Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Teilleistungsschwaeche "Lesen und Schreiben" ohne Legasthenie vs. Faulheit ? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Allanon

    Gast

    Teilleistungsschwaeche "Lesen und Schreiben" ohne Legasthenie vs. Faulheit ?

    Hi@ll,

    noch 5 Wochen bis zum Erstgespraech, und schon fange ich an Bammel davor zu haben.

    Im Endeffekt habe ich vor 2 Sachen Angst:

    1. Dass ich im Endeffekt doch nur als "faul" abgestempelt werde und ich dann keine Hilfe (Medis, Therapie) bekomme bei den alltaeglichen Problem was fuer mich jeden Tag ne neue Herausforderung ist.

    2. Vor dem IQ Test - es wuerde mein Ego ganz und gar nicht kuscheln, wenn ich wuesste, wie unter durchschnittlich ich da bin -.-


    Ich denke nach, ob ich eine Leseschwaeche habe.
    Also in gewisser Weise schon eine Sprachschwaeche (NICHT im Sinne von sprechen, das kann ich mehr als genuege Dank meinem Laberflash )
    in Sachen lesen und naja auch schreiben.

    Ich werde mich jetzt mal outen, dass ich in meinem Leben (zumindest im Erwachsenenalter) nur 2 Buecher gelesen habe.
    Zeitungen lese ich nicht. (Hoere aber gerne Nachrichten im Radio !)

    Schon als Kind habe ich Buecher GEHASST.
    Ich habs als Qual empfunden, Texte zu lesen.
    WAr darin grottenschlecht. War total schlecht in sprachlichen Faechern (Na, so Sachen wie Texte interpretieren oder Aufsaetze schreiben ^^)
    Gelesen habe ich nur Mangas.

    Meine Mutter fand das immer sehr bedauerlich, da sie sehr gerne Buecher liest und schon als Kind sehr viele Buecher gelesen hat (sie hat sogar Literaturwissenschaft studiert), aber sie hat mich niemals geknebelt zu lesen - ich hatte eine ziemlich ADHS-freundliche Mama


    Mal abgesehen davon, finde ichs total anstrengend, einen laengeren Satz zu lesen !
    Etwas gleichzeitig merken und dann auf dem Text weiter zu konzentrieren.

    Tja und wegen gleichzeitig: vielleicht habe ich doch was "organisches", was eventuell schlimmer ist als ADHS selbst. Was dann ?


    Gibt es sowas wie eine Leseschwaeche (ohne Legasthenie) ? Oder ist es eben Faulheit bzw. Desinteresse ?
    Ich bin eben die Typ, die gerne den Handtuch schmeisst, wenn etwas anstrengend empfunden wird.

    ps: So Fachliteratur wie Chemiebuecher zaehlen fuer mich nicht unter Buecher Damit hatte ich keine probleme,da alles kurz und sprachlichpragmatisch aufgebaut sind ^^
    Ich rede von so wirklich "textlastige"lesestoff wie Geschichtsbuecher !
    Geschichte war auch mein hassfach in der Schule ^^

    Danke schonmal fuers lesen.

  2. #2
    Allanon

    Gast

    AW: Teilleistungsschwaeche "Lesen und Schreiben" ohne Legasthenie vs. Faulheit ?

    Ok, "lesenschwaeche" allein zaehlt schon zu legasthenie - habe ich soeben erst erfahren :-*

    Lesen ist mein Problem. Und SAetze aufbauen. Woerter ausschreiben aber nicht wirklich.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Teilleistungsschwaeche "Lesen und Schreiben" ohne Legasthenie vs. Faulheit ?

    Hallo Allanon,

    das kann unter Legasthenie fallen, was du beschreibst, muss es aber nicht.

    Meine Tochter ist ein schönes Beispiel dafür, wie man auch ohne Legasthenie diverse Probleme mit der Deutschen Sprache in unterschiedlicher Weise haben kann.
    Sie ist nun in der 3. Klasse....

    Als sie vor 3 Jahren mit der Schule begonnen hat, war sie super!
    Ich war erstaunt darüber, wie schnell sie lesen lernte, sie verschlung Bücher und schrieb alleine nach Gehör sehr sehr gut, fast fehlerfrei.
    Es ist also Fakt, sie kann alles und das mehr als nur mittelmäßig.

    Zum gleichen Zeitpunkt wurde sie aber auch immer "auffälliger" in Richtung Ads, wurde zappeliger, zerstreuter, hektisch, chaotisch ohne Ende, sehr ungeduldig.
    Vorher war sie sehr unauffällig. Nur im Nachhinein kann man, wenn man genauer hinschaut, sehen, dass es auch damals schon Anzeichen gab.
    Die sind aber niemandem aufgefallen, weil der Rest überdurchschnittlich gut war.
    Nun ist die Symptomatik so schlimm geworden, dass auch bei ihr bald eine Diagnostik ansteht. Ich bin ir recht sicher, dass sie ein Ads hat.

    Und mit der deutschen Sprache sieht es nun, seit die Konzentration auch den Bach runter geht, auch immer schlechter aus.
    Sie liest zwar immer noch gerne, aber wenn sie laut liest, sehr schlecht, macht haufenweise Rechtschreibfehler und die Grammatik...schriftlich ok, aber mündlich, aua aua aua, wenn sie den Satz überhaupt zuende redet.

    Da alle Fähgkeiten schonmal da waren, kann man also sagen, dass es keine Legasthenie ist.
    Und dass sie nicht faul ist, weiß ich ja auch ganz sicher.
    Ich gibt also auf jedenfall noch einen 3. Grund, wieso das alles so schwierig sein kann und der lautet Konzentration.
    Woher das Problem mit der Konzentration kommt, ist natürlich ganz unterschiedlich, aber ich denke, über Faulheit solltest du dir keine Gedanken machen!

    Es stört dich ja, du hast Mangas gelesen und auch das eine oder andere Fachbuch geht ja.
    Ich finde, das spricht komplett gegen Faulheit!

    Versuche also, dir nicht so einen Kopf deswegen zu machen!

  4. #4
    Allanon

    Gast

    AW: Teilleistungsschwaeche "Lesen und Schreiben" ohne Legasthenie vs. Faulheit ?

    @Mucki


    Vielen Dank fuer deine Antwort und fuer dein Beispiel mit deiner Tochter !
    Grammatik auf Deutsch ist wieder eine andere Baustelle ! Da denke ich, dass man nicht zwangslaeufig Legasthenie haben muss und ja, so wie du dein Kind beschreibst klingt mehr nach ADHS !

    Bei mir ist die Sache in der Hinsicht etwas komplizierter, da ich in der Grundschule so oft die Schule wechseln musste, habe innerhalb der Grundschulzeit Schulen besuchen muessen wo ich dann mit der Fremdsprache zurecht kommen musste !
    Seither HASSE ich das lesen, aber wie es davor war im Vorschulalter weiss ich gar nicht mehr.
    Es ist viel mehr psychisch, was wiederrum zu Legasthenie fuehren kann (keine optimale Bedingungen aus der Kindheit !)

    Worueber ich aber ueberzeugt bin ist, dass ich kein Arbeitsgedaechtnis habe.
    Begreifen war nie mein Problem. Es geht eben nur "auf Dinge merken allein konzentrierten" oder "denken bzw. Probleme loesen" - in JEDER Hinsicht, auch im alltag !
    Das ist auch ein Grund, wieso es mir schwer faellt, laengere Texte zu lesen.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Teilleistungsschwaeche "Lesen und Schreiben" ohne Legasthenie vs. Faulheit ?

    Ich wollte dir damit auch nur aufzeigen, dass man trotz Fähigkeit und ohne faul zu sein, wahnsinnige Probleme mit sowas haben kann.
    Dass es kein 1:1 Vergleich ist, weiß ich ja....

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 127

    AW: Teilleistungsschwaeche "Lesen und Schreiben" ohne Legasthenie vs. Faulheit ?

    huhu Allanon,

    Ich kann das jetz schlecht einschätzen , aber du liest Chemiebücher aber keine anderen weil die schwer zu verstehen sind. ?!
    Und du mags keine Geschichtsbücher weil die langweilig sind oder hab ich dich falsch verstanden ? Fällt dir das verstehen schwer oder das lesen im allgemein ?

    Aber Chemiebücher da sind doch auch Buchstaben drin , die gleichen wie in Geschichtsbüchern, da kann dir das lesen in Chemiebüchern doch nicht einfacher fallen wie in Geschichtsbüchern .

    Ich kann dich teilweiße verstehen den ich hab Dyskalkulie das gleich in Mathe und ich verabscheue Zahlen überalles . Auch wenn es in meinem Lieblingsfach
    Geschichte war, denn ich liebe Geschichte

    Lass dich doch mal auf Legasthenie testen dann weißt du es ganz genau.

  7. #7
    Allanon

    Gast

    AW: Teilleistungsschwaeche "Lesen und Schreiben" ohne Legasthenie vs. Faulheit ?

    @Parker

    Huhu ^^

    Und du mags keine Geschichtsbücher weil die langweilig sind oder hab ich dich falsch verstanden ? Fällt dir das verstehen schwer oder das lesen im allgemein ?
    Okay, ich muss echt aufpassen wie ich mich hier ausdruecke, ich schreibe einfach los wie ich denke *rotwerd* ^^

    Es ist so:

    1. Es fiel mir in der Schulzeit SAUSCHWER etwas zu lesen (oder besser gesagt: VERSTEHEN, also inhaltlich), was sprachhlich "komplex" (von meinen persoenlichen standpunkt aus) zu lesen.
    Also Sachen, was wirklich textlastig sind. Ich meine damit nicht die buchstaben, sondern eben Afbau von Saetze und deren Inhalt, Bedeutung etc.
    Ich meine so als Beispiel: Geschichtsbuecher, Romane etc..
    Ok, wirklich Interesse hatte ich in Politik vor 100 oder 200 Jahren nicht. Ich habe nichts gegen Geschichte, aber als Schulstoff habe ichs richtig gehasst und war darin so schlecht.

    Also text vorlesen und alle woerter einzeln richtig aussprechen ist kein problem !
    Nur aber bekomme ich nix vom inhalt mit.

    mir fiel selbst auf: lese ich meiner kinder was vor, klingt es abgehakt !
    drum lass ich sein ! ich kann dafuer andere sachen besser beibringen !
    Mein mann kann dann den part mit dem vorlesen uebernehmen............





    Unfaul bin ich nicht, aber es fiel mir wirklich so schwer. Auch Heute lese ich keine Buecher, wenn ich Zeit haette, wuerde ich viel lieber tv gucken und im inet surfen !


    Kurze, logisch fundierte Texte (was ja bei Chemie beispielsweise der Fall ist) ist sprachlich ganz einfach aufgebaut.Finde ich zumindest.
    Da kommen nur einfache saetze vor ! (Habe ein abgebrochenes Chemiestudium hinter mir ^^ den 2tfach aber habe ich abgeschlossen - lese demnoch keine buecher)

    Also je einfacher, desto besser kann ichs lesen. Bzw, desto mehr geduld habe ich.

    Vielleicht habe ich dann einen hang zum legasthenie ......mal schauen was der neurologe dazuu sagt, habe bald termin.
    Geändert von Allanon (26.06.2012 um 23:53 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 16:59
  2. Was wäre Dein größter "Wunsch" ohne Adhs ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 31.08.2010, 23:04
  3. "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation wegmach
    Von XPFchaot im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 14:31
  4. Hat jemand "Faulheit" und Undiszipliniertheit schon besiegt?
    Von XPFchaot im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 9.04.2010, 03:08
  5. TV-Hinweis: ZDF 23.10.2009, 9:05 Uhr: "ADHS ohne Medikamente behandeln"
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 09:38

Stichworte

Thema: Teilleistungsschwaeche "Lesen und Schreiben" ohne Legasthenie vs. Faulheit ? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum