Seite 4 von 12 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 112

Diskutiere im Thema Linke wollen Drogen legalisieren im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #31


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Linke wollen Drogen legalisieren

    Hallo.

    Das
    Max Foyer schreibt:
    wenn es täter gibt, muss es auch opfer geben.
    aber ich sehe keine opfer.
    halte ich für sehr einfach gedacht. Zu einfach.

    Opfer sind nicht nur die Angehörigen, die dem Untergang ihrer Lieben im Drogensumpf zusehen müssen, sondern Opfer von Drogenkonsum ist tatsächlich jedes einzelne Mitglied der Gesellschaft, das keine Drogen konsumiert und Steuern und Krankenkassenbeiträge, wie auch Sozialabgaben bezahlt.

    Diese Mitglieder der Gesellschaft bezahlen die erhöhten Kosten für die gesundheitliche Versorgung der Konsumenten, die Arbeitsausfälle, die Kosten der Arbeitslosigkeit, die Sozialleistungen und alles Vergleichbare, das durch den Drogenkonsum entsteht.

    Das sollte man, denke ich, keinesfalls vergessen.





    LG,
    Alex

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Linke wollen Drogen legalisieren

    In einem am Abend gefassten Zusatzbeschluss stellte die Partei allerdings klar, dass damit nur die kontrollierte Abgabe harter Drogen an Süchtige gemeint ist. Der Handel mit harten Drogen soll weiterhin verboten bleiben.
    NATO abschaffen, Großbanken verstaatlichen: Das Parteiprogramm der Linken - n-tv.de

    Verstehe die ganze Aufruhe darum nciht ganz... Hallo? Das sind Medien... es lohnt sich doch kaum darüber überhaupt zu diskutieren.

    LG Sandra

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Linke wollen Drogen legalisieren

    Vor allem man die Opfer des drogenhandels nicht nur beim Dealer und Konsument suchen muss...zumal ich den Konsument als Opfer ansehe, aber das ganze Drogengeschäft weist Opfer auf, da es nunmal ein sehr kriminelles geschäft ist und die gerne dafür morden und bedrohen.

    Schau euch mal Mexico, die Ghetto Gegenden von USA an und so weiter...keine Opfer?

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Linke wollen Drogen legalisieren

    Sandra schreibt:
    NATO abschaffen, Großbanken verstaatlichen: Das Parteiprogramm der Linken - n-tv.de

    Verstehe die ganze Aufruhe darum nciht ganz... Hallo? Das sind Medien... es lohnt sich doch kaum darüber überhaupt zu diskutieren.

    LG Sandra
    Das verstehe ich nicht...klar verkünden es die Medien, aber von wen haben es die Medien ? Und natürlich lohnt es sich darüber zu diskutieren, da wir wählen gehen, es um unser Land geht und man schon darüber nachdenken sollte

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Linke wollen Drogen legalisieren

    theBee schreibt:
    Das die Leute bei euch nun von der Straße verschwunden sind ist sicher schön und gut für die Verdrängung des Problems aus den Köpfen der Bürger, Aber das Problem ist dadurch sowas von nicht weg....

    Die Menge der Todesopfer durch Nikotin und Alkohol müsstest du aber bitte einmal in die Relation der Konsumenten setzen, was nicht heißen soll das ich das Zeug für Harmlos halte, sondern das eben hier die leichte Verfügbarkeit zu solch hohen Zahlen führt. Da kann sich die Linke 1000 mal wünschen das es nicht zu einem vermehrten Konsum kommt, das ist einfach mal so.
    Zum ersten Punkt: es ist eben nicht nur so, dass das Problem sich von der Strasse weg verlagert hat. Klar, die Bürger können es besser verdrängen, bzw. es ist nicht mehr sichtbar. Gleichzeitig geschieht aber enorm viel für die Süchtigen (btw. wirklich nur schwer Abhängige, bei denen kein Entzug geholfen hat), und letztlich erleichtert die kontrollierte Abgabe sogar den Ausstieg aus den Drogen. Problematisch an der Sache ist eher, dass sich dadurch der Konsum auf andere Substanzen verlegt hat ...

    Zum zweiten Punkt: Ich sage ja nicht, dass die Lösung in einer erleichterten Verfügbarkeit besteht. Die Art, wie das Problem angegangen wird lasse ich offen, aber ich finde es sollte endlich sachlich darüber diskutiert werden, statt alles zu verteufeln und sinnlos zu bekämpfen. Es geht sicherlich nicht an, dass man harte Drogen einfach so mal am Kiosk kaufen kann, da sind wir uns wohl einig! Dass dies bei Alkohol der Fall ist steht fest, und auch dagegen wird (in der Schweiz) mittels Verkaufsbeschränkungen (Bier und Wein ab 16, stärkeres ab 18 ) zumindest ansatzweise vorgegangen. Ob dies so erfolgreich ist, wage ich jedoch zu bezweifeln.

    Also: der richtige Weg ist noch nicht gefunden, aber so wie es ist kann es auch nicht bleiben, oder? Ich bin in der Sache aber keine Expertin, und masse mir nicht an, die Lösung zu finden. Die Politiker (links oder rechts ist völlig egal) sind aber in keiner Hinsicht befähigt, etwas sinnvolles ins Gesetzbuch zu pflanzen, wenn nicht Wissenschaft, Suchtberater, Drogenfachleute und sonstige Experten zu Rate gezogen werden. Das Thema ist einfach zu komplex, und wie gesagt von globaler Natur.
    Geändert von Lineli (24.10.2011 um 16:33 Uhr) Grund: blöder smiley! 18 heisst nicht 18)

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Linke wollen Drogen legalisieren

    Viel Wind um nichts....., oder der Sturm im Wasserglas.....

    Da wird eifrig über die Drogenaussage der Linken diskutiert, dabei werden die anderen Themen nicht erwähnt, das Thema Grossbanken abschaffen könnte jetzt auf viele offene Ohren treffen, also Notbremse rein und das ganze Programm durch diese Drogendiskussion in Misskredit bringen.

    Solange ein Staat an Alk und Nikotin fleissig verdient ist das ganze Thema Drogen eh zweischneidig. Ehrlich gesagt ist es mir im Moment nebensächlich, man sollte lieber über Wege nachdenken das leben "lebenswerter" zu gestalten. Aber auch das ist Ansichtssache....

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Linke wollen Drogen legalisieren

    LadyRedBull schreibt:
    Das verstehe ich nicht...klar verkünden es die Medien, aber von wen haben es die Medien ? Und natürlich lohnt es sich darüber zu diskutieren, da wir wählen gehen, es um unser Land geht und man schon darüber nachdenken sollte
    Ach ja? Und ich dachte wenn man sich ein wenig mit dem Hauptthema dieses Forums beschäftigt hat, wüsste man doch am besten, dass das was in den Medien propagiert wird mit der Realität rein garncihts zu tun haben muss ?!?

    Ich würde zuerstmal abwarten bis hier etwas steht : DIE LINKE: Mitgliederentscheid und dann kann man natürlich gern darüber diskutieren wenn man mit dem Gedanken spielt diese Partei zu wählen und natürlich unterstütze ich es voll und ganz sich vor einer Wahl mit solchen Dingen auseinanderzusetzen. Ich finde nur die ganze Aufregung und die Grundsatzdiskusionen auf Grundlage solcher Quellen irgendwie unpassend. Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Doch wenn ich sehe wie sich hier einige aufreiben wegen sowas...denke ich nur Wofür? Da muss doch mal einer die Bremse ziehen. Wer sich gern im Kampf gegen oder für Drogen engergieren möchte kann das gern tun, aber da ist er hier doch wenig produktiv.

    lg Sandra

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Linke wollen Drogen legalisieren

    Sandra schreibt:
    Ach ja? Und ich dachte wenn man sich ein wenig mit dem Hauptthema dieses Forums beschäftigt hat, wüsste man doch am besten, dass das was in den Medien propagiert wird mit der Realität rein garncihts zu tun haben muss ?!?

    Ich würde zuerstmal abwarten bis hier etwas steht : DIE LINKE: Mitgliederentscheid und dann kann man natürlich gern darüber diskutieren wenn man mit dem Gedanken spielt diese Partei zu wählen und natürlich unterstütze ich es voll und ganz sich vor einer Wahl mit solchen Dingen auseinanderzusetzen. Ich finde nur die ganze Aufregung und die Grundsatzdiskusionen auf Grundlage solcher Quellen irgendwie unpassend. Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Doch wenn ich sehe wie sich hier einige aufreiben wegen sowas...denke ich nur Wofür? Da muss doch mal einer die Bremse ziehen. Wer sich gern im Kampf gegen oder für Drogen engergieren möchte kann das gern tun, aber da ist er hier doch wenig produktiv.

    lg Sandra
    Wenn aber viele Nachrichtensender unabhânig voneinander das gleiche behaupten, die linke dazu Stellung nimmt und sogar ihr Vorhaben auf ihrer Website ankündigt, wie soll dann was falsch woeder gegeben worden sein

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Linke wollen Drogen legalisieren

    @thebee

    solange an Drogen sehr viel Geld verdient wird, solange wird es auch ein Drogenproblem geben. Ich denke es ist ein Problem welches mit vielen anderen Dingen in der Gesellschaft eng zusammen hängen.
    Da finde ich Themen: wie Aufklärung gegen Drogen, ein "lebenswerteres" Leben, vernünftige Zukunftsaussichten und dem Drogensumpf den Geldfluss zu stoppen (evtl. durch Legalisierung) die besseren Ansätze.

    Es ist nur traurig das diese Diskussion so "hochschaukelt", wem nützt es....

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Linke wollen Drogen legalisieren

    LadyRedBull schreibt:
    Wenn aber viele Nachrichtensender unabhânig voneinander das gleiche behaupten, die linke dazu Stellung nimmt und sogar ihr Vorhaben auf ihrer Website ankündigt, wie soll dann was falsch woeder gegeben worden sein
    Erstmal, die behaupten NIE irgendwas unabhängig von einander^^

    Und zudem... weißt du...die machen auch jede Menge Wind um Atomkraftwerke und Erderwärmung und und und... aber das größte Problem für unsere Umwelt, das uns am ehesten betrifft ist : Die Überdüngung der Böden ;-) Darüber redet keiner...

    Ich sehe das wie Chaote_Tom, kann mich da nur anschließen...

    LG Sandra

Seite 4 von 12 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wir sind, was wir sein wollen!
    Von Snagila im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 6.07.2010, 22:14

Stichworte

Thema: Linke wollen Drogen legalisieren im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum