Seite 4 von 13 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 123

Diskutiere im Thema Tinnitus - er raubt mir den Schlaf im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #31
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 311

    AW: Tinnitus - er raubt mir den Schlaf

    Also meinen Tinitus habe ich auch beidseitig seit meiner frühen Kindheit. Kann mich nicht erinnern wann irgendwann mal vorher Ruhe war. Glaube durch den Umstand habe ich mich über die Jahre daran gewöhnt. Wenns ruhig ist, ist der manchmal was lauter und ich habe teilweise den Eindruck, dass mitunter Stress den verstärken kann...Wenn ich genau hinhöre, höre ich insgesammt 2-3 verschiedene Töne...
    Manchmal habe ich aber auch Tage an dem ich im Kopf so ausgelaugt bin, dass ohnehin alle Geräusche lauter erscheinen und mir den Verstand rauben und förmlich auf meinen Kopf drücken... Dann parallel der Tinitus der irgendwie einige Oktaven höher klingt...

    Interessanter Weise höre ich ähnliche frequente Töne bei bestimmten elektrischen Feldern. Das hatte ich schon damals immer gehört wenn so ein Röhrenfernseher oder Monitor lief. Kann eventuell ein Tinitus auch durch so eine gewisse Empfindsamkeit hervorgerufen werden?

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217
    strader schreibt:
    Also meinen Tinitus habe ich auch beidseitig seit meiner frühen Kindheit. Kann mich nicht erinnern wann irgendwann mal vorher Ruhe war. Glaube durch den Umstand habe ich mich über die Jahre daran gewöhnt. Wenns ruhig ist, ist der manchmal was lauter und ich habe teilweise den Eindruck, dass mitunter Stress den verstärken kann...Wenn ich genau hinhöre, höre ich insgesammt 2-3 verschiedene Töne...
    Manchmal habe ich aber auch Tage an dem ich im Kopf so ausgelaugt bin, dass ohnehin alle Geräusche lauter erscheinen und mir den Verstand rauben und förmlich auf meinen Kopf drücken... Dann parallel der Tinitus der irgendwie einige Oktaven höher klingt...

    Interessanter Weise höre ich ähnliche frequente Töne bei bestimmten elektrischen Feldern. Das hatte ich schon damals immer gehört wenn so ein Röhrenfernseher oder Monitor lief. Kann eventuell ein Tinitus auch durch so eine gewisse Empfindsamkeit hervorgerufen werden?
    Du, also ich jedenfalls bin kein Arzt (nur Inschinöhr und Röhrenfernseher z. B. können ja tatsächlich ein hörbares, hochfrequentes Pfeifen erzeugen und sicher gibt es auch noch viele andere, mögliche Ursachen als immer nur die guten, alten Muskelverspannungen.
    In der Medizingeschichte geistert auch ein Fall herum, bei dem einer eine Amalgamplombe im Zahn hatte, die mit Legierung und Mengen zufällig grade genau einen Schwingkreis darstellte, mit dem er dauernd Radio hörte.
    Also spannende Variationsmöglichkeiten.
    Am Ende muß man sich wohl darauf einstellen, daß man in hartnäckigen Fällen nicht mit einem HNO-Dr. auskommt, sondern evtl. auch noch einen Kieferorthopäden und evtl. einen Neurologen braucht, die sich damit auskennen.
    Nicht einfach.
    Eigenes Aufschlauen is' da immer meine Vorzugstaktik!

    Sent from my iPad using Tapatalk HD

  3. #33
    Bulme

    Gast

    AW: Tinnitus - er raubt mir den Schlaf

    ich wusste garnicht, dass tinitus auch mit adhs zusammenhängt!
    ich habe auch einen auf beiden öhrchen seit ich klein bin, ich kenn das garnicht ohne! woher der kommt, weiß ich nicht, aber ich bemerke ihn garnicht. da ist nur immer so ein kleines "piiiiiiiiiiiiep" um mich herum

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217
    Bulme schreibt:
    ich wusste garnicht, dass tinitus auch mit adhs zusammenhängt!
    ich habe auch einen auf beiden öhrchen seit ich klein bin, ich kenn das garnicht ohne! woher der kommt, weiß ich nicht, aber ich bemerke ihn garnicht. da ist nur immer so ein kleines "piiiiiiiiiiiiep" um mich herum
    Naja, der Zusammenhang war hier wohl auch mehr mit Tourette (als Komorbidität von ADHS) duch die Zuckungen und Verkrampfungen.

    Sent from my iPad using Tapatalk HD

  5. #35
    Bulme

    Gast

    AW: Tinnitus - er raubt mir den Schlaf

    achso, falsch verstanden, sorry!

    ich habe auch schonmal gelesen, dass er von der enormen konzentration kommen kann

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 201

    AW: Tinnitus - er raubt mir den Schlaf

    Also mein Internist hat vorhin Herz/Kreislauf Fehler ausgeschlossen. Eher in Richtung HWS - was ich selbst auch vermute.

  7. #37
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 201

    AW: Tinnitus - er raubt mir den Schlaf

    Inzwischen liegt die Schiene im Schrank, weil die Knirscherei vorbei ist.
    Also Knirschschiene und meine Schiene sind was verschiedenes! Meine schiebt den Unterkiefer nach vorne in eine natürliche Position, um damit die Muskeln zu entspannen, nicht um Knirschen zu verhindern.

    Zwei verschiedene Dinge also.

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 201

    AW: Tinnitus - er raubt mir den Schlaf

    Es ist 4 Uhr und ich habe mal wieder starke Nacken- und Kopfschmerzen. Dazu ist mein Tinnitus extrem laut. Wenn ich jetzt noch meinen Kopf nach vorne beuge, quasi also eine Dehnung ausführe, wird er so abartig laut, dass ich nur weinen kann.

    Auch wenn ich ein heißes Bad nehme wird er etwas lauter...

    Inzwischen habe ich einen anderen Orthopäden aufgesucht, welcher gleich mal ein MRT der HWS veranlasst hat, um einen Bandscheibenvorfall auszuschließen, welcher nicht vorliegt. Jedoch wurde eine S-Form entdeckt, jedoch ohne Auswirkungen auf die Nerven, welche Platz haben.

    Er gab mir jetzt ein Medikament, Tolperisonhydrochlorid, Muskelrelaxans - jedoch hilft mir dies nicht, es macht einen nur müde und richtig gut schlafen kann ich dann auch nicht. Ebenso bekomme ich jetzt eine Cranio-Sacrale Therapie, welche aber nicht unbedingt hilfreich ist.

    Jedoch hat dieser Arzt meinen Kopf besser untersucht, als manch anderer, es verläuft ein Nerv zum Ohr hin, der kann am Hinterkopf "stimuliert werden", was er gemacht hat und ich bilde mir ein dass der Tinnitus dabei lauter wurde. Es ist extrem schwer zu sagen, da der Ton im hohen Frequenzbereich liegt.

    Ein MRT bringt nur was, wenn ein Verdacht auf ein Akustikusneurinom besteht, was aber äußerst selten ist.

    Vorweg ist dann (aufgrund der Kosten des erforderlichen Kleinhirnbrückenwinkel-Dünnschicht-MRTs) meistens eine relativ einfache, nicht invasive Messung namens BERA angezeigt, anhand der man sehen kann, ob tatsächlich eine Störung der Reizübertragung im Hörnerv besteht und ob diese örtlich in einem Bereich liegt, in dem ein Akustikusneurinom anatomisch möglich ist.
    Ist es das was Alex meinte?



    Ein neuer guter HNO Arzt hat geschaut, was im Ohr so los ist, der Druck ist super und ich höre auch gut für mein Alter. Damit wäre dies ausgeschlossen.

    Mein Kieferproblem ist auch nicht besser geworden, bis auf, dass mein Kiefer weniger knackt und die Muskeln so langsam weicher werden.

    Ich kann noch eine Akupunktur testen, welche ja vielen Menschen helfen sollte - diese macht der Orthopäde. Der HNO Arzt hat mir noch eine auf homöopathischen Mittel basierende Infusion angeboten.

    Ich bin am verzweifeln...
    Geändert von KaputterData ( 3.08.2012 um 05:26 Uhr)

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217
    KaputterData schreibt:
    ... Ich bin am verzweifeln...
    Erfolgreicher Geheimtip von / bei mir: Such Dir doch mal einen Physiotherapeuten, von dem Du Dir zeigen lässt, wie man sich selbst seine verkrampften, kleinen, skeletnahen Muskeln (Stichwort Verkettungssyndrom) lockern und lösen kann.
    Ich nenn das "Mikrogymnastik" weil es eigentlich ganz winzige Schwingungsbewegungen sind.

    Das geht eigentlich ganz einfach und diese Muskeln hören dann auf die Verkrampfungen weiter zu transportieren (zu verketten) und hören auf die ganzen Nerven im Genick, Hals, Kiefer u. s. w. zu stressen. Dann geht auch der Tinnitus (bei mir auch Zahnschmerzen, etc.) sofort weg.

    Sent from my iPad using Tapatalk HD

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 201

    AW: Tinnitus - er raubt mir den Schlaf

    Ich bekomme seit Dienstag jetzt die Infusionen auf Homäopatischer Basis. Ich bezweifel aber einen erfolg. Jedoch bei der Cranio Therapie ist etwas interessantes passiert. Die Therapeuthin ging an meinen Kopf und zwar zur Faczie und dann wurde der Ton schlagartig lauter.
    Auch wenn ich meinen Kopf nach vorne beuge, wird der Ton lauter. Das könnte noch ein Ansatz sein.

Seite 4 von 13 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. viele Träume, schlechter Schlaf
    Von peter307 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 12:14
  2. ADS und tinnitus
    Von ck2109 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 1.07.2010, 20:10
  3. Methylphenidat und Schlafdefizite / zu wenig Schlaf
    Von wup im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 6.05.2010, 10:25
  4. Braucht ihr auch so viel Schlaf?
    Von Fruehlingsmo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 7.11.2009, 08:19

Stichworte

Thema: Tinnitus - er raubt mir den Schlaf im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum