Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 53

Diskutiere im Thema Histrionische Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 375

    AW: Histrionische Persönlichkeitsstörung

    Amneris schreibt:
    Und "Nein": Man entwickelt keine Persönlichkeitsstörung auf Grund von nicht erkannter und behandelter AD(H)S.
    Da muss ich aber knallhart wiedersprechen!
    Unbehandeltes & nicht erkanntes ADHS ist prsktisch ein Nährboden für Folgeerkrankungen. So auch Persönlichkeitsstörungen.
    Ich spreche das aus eigener Erfahrung!


    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  2. #42
    Zotti

    Gast

    AW: Histrionische Persönlichkeitsstörung

    Hallo, ich kann mir trotzdem vorstellen, das es ADSler gibt, die in einem sozialen und ....?????....äähhhh, gutem Umfeld leben,
    vielleicht irgendwo auf einem Bauernhof oder so oder mit Tieren und Natur arbeiten, da könnte es doch sein, dass sie keine
    Folgeerkrankungen bekommen. Ich würde das offen lassen. Vielleicht kann sich ja mal ein ADSler melden der keine zusätzlichen
    Probleme und komorbiden Störungen hat, doch wahrscheinlich weiß der gar nichts von ADS und ist somit auch nicht hier in diesem
    Forum.

    Ich kenne allerdings in meinem Umfeld überhaupt keinen Menschen, der nicht irgendwie gestört ist. Irgendwie haben alle was die ich kenne
    und wenn sie ganz normal erscheinen, wie die vom sozial-psychiatrischem Dienst heute, kann ich nur sagen, sie ist so gestört, das es wiederum
    überhaupt nicht auffällt.

    Sie sollte mir heute helfen bei meinem Papierkram, vielmehr sollte ich alles mitbringen. Ich habe aber nur 1/10 mitgebracht, das war schon zuviel
    für sie, ich sollte alles zur Seite legen und sie wollte dann erstmal eine Liste machen von meinen B a u s t e l l e n... und ja, da hat sie doch entdeckt,
    das ich soviele Baustellen habe (allein schon dieses Wort, ist wohl ein Modewort von Sozialarbeitern geht mir auf den Nerv).

    Dann erwähnte ich immer mal wieder, dass ich ja nun wie mit ihr besprochen meinen Brief an ihrem Computer schreibe und auch ausdrucken darf,
    aber das hat sie irgendwie immer wieder vergessen, überhaupt war sie total verwirrt und als sie nun sagte, ich muss ihn 20 Minuten gehen, da erwähnte
    ich, dass ich jetzt aber mal den Brief schreiben wolle und ausdrucken und ach ja, da ist es ihr auch wieder eingefallen.

    Dann fragte sie mich, wie meine Wohnung den aussehe, ich sagte es ist eben alles liegengeblieben, Wäsche usw. da ich zwei Wochen krank war. DAs
    konnte sie sich nicht vorstellen, wie das aussieht und ich sollte ihr erklären, wie es denn in meiner Wohnung aussieht, also ich wußte nicht wie ich da
    was erklären sollte. Weil ich das nicht konnte, fragte sie, ob es denn in dem einen Zimmer noch immer so aussehe wie damals, als sie mal zu Besuch war.

    Ich sagte, was solle wie aussehen, sie meinte, ja da lag doch soviel Streu von den Kaninchen auf dem Teppichboden, das hatte ihr nicht gefallen.
    Ich habe sie erstmal korrigiert und gesagt, das seien Meerschweinchen und das es normal ist, wenn in einem Zimmer mit Meerschweinchen, wo auch
    keiner sonst schläft mal Streu herumliegt, zu dem das ja überhaupt nicht schmutzig ist.

    Das hat sie nicht verstanden, da frag ich mich jetzt was das für eine Störung ist, normal finde ich es nicht, was sagt sie den bloß, wenn sie mal eine
    richtige Messiewohnung betritt.

    Ach ja, das paßt jetzt nicht zum Thema, doch so konnte ich das mal loswerden.

    Gruß Zotti

  3. #43
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Histrionische Persönlichkeitsstörung

    Zotti schreibt:
    Hallo, ich kann mir trotzdem vorstellen, das es ADSler gibt, die in einem sozialen und ....?????....äähhhh, gutem Umfeld leben,
    vielleicht irgendwo auf einem Bauernhof oder so oder mit Tieren und Natur arbeiten, da könnte es doch sein, dass sie keine
    Folgeerkrankungen bekommen. Ich würde das offen lassen.
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe/ zuordne, aber ja, ... damit hast Du vollkommen recht.
    Im richtigen Umfeld und mit der richtigen Unterstützung kann das sehr gut sein.
    Ein Beispiel, das mir auf Anhieb einfällt ist Dr. Eckart von Hirschhausen.
    Er sagt von sich selber, dass er eine leichte Form von ADHS hat und dass er z.B. im Krankenhaus zwar gerne Arzt war, aber das war nicht das richtige Umfeld für ihn.
    Jetzt, als Comedian kann er die meisten seiner Stärken nutzen und seine Schwächen fallen nicht ins Gewicht.


    Allerdings verstehe ich diesen Satz so, als wäre vorher gesagt worden, dass eine PS, bzw. generell Folgeerkrankung bei ADHS zwangsweise, also auf jeden Fall eintritt, aber das konnte ich bislang aus diesem Thread nicht herauslesen (und es wäre auch nicht zutreffend).
    Soweit ich das verstanden habe, ging es in erster Linie natürlich um die histr. PS und darum, dass ADHS durchaus die Bildung von PS'n begünstigen kann.
    Dass es dazu ein entsprechendes Umfeld braucht, ist klar.

    Das ist sozusagen wie eine Veranlagung.
    Jemand, der eine genetische Veranlagung dafür hat, eine Krankheit zu bekommen, muss diese aber nicht zwangsweise entwickeln.
    Es braucht auch einen Auslöser.
    Nur ist dieser Auslöser bei ihm schneller zu finden, als bei jemandem, der diese Veranlagung nicht hat.
    Was andersherum nicht bedeutet, dass jemand, der eine solche Veranlagung grundsätzlich nicht hat, nicht trotzdem auch eine solche Erkrankung entwickeln kann.
    Rauchen und Lungenkrebs ist da ein gutes Beispiel.
    Jemand, der schon von vornherein eine Veranlagung für Krebs hat, bekommt mit dem Rauchen gleich eine Art Garantieschein mit, auch Krebs zu bekommen.
    Ohne das Rauchen und ohne weitere gefährdende Faktoren (Arbeiten mit Asbest z.B.), kann er ein langes und gesundes Leben führen.
    Natürlich kann auch jemand, der diese Veranlagung nicht hat, Lungenkrebs bekommen, aber die Wahrscheinlichkeit ist geringer und es wird wahrscheinlich bei dem mit Veranlagung wesentlich früher auftreten.
    Oder Erkältungen ... der eine kriegt sie, der andere nicht, obwohl beide dieselben Faktoren um sich haben.
    Der Auslöser ist das Virus, der mit Veranlagung, bekommt die Erkältung, der andere hat da mehr Glück.


    Das hat sie nicht verstanden, da frag ich mich jetzt was das für eine Störung ist, normal finde ich es nicht, ...
    Klingt nach reichlich überarbeitet ...

  4. #44
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Histrionische Persönlichkeitsstörung

    ich denke das die untershciedlichen PS eben unterschiedlich in erscheinung treten wenn man ads adhs hat .. also hmm wenn ich mich in einer phase des ich kann will und soo befinde adhs like eben immer ein wenig drüber dann ist der fall eben auch so tief die der flug hoch ^^.. ähnlich ist es bei anderen symtomen vermeindlichen .

    ich finde die aussage wirklich mehr als treffend von martin
    die aussage : es ist als wenn ein adsler adhsler nicht mal konsequent genung für eine PS wäre .. irgendwie passt es immer nicht wirklich oder eben es passt nur eine weile dann mit einemal nicht mehr .

    und auch bei anderen dingen finde ich ist es da schon so wie er es beschrieben hat irgendwo hier im forum hat er mal zu trauma und soo was geschrieben da kamm dann auch der satz das es irgendwie ja und doch nicht ist und die bezeichnung minitrauma ich fangd das gut wirklich den es ist eine gute nachvollziehende erklärung für mich .

    mir wurde schon viel gesgat ^^...

    und sicher spielt das umfeld die vorherschende situation also längerfristig eine rolle .

    und ich will auch nicht behaupten das jemand mit ads adhs keine PS haben kann oder hat die behandelt werden sollte ..

    aber hmmm ich denke das dort eben viel schnell auch falsch eingeordnet wird ..
    damals in der klinik wollte ich die fragen ehrlich sehr ehrlich beantworten eine zb. war

    haben sie schon mal ein tier gequält kein warum was wie ...

    ich habe ja geantwortet !!
    schlicht weil ich als kleines kind eine katze draussen im urlaub hatte wir spielten ich sollte zum essen rein die durfte nicht mit rein . also habe ich in meinem kindlichen unbedachten einen strick genommen und sie angebunden wie einen hund .. ich wollte ihr nichts böses und ja ich war geschockt und das alles war sehr sehr fürchterlich für mich das geschrei die strafe das leid ich wollte das doch alles nicht das tier die katze hat dich fast erwürgt wegen dem halsband ^^ im zaun ...

    es ist damals nichts passiert zum glück ich war 5 oder so


    aber das zeigt das wir fragen falsch beantworten zb aus ehrlichkeit .
    ich bin das damals durchgegangen weil mir das keine ruhe gelassen hat das ich nicht dabei schreiben konnte was genau wie .. sondern nur ja angeben konnte .

    da sagt der doc in der klinik emotionslos hmm warum machen sie sich so viele gedanken sie hätten nein ankreuzen können war ja keine absicht

    jaaaaaaaaaaa aber schreit da das kind in mir ich wollte doch ehrlich sein muss ich doch damit ihr mir helfen könnt ... ich war entsetzt verwirrt ...
    wir sind dann viel fragen durchgegangen .. die ich zu ehrlich beantwortet habe mündlich hihihihihi


    ich wollte eben nur alles richtig machen damit die eben auch richtig ihre arbeit machen können gut und helfen so gut ich kann


    klar das schriftlich da schneller mehr falsch verstanden wird als mündlich weil man nicht hinterfragen kann wie genau soll ich wie ist das gemeint ... auf beiden seiten .

    aber mündlich funktioniert das auch .

    ich zb. merke oft nicht das ich mich vermeindlich lassiv bewege
    ich habe meinen mp3 player auf und bewege mich zur musik die welt ist dann nicht umbedingt da ich merke nicht den mann der mich beobachtet ich bewege mich doch nur ein bisschen zur musik sieht das nun jemand ohne mich zu kennen wirklich zu kennen würde der sonstwas denken zb. mein freund eifersüchtig sein ..,. hihi aber weil er mich kennt kommt er und zieht am kabel und fragt lachend na wieder die welt vergessen schau mal wie der dich ansieht und glaubt mir ich bin schon ganz ganz blass und knall rot geworden und wuste garnicht wohin hihihihihi aber erst als mich jemand darauf aufmerksam gemacht hatte .

    es hatte nichts mit irgeneinem werkzeug zu tun toller vergleich übrigens hihihihi
    sondern schlicht eben mit meiner adhs meine betrachtung der welt meiner wahrnemung .

    ich denke man sollte sehr vorsichtig sein .
    und genau hinterfragen was wie bei einem zutreffen kann . ja ich weis wir müssen diagnosen auch anerkennen zulassen und man ist oft zu kritisch ...

    ein schwiriges abwägen finde ich auch bei mir selber .

    ich finde im zweifel es immer wirklich mehr als gut menschen mit einzubeziehen die mich kennen also aus dem alltag .

    bedeutet mein doc therapeut und auch in der klinik damals haben die sich mit meinen freunden familie und partner besprochen erzälten lassen wie sie das seehn mich erleben in diese situationen erleben .. zb.

    das hat mir schon viel gebracht und einiges ersparrt auch grade auch jetzt im letzen jahr in der therapie ich kann das nur empfehlen .

  5. #45
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: Histrionische Persönlichkeitsstörung

    heute, bei meiner therapiesitzung hatten wir wieder mal das thema histrionische persönlichkeitsstörung.....s o hatte mich ja letztes jahr die rehaklinik entlassen....damals meinte meine therapeuthin noch, das sie dies nicht unterschreiben könnte, das die übertreiben....sie findet schon, das ich leichte histrionische eigenschaften habe, aber nie gleich eine störung.

    meines erachtens haben die in der reha auf grund meiner hartnäckigkeit und "rumheulerei" bezüglich der umschulung, die ich wollte diese diagnose gestellt. da bin ich echt wütend gewesen, habe mich missverstanden gefühlt, das mir keiner glaubt und da habe ich dann auch mal zickig reagiert....aber es waren, wahre gefühle....ich war einfach enttäuscht, das sie mir nicht helfen wollten mit der umschulung.

    allerdings heute in der sitzung, meinte sie ich hätte einen hang zum dramatischen, würde alles schlechter sehen als es ist, würde mich immer zu sehr reinsteigern......und wenn ich so eine dramatische störung hätte, wäre die therapie sinnlos, weil man das nicht behandeln kann....höchstens helfen, das ich damit umgehen kann, mit dieser seite an mir besser leben könnte.

    hmmmm.....ist es wirklich so? irgendwie sträubt sich alles in mir...bin ich wirklich "schauspielerin"?....aber in meinen augen, sehe ich es ja wirklich so....fühle ich es ja wirklich so. klar gab es schon situationen, wo ich mich wirklich zu sehr reingesteigert habe, wo ich wirklich mit meiner reaktion übertrieben habe, aber nur alle heilgen gezeiten und mittlerweile eigentlich gar nicht mehr.

    mich macht das immer wütend und traurig, das ich nicht ernst genommen werde und das mir keiner glaubt.....mich keiner versteht!!!

    ich getraue mich ja mittlerweile gar nichts mehr zu sagen und schlucke fast alles herunter.....
    Geändert von stöpsel (17.04.2013 um 16:27 Uhr) Grund: nachtrag

  6. #46
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Histrionische Persönlichkeitsstörung

    Hallo stöpsel,

    nur einige kurze Frage, bevor ich mehr dazu schreibe: Kennt sich deine Therapeutin mit ADHS aus? Behandelt sie auch andere ADHSler? Seit wann bist du bei ihr in Behandlung und seit wann hast du die ADHS Diagnose? Hat sie dich diagnostiziert?

    Danke schonmal für deine Antworten

    Noch eine Ergänzung:

    stöpsel schreibt:
    und wenn ich so eine dramatische störung hätte, wäre die therapie sinnlos, weil man das nicht behandeln kann....höchstens helfen, das ich damit umgehen kann, mit dieser seite an mir besser leben könnte.
    Das ist völliger Blödsinn! Jede Therapie ist sinnvoll, wenn der Betroffene aktiv mitarbeitet und wenn der Therapeut weiß, was er tut! Und auch eine histrionische Persönlichkeitsstörung kann man behandeln. Da gibt es meines Wissens keine speziell ausgetüftelte Therapie dafür wie z.B. bei Borderline , aber eine fähige Therapeutin sollte das therapieren können.
    Sicher kann man eine histrionische Persönlichkeitsstörung nicht wegzaubern. Die Veranlagung bleibt, aber man kann das je nach Ausprägung soweit therapieren, dass der Betroffene im Leben nicht mehr so sehr eingeschränkt ist. Und in einigen Fällen kann man sie so therapieren, dass sie fast weg ist. Da ist vieles möglich!
    Lass dich nicht unterkriegen!
    Geändert von Fliegenpilz (17.04.2013 um 17:43 Uhr)

  7. #47
    Zotti

    Gast

    AW: Histrionische Persönlichkeitsstörung

    Hallo, ich habe mal gelesen, das histrionische Persönlichkeiten eher keine Therapie machen, da sie so bleiben wollen wie sie sind oder so.
    Ich kann das mal raussuchen aus dem Buch und kurz hier reinschreiben.

    Auch ADSler können manchmal dramatisch sein, doch eine Therapie hilft immer, ich habe schon einiges gemacht, alles bringt ein Stückchen weiter,
    ich glaube ein guter Psychologe würde sowas gar nicht sagen.

    Na ja, ichhabe am Montag einen Termin bei einer neuen Therapeutin, bin mal gespannt. Gruß Zotti

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Histrionische Persönlichkeitsstörung

    Ich habe auch Züge der Histrionischen Persönlichkeitsstörung aber nur in Form das ich immer gerne im Mittelpunkt stehe geliebt,begeehrt und Anerkennung haben will.
    Warum soll soetwas nicht Therapierbar sein? Völliger Blödsinn. Lass dich nicht einschüchtern. Immer informieren und gucken mit wem man es als Therapeut zu tun hat. Ist meine Meinung jedenfalls.

  9. #49
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Histrionische Persönlichkeitsstörung

    ganz ganz ehrlich als ich einen therapeuten gesucht habe .. lange sehr lange habe ich div probegespräche gehabt die eine angebliche ads adhs spezi für erwachsene hier in hamburg die mir meine kasse gesendet hat als adresse war soo unverschämt fpürchterlich und .. also wenn ich heulend eine stunde nichts sagen kann das will schon was heissen wenn ich dann schluchzend mom anrufe und meine freundin und bei ihr schlafe ^^.. als folge des erstgesprächst und als ich dann alles erzählt habe haben mehr als 2 menschen die therapie erfahrungen haben gesagt ich soll die melden amtlich !!!


    also was sagt uns das ??? da draussen laufen echt viele rum die sagen wir mal vieleicht ausgebildet sind und sich so bezeichnen dürfen und der himmel weiss warum die auf menschen losgelassen werdfen .. aber das bedeutet nicht das die gut sind oder irgendeine ahnung haben die man nicht anzweifeln sollte .

    ganz ganz ehrlich ich weis es ist schwer etwas anzumehnem was einen soo nicht genehm ist immer oder mit dem man sich soo irgendwie nicht indentifizieren kann ...
    aber auch bei allen schwirigkeiten die wir haben haben wir herz verstand und ein bauchgefühl ... und sind nicht total bescheuert .

    und nur damit das deutlich ist ich reden nicht davon das man eben zu dem einen ehre einen draht hat als zu dem anderen therrapeuten .

    villeicht solltes du stöpsel mal überlegen ob das für dich wirklich alles so richtig ist in jeder hinsicht . ist lieb gemeint kein muss und kein vorwurf

    meine aber nur meine meinung ist schlicht das eben wenn hilfe nicht greift es nicht die richtige foorm ist für den betreffenden .. also der eine braucht eben die klare volle breitseite der andere es sehr vorsichtig sensibel langsam . und eben manchmal mit umwegen .. das aber sollte finde ich ein guter therapeut erkennen und beachten .

    den es ist nun mal so der eine lernt schnell der andere nicht dem einen reicht lesen der andere muss es hören und der nächste verinnerlicht es beim lernen wenn er es schreibt .. wenn es also da soo unterschiedlich ist um ans gleiche ziel zu kommen zb. vokabel lernen dann ist es für mich logisch das es in anderen bereichen ebenso ist .


    aber ich bin kein doc und auch sonst nicht soo hoch studiert hihihihi ich bin nur ich .

  10. #50
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: Histrionische Persönlichkeitsstörung

    Fliegenpilz schreibt:
    Hallo stöpsel,

    nur einige kurze Frage, bevor ich mehr dazu schreibe: Kennt sich deine Therapeutin mit ADHS aus? Behandelt sie auch andere ADHSler? Seit wann bist du bei ihr in Behandlung und seit wann hast du die ADHS Diagnose? Hat sie dich diagnostiziert?

    Danke schonmal für deine Antworten
    Sorry,war lange nicht mehr hier.....nein,meine therapeutin kennt dich nicht mit adhs aus.....ich bin jetzt 1 1/2 jahre bei ihr.....trotzdem war sie es aber,die mich zu den test geschickt hat.....nein,diagnostiziert hat mich ein adhs speziallist,anfang diesen jahres.

    Danke für deine antwort.



    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk 2

Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Abhängiger Persönlichkeitsstörung und Zwangsverhalten
    Von igel569 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 12:23
  2. anankastische Persönlichkeitsstörung
    Von zümrüt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 17:28
  3. ADHS und dissoziale Persönlichkeitsstörung
    Von JuliaBM im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 01:00
  4. ADHS und Antisoziale Persönlichkeitsstörung
    Von Frederico im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 00:42
  5. Persönlichkeitsstörung statt ADS!
    Von anjohn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 07:07
Thema: Histrionische Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum