    Heike

  5. #5
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Vitamin und/oder Mineralstoffmangel/Besuch beim Endokrinologen

    @Auri

    Lies dir bitte durch, was ich noch gerade geschrieben habe. Vielleicht kennst du das ja auch??? Also ich verwirre sämtliche Ärzte damit......

    lg

    Heike

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Vitamin und/oder Mineralstoffmangel/Besuch beim Endokrinologen

    Bitte lass den Kopf nicht hängen, mit verwirrten Ärzten und jahrelangem Irrlauf liegst du im - traurigen - Durchschnitt für Hashimoto-Patienten. Schau dich in dem Forum mal um, geht auch ohne Mitglied werden zu müssen, bevor man einen Eindruck davon bekommen hat, ob man sich dort am richtigen Platz fühlen würde.

    Und ein sehr dringender Rat: keine Dosis-Spielereien ohne sehr konsequente Kontrolle deiner Blutwerte und das nötige Wissen über die für dich tatsächlich richtigen Normwerte!

    Meine Ärzte haben auch verwirrt reagiert oder Schultern gezuckt. Als ich trotz Unterfunktion plötzlich Herzrasen und Panikattacken bekommen habe, dadurch auch noch das Gewicht runter gegangen ist, wurde prompt die Dosis runtergefahren, was die Symptome verschlimmert hat. Fehlinterpretation des Endo: Das kann nicht von ihrer Schilddrüse kommen

    Ich bekam Alprazolam, also Benzodiazepine, was dank unerkanntem Adhs und der dadurch dann verursachten paradoxen Reaktion auf die Benzos noch größere Panikattacken und Übererregung ausgelöst hat.....

    Erst als dann jemand mehr Ahnung hatte und die Dosis L-Thyroxin erhöht wurde waren ALLE Symptome weg. Für viele Endos heute noch unbekannt: Hashimoto führt zwar langfristig zu Unterfunktion, bringt dabei aber oft Symptome mit ins Spiel die für Unterfunktionen total untypisch zu sein scheinen. Wie eben Panikattacken oder Herzrasen.

    Wink den verwirrten Ärzten zum Abschied, lies dich ein und lass dir jemanden empfehlen der weiß was für dich jetzt wichtig ist oder zumindest wichtig sein könnte.

  7. #7
    ADLer

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.384

    AW: Vitamin und/oder Mineralstoffmangel/Besuch beim Endokrinologen

    Bei dem Ständigen gesundheitlichen Problemen meiner Tochter und des angedeuteten hashimoto nach den letzen Blutwerten

    bekomm ich mal wieder einen anderen Blick auf die Sache und hoffe auf den Termin beim Spezialisten anfang Oktober..

    danke

    An

  8. #8
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Vitamin und/oder Mineralstoffmangel/Besuch beim Endokrinologen

    Huhu,

    irgendwo habe ich gelesen oder gehört, dass bei ADS-lern der TSH Wert der Schilddrüse lediglich bei 1,0 liegen sollte.....normal sind teiweise Werte bis zu 5,0 was ich als viel zu hoch ansehe, auch für "Normalos". Oh man wo hab ich das bloss noch mal gehört oder gelesen??? Mensch meine Vergesslichkeit wird immer schlimmer.

    Ja mir scheint es so, dass vieles bei uns ADS-lern paradoxerweise genau umgekehrt im Körper wirkt. Nur wo finde ich einen Endokrinologen, der sich gleichzeitig mit ADS UND Schilddrüse auskennt??
    Ich bin schon insges. 300 km gefahren, um einen Endo zu finden, der einen guten Ruf hat. Ich weiss echt nicht mehr, wo das alles enden soll.

    Aber ich glaube, dass es nur den Weg gibt, dass ein guter Psychiater, der sich mit ADS bei Erwachsenen bestens auskennt, der an die anderen Ärzte einen Bericht mit gibt, wo drin steht, dass beim ADS-ler so gut wie alles anders läuft und dass die Normwerte bei einer Blutuntersuchung teilweise ganz anders sein müssen, um beim ADS-ler ein Wohlbefinden zu erreichen.

    Alex, wenn du das hier mit liest, kannst du das auch so sehen?

    Bald schon verzweifelte Grüsse

    Heike

    PS: Danke Auri für deine tolle Antwort

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Vitamin und/oder Mineralstoffmangel/Besuch beim Endokrinologen

    die TSH-Norm von 0.3-4.5 mU/l ist mittlerweile veraltet.
    Als normal gelten bei erfahrenen Ärzten eher 0.3-2.5 mU/l.

    Generell sagt man, steht glaub ich auch in einem Buch von Brakebusch & Heufelder das bei Hashimoto der TSH < 1 liegen sollte um möglichst die Entzündung zu dämpfen.
    ADHS und Hypothyreose ist ein scheußliches Gespann weil beide sich gegenseitig in der Symptomatik bei ungenügender Behandlung verstärken xD (haben beide ähnliche Symptome)

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Vitamin und/oder Mineralstoffmangel/Besuch beim Endokrinologen

    Dem 'scheußlichen Gespann' stimme ich zu, auch wenn ichs in akuter Betroffenheit noch ganz anders formuliert hatte. Gut dass das vorbei ist, bzw. medikamentös eingestellt.

    Zu den Blutwerten: Immer einen Ausdruck der Ergebnisse geben lassen!
    Je nach Labor können die Zahlen nämlich völlig verschiedene Bedeutung haben.

    Auf den Ausdrucken sind - meist in Klammern hinter den eigenen Werten - die Referenzwerte angegeben. Die können von Labor zu Labor stark voneinander abweichen! D.h. wenn der Arzt die Fehlfunktion nicht erkennt, liegt es oft auch daran, dass er vom Labor gemeldet bekommt "Blutwerte in Ordnung".

    Wo genau der eigene TSH liegen sollte, muss man leider individuell rausfinden. Ich kenne Betroffene die sich mit einem Wert um 1 herum prima fühlen, andere müssen bei 0,1 liegen, sonst sind alle Symptome voll da und nerven rum. Ich fühle mich zwischen 0,1 und 0,3 drei gut.
    Da der TSH aber nicht allein entscheidet wie man sich fühlt und ob alles okay ist, sollten immer alle Werte mit geprüft werden. Auch mit den individuellen Top-Werten kann was entgleisen, dass man dann ggf. über Entzündungswerte oder andere Dinge erst erkennen kann. (Klingt banal aber es gibt tatsächlich viele Ärzte die nur TSH, ft3 und ft4 testen lassen und glauben es sei alles okay wenn da die Werte zu stimmen scheinen....)

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Zink und Vitamin B6 bei ADHS / ADS
    Von matz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 19:33

Stichworte

Thema: Vitamin und/oder Mineralstoffmangel/Besuch beim Endokrinologen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum