Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 27

Diskutiere im Thema ADHS,Eisenmangel und Überdosierung? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: ADHS,Eisenmangel und Überdosierung?

    So ich hab jetzt einen Entschluss gefasst:

    Ich nehme sie immer wieder ein paar Monate (also die Eisentabletten und Zink), danach setz ich sie wieder für eine Weile ab und nehm sie auch weiterhin nur jeden zweiten Tag.

    Dann nehm ich sie nicht ständig aber beuge den ernährungsbedingten Mangelerscheinungen zwischendurch immer wieder vor.

    Somit ist das Thema jetzt für mich auch beendet.

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: ADHS,Eisenmangel und Überdosierung?

    Ein Eisenmagel, sofern einer besteht kann eine erstes Anzeichen für eine schwere Erkrankung sein. Sicher ist es deine Entscheidung wie du jetzt weiter vorgehst. Ich weiss jetzt nicht wie groß dein medizinisches Fachwissen ist, aber ich würde mir immer eine zweite Fachmeinung einholen. Selbstdiagnosen halte ich für gefährlich. Sei dir und deiner Gesundheit bitte etwas mehr Wert.

    Bei Nahrungsergänzungen im Handel kann man so schnell nicht viel unheil bewirken, weil niedrig dosiert. Meist schadet es nur den Geldbeutel. Geb trotzdem ein wenig auf dich Acht!

    Gruß Träumerle

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: ADHS,Eisenmangel und Überdosierung?

    Hallo Träumerle

    Danke für deinen Beitrag, die Gesundheit ist wichtig aber ich weiß auch dass ich zum Glück keine wirklich gefährliche Krankheit nicht habe, auch wenn das Blutbild schon eine Weile her ist, ist es noch nicht so lange aus.Meine Werte waren ja eigentlich alle normal nur wie gesagt sind Hormone schon recht grenzwertig niedrig.
    Bemerke auch weder Blut im Stuhl oder Harn noch muss ich erbrechen.

    Der Hb und die Erythrozyten waren ja ok, aber man kann auch trotz normalem Hb und Erythrozyten einen Eisenmangel haben, jedoch ist es dann noch keine Anämie.
    Bei vielen jungen Frauen kanns ja auch ernährungsbedingt sein, wie ich es zb bei mir vermute.
    Deshalb sind so niedrigdosierte Nem ja auch ganz gut zur Vorbeugung.

    Das wollte ich ja auch sagen dass solche Präparate zum selber kaufen die nicht über den Tagesbedarf drüber dosiert sind eigentlich nicht gefährlich sein können.

    Das einzige was ich jetzt im Moment habe ist immer so ein leichtes Bauchdrücken und Probleme mit der Verdauung, `n bisschen Juckreiz, schnell frieren, Hitzewallungen, Müdigkeit und so aber ich kenne die meisten dieser Dinge und bisher ist nie was schlimmes rausgekommen und das meiste oder alles hat sich wahrscheinlich jetzt auch nix mit dem Präparat zu tun. Schließlich haben Nahrungsergänzungsmittel ja auch oft leichte Nebenwirkungen.

    Medizinisch bewandelt naja bin halt eine Laiin und beschäftige mich viel mit Nährstoffen und ähnlichen Dingen, nicht nur wegen meiner eigenen Probleme sondern auch interessehalber.

  4. #14
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: ADHS,Eisenmangel und Überdosierung?

    crazyy1 schreibt:
    Das einzige was ich jetzt im Moment habe ist immer so ein leichtes Bauchdrücken und Probleme mit der Verdauung, `n bisschen Juckreiz, schnell frieren, Hitzewallungen, Müdigkeit und so...

    Hatte ein ehemaliger entfernter Bekannter von mir auch mal diese Symptome, in der Pathologie haben sie dann rausgefunden daß es die Bauchspeicheldrüse war.

    Viele Grüße

    Lumpi

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: ADHS,Eisenmangel und Überdosierung?

    Hallo Lumpi

    Mach mir jetzt keine Angst, also die Bauchspeicheldrüse ist es glaub ich nicht mein Blutzucker passte ja nach dem Essen und auch so immer, nur morgens war ich manchmal schon etwas über 100 was aber noch normal ist.

    War das bei dem Bekannten rechts oder links oben oder unten?

    lg
    Geändert von crazyy1 ( 9.12.2011 um 18:51 Uhr)

  6. #16
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: ADHS,Eisenmangel und Überdosierung?

    Hallo Crazyy,

    es war bei ihm mehr mittig wohl mit seitlicher Ausstrahlung. Aber mach Dir mal keine Sorgen - entsprechender Bekannter mied möglichst umfangreichere Untersuchungen, von daher wurde es bloß nicht rechtzeitig erkannt


    Viele Grüße

    Lumpi

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: ADHS,Eisenmangel und Überdosierung?

    ,Bei mir ist es eher rechts also mach ich mir da keine großen Sorgen mehr weil ich weiß es ist nix.
    Hatte das vor ca zwei Jahren ja schon mal für einige Wochen, zusammen mit Verdauungsprobleme und Juckreiz der Haut, da dachte ich es könnte vielleicht die Leber sein weil ich mal mit einem zusammen war die sich privat selber tätowiert haben.
    Und naja, die Leberwerte waren damals eben unauffällig und Hepatitis C serum-negativ, gegen A und B bin ich ohnehin geimpft.
    Irgendwann verschwand das chronische Drücken auch wieder, denke es war/ist vielleicht doch eher der Darm und harmlose Verdauungsprobleme.
    Damals weiß ich nicht mehr so genau ob ich Nem eingenommen habe glaube aber eher nicht.
    Geändert von crazyy1 ( 9.12.2011 um 20:15 Uhr)

  8. #18
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: ADHS,Eisenmangel und Überdosierung?

    Ja crazyy, wird wahrscheinlich schon nichts sein.

    Mein Bekannter vermutete ja immer ein Gallensteinchen welchen ihn hin und wieder drückt, und bei seinem Blutbild war wohl auch irgendein Wert leicht erhöht (aber frag mich jetzt nicht welcher).

    Es zog sich auch bei ihm schon eine geraume Zeit hin, tauchte immer wieder auf und bereitete ihm dann auch für ein paar Tage Ungemach.

    Das letzte mal als ich ihn dann sah, ging er vor lauter Pein allerdings fast die Wände hoch, paar Tage später dann erfuhr ich daß er gesterbselt sei.



    Viele Grüße

    Lumpi

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: ADHS,Eisenmangel und Überdosierung?

    Hallo Lumpi

    Die Geschichte mit deinem Bekannten tut mir sehr leid.

    Aber ich denke dass schwere Erkrankungen in den meisten Fällen wohl nicht lange so milde verlaufen wie es in diesem Falle war.
    Mir hat zumindest keiner gesagt dass damals was erhöht war und bei solchen Organen wie Leber, Herz oder Pankreas da vertrau ich den Ärzten ehrlich gesagt schon.
    Nur die Schilddrüse und andere Hormone werden halt gerne etwas vernachlässigt (auch nicht von allen Ärzten) aber einige denken halt das geht schon noch `ne Weile man stirbt ja nicht dran, solange es nicht Krebs ist...

    Und ich trink ja auch fast keinen Alk, hab zu Rauchen aufgehört, bin nicht übergewichtig und meine Ernährung ist eigentlich auch soweit in Ordnung also kann da wohl wirklich nix großartiges sein.

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: ADHS,Eisenmangel und Überdosierung?

    Hallo Crazzy,

    kann es sein, dass deine Vitamineinnahme einfach nur ein Hilfeschrei ist?
    Oder hast du mal an die Komponente einer möglichen psychosomatischen Reaktion gedacht?

    Hast du ne Thera oder ein Arzt, der dich begleitet! Das wäre sehr wichtig!

    Klar, wir können unsere Gesundheit mit Vitaminen und Mineralstoffen optimieren, aber gesund machen können wir uns dadurch im Regelfall nicht.

    Es gibt schon Therapeuten, die Nahrungsergänzungsmittel zu Therapiezwecken einsetzen und damit Erfolg haben.

    Aber bei denen besteht der Grundsatz:
    Zuerst wird eine genaue Mineralstoffanalyse durchgeführt, bei der ganz klar bestimmt wird, welche Mängel dass vorliegen und erst dann wird mit einer Substitution begonnen!

    Crazzy, warum ernährst du dich denn nicht vollwertig?
    So müsstest du auch keine Mangelerscheinungen befürchten.

    LG Nicci

    PS: Ich meins nicht bös, aber ich habe einfach so den Eindruck, dass du dich da in was verrannt hast, das womöglich gesundheitsschädlich sein kann.
    Bitte pass auf auf dich.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS / ADHS und Eisenmangel
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 14:56
  2. Überdosierung od. unverträglichkeit
    Von Hakuin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 5.01.2011, 13:14
  3. Überdosierung nach 10 mg?
    Von meer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 8.07.2010, 09:28
  4. Vorsicht vor Überdosierung!
    Von woody im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 5.02.2010, 20:40
  5. Eisenmangel und Methylphenidat
    Von bluetomcat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 10:10

Stichworte

Thema: ADHS,Eisenmangel und Überdosierung? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum