Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können

    Hallo an alle da draußen!

    Ergeht es Euch auch so, dass sich Eure Hyperaktivität dadurch äußert, dass Ihr nicht allein sein könnt? Mir ist aufgefallen, dass ich die letzten Jahre eigentlich nur unter Leuten war, und dabei ständig am reden und mitteilen. Dinge allein erledigen, wie für mein Studium oder meinen Haushalt, das ging nur schwer ... Überhaupt fühl ich mich selten irgendwo wohl, manchmal auch zuhause, will heißen, dass ich superempfindlich auf meine Umwelt reagiere, dann schonmal depri werden kann usw. wenn für mich irgendwas nicht stimmt. Wie geht es Euch da so? Das soll ja typisch ADHS sein ...

    Liebe Grüße

  2. #2
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können

    Hallo Chaotin26 ,

    also es gibt meines Wissens nach 2 verschiedene Hyperaktivitäten. Einmal die Hyperaktivität die sich nach außen hin äußert also durch enormen Rededrang, Mitteilungsbedürfnis und Bewegungsdrang, und einmal die Hyperaktivität bei der man "getrieben" wirkt, also enorme innerliche Anspannung, man guckt verträumt aber ist innerlich total aufgedreht etc.

    Ich kenne mittlerweile viele ADHS´ler und bei fast allen ist mir aufgefallen, dass sie als Kind den ersten Typus hatten bzw kleine "Energiebündel" waren, und jetzt wo sind sie Erwachsen
    sind wirken sie enorm angespannt, ruhelos und getrieben, gucken verträumt aber scheinen es innerlich nicht zu sein. Sie reden aber alle nicht mehr wirklich viel.

    Manchmal habe ich das Gefühl, dass sie zwanghaft versuchen diese Aktivität zu unterdrücken.

    Das ist bei mir auch so, ich merke das wenn ich in größeren Runden mit anderen Menschen zusammensitze, dann sitze ich meistens nur da bekomme enorm viele Reize ab und werde total angespannt.

    Aber ADHS kann sich bei jedem unterschiedlich äußern im Erwachsenenalter, ich denke das hängt auch damit zusammen was man als Kind erlebt hat, bzw wie viele und welche schlechten Erfahrungen die man durch diese Krankheit gemacht hat.

    Ich zB: konnte es nie jemandem Recht machen als Kind, als mir gesagt wurde ich sei zu laut, habe ich versucht ruhig zu sein, doch dann fanden alle ich sei zu leise und unentspannt.

    Aber naja, ich mag mich selber so wie ich bin und das ist schließlich das wichtigste .

    Achja aber alle scheinen diese enorme Ungeduld beizubehalten, ich zB: drücke bei der Kaffeemaschine den Knopf( der dafür zuständig ist das der Kaffe in meine Tasse läuft ), schon ungefähr 20 sek bevor sie durchgelaufen ist, im 2 Sekunden Takt .

    lg

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können

    @Chaotin26: Oh ja, und wie ich das kenne... . Um ehrlich zu sein brauche ich täglich zumindest einen Gesprächspartner, mit dem ich mich ein wenig unterhalten kann. Das klingt jetzt vielleicht merkwürdig, aber ich fühle mich trotz Vollzeitjob, Nebenjob und Studium manchmal richtig einsam. Das liegt in erster Linie daran, dass die meisten Menschen in der heutigen Zeit keine Lust auf Unterhaltungen habe. Ich bin froh, dass meine Mutter noch lebt und gesund ist. Wir telefonieren jeden Tag, und wenn ich mal keine Zeit habe und Pflichten erledigen muss, dann eben nur 2-3 Minuten... das ist dann auch okay. Freunde und Bekannte habe ich auch, aber denen sind Gespräche nicht ganz so wichtig wie mir. D. h. sie reden natürlich auch gerne, aber nicht so häufig. Mir geht es nicht gut, wenn 3-4 Wochen am Stück niemand für mich Zeit hat. Aus diesem Grund bin ich so oft im Internet unterwegs, obwohl ich lieber mehr in der Realität machen würde. Aber die Zeiten haben sich geändert, selbst auf der Arbeit kann man nicht mehr so locker und entspannt plaudern wie früher. Alle sind überehrgeizig, wollen Karriere machen usw. Da wirkt ein Gespräch manchmal lästig, und einige fühlen sich von der Arbeit abgehalten.

    Natürlich gibt es Aktivitäten, die ich bewusst alleine ausübe... wie z. B. das Lernen fürs Studium, meinen Nebenjob, Lesen, Musik hören, Sport usw. Das geht schon, aber ich würde meine Freizeit schon gerne öfter mit Menschen verbringen als es momentan der Fall ist.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können

    ja ich bekenne mich auch ich fühle mich allein nicht wohl und müsse dann irgendwie wenigstens jemanden am telefoon anrufen was ich dann auch oft mache ja ich komme alleine nicht zurecht, leider.
    Und ich bin oft alleine zuhause, meine Frau arbeitet und die Kinder sind in die schule, ich bin berentet so das mich oft die decke am kopf fallt :-(

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können

    Ich habe auch einen Kameraden bei meiner Ausbildung der sich immer mitteilen möchte zu jedem Thema oder bestimmte Sachen seinen " Senf " dazu geben muss sehr Gesprächig ist und nicht mehr aufhört. Ich dagegen bin eher ruhig in mich gekehrt und rede nur wenn man mich anspricht , von alleine fange ich bei anderen fremden Leuten nie ein Gespräch an , außer ich kenne die Personen und kann so sein wie ich wirklich bin bei anderen verstell ich mich meistens wenn ich sie noch nicht so gut kenne. Von daher fällt es mir auch schwerer neue Leute kennenzulernen als andere die nicht soviel nachdenken etc ...

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können

    Ich bin ohne MPH auch so eine entsetzliche Labertasche ... (aber nur wenn mich das Thema oder die Leute interessieren, sonst bin ich ein Stockfisch) meine Frau versucht mich dann immer zu "regulieren". meist erfolglos.

    Und alleine sein, damit hab ich auch Probleme aber das hat wohl nix mit AD(H)S zu tun, das ist wohl Charakter.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können

    Hi ich bin auch ungern allein, so wie jetzt grad. Schön zu wissen, dass es anderen auch so geht. Hab das Thema zufällig entdeckt. Dachte schon es hängt vielleicht mit anderem zusammen. Mein Selbstwertgefühl hat durch meinen Herrn Papa nicht gerade viel Aufwind bekommen, vielleicht verstärkt das den Effekt.
    Es zieht mich immer voll runter. Manchmal muss ich sogar weinen, vor allem seit ich von zu Hause weg bin. Krass ist, dass das so wechselthaft ist. War die ganze Woche gut drauf und hab mich super ausgeglichen gefühlt und nun dieses wieder. Ich hab ja immer gehofft, dass ich das mal los werde. Aber ich glaube ich werd mich wohl dran gewöhnen müssen.

    Bin gern und viel unter Leuten. Wenns passt, rede ich dann auch viel und bin sehr charmant. Wenn ich mit den Menschen nichts beginnen kann, bin ich meistens ruhig. Es gibt Leute auf deren Aussagen, weiß ich einfach nichts zu erwiedern.

    Was du beobachtet hast Frederico, kenne ich von mir auch. Als Kind war ich sehr wild, aber nauch nicht so redseelig. Mittlerweile bin ich so inaktiv, dass es mich schon merklich stört. Muss aber feststellen, dass andere auch nicht mehr aus ihrem Tag holen. Ich hab immer das Gefühl Zeit zu verschwenden.

    LG Thomas

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können

    Was du beobachtet hast Frederico, kenne ich von mir auch. Als Kind war ich sehr wild, aber nauch nicht so redseelig.
    Ich war ein Brummkreisel und gleichzeitig extrem vorlaut und so verquatscht, das mit ein Onkel mal 5 Mark geboten hat (da muss ich so um die 6 oder 7 gewesen sein) wenn ich fünf Minuten die Klappe halte. Das hab ich kaum geschafft, nur mithilfe eines Aquariums, mit dem ich mich fast selber hypnotisiert hab bin ich grade auf fünf Minuten gekommen ... ich erinnere mich noch genau.

    Der Bewegungsdrang hat sich aber in eine innere Unruhe verwandelt.

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können

    @ Wildfang ... na dann hast du ja zumindest die 5 Mark bekommen

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können

    ich kenne es phasenweise. allerdings eher 30 zu 70.
    zu 70% mag ich mich nicht mitteilen und keiner weiß dann wie er mit mir umgehen soll, kann, muss. ich fresse vorallem meine probleme in mich hinein und erst wenn ich schon explodiere, egal in welche richtung, teile ich mich mit.

    eineseits mag ich das geheimnisvolle, andererseits ist es hier in der klinik (bzgl. sozialer kontakte) extrem schwer.
    ich habe allerdings auch viele ängste (vorallem soziale) und eine ptbs.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Mitteilungszwang bzw. nicht alleine sein können im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum