Seite 10 von 17 Erste ... 56789101112131415 ... Letzte
Zeige Ergebnis 91 bis 100 von 161

Diskutiere im Thema ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #91
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    Soul schreibt:
    jede noch so kleine Kränkung, selbst wenn es nur gewitzel oder eine Stichelei von Freunden ist, sorgt dafür das mein Kopfkino wieder eine neue Rolle Film (*) in den Projektor packt...

    Ich definiere mich nicht über mich selber, als Person.

    Das ich das eigentlich garnicht will, das ich nicht "ich" dabei war...

    Es ist, als würde man sich von oben betrachten...
    In anderen Worten auch DISSOZIATION genannt.

    Mit einer Narzisstischen Persönlichkeitsstörung hat es nichts zu tun. Pardonna mea, das ist ja gerade mein Thema hier.

    Zunächst einmal: Eine abhängige narzistissche Persönlichkeitstörung gibt es gar nicht. Man spricht eigentlich vom Vorliegen zweier getrennter PS, in dem Fall der narzisstischen und der abhängigen Persönlichkeitsstörung. Was hier auch noch gemeint sein könnte, wäre die Kombinierte Persönlichkeitsstörung mit abhängigen und narzisstischen Zügen.

    Deine Dissoziation wirst Du jedenfalls auch durch 500 Stunden Psychotherapie einer Narzisstischen und einer Abhängigen Persönlichkeitsstörung nicht behandeln können. Weil die Behandlung ganz einfach gesprochen am eigentlichen Thema vorbei geht.

    (*) In diesem Film wird gleichzeitig assoziiert und dissoziiert. Diese Filme sind mit ihren worst case Szenarios ein Kernvorgang der Dissoziation. Die nächste Frage wäre, ob es gelingt, diesen Film abzuspeichern, womöglich an falscher Stelle, aber abzuspeichern oder ob er sich zu einer Und-täglich-grüßt-das-Murmeltier verwandten Endlosspule entwickelt.
    Gelingt es, ihn abzuspeichern, könnte man von einer gelungenen Dissoziation sprechen. Gelingt es nicht, ihn abzuspeichern, handelt es sich um eine Retraumatisierung, die eine erneute, dann verlagerte Dissoziation unumgänglich macht, sozusagen eine Stellvertreter-Dissoziation.

  2. #92
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    web4health schreibt:
    Schon 1998 war ich Querdenker, als ich die Existenz von ADHS im Erwachsenenalter behauptete.
    Querdenker ja, Vordenker nein.

    Bereits im Jahre 1993 schrieb Götz-Erik Trott in seinem heute zu unrecht vergessenen, aber weitesgehend überholten Werk "Das hyperkinetische Syndrom und seine medikamentöse Behandlung":

    "Die hyperkinetische Störung ist keine isolierte Kinderkrankheit. Verschiedene Studien haben ergeben, dass 70 - 75 % der Kinder auch später im Erwachsenenalter Konzentrationsprobleme, Überaktivität und Impulsivität zeigen."

  3. #93
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    emoflex schreibt:
    Zuerst nochmal eine Rückfrage zum Neuhauszitat: ("...-Inkonistenz"...) was war da genau gemeint. Wahrnehmungs-"Inkonsistenz" ? Das könnte durchaus Sinn machen. Ich würde dann allerdings versuchen, den Begriff Wahrnehmung auf Bewußtsein zu erweitern. Das würde dann nämlich noch beschreiben, dass das Selbsterleben auch anders ist.
    Ich denke, dass der Begriff "Wahrnehmungsinkonsistenz" bei ihr ein Residuum ihres Hauptbegriffes "Affektlabilität" ist, auf den sie ADHS zu bringen versucht.

    Ich bin da immer skeptisch, nicht wenn man ADHS auf einen Begriff, aber wenn man ADHS auf EINEN Begriff bringen will.

    Affektlabilität ist sicherlich ein wichtiger Aspekt. Aber der Hauptaspekt?

    Es ist sicherlich ein innerlicher Aspekt, aber die nach außen gerichteten Aspekte des ADHS scheinen mir genauso wichtig.

    Ebenso gut könnte man also mit Russell Barkley argumentieren: ADHD is IDD, Intention Deficit Disorder.

    http://www.youtube.com/watch?v=wF1YRE8ff1g


    Aber nochmal zu den Begriffen Wahrnehmungsinkonsistenz und Affektlabilität. Was Neuhaus damit beschreiben will ist glaube ich, dass der ADHSLer bei der Wahnehmung und seiner Affektibilität seinen Gefühlen mehr oder weniger hilflos ausgeliefert ist. Dass er mithin zu impulsiv für seine Ratio ist, seiner Ratio immer einen Schriff voraus in Sprechen und Handeln.

    Ich denke deshalb hat Neuhaus auch den Hallowell-Begriff "ADHD - driven by distraction" in "driven by emotion" korrigiert ( in "Lass mich, doch verlass mich nicht").

  4. #94
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    Ich muss hier glaube ich kurz einen Begriff richtigstellen, der sich eingeschlichen hat, nämlich "Wahrnehmungsinkonsistenz" .

    Das hat sie nicht gesagt und ich hab es nicht zitiert oder so genannt, sondern der Begriff Inkostistenz bezog sich auf die Aufmerksamkeit und zwar in bezug darauf, dass AD(H)Sler eben keine Aufmerksamkeitsstörung oder -schwäche haben, sondern darin unbeständig, also aufmerksamkeitsinkonstistent sind.

    Das soll nicht heißen, dass der Begriff Wahrnehmungsinkostistenz nicht zutreffend wäre, ich finde das ebenfalls sehr passend, ich möchte nur nicht, dass durch meine Schuld ein falsches Zitat durch diesen Thread läuft.

    LG
    Marcus

  5. #95
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 62

    AW: ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    Mir sind Narzissten sehr unangenehm, ich könnte vor Wut schon heulen wenn ich sie gerade erst als solche durchschaut habe...

  6. #96
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 62

    AW: ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bezweifle ganz stark das es die Kombi ADHS-Narzismus wirklich gibt.

    - ADS'ler sind Emphatisch, genau das was Narzisten nicht können oder wollen.
    - Meist sind sie warmherzig was du niemals bei einem Narzisten erleben wirst.
    - ADS'ler sind fast schon gierig etwas neues zu lernen, Narzisten verabscheuen Dazulernen, es sei denn es lässt sie besser dastehen

    Ein AD(H)S'ler kann niemals auch Narzist sein. Zumindest nicht im Psychologischen Sinne. Er kann nur narzistische Teilprägung aufweisen, die zu einem Gesunden Menschen aber auch dazugehören.

    Liebe Grüße

  7. #97
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    Hallo expedice,

    ich würde mit einem klaren "Jain" antworten.

    Direkt als erstes fällt mir da Martins Spruch ein, der sich mir (sehr positiv) eingeprägt hat:
    ADS'ler sind Universaldilletanten, die nicht mal eine Persönlichkeitsstörung richtig hinbekommen .

    Insofern hast Du vollkommen recht.
    Ich denke ebenfalls, dass sowohl bei Depressionen, als auch bei Persönlichkeitsstörungen, deutliche Unterschiede zu Betroffenen bestehen, die ohne eine zu Grunde liegende ADS unter einer PS leiden.
    Die Kunst ist wie so oft, das genaue Hinschauen, aber das erlaubt ein kostenorientiertes Gesundheitssystem ja leider nicht.

    ABER (na klar,... ohne "aber" geht es nicht ) :
    Wie Martin anfangs ebenfalls schon schrieb, sind PS eine Überlebensstrategie und so können sie sich sehr gut ausbilden.
    Sie sind der Versuch, sich zu schützen.
    Und nicht wenige der sehr warmherzigen und feinfühligen Menschen, mit ihrem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, können irgendwann gar nicht anders, als sich hinter einer Fassade zu verstecken und bereits da haben wir dann die Entstehung einer PS.

    PS sind Komorbiditäten, Begleiterkrankungen, die in Folge der ADS entstehen.

    Ich denke aber, es ist unheimlich wichtig genau das zu berücksichtigen.
    Denn man kann meiner Meinung nach einen ADS'ler mit PS nicht gleich behandeln wie eine PS ohne ADS im Hintergrund.

    So bin ich z.B. zwanghaft.
    Das ist mir auch klar und ich sehe das selbst.
    Aber ich kenne auch einen, der ohne eine ADS eine zwanghafte PS hat, das hat er unter Garantie seinen Eltern zu verdanken, aber egal, seine Art unterscheidet sich in einigen Punkten deutlich von der meinen.
    Nun gibt es ja die Auffassung, dass eine zwanghafte PS die Folge einer Kompensation der ADS-typischen Vergesslichkeit und Desorganisiertheit ist.
    Kann ich nachvollziehen.

    Am Ende steht man aber mit einer solchen PS da, so schauts nun mal aus.

    Das ist auch bei einer narzisstischen PS nicht anders.

    Man kann allerdings, davon bin ich überzeugt, den Unterschied erkennen.

    Aber in einem Punkt gebe ich Dir zu 100% recht:
    Mir z.B. sind Narzissten auch extrem unangenehm.
    Ich spüre sie einfach und ich kann sie wirklich auch körperlich spüren.
    Das habe ich auch in den Kliniken gespürt und dort waren auch diagnostizierte ADS'ler, die ganz deutlich eine narzisstische PS hatten.
    Und zwar nicht nur eine Teilausprägung, ... ich reagiere körperlich darauf, deutlich.

    Daher ist es wohl trotz der ursprünglichen Warmherzigkeit nicht ausgeschlossen, dass sich sowas ändern kann.

    LG
    Marcus

  8. #98
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 62

    AW: ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    Vielleicht hat man bei Ihnen ADS Diagnostiziert obwohl sie narzisten sind, so wie man einige Borderliner zu angeblichen ADS'lern macht.

  9. #99
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    Das ist natürlich gut möglich.

    Bei denen, die ich in der Klinik kennengelernt habe, bin ich mir aber durchaus sicher, dass die auch wirklich von ADS betroffen sind.

    Es muss auch nicht unbedingt jeder ADS'ler ein solch warmherziger Mensch sein.
    Das ist kein Superlativ, welches unbedingt bestehen muss .

    Tatsächlich ist es aber so, dass in den allermeisten Fällen ein Vollbild einer PS nicht vorliegt.

    Genau das führt dann am Ende zu solchen Diagnosen wie "zwanghaft-narzisstisch-abhängig".
    Da hinterfragen die nicht mal, ob das überhaupt einen Sinn ergibt

  10. #100
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung

    @expendice

    narzissten sind sogar sehr emphatisch,
    sonst könnten sie nie so manipulativ eingreifen.

    geozentrisch.... um sich im mittelpunkt und rund herum was aufzubauen
    braucht man einen gewissen eq-wert.

    alles was den schein, das selbstbildnis dient..... ist gut.

    handkehrum glaube ich, trägt jeder ein wenig von einem narzissten in sich.

    nur meine meinung..... doch die annahme dass emphatie nieder sein soll - glaube ich nicht.

Ähnliche Themen

  1. anankastische Persönlichkeitsstörung
    Von zümrüt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 17:28
  2. ADHS und dissoziale Persönlichkeitsstörung
    Von JuliaBM im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 01:00
  3. ADHS und Antisoziale Persönlichkeitsstörung
    Von Frederico im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 00:42
  4. Narzissmus und ADHS / ADS
    Von Trixi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 23:59
  5. Persönlichkeitsstörung statt ADS!
    Von anjohn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 07:07
Thema: ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum