Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 27

Diskutiere im Thema Hilfe! Was passiert da mit mir? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Hilfe! Was passiert da mit mir?

    Hallo Male,

    mach das bitte nicht!! Diese ganzen Selbsttests aus dem www. usw. Das sagt alles gar nichts aus und ersetzt keinen erfahrenen Arzt.
    Meine Intention bestand nicht darin, dass jetzt irgendwelche Fern-Diagnosen, Vermutungen usw. losgetreten werden. Dazu kommt auch vor allem, dass es auch nicht für alles einen einheitlichen Namen gibt, da wir alle Individuen sind, die sich nicht in Schubladen stecken lassen.

    Außerdem sollst du dich ja nicht NOCH mehr alleine mit deinen (eventuellen psychischen) Problemen auseinandersetzen, das sogar auf keinen Fall! Sondern wie bereits geschrieben mit kompetenter Hilfe, damit du auch von der Stelle kommst!

    Nochmals liebe Grüße von
    Amn

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    AW: Hilfe! Was passiert da mit mir?

    Hallo Bambustorte,

    eine DIagnose kann mir hier keiner geben- das ist klar. Nur wenn ich weiß, in welche RIchtung ich suchen muss, dann komme ich besser weiter. Ich war schon bei unzähligen Tehrapeuten und Co., aber das waren alles "0/8/15" Therapeuten. Also kein Spezialgebiet. Das hat einiges sehr erschwert.:-(

    Es ist ja nur ein "Was könnte es sein".


    Danke, Gughi. Ich werde mir den Test morgen mal anschaun. Da fällt mir ein, das ich vor vielen vielen Jahren mal auf Kika eine Reportage über einen Jungen gesehen habe und mich sehr darin wieder fand. Nicht in allem, aber in ein paar Sachen doch, doch damals konnte ich es nicht so realiesieren, da tat es nur gut, das es auch andere Menschen damit gibt.


    Hej amneris,

    recht hast du. Es ist ja nur ein "könnte es sein?" Es sind ja keine "Fern-Diagnosen" oder ähnliches. FÜr mich ist es nur ein "in welche Richtung muss ich schauen? Und auch, was ich bis dahin schon für mich selbst tun kann, bis ich jemanden gefunden habe, der mich nimmt. Mir ist eben auch wichtig die richtige THerapieform zu haben, denn nach unzähligen Erfolglosen (eher viel schlechter machenden) Therapien, weiß ich, das ich einen anderen Ansatz brauche. Ein Hilfsmittel ist da schon das Medikinet, was mich unteranderem therapierbar macht. Aber dazu brauche ich dann auch noch eine geeignete THerapieform. Ich weiß grad nicht, wie ich es sonst erklären soll.
    WIchtig ist mir noch mal, das hoffentlich deutlich genug geschrieben habe, das hier KEINE DIagnosen gestellt werden, sondern ich mir nur eine Hilfe über die Krankheitsbilder/Diagnosebilder holen möchte, in welche die von mir geschriebenen Dinge passen >>könnten<<.

    Lieben Gruß
    Male

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Hilfe! Was passiert da mit mir?

    Natürlich ersetzen diese Selbsttests keine Diagnose, aber ohne diesen Test hätte ich mich nicht ins Klinikum getraut, um mich offiziell diagnostizieren zu lassen. Leider ist das ein Bereich, der auch bei Ärzten und Therapeuten weitgehend unbekannt ist.

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Hilfe! Was passiert da mit mir?

    Hallo Amnesis, halloMale, hallo zusammen!

    Amneris schreibt:
    Hallo Male,

    mach das bitte nicht!! Diese ganzen Selbsttests aus dem www. usw. Das sagt alles gar nichts aus und ersetzt keinen erfahrenen Arzt.
    Meine Intention bestand nicht darin, dass jetzt irgendwelche Fern-Diagnosen, Vermutungen usw. losgetreten werden. Dazu kommt auch vor allem, dass es auch nicht für alles einen einheitlichen Namen gibt, da wir alle Individuen sind, die sich nicht in Schubladen stecken lassen.

    Außerdem sollst du dich ja nicht NOCH mehr alleine mit deinen (eventuellen psychischen) Problemen auseinandersetzen, das sogar auf keinen Fall! Sondern wie bereits geschrieben mit kompetenter Hilfe, damit du auch von der Stelle kommst!

    Nochmals liebe Grüße von
    Amn
    Amnesis, Du hast zwar nicht ganz unrecht, ein Selbsttest im WWW kann und soll keine fachärztliche Diagnose ersetzen, er kann jedoch der betroffenen Person so eine Richtung geben, wo soe bzgl. ihrer (in diesem Fall psychischen) Probleme suchen kann.

    Die meißten Frauen unternehmen ja auch erst einen Selbsttest, bevor sie eine mögliche Schwangerschaft beim Facharzt diagnostizieren lassen.
    Nu sind ADS und ASS (Autismus-Spektrums-Störung) was vollkommen Anderes als eine Schwangerschaft, aber das sollte Einem nicht daran hindern, dem Eigenverdacht zunächst mit Hilfe eines Selbsttests nachzugehen, bevor man zum Facharzt geht.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    AW: Hilfe! Was passiert da mit mir?

    Hej,

    einen Facharzt dem Bereich sollte ich wohl aufsuchen. Dieser Test ergibt 37 von 50 Punkten. Ein anderer ergab 166 von 200 Punkten. Das ich mich damals in der Doku so wiederfand kann ja auch kein zufall sein, eigentlich. Aber gut, sobald hier etwas Ruhe eingekehrt ist, bzw. im Januar bei der ADHS-Fachärztin werde ich das THema mal ansprechen. Bis dahin geht es wie bereits weiter.

    Das ist ja das Gute und schöne am Internet, das man sich schlau machen kann, was für ein Problem habe ich da und was kann ich tun.

    Danke und Gruß
    Male

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Hilfe! Was passiert da mit mir?

    icke WES schreibt:
    Amnesis, Du hast zwar nicht ganz unrecht, ein Selbsttest im WWW kann und soll keine fachärztliche Diagnose ersetzen, er kann jedoch der betroffenen Person so eine Richtung geben, wo soe bzgl. ihrer (in diesem Fall psychischen) Probleme suchen kann.
    Hallo zurück
    Nur ein kurzer Nachtrag zu dem, was ich zuvor schrieb...Meine Aussage zu diesen Tests, die im www. zu finden sind, war bitte nicht generell zu verstehen, sondern ausdrücklich an Male gerichtet..
    Ich denke schon, dass man als unsichere und ungefestigte Persönlichkeit sich keinen Gefallen damit tut immer und immer weiter im Internet zu recherchieren....und da auch kleben zu bleiben. Ich kenne das auch, dass wenn ich in einer bestimmten Stimmung bin etliche unterschiedliche Tests machen könnte, und die würden allesamt "positiv" ausfallen, weil mein Unterbewusstsein genau weiß, was man antworten muss, damit der Test so ausfällt (nur der SS-Test natürlich nicht ).
    Wiederholst du den Test dann, wenn du wieder in einer anderen Verfassung bist, sieht das Ergebnis komplett anders aus.

    AUßERDEM: Wenn ich einen guten Facharzt habe und ich diesem meine Problematik schildere, ruhig auch während mehrere Termine, braucht dieser bestimmte keine vorgefertigte Meinung bzw. Laien-Diagnose von mir, was ich den haben könnte. Gerade bei psychischen Problemen ist es doch häufig so, dass alles und gleichzeitig auch nix zutreffend sein kann- eben weil es keine 100%ige Diagnose durch Blutbild etc.pp. gibt.
    Und gerade deshalb ist es ja auch so wichtig einen richtig guten Facharzt zu haben, der jede Menge klinische Erfahrung hat und so das Puzzle auch zusammensetzen kann.


    LG Amn

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    AW: Hilfe! Was passiert da mit mir?

    Hej,

    öhm....das waren 2 verschiedene Zustände. Der eine so Mittelmäßig, beim anderen war ich gut druff.

    Öhm...irgendwie weiß ich nicht, wo du drauf hinaus willst....hab fast das Gefühl, du weißt mehr über mich als ich das selbt tue... irgendwie...ähm..........

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    AW: Hilfe! Was passiert da mit mir?

    P.S.: Ich weiß nicht genug über Asperger um zu wissen, was ich ankreuzen muss um die Positive WEertung zu bekommen

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Hilfe! Was passiert da mit mir?

    Hey, Male!

    Mach dir mal keinen Kopp. Außerdem sprach ich absichtlich vom "Unterbewusstsein", und nicht, dass man absichtlich ein Testergebnis verfälscht

    Aber es gibt eine goldene Regel soweit ich weiß betreffend die Psychologie, und die trifft eher, was ich meine:

    Du kannst dich nicht selbst diagnostizieren und auch nicht selbst therapieren

    LG Amn

  10. #20
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Hilfe! Was passiert da mit mir?

    @ Amnesis,

    mal eine Bitte an Dich:
    Sei doch so gut und mach doch auch einmal diesen Selbsttest. Unter der Voraussetzung aber bitte, dass Du alle Fragen ehrlich beantwortest.
    (Name und Wohnort werden nicht erfragt, es wird bei diesem Test nichts gespeichert, somit ist der Test absolut anonym.) Im Anschluss liest Du dir das Ergebnis durch und siehst Dich im Internet zum Thema Autismus um.
    Ich will Dir jetzt keinen Autismus andichten, ich möchte Dir nur aufzeigen, wie objektiv dieser Test ist.

    Ich selber bin Asperger-Autist. Ich hatte zunächst eine Autistin kennengelernt, bevor ich michintensiver für das Thema interessiert hatte, danach eben auch diesen Selbsttest durchgeführt. Erst danach habe ich mich in einem einschlägigen Forum angemeldet und auch einen Facharzt zwecks Diagnostik aufgesucht.
    Welche Infos hat der Facharzt von mir erhalten? Genau die, die auch der Diagnostiker bekommen hatte, der mich ein Jahr zuvor ADS diagnostiziert hatte und die in einem meiner frühen Threads auch hier im Forum nachzulesen sind. Natürlich hatten die Ärzte auch weitere Fragen gestellt und auch Tests durchgeführt.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie funktioniert das genau mit der ADHS-Diagnose und was passiert dann?
    Von ilva im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 16:41
  2. Habt ihr auch Panik, dass etwas passiert ????
    Von Chaosmaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 17:06
  3. Was passiert in einer ADHS Selbsthilfegruppe?
    Von Sunshine im Forum ADHS ADS Erwachsene: Selbsthilfegruppen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 12:28

Stichworte

Thema: Hilfe! Was passiert da mit mir? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum