Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 59

Diskutiere im Thema Depersonalisation & Derealisation im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #41
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Depersonalisation & Derealisation

    Morgan schreibt:
    Mhh. Ehrlich gesagt, hab ich gedacht, das sei das selbe...
    depersonalisation ist eine form der dissoziation, genauso wie derealisation auch

  2. #42
    Octoroo

    Gast

    AW: Depersonalisation & Derealisation

    Ich wollte diesen Thread nicht oeffnen, habe aber doch das getan was ich nicht lassen konnte.

    Es ist erschreckend. Ich kenne dieses Gefuehl (Depersonalisation) ab ne gewisse MPH Dosis.
    Ab 40mg/d spuere ich das. Wollte bei 30-35 belassen, aber Arzt meinte ich solle hoeher gehen auf Grund dessen dass ich tag taeglich unter Stress stehe.
    Bei 40mg fuehle ich mich emotional indifferent, wie auf Equilibrium ! so richtig gefangen. Oder, wie ihr es wollt: "depersonalisiert"
    Ich hatte MPH mal ganz abgesetzt und nehme 30-35mg. So fuehle ich mich GUT: fuehle mich innerlich ausgeglichen und fuehle mich nicht mehr so "seltsam"/"entfremdet".

    Boah, das werde ich dem Arzt echt auf die Nase binden !


    P.S.: habe nachgeschlagen, bei Wiki.
    erschreckend musste ich lesen:

    Depersonalisation als Symptom tritt ferner auch auf bei anderen psychischen Störungen wie:
    Es sieht fast so aus, dass Stimulanzien tatsaechlich "autistisch" macht .........ich spreche ja aus Erfahrung....seit meiner MPH Einnahme.

  3. #43
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Depersonalisation & Derealisation

    Octoroo schreibt:


    Es sieht fast so aus, dass Stimulanzien tatsaechlich "autistisch" macht .........ich spreche ja aus Erfahrung....seit meiner MPH Einnahme.
    alles an drogen und medikamenten kann "autistisch" machen, auch antidepressiva.

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Depersonalisation & Derealisation

    alles an drogen und medikamenten kann "autistisch" machen, auch antidepressiva.
    Hilfe!!! Meint ihr das schadet auf Dauer oder passiert das nur während der Wirkung des Medikaments???

  5. #45
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Depersonalisation & Derealisation

    Es sieht fast so aus, dass Stimulanzien tatsaechlich "autistisch" macht .........ich spreche ja aus Erfahrung....seit meiner MPH Einnahme.

    Vielleicht warst du auch einfach überdosiert

    QUOTE]alles an drogen und medikamenten kann "autistisch" machen, auch antidepressiva.


    Hilfe!!! Meint ihr das schadet auf Dauer oder passiert das nur während der Wirkung des Medikaments???[/QUOTE]

    Was konkret ist mit "alles an drogen und medikamenten kann "autischtisch" machen, auch antidepressiva gemeint? Ist eine sehr pauschale Aussage und als solche nicht hilfreich sondern eher kontraproduktiv.

    Wenn ein Medikament nötig ist, und in einer angemessenen therapeutisch sinnvollen Dosierung genommen wird, dann schadet es nicht während der Wirkung.

    Meine Oma meinte immer, dass ihre Medikamente ihr Tod sein werden. Sie ist 98 geworden und ohne ihre Medikamente wahrscheinlich schon mit ca. 60 - 70 gestorben.

    Elwirrwarr

  6. #46
    Octoroo

    Gast

    AW: Depersonalisation & Derealisation

    Ich habe runterdosiert und seitdem geht es mir diesbzgl. besser.
    Hey, ich habe bei 40mg sofort gemerkt dass ich da "anders" werde. Also irgendwie "fremd" .........wie oben beschrieben.
    Das habe ich dem Arzt gesagt, aber der war der Meinung, dass ich ne hoehere Dosis sogar brauchen wuerde. Hoffentlich steinigt er mich nicht weil ich wieder "eigenmaechtig" rumdosiert habe. 30-35 mg ist fuer mich die optimale Dosis. Da fuehle ich mich nicht mehr so "zugedroehnt"

  7. #47
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Depersonalisation & Derealisation

    ch habe runterdosiert und seitdem geht es mir diesbzgl. besser.
    Hey, ich habe bei 40mg sofort gemerkt dass ich da "anders" werde. Also irgendwie "fremd" .........wie oben beschrieben.
    Das habe ich dem Arzt gesagt, aber der war der Meinung, dass ich ne hoehere Dosis sogar brauchen wuerde. Hoffentlich steinigt er mich nicht weil ich wieder "eigenmaechtig" rumdosiert habe. 30-35 mg ist fuer mich die optimale Dosis. Da fuehle ich mich nicht mehr so "zugedroehnt"
    Glaube ich dir sofort. Aber nicht jedes sich anders fühlen ist gleich eine depersonalisation oder Derealisation - es ist dann eben einfach eine Überdosierung

    Als ich diesen Thread zum ersten mal gelesen hatte, war ich auch davon überzeugt, dass ich das habe. Nach den Diagnosekriterien habe ich es aber nicht - eben weil nicht jedes sich irgendwie "Fremd fühlen" gleich eine Depersonalisation oder Derealisation ist.

    Alles Liebe Elwirrwarr

  8. #48
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Depersonalisation & Derealisation

    Was konkret ist mit "alles an drogen und medikamenten kann "autischtisch" machen, auch antidepressiva gemeint? Ist eine sehr pauschale Aussage und als solche nicht hilfreich sondern eher kontraproduktiv.
    ja, auch antidepressiva, konkret weiß ich es von trevilor und von paroxetin.

    ich schrieb "kann" nicht muss! ich meine alles so wie ich es schreibe und nicht anders.
    Geändert von SweetChilli (12.01.2013 um 13:12 Uhr)

  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Depersonalisation & Derealisation

    Ich habe ja schon ne ganze Weile mit gelesen. Jetzt will ich auch noch mal etwas von mir erzählen.
    Ich beschäftige mich ja auch schon ne Zeit lang mit diesem Thema und auch was Dissos angeht.

    Kann das nicht richtig zuordnen was nun was von dem Ganzen ist.
    Bei mir ist es so und auch schon seit den Grundschulzeiten so gewesen das ich bei gewissen Situationen dieser Zustand eintritt.
    Es kann mit Leere beginnen und sich dann erweitern zu diesem Zustand. Und nun zur Beschreibung was gar nicht so einfach ist:

    Ich habe schon festgestellt das es auftritt wenn ich unter Druck gerate und jemand etwas von mir verlangt wie Leistung was Beruflich oder schulisch sein kann
    oder Stress in der Familie oder auch wenn ich alleine und einsam bin.In meiner Ausbildung hatte ich das sehr oft. Wenn ich arbeiten hatte die sehr schwer waren und ich nicht mitkam
    es richtig stressig wurde dann war das manchmal den ganzen Tag so. Mehr kann ich so zu den Situationen nicht sagen.

    Um das Gefühl zu beschreiben kann ich nur sagen das es wie eine Art Trancezustand ist und ich dann total abwesend bin und ich sehr schlecht was mitkriege.
    MPH hilft da auch nicht groß bei. Ich mache momentan gerade ein Praktikum im sozialen Bereich und da kommt es jetzt seit 3 Tagen auch schon wieder ich muss mich richtig zusammenreißen. Wenn ich nichts mache oder mich bewege dann würde ich nur sitzen und vor mir hinstarren.Es ist auch ein Gefühl der völligen Emotionslosigkeit.
    Beim Autofahren denke ich im Nachhinein das es oft gar nicht gut wäre so zu fahren,mache es aber trotzdem. Komme da vom Fahren her klar. Es ist auch nicht immer gleich stark dieser Zustand.

    Wie hört sich das für euch an?

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Depersonalisation & Derealisation

    Ach, da gibt's 'nen Namen für?!?

    Dieses Traum-/Trancegefühl kenne ich auch... am bewusstesten ist mir das, wenn ich spazieren gehe. Aber es war früher schlimmer als heute.

    Und der Tunneblick in Gesprächen kommt mir auch sehr bekannt vor. Ich gehe aber, seit ich mich mit ADHS auseinandersetze, davon aus, dass das eher die typische Impulsivität. Dann reagiere ich in dem Gespräch mehr, als dass ich noch bewusst handle. Das hält dann auch nach dem Gespräch noch 'ne Weile an bzw. ist dann wieder dieses Traumgefühl.

    Das tritt bei mir allerdings immer dann auf, wenn ich mich längere Zeit auf etwas konzentriere... auch jetzt gerade, weil ich schon lange am Computer sitze und lese und denke... ist also eigentlich sowas wie ein Alltagsphänomen für mich geworden, das ich mir über geistige Anstrengung in Verbindung mit mangelnder Fähigkeit zum Abschalten/Entspannen erkläre.

    Entspannungsübungen helfen mir, den Zustand schneller wieder loszuwerden. Also wenn ich mich 'ne Weile zurückziehe und Computer, Fernseher und Telefon ausschalte oder ignoriere und einfach nur da sitze und das ganze Gewusel im Kopf mal wuseln lasse, bin ich nach 15 bis 30 Minuten irgendwie wieder mehr da. Aber so ganz da halt auch irgendwie nicht...

Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS und Depersonalisation?
    Von zitrone im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 21:47
  2. Depersonalisierung/Derealisation
    Von Chica im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 19:59
  3. dauerhafte Depersonalisation
    Von gravel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 7.02.2012, 00:05
  4. Derealisation?
    Von aprilesque im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.01.2012, 19:24

Stichworte

Thema: Depersonalisation & Derealisation im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum