Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    Hallo zusammen,

    weiß einer von euch ob die Störungen mit ADS zusammenhängen?

    Habe seit über 4 Jahren starke Schmerzen im Bereich HWS, LWS und BWS.

    Mein Illeosakralgelenk kann ich fast alle 2 Tage einrenken lassen.

    Ich habe schon sämtliche Untersuchungen und Behandlungen z.B. CT, MRT, 3d Wirbelsäulenvermessunf,Biores o nanzthearpie, Aufbisschiene, etc. über mich ergehen lassen.

    Dies hat alles eine Menge Geld verschluckt, aber es kam nichts dabei rum.

    Meine Orthopäde hat mir ein Sakrolok und ein Spinomed verschrieben. Leider auch ohne Erfolg.

    Da ich wegen den Schmerzen nicht immer arbeiten gehen kann, baue ichmir selber Druck auf.

    Was dann wieder dieFolge hat, dass ich solange weitermache bis ich mich garnicht mehr bewegen kann oder ich lass mich immer weiter runterziehen, bis hin zur Depression.

    Hat vielleicht hiereiner ähnliche Erfahrungen mit körperlichen Schmerzen und es es keine andere Ursache gibt.

    Hängt es mit ADS zusammen oder ist es nur bei mir???

    Liebe Grüße

    Libelle

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    Aufbisschiene
    Ich las "aufschissbirne"

    Ich hab auch immer Probleme mit der WIrbelsäule, auch im Bereich der Illiosakralgelenke.

    Ich glaube aber nicht, dass das jetzt konkret auf ein ADS zurückzuführen ist, sondern eher auf Stress und (psychische) Belastung allgemein.

    Sprich, wärst du entspannt und würdest dich ausreichend (gesund) bewegen, hättest du keine Rückenschmerzen.
    Aber ein ADS führt eben zu Stress und der dann eben zu Verspannungen.
    Und Stress und Verpeiltheit sind zumindest bei mir auch immer wieder der Grund, Sport- oder Yogakurse o. Ä. sausen zu lassen.


    Was konkret die Illiosakralgelenke angeht - du schreibst du hättest schon alles versucht, beschreibst aber eher ärztliche Sachen.
    Hast du einen guten Physiotherapeuten, wo du ein paar Übungen lernen kannst?*
    Bei mir helfen schon kleine Sachen, um eine Entlastung herbeizuführen:
    z. B. auf dem Rücken liegend
    - die ausgestreckten Beine abwechselnd noch weiter vom Körper wegstrecken
    - die aufgestellten BEine abwechselnd zu einer Seite drehen
    - die Beine im >90°C Winkel hochlagern (mit Kissen beim Fernsehen o. Ä.)

    Oder auch Übungen mit dem Sitzball.
    Davon gehen die Schmerzen nicht weg, aber ich kann die Entwicklung von "ich merks" zu "es sticht und zieht in die Beine" verlangsamen.



    * Bei mir ist es so, dass der Physio sagte "ja, klar, hier die Gelenke sind total verkanntet" und der Orthopäde meinte "kann nicht sein" und direkt die nächste CT verordnen wollte...

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    Hi,

    ja Stress und Verspannung.

    Ach an Therapie hab ich schon einiges hinter mir.

    Gehe zum Osteopaten, habe Physiotherapie (die gleichen Übungen wie du sie beschrieben hast), ich gehe ein ein medizinisches Fitnesstudio, wo ich gezielten Muskelaufbau mache.

    Aber leider ohne deutliche Besserung.

    Ich las "aufschissbirne"
    So kann man es auch sagen, dass scheißding hat 1500 € gekostet und nach 10 Tagen sind mir riesige Lymphknoten gewachsen ...

    Musst du den auch oft zum einrenken mit dem ISG?

    Liebe Grüße

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    Hallo Libelle,

    ich hatte auch jahrelang, teilweise schwerste Schmerzen in der Lendenwirbelsäule / ISG. Bin dadurch auch häufig ausgefallen, weil ich weder sitzen, stehen, noch liegen konnte. Diverse Therapien schlugen fehl.

    MRT etc. brachten auch keine wirklich eindeutigen Ergebnisse.

    Das Einzige was mir bisher geholfen hat (und vorallem langfristig) war eine Manuelle Therapie beim Physiotherapeuten. Die Behandlung ist zwar meist erstmal schmerzhaft, aber er hat es tatsächlich geschafft die Blockierung dauerhaft zu lösen.

    Das war vor einem Jahr. Es ziepte dann zwar ab und an nochmal, aber nie mehr so schlimm. Und wenn ich merkte das sich wieder was verhakte, bekam ich das u.a. mit oben genannten Übungen selbst wieder hin.

    Eigentlich vollständig weg, sind die Schmerzen, seit wir uns vor einem halben Jahr ein Wasserbett angeschafft haben. Das war die beste Investition die wir jemals gemacht haben.
    Selbst wenn ich heute nochmal Rückenschmerzen haben sollte, sind sie nach einer Nacht wieder verschwunden.

    Ich kann heute sogar wieder im Garten umgraben, ohne danach das Gefühl zu haben, 1.000 Jahre alt zu sein und gleich in der Mitte durchzubrechen.

    Vielleicht wäre die manuelle Therapie ja auch eine Alternative für dich? Und ganz wichtig: im normalen Tagesablauf immer wieder Pausen einbauen und erst gar keinen Stress aufkommen lassen. Psychosomatisch gesehen, ist das nämlich ein ganz dämlicher Kreislauf...

    Ich wünsche Dir alles Gute!!!

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    Hallo loekoe,

    wie lange hast du denn die manuelle Therapie gemacht??

    Ich muss zugeben, dass ich keine "normale" Physiotherapeutin habe. Sie baut alles bei mir ein (Osteopatie, Physiotherapie, Massage, Trigger....)
    Es hilft auch jedesmal wenn ich da war, aber am nächsten Tag ist alles wievorher.

    Wasserbett habe ich mir auch vor 3 Jahren angeschafft, ohne das wüßte ichgarnicht wie es weiter geht. Aber trotzdem wenn ich morgens aufstehe habe ich Schmerzen. Aber wenn ich mal woanders schlafe (alsonichtinmeinem Wasserbett) dann kann ich mich garnicht bewegen.

    Und ganz wichtig: im normalen Tagesablauf immer wieder Pausen einbauen und erst gar keinen Stress aufkommen lassen. Psychosomatisch gesehen, ist das nämlich ein ganz dämlicher Kreislauf...
    Das ist so ne Sache,ich will immer so viel aufeinmal, aber spätestens holen mich meine Schmerzen wieder auf den Boden Tatsachen zurück..

    Ich danke dir und wünsche dir auch alles Gute!!!

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    Hey Libelle,

    hmmm, wenn es immer nur so kurz wirkt ist es anscheinend nicht (mehr) das Richtige.

    Mein Hausarzt hatte mir damals 6 oder 10 Einheiten (Termine) aufgeschrieben. Effektiv hatte es, 5 Termine gebraucht, um die Blockierung dauerhaft zu lösen (+ Hausaufgaben - Übungen die ich in der Zwischenzeit zur Unterstützung machen sollte).

    Am Ende war wahrscheinlich eine "Massage" des Gluteus Maximus mit ausschlaggebend. Wenn dieser Muskel verspannt und dadurch verkürzt ist, löst er sehr oft Probleme mit dem ISG aus, weil er es immer wieder in die falsche Haltung zieht. (laienhaft ausgedrückt)


    Libelle schreibt:


    Das ist so ne Sache,ich will immer so viel aufeinmal, aber spätestens holen mich meine Schmerzen wieder auf den Boden Tatsachen zurück..
    Tja, genau das meine ich... Ich weiß wie nervtötend und anstrengend es ist, wenn man nicht so kann wie man will. Aber genau dieses Anspruchsdenken führt eben immer wieder in diesen Kreislauf zurück. Mit dem Ergebnis das die Muskeln sich immer noch mehr verspannen.

    Hast Du evtl. zusätzlich schon einmal ein Muskelrelaxans bekommen? (Tabletten, die die Muskeln entspannen sollen)? Das könnte zusätzlich noch helfen.

    Es sind leider immer viele Aspekte zu beachten und mit einzubeziehen um diesen Kreislauf einmal zu unterbrechen. Auch eine gute AD(H)S-Therapie kann darauf einwirken.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    Ja Muskelrelaxan hab ich auch schon ausprobiert aber davon werde ich nur müde, aber die Verspannungen bleiben.

    Am Ende war wahrscheinlich eine "Massage" des Gluteus Maximus mit ausschlaggebend. Wenn dieser Muskel verspannt und dadurch verkürzt ist, löst er sehr oft Probleme mit dem ISG aus, weil er es immer wieder in die falsche Haltung zieht. (laienhaft ausgedrückt)
    wo genau befindet sich dieser Muskel??

    Mein Osteopat hat da schon einige Muskeln behandelt, er wundert sich auch das keine dauerhafte Besserung kommt. Bei mir klebt auch immer der Dick und Dünndarm beim Becken fest. Er hat mirerklärt, dass das auch das ISG rauszieht?!

    Ich hab gleich einen Termin bei meinem Therapeuten, dem Rauchen gleichen dieOhren , denn ich hab seitdem ich mich hier angemeldet habe soviel erfahren . Er selbst hat auch ADS dann frag ich ihn mal, was noch so helfen kann.

    Ich danke dir für deine Tipps.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    Puh, wenn ich das so lese, kann ich mich wohl glücklich schätzen, dass es bei mir nicht soo schlimm ist.

    Regelmäßig zum Einrenken gehe ich nicht, ich muss im moment schon kämpfen, wieder KG zu bekommen, weil mein Hausarzt nur ein beschränktes Budget hat...

    Beim letzten Rezept für Physio hat es einfach nicht knacken wollen, aber immerhin strahlt der Schmerz seitdem nicht mehr so viel.

    Wegen Entspannung - wie sieht es denn mit Autogenem Training oder auch progressiver Muskelentspannung aus?
    Das wäre mal eine andere Herangehensweise, die man vor allem selbst steuert und auch in den Alltag einbauen kann.
    Wenns dem Rücken nicht hilft, dann vielleucht wenigstens dem Gemüt

    Was Massagen angeht - ich schwöre ja auf Thai-Massage!
    Man muss Glück haben und vorsichtig sein, aber wenn die entsprechend ausgebildet sind, kennen die auch Tricks und Dehnübungen, die einiges bewirken können.
    Außerdem sind 60 Minuten bezahlbar und - wiederum - wenn's dem Rücken nicht hilft, dann ist es trotzdem ne super-Auszeit!



    Bei mir klebt auch immer der Dick und Dünndarm beim Becken fest.
    Ih :o
    Wie äußert sich das denn?

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    Libelle schreibt:
    So kann man es auch sagen, dass scheißding hat 1500 € gekostet und nach 10 Tagen sind mir riesige Lymphknoten gewachsen ...
    Auweia, wie kommt DAS denn??

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    So da bin ich wieder. Zum ersten Mal seit Wochen bin ich nicht niedergeschlagen nach der Therapie

    @aprilesque

    Kleiner Tipp du hast doch bestimmt auch einen Orthopäden?? Lass dirvon dem auch KG verschreiben, du darfst ihm nur nicht sagen dass duschon vom Hausarzt welche bekommst.
    So kannst du dir dein Budget vergrößern
    Das Krankenkassensystem will leider verarscht werden und ich kenne das nur zu gut mit dem Budget.

    PMR hab ich schon oft ausprobiert und ich soll das täglich machen, aber ich kann es nicht (habe extreme Probleme etwas von mir wahrzunehmen ---->außer die Schmerzen)

    Habe eben schon nen Tipp bekommen TaiChi soll helfen, werde mal schauen das ich einen geeigneten Platz hier finde.

    Den Tipp mit der ThaiMassage werde ich dann mal ausprobieren du hast recht wenn es nicht gegen die Schmerzen hilft dann wenigstens fürs Gemüt.

    Danke Danke fürs Erinnern

    http://adhs-chaoten.net/images/style...quote_icon.png Libelle schreibt: http://adhs-chaoten.net/images/style...post-right.png
    So kann man es auch sagen, dass scheißding hat 1500 € gekostet und nach 10 Tagen sind mir riesige Lymphknoten gewachsen ...

    Auweia, wie kommt DAS denn??
    Tja das hab ich die NAturheilpraktikerin auch gefragt, sie meinte das kann eine Reaktion von der Zahnpasta sein
    Ja von wegen, das lag daran das sie nicht richtig eingestellt war.
    Nur zum Verständinis Aufbisschiene ist keine Knirscherschiene, sie soll die Funktion haben unterschiedliche Muskeln so zu verändern um den Schiefstand des Kiefers von 2mm zu korrigieren und dadurch sollte mein ISG nicht mehr rausfliegen
    Aber das tolle ist ich hab kein Schiefstand, habe extra beieinem Spezialisten eine 3 D Wirbelsäulenvermessung machen lassen und zusätzlich auch meinen Kiefer testen lassen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 9.05.2012, 12:38

Stichworte

Thema: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum