Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Panikattacken!!! Diagnose / Behandlung richtig?! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Rea


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    Panikattacken!!! Diagnose / Behandlung richtig?!

    Ich habe angst... !!!!!!!!!
    Bitte helft mir...

    :'(.... Leider weiss ich seit einigen tagen...fast schon eher so 2 wochen... wieder gar nicht mehr ob das, was hier mit mir und meiner adhs abgeht, alles auch so stimmt....

    Ich stelle alles in frage und ertappe mich selbst dabei, schlauer sein zu wollen als der neurologe .... Und stelle mir staendig die frage ob das eine diagnose war, mit der adhs oder ne vermutung von ihm...

    Ich hatte kein grosses gespraech, keine grossen tests, erst nen schreckliches antidepressivum, dann des medikinet adult retard mit 2mal 10 mg...

    Da gings viel besser (nur bissl kopfweh, zuckungen kamen etwas oefter aber nich fand ich nich sooo schlimm, knallroten schaedl immer mal wieder ... Aber das nahm ich gern in kauf) aber immer noch etwas verpeilt.

    Dann ging ich lt anweisung von ihm auf 2 mal 20mg, und da gings los :'((((

    hatte das gefuehl dass ich verrueckt werd

    Ich wurd panisch und kam nicht mehr klar. Mein freund wollt schon nen arzt holen. Hab ueberall gezuckt, sogar mein gesicht. Mein kopf wollt fast platzen, alles war viel zu nah an mir dran, zu laut, zu grell. Jedes gerauesch liess mich vor schreck fast sterben und ich hab so geweint.

    Bin dann zum vertetungsarzt und hab gesagt dass ich abdreh...angst hab...

    Darf erst mal wieder 10 nehmen aber s geht immer noch nicht wieder gut....

    Ich vermeid es drum schon gross draussen was zu machen, weil ich mit meinen reaktionen und empfindungen ploetzlich kaum mehr umgehn kann und hab wahnsinnig angst, dass ich auch in der arbeit ploetzlich wieder mit meinen sinnen abdreh und regelrecht die "flucht" antreten muss, weil ich vor lauter "lauten" reizen ploetzlich panisch werd. Auto fahrn mag i a nimmer.

    Was sagen da die kiddies wenn frau lehrer zitternd abhaut...nimmer kommt. Was sag ich dem chef?!!!!

    Erst is alles super...dann...
    Auf einmal isses da...aus dem nixx raus...

    Da wird ploetzlich alles "laut",
    Die geraesche,
    die farben,
    die bewegungen,
    die distanzen,
    das ganze empfinden...

    Die wahrnehmung komplett ueberfordert und ich gefangen in meinem koerper.

    Koennt echt weinen :'( und mein kiefer schmerzt...auf meiner stirn sind staendig falten und ich zuck viel schlimmer als vorher...

    Frueher war ich bei nen neurologen der sagte ich heatte ne form von eppilepsie die aber nich behandelt werden muesste...das is ne wahrnehmungsveraenderung...wie auf lsd (glaub ich)...und wenn ich damit leben koennte, wuerde mans dabei belassen ohne medis. Jedenfalls war das alles sehr aehnlich vom empfinden...

    Der neurologe von jetzt hat zwar die unterlagen aber hat dazu nie was gesagt... Ein anderer arzt meinte mal dass meine bewusstlosigkeiten (seit kindheit mit recht langer ohnmacht und zum teil einnaessen) auch so ne eppilepsie waeren...gemacht wurd aber nix.

    Ich hab angst dass ich hier sachen nimm die mich moch kranker machen...

    Ich hab angst durchzudrehn und fuehl mich kaka, weil ich doch dem arzt nicht seine professionalitaet abstreiten will... Ich hab das nich studiert und wenn ich gesund werden will muss ich ihm doch vertrauen und mich da drauf einlassen! ((

    Ich weiss nicht weiter....

    Bitte helft mir....
    Hab angst...weiss nicht was hier passiert mit mir...

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Panikattacken!!! Diagnose/behaldlung richtig?!

    hallo,
    ich bin erschrocken, dass dein arzt dir medikinet adult verschreibt ohne dich richtig getestet zu haben. es ist bekannt dass es auch andere psychische störungen gibt die adhs ähnlich sind aber eine ganz andere behandlung benötigen. wäre ich an deiner stelle, würde ich das medikinet absetzen und mir einen anderen arzt suchen und zwar schnell. das ist ja kein zustand in dem du dich befindest.

    alles gute und liebe grüße nicole

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Panikattacken!!! Diagnose/behaldlung richtig?!

    Hallo Rea,

    da kann ich Nicole nur recht geben, deine extremen Wahrnehmungsveränderungen hören sich massiv nach Überdosierung an! Sprich dringend mit dem Arzt, der dir das verordnet hat und sag es ihm genauso wie du es hier beschrieben hast, er muß dich ernst nehmen! Hör auf deinen Körper, denn ich meine mal, er sagt dir ganz massiv, daß es ihm damit nicht gut geht...!! Und kein Arzt kann in dich reinschauen! In dem Punkt wie ein Medikament auf DEINEN Körper wirkt, bist du auch schlauer als der Neurologe und mußt ihm das dringend berichten!!

    Ich finde es auch ganz komisch, daß du keinen Test machen mußtest, kennt sich dein Neurologe mit AD(H)S aus...?? Wenn du Zweifel hast und deinem Arzt nicht vertraust, such dir einen anderen, vielleicht eher mal einen Spezialisten für Erwachsenen-ADS? Es ist bei jeder Therapie sehr wichtig, daß du dem Arzt vertrauen kannst und dich ernst genommen fühlst, ich habe auch aus diesem Grund schon öfter gewechselt! Das Recht hast du ja, denn DIR muß es letztendlich gut damit gehen!

    Es gibt auch Menschen mit AD(H)S, die nicht soviel MPH brauchen. Bei mir ist es auch so, daß ich absolut "feinfühlig" für den Wirkstoff bin (merke schon 2,5 mg unretardiertes MPH!! Nehme allerdings noch ein Antidepressivum dazu und muß deshalb geringer dosieren, weil beides auf demselben Weg abgebaut wird). Ich habe auch von 5 mg unretardiert schon mal eine Panikattacke bekommen und bin nun am "Feinjustieren" von meiner Medikation, denn es soll einem ja besser gehen und nicht schlechter wie du schon sagst... Vielleicht ist die Dosis auch einfach viel zu schnell und massiv gesteigert worden...?

    Ich wünsche dir alles Gute und fühle wirklich mit dir, da ich solche Sch.......Zustände aus eigener Erfahrung kenne....

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Panikattacken!!! Diagnose/behaldlung richtig?!

    Ganz ehrlich, ich bin schokiert! Bei solchen Reaktionen auf ein Medikament (egal welches) würd ich mit dem Arzt reden und das Medikament absetzen und wenn ich das Gefühl habe nicht ernst genommen zu sein oder nicht ausreichend getestet (wie in deinem Fall) den Arzt wechseln!!!

    Nimm das bitte nicht auf die leichte Schulter, das hört sich echt heftig an!!!

    Es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten und mit einem Medikament soll es einem ja besser gehn und nicht schlechter!

    LG

    Rose

  5. #5
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Panikattacken!!! Diagnose/behaldlung richtig?!

    Hallo !

    Also das klingt nach einer Überdosierung, außerdem solltest du das Antideppressiva erst absetzen bevor du MPH nimmst. Ich weiß nicht ob du direkt nach dem AD MPH bekommen hast, aber

    man muss auffjedenfall erst eine Zeit warten (ca. 1-2 Wochen), bevor man von einem AD auf MPH wechselt.

    Aber Kopf hoch ! Das wird schon wieder !

    lg Frederico

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Panikattacken!!! Diagnose/behaldlung richtig?!

    Hi,

    vielleicht wäre es nicht verkehrt den kassenärztlichen Notdienst zu verständigen, oder Dich in einer entspr. Bereitschaftspraxis zu melden. Vielleicht gibts auch eine Institutsambulanz eines Bezirkskrankenhauses in Deiner Nähe. Es ist absolut keine Schande!!! jetzt!!! Hilfe in Anspruch zu nehmen und Dir meinetwegen im angesicht der Situation eine Art Valium zu besorgen, Tavor oder ähnliches.

    Dir jetzt zu raten entspann Dich, mach Dir nen Tee, nimm ein Vollbad kommt wahrscheinlich einen schlechten Scherz gleich. Nur soviel von mir. Es ist nur ein schlechter Film der grade läuft. Er geht vorbei! Versprochen! Auch wenn du das Gefühl hast Du verlierst total die Kontrolle, Dein Leben entgleitet Dir, alles stürzt über Dir zusammen, es ist nicht real, es ist ein Film! ...der geht vorbei....

    Ist jemand bei Dir? Kannst Du eine Freundin/Freund anrufen, die/der zu Dir kommt?

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Panikattacken!!! Diagnose / Behandlung richtig?!

    Rea schreibt:
    Frueher war ich bei nen neurologen der sagte ich heatte ne form von eppilepsie die aber nich behandelt werden muesste...das is ne wahrnehmungsveraenderung...wie auf lsd (glaub ich)...und wenn ich damit leben koennte, wuerde mans dabei belassen ohne medis. Jedenfalls war das alles sehr aehnlich vom empfinden...
    hi. tut mir echt leid was du da durchmachst. evtl. intensiviert dein medikament diese wahrnehmungsveränderung bzw. stellt sie überhaupt erst wieder her. falls man da noch mal rausfinden könnte, was das genau ist, um zu sehen wie man am besten, auch in sachen medikamenten, damit umgeht, wär es denk ich schonmal gut.
    ist wirklich sehr extrem. dachte erst an eine psychose oder ähnliches. diese kann auch durch bestimmte mittel bei anfälligen leuten hervorgerufen werden. aber die wäre denke ich weniger heftig.
    kenne mich mit dosierungen dieser medikamente nicht aus, aber da mph ein ähnlicher oder derselbe wirkstoff ist, den die droge crystal meth hat, denke ich, das eine zu hohe dosierung fahrlässig ist, nachdem was ich von der wirkung von meth schon hörte.
    beste grüsse und alles gute!
    Geändert von Wazoon (22.04.2012 um 05:12 Uhr)

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Panikattacken!!! Diagnose / Behandlung richtig?!

    Rea schreibt:
    Da wird ploetzlich alles "laut",
    Die geraesche,
    die farben,
    die bewegungen,
    die distanzen,
    das ganze empfinden...

    Die wahrnehmung komplett ueberfordert und ich gefangen in meinem koerper.
    Da gibt es im wesentlichen vier Erklärungsansätze. Ich gehe mal nach dem Wahrscheinlichkeitsgrad vor.

    1. Wenn Du schon vorher eine Angst- und Panikstörung hattest, kann es sein, dass diese durch die Einnahme von Mph extrem verstärkt wird.

    2. Wenn nicht: Du reagierst sensibel auf Mph und brauchst eine geringere Dosis.

    3. Du verträgst Mph nicht, in diesem Fall heisst es was anderes ausprobieren.

    4. Menschen mit einer Komorbidität Asperger-Syndrom reagieren ebenso auf die von dir beschriebene Weise auf Mph.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Panikattacken!!! Diagnose/behaldlung richtig?!

    Frederico schreibt:
    Hallo !

    Also das klingt nach einer Überdosierung, außerdem solltest du das Antideppressiva erst absetzen bevor du MPH nimmst. Ich weiß nicht ob du direkt nach dem AD MPH bekommen hast, aber

    man muss auffjedenfall erst eine Zeit warten (ca. 1-2 Wochen), bevor man von einem AD auf MPH wechselt.

    Aber Kopf hoch ! Das wird schon wieder !

    lg Frederico

    Also das halte ich für (sorry) Blödsinn! Ich nehme sowohl AD´s als auch MPH und es gibt doch super viele Leute die sowohl als auch nehmen! Wieso sollte sie das AD absetzen????

    LG

    Rose

Ähnliche Themen

  1. Unsicherheit ob die Diagnose wirklich richtig ist
    Von Bella34 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 19:47
  2. MPH (Methylphenidat) trotz Panikattacken?
    Von Jazz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 19:57
  3. Diagnose+Behandlung in München
    Von Schneefuchs im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.01.2011, 18:11
  4. Spect für Diagnose und Behandlung.
    Von Chilischote im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 19:52

Stichworte

Thema: Panikattacken!!! Diagnose / Behandlung richtig?! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum