Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Das Chaos schlechthin... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 33

    Das Chaos schlechthin...

    Hallo Community ,

    ich muss da mal was loswerden was mich zurzeit etwas bedrückt.

    Ich bin 21 Jahre jung und habe die letzten 3 Jahren ziemlichen Mist gebaut.

    um es mal zu beschreiben bin ich in einem Trott und meine Leben scheint stehen zu bleiben.
    Ich bin zurzeit arbeitslos, habe vorher meine Lehre zum Verkäufer abgeschlossen (grad so) und nun bin ich seit einem Jahr arbeitslos und hoch verschuldet.

    Hab in der Zeit auch sehr viel gekifft und andere Drogen genommen mit meinen Kumpanen joa zum glück aufgehört... kiffe nur noch sehr selten



    Meine Schulden verleiten mich in alte kriminelle Gewohnheiten, da ich kurz vor der Insolvenz bin und durch Arbeit keine Perspektive darin sehe
    Ich bin vor 3 Monaten wieder zu meinen Eltern gezogen, da ich kurzfristig aus meiner Wohnung ausziehen musste und mich nicht um eine neue Wohnung gekümmert habe...

    Nun ist das bei mir wie vor ein paar Jahren als ich noch bei meinen Eltern wohnte :/ ich hänge meißtens auf der faulen Haut herum und weiß nix mit mir anzufangen.

    Ich find keine sinnvolle Beschäftigung die mich im Leben vorran bringen könnte bzw. ich hab nichtmal Motivation für meine Hobbys... Arbeitssuche? Keine Motivation und würde die Insolvenz nicht verhindern
    Diese Lebensumstände rauben mir die Motivation in jedem Bereich Burnout

    Iwie sehe ich nur folgendes als Lösung ....
    1. Werde erfolgreich kriminell, werde meine Schulden los und kann neuanfangen ( Jaja Traumdenken bin ich mir schon bewusst und unmoralisch)
    2. Sitze bald hinter schwedischen Gardinen ( Was eher vor 1. antritt )
    3. Bin ich in einem Jahr genauso weit wie jetzt auch bzw, noch schlimmer dran

    Also im großen und ganzen würde ein außenstehender sagen ich hab alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte und werde von negativen sachen magisch angezogen

    Ich wusste jetzt auch nicht ob es hier im ADHS-Forum gut aufgehoben ist oder ob ich mich eher an ein SelbsthilfeForum etc. wenden sollte aber vielleicht hat ja jemand hier schon etwas ähnliches durchgemacht und ich finde das meine Macke eine große Rolle spielt an meinem Verlauf

    Ich bin froh, dass das Internet größtenteils noch anonym ist und freu mich schon auf konstruktive Ratschläge von euch.

    PS: eins noch ich hab da nich nocheinmal drüber gelesen weil ich sonst alles wieder korrigieren müsste ihr versteht schon

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.249

    AW: Das Chaos schlechthin...

    öhm wie wärs mit therapie machen und bewerben?
    privatinsolvenz geht vorbei also je eher umso besser...

  3. #3
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Das Chaos schlechthin...

    Genau durch Bewerben bekommt man Arbeit. Aber nicht schriftlich, sondern am Besten Persönlich... habe die Erfahrung gemacht, dass das besser ankommt bzw. das man auf diese Weise schneller zu Arbeit kommt.
    Ich weiß zwar jetzt nicht deine ganze Geschichte, aber wenn ich du wäre, würde ich mir noch professionelle Hilfe dazu holen, ich glaube nicht, dass da ne Selbsthilfe Gruppe ausreichen würde.
    Und immer gerade aus gucken, nicht soviel grübeln wo das alles hinführen soll....
    Insolvenz hört sich nicht gut an, davon habe ich keine Ahnung,- aber ich meine dass es doch gut ist, dann bist in 7Jahren schuldenfrei....also wenn du Privat-Insolvenz anmeldest... Augen zu und durch...
    sich vorzuhalten was alles schief gelaufen ist bringt ja nichts...

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Das Chaos schlechthin...

    Hallo B1g

    Was ist denn aus Deiner Maßnahme vom Arbeitsamt geworden von der Du in dem Tread hier schreibst?

    Also wenn ich mir beide Treads so durchlese könnte man schon von "unreif" sprechen (sorry,sehe ich gerade so)

    Wenn Du da schon eine Sozialarbeiterin hast kann die Dich sicher an eine Schuldenberatung vermitteln/Dir helfen Kontakt aufzunemen.
    Ansonsten gibt es z.B. die Caritas Schuldenberatung die einem nicht nur bei Schulden weiter helfen.
    Also,lass Dir helfen....

    Ich wünsch Dir Glück und drück Dir die Daumen das Du deine Situation in den Griff bekommst.



    Gruß Matze

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Das Chaos schlechthin...

    als ich 21 war, befand ich mich auch mal in ner ähnlichen situation. schulden, keine perspektive, keine arbeit aber 1000pläne um an geld zu kommen..... wobei ich damals nicht die möglichkeit hatte zu meinen eltern zu gehen.
    ich würde dir sehr empfehlen, professionelle hilfe in anspruch zu nehmen! das könnte dir helfen, aus diesem kreislauf auszubrechen und dein leben zu deiner zufriedenheit zu verändern.

    ich hab viel darüber nachgedacht, wieviel einfacher einiges in meinem leben gewesen wäre, wenn ich diesen schritt schon mit 20 gemacht hätte.... und werde ewig froh darüber sein, es doch noch in angriff genommen zu haben.

    warte nicht zu lange, einfacher wird's nicht....

    lg

  6. #6
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Das Chaos schlechthin...

    Matze hat eigentlich schon alles geschrieben was von Relevanz ist.
    Was mich persönlich an deinem Post (ärgert) interessiert, ist diese Schnoddrigkeit, die eine sehr hohe Aussagekraft besitzt.
    Warum hast du deine Zeilen nicht mehr durchgelesen und revidiert?
    Du hast mit 21 Jahren einen Burnout?
    Du hast keinerlei Interessen?

    Denk einmal darübern nach, ob das alles so richtig ist und stimmig.
    Ich will hier nicht als Oberlehrer und Moralapostel auftreten.

    Die (deine) Lebensumstände rauben dir jegliche Motivation?
    Bist du nicht selbst dafür verantwortlich?....hn?
    Du willst konstruktive Ratschläge?

    Heb deinen Arsch hoch und übernimm Verantwortung. Wenn schon nicht für andere,
    dann gefälligst für dich.
    Harte Worte, ich weiß.
    Denk darüber nach, gefälligst.

    LG --hirnbeiß--

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Das Chaos schlechthin...

    Hallo Bg....

    hmm, es gibt schon Situationen, die man aus eigener Kraft nicht mehr bewältigen kann.

    Deshalb hol dir Hilfe.

    Lass dich von deinem Hausarzt zu einem guten Psychiater überweisen, der sich mal deine Situation genau anschaut.
    Vielleicht brauchst du Medikamente, die dich mal aus dem Loch rausholen, damit du wieder Handlungsfähig wirst.

    Dann nimm die Angebote an, die dir Atze empfohlen hat.

    Was sagen eigentlich deine Eltern zu deiner Situation?
    Habt ihr ein gutes Verhältnis zueinander?

    Wünsch dir viel Kraft

    LG Nicci

  8. #8
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: Das Chaos schlechthin...

    Hallo finde Nicci hat absolut recht ...allein wirs Du es nicht schaffen können...
    Falls Du es selbst nicht schaffst ...bitte Eltern,Freunde um hilfe ,die Termine ausmachen für Dich,bei der Suche um Hilfe helfen ..wenn Du mit ihnen nicht reden kannst (wegen kraftlos oder Schwierigkeiten hast um Hilfe zu bitten),dann probiers per Brief .

    Du hast Fehler gemacht und ich denke Du bereust es ...durch Hilfe wirst Du einen Neustart beginnen können

    Du schaffst es ...aber eben mit professioneller Hilfe und Freunden die zu Dir stehen

    wünsch Dir ganz ganz viel Kraft

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Das Chaos schlechthin...

    Danke für die vielen antworten ...

    Ok, der text war bisschen übertrieben formuliert, hab ich mich während des verfassens auch ziemlich mies gefühlt.
    Habe sogar sehr viele Interessen, die ich sogar in mehreren Leben niemals nachkommen könnte.

    Burnout bekomm ich zumindest ganz leicht ... ich pack meine ganze Motivation zusammen und dann folgen viele Fehlschläge hintereinander.
    Mir fällt es schwer morgens pünktlich aufzustehen. Da macht mir selbst der beste Job der Welt keinen Spaß mehr. Morgenmuffel und Nachtschwärmer eben

    Und klar ist das natürlich mein eigene Schuld, dass ich mich jetzt in dieser Situation befinde, aber bisher habe ich nix anderes gemacht wie meinen Trieben zu folgen und die haben meißtens überhaupt keinen bock und wollen Sachen machen die Spaß machen wie Frauen, Kiffen, Freunde, Abenteuer etc. und nicht blöd schleppen gehn.

    Ich bin irgendwie nicht für arbeit geschaffen, bzw. arbeiten funktioniert bei mir nur wenn ich Spaß dran habe und bisher hatte ich nur 2 Arbeitsstellen wo dies der Fall war (hab da erstaunlicherweise auch richtig Gas gegeben), der Rest war köperliche und Routinemäßige arbeit und hab ich meißtens abgebrochen.
    Das ist das System (Arbeiten und Geld verdienen) nach dem ich mich richten muss, aber nicht wirklich will. Denn meine Lebenseinstellung von kleinauf ist, ich mache was ich möchte und nicht was andere sagen, was ich zu tun hab. <--- Ist diese Einstellung falsch ?

    Ich bin die letzten beiden Wochen gut dabei mich selbst zu disziplinieren. Mache regelmäßig Sport und konsumier nix mehr. Nun heißt es wohl durchhalten und weitermachen. Wie heute z.B. hab ich wieder auf nix Bock, aber ich werd mich morgen wieder zusammenreißen, ziemlich schwer wenn dein Inneres gegen dich selber arbeitet.
    Mein größtes Problem ist die Motivation. Ich hab die nur kurzzeitig, irgendwann schwindet sie wieder und ich mach das was ich immer gemacht hab.

    Ich bin schon länger dabei meine Probleme in Angriff zu nehmen und komme sehr gut Vorran, Bin in letzter Zeit aber ziemlich von mir selber begeistert, wie leicht doch alles geht. Aber ich will mich nicht auf Lorbeeren ausruhn aus Erfahrung weiß ich eh, dass bald das nächste tief kommt und dann gehts wieder Berg hoch... Wie eine Talfahrt. Aber das macht wohl das Leben wohl aus es wird nie langweilig.

    Nuya ich glaub mit dem Thema hab ich gehofft ein Wundermittel zu bekommen, gibs nich war mir leider schon klar.

    Wie ihr sehen könnt ist das ein riesen Berg, den ich da abzuarbeiten/nachzuholen habe, da ich das in der Vergangenheit einfach zur Seite geschoben habe.


    Wenn das unreif sein soll, werde ich wohl unreif sterben müssen, da ich schon immer so war und vermutlich auch immer so bleiben werde, bzw. meine eigene Überlebensteschnik aneignen werde. Ein extremes Individuum würd mich am besten beschrieben auch wenn da schlechte Charaktereigenschaften mit enthalten sind, denn wer hat schon ne Anleitung gefunden wie man dieses Leben leben soll?


    Es kann auch gut sein das ihr ein zu extremes Bild von mir macht, was nicht so ganz der Realität gleicht, bin halt selber ziemlich hart und ehrlich zu mir und bringe das auch dementsprechend so rüber. Sodass euer Feedback noch ziemlich harmlos war .

    Ich verbleibe mal dabei, da ich nun schon 2 Monate gute Fortschritte gemacht habe, dass ich es selber schaffen kann ohne Fremdhilfe. Dann kann ich auch hinterher (mega)stolz auf mich sein, mein Leben in den Griff gekriegt zu haben. Ich werde euch aber versprechen mich Therapieren zu lassen, wenn ich wieder in alte Verhaltensmuster komme .

    Eine frage die ich an euch habe, ist Selbstkritik normal ? In Psychologieblogs lese ich davon, dass man dies ablegen soll. Aber dies ist meine Art, ich bin selbst kritisch zu meiner Umgebung.

    Life it´s a challenge

    So das war wohl der Part #2, der ausführlicher und sachlicher beschrieben wurde und danke, dass ihr die Zeit für mich nehmt
    und nun will ich noch schnell auf jeden einzelnen von euch eingehen ^^ sorry aber mich fesselt das grad voll

    @gisbert Schuldenbereinigung bin ich schon angegangen
    @ilva danke hast recht
    @Atze Bin nicht mehr in der Maßnahme aber ganz ehrlich zum Glück ^^ zum Thema unreif hab ich was geschrieben
    @kraxler Vielen Dank, fühl mich nun nicht mehr allein mit meinem Problem und ja ich werde definitiv, dies jetzt und nicht später anpacken.
    @hirnbeiß Hab mich in dem Text etwas korrigiert, sorry war launisch drauf und dachte es wär besser nicht noch mal drüber zu gehen, da dies wie hier in ein Endlos-post enden würde Die Einsicht ist da, aber die Gewissheit, dass alles auch so läuft wie geplant hab ich nicht und das macht mir am meißten angst.
    @Nicci Meine Eltern möchten mir helfen, wo es nur geht. Bin aber zu sturr und stolz deren Hilfe anzunehmen,möchte ihnen zeigen, dass ich es auch selber kann.
    @Dipsi danke für die aufmunternden Worte

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: Das Chaos schlechthin...

    B1gBuddaH schreibt:
    Mir fällt es schwer morgens pünktlich aufzustehen. Da macht mir selbst der beste Job der Welt keinen Spaß mehr. Morgenmuffel und Nachtschwärmer eben
    Es gibt mehr als genug Berufe, in denen man spät anfängt und bis in die späte Stunde sitzt. Such Dir einen aus.

    B1gBuddaH schreibt:
    Ich bin irgendwie nicht für arbeit geschaffen, bzw. arbeiten funktioniert bei mir nur wenn ich Spaß dran habe
    Irgendwie sind viele Menschen "nicht für Arbeit geschaffen" und würden am liebsten das machen, was ihnen Spaß macht. Dummerweise klappt es meistens nicht, denn von irgendwas muss jeder leben.

    B1gBuddaH schreibt:
    und bisher hatte ich nur 2 Arbeitsstellen wo dies der Fall war (hab da erstaunlicherweise auch richtig Gas gegeben)
    Was waren das denn für welche?

    B1gBuddaH schreibt:
    Das ist das System (Arbeiten und Geld verdienen) nach dem ich mich richten muss, aber nicht wirklich will. Denn meine Lebenseinstellung von kleinauf ist, ich mache was ich möchte und nicht was andere sagen, was ich zu tun hab. <--- Ist diese Einstellung falsch ?
    System? Ja, nennt sich "Gesellschaft". Deine Einstellung ist natürlich nicht "falsch" - wir leben in einer freien Welt. Aber: wer sich für einen bestimmten Lebensstil entscheidet, hat auch dessen Konsequenzen zu tragen. Wer nicht arbeiten will, muss andere Wege finden, um zu überleben, die dann wiederum Kompromisse bedeuten. Wer kriminell sein will, muss damit rechnen, dass ihn die Allgemeinheit früher oder später dafür zur Verantwortung heranzieht. Wer Schulden macht, muss sie zurückzahlen (oder auf die gute und richtige Insolvenz-Regelung vom Staats wegen hoffen).

    Mir scheint's, Du willst nur die Rosinen herauspicken. Das wird normalerweise als "unreif" verstanden.

    B1gBuddaH schreibt:
    Mein größtes Problem ist die Motivation. Ich hab die nur kurzzeitig, irgendwann schwindet sie wieder und ich mach das was ich immer gemacht hab.
    Seltsam, dieses Problem kennt hier so überhaupt gar keiner.

    B1gBuddaH schreibt:
    Wenn das unreif sein soll, werde ich wohl unreif sterben müssen, da ich schon immer so war und vermutlich auch immer so bleiben werde,
    Nichts für ungut, aber das ist einmal wieder eine sehr unreife Aussage.

    B1gBuddaH schreibt:
    bzw. meine eigene Überlebensteschnik aneignen werde. Ein extremes Individuum würd mich am besten beschrieben auch wenn da schlechte Charaktereigenschaften mit enthalten sind, denn wer hat schon ne Anleitung gefunden wie man dieses Leben leben soll?
    Anleitung? Die kannst du nur ganz alleine finden, ggf. mit professioneller Hilfe, aber am Ende entscheidest du selbst. Zwingen wird dich keiner zu etwas. Aber, wie gesagt: du musst dir der Konsequenzen bewusst sein.

    B1gBuddaH schreibt:
    Es kann auch gut sein das ihr ein zu extremes Bild von mir macht, was nicht so ganz der Realität gleicht,
    Du schreibst dich hier um Hals und Kragen und schaffst es nicht, ein realitätsnahes Bild von dir selbst darzustellen? ADHS hin oder her, das schafft doch jeder.

    B1gBuddaH schreibt:
    Eine frage die ich an euch habe, ist Selbstkritik normal ? In Psychologieblogs lese ich davon, dass man dies ablegen soll. Aber dies ist meine Art, ich bin selbst kritisch zu meiner Umgebung.
    Den verstehe ich nicht - ist das ein Wortspiel?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was tun gegen das Chaos?
    Von Hilti86 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 23:11
  2. Chaos im Job
    Von Butterblume im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 23:30

Stichworte

Thema: Das Chaos schlechthin... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum