Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Hab ich ADHS oder bin ich bipolar gestört ? Ich verstehe die Welt nicht mehr... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 88

    Hab ich ADHS oder bin ich bipolar gestört ? Ich verstehe die Welt nicht mehr...

    Hallo Leute!

    An meinem Arbeitsplatz fehle ich jetzt genau 1 Jahr... Ich wahr 6 Monate in behandlung (Stationär) zuerst 3 Monate in einer Klinik wegen starken depressionen (da wurde auch ein starkes ADHS diagnostiziert) und dann weitere 3 Monate in einer Rehab um DBT zu machen... in der besagten zweiten Klinik wurde dann verdacht auch Borderline diagnostiziert... In der ersten Klinik wurde eine bipolare Störung ausgeschlossen.... Jetzt bin ich seit 2 Monaten wieder zu Hause und gehe anbulant zur Behandlung. Mein neuer Psychiater meinte das ich sicher eine Zwangsstörung hätte und eventuell Panikstörung... Und jaaa warscheindlich auch eine Bipolare Störung.


    Ganz ehrlich Leute :

    Wenn mich jemand fragen würde wie qualifiziert die Ärzte arbeiten, würde ich ihnen sagen das die Ärzte selbst keine Ahnung haben von psychischen Erkrankungen, da sie nicht in der Lage sind diese zu erkennen.... Jeder Arzt meint was anderes, wie soll ich bei dem Wirwarr eine richtige Behandlung beginnen ? Da kann ich ja gleich den Metzger fragen...


    Mein Problemverhalten

    Ich habe verschiedene Problem wie konzentrationsschwäche, Hyperfokus (sehr empfindlich emotional) motorische schwierigkeiten (kippe alles daneben e.t.c..) , bin ständig Müde obwohl genug gepennt, schwere Beine (Kriesenfase einmal am Tag für 3-4 Stunden) ---> sofortiger Leistungsabbruch bei der Arbeit aber auch Privat.... e.t.c


    Mein Akutes Problem ist aber


    Ich kippe zwischen zwei möglichen Zukunftswege... Das heisst ich kann total motiviert sein, weiss was ich will, plane meine Zukunft sehe Lösungen, trau mir einiges zu, alles super.... EIN Wort von jemand anderem, das dagegen spricht und es fällt alles ins Wasser, das heisst : Ich habe 0 Motivation mehr, sehe keine möglichkeiten mehr diesen Weg zu gehen, sehe mich selbst nicht mehr in der Lage z.b diesen Beruf auszuüben, diese Ausbildung zu machen... Ich kann selbst NICHTS unternehmen in dem moment um mich wieder gedanklich in die richtige position zu bringen... Ich will mich dann aufgeben... mich vorallem zurück ziehen...


    Diese Situation kann aber schlagartig von einer Sekunde auf die andere ändern und das sogar an dem selben Tag.... tatsächlich eine Art manische fase macht sich dann breit, ein sehr erleichterndes Gefühl das man endlich wieder eine Perspektive hat, gefolgt von einer totalen überzogenheit das ich das schafen werde, dabei fühle ich mich einfach total gut.... verspüre Freude puur, ein hoch....


    Zwei Stunden später grüble ich aber wieder an den Gegensätzen rum und falle sofort wieder in die "0" Motivation, zurückzieh, keine lustfase zurück.... der fall in diese Fase ist äusserst schmerzhaft , man fühlt sich als Versager... und man kann die Gedanken in dem moment nicht ändern...

    Dieses Spiel (dieser Wechsel von diesen zwei Fasen hängt davon ab wie viel einfluss ich von aussen hab... Eine Niederlage versetzt mich augenblicklich in die "0" Fase, da reciht ein falsches Wort von jemanden... Es kann aber auch sein, das ich 1-2 Wochen auf dem "guten" Weg bleibe ohne in die "0"-Fase zu gelangen...


    Jeder Wechsel (davon unabhängig von welcher fase) lässt mich meine eigenen Regeln durchbrechen (z.b Ich will das jetzt feiern das es mir wieder gut geht und esse hamburger obwohl ich aufgrund meiner Diät NIE einen essen würde, oder wenn ich in der "0"-Fase bin ist mir alles scheissegal, dann will ich auch wieder fettig essen oder Alkohol trinken und es ist mir dann echt egal... aber meistens kommt es nicht zur handlung da ich mir bis dahin schon nicht mehr ganz sicher bin ob ich es vieleicht trotzdem schaffen könnte (halber Wechsel zwischen den Fasen)...


    Hat einmal einen Wechsel statt gefunden, so folgt meistens ein zweiter dritter oder vierter innert Stunden... das ganze festigt sich dann aber wieder, meistens in der motivationsfase, wo ich dann wieder voller Tatendrang stehe....

    Dieses Theater mache ich schon seit Jahren mit und keiner kann mir helfen... Weil sie ganz einfach selbst KEINE Ahnung haben.... deshalb wende ich mich an das Forum weil ich überzeugt bin das hier mir jemand helfen kann weil er das kennt...


    Was allerdings anfügen muss ist, das ich KEINE Selbstmordgedanken habe, auch diese so genannten manischen Fasen sind nur für Minuten manisch, danach gehts mir zwar gut aber nicht zu gut... Sie hält also nicht lange an und abgesehen davon das ich in diesem Augenblick des beginnens der Fase gerne viel rede, passiert nichts aussergewöhnliches, dass ich z.b über die strasse renne oder etwas unkontrolliert mache oder so....

    Im moment befinde ich mich auf der "0"-Schiene, Auslöser war mein Psychiater der mir heute gesagt hatte, dass ich eventuell Bipolare Störung haben könnte oder einen Teil davon haben könnte... Zuvor war ich übrigens 4 Tage total motiviert und zufrieden ohne gröbere Probleme und jetzt ist alles schwarz und warte sehnsüchtig wieder darauf das ich Kippe... auf die andere Seite... (War heute schon von "motiviert" auf "0" zurück zu "motiviert" und wieder auf "0"...

    Hoffentlich kann mir jemand helfen...

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Hab ich ADHS oder bin ich bipolar gestört ? Ich verstehe die Welt nicht mehr

    Hey,

    was du da beschreibst kenne ich von mir genauso, es ist erstaunlich als hätte ich selbst diese Zeilen geschrieben. Ich weis genau wovon du spricht ein und die selbe Sache und man bewertet sie innerhalb von Stunden völlig anders.

    Ich denke ein großteil dieser Schwankungen ist bestimmt auf unsere neuro-biologische Stoffwechselstörung (ADHS) zurück zu führen.
    Mir hat es schon geholfen, zu wissen, warum ich eigentlich so sprunghaft bin und mich nicht auf eins konzentrieren kann.
    Ich hab jetzt auch ne längere Therapiephase hinter mir und mache ambulant ne Psychotherapie, außerdem werde ich medikamentös unterstütz.

    Das Problem bei ADHS ist, dass sich im laufe der Zeit verschiedenste andere psychische Krankheitsbilder ausprägen können. Ich selbst erkenne auch immer wieder andere Anteile in mir, was es so schwer macht das ganze in einem zu verstehen.

    Ich habe lernen müssen manches einfach so hinzunehmen wie es ist und aufgehört alles was ich tue zu bewerten oder anzuzweifeln.
    Immer gelingt mir das nicht und dann fange ich auch wieder an gedanklich abzudriften... Man muss sich jedoch ins hier und jetzt zurück holen und sich fragen: Was kann ich mir heute oder jetzt gutes tun? Mir hilft der Sport solche Down-Phasen mehr oder weniger gut zu überstehen und die Erkenntnis, dass es nicht immer unbedingt die äußerlichen Einflüsse sind, sondern der Stoffwechsel in meinem Kopf!

    Versuch deine Gedanken zu lenken! Positiv denken, lass dich nicht verrückt machen oder von dem negativen runter ziehen. Ich weiss, dass ist leichter gesagt als getan aber mir geht es in ganz vielen Situationen wie dir ! ! !


    Alles Liebe Andy

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Hab ich ADHS oder bin ich bipolar gestört ? Ich verstehe die Welt nicht mehr

    Hey Andy... vielen Dank das du dich so schnell melden konntest.... Diese schnell wechselnde Betrachtungsweise kann bei mir z.b dazu führen, dass ich von einer Sekunde auf die nächste mein Auto verkaufen will, weil ich überzeugt bin das ich es mir eh nicht mehr leisten kann, weil ich die Leistung bei der Arbeit nicht bringen werde und des dann für den Unterhalt nicht reicht.... Sitze ich dann in meinem Wagen verspühre ich auch einmal wieder kraft und ich bin wieder guter Dinge das ich es schaffen werde im Beruf.... dieses hin und her findet bei mir mindestens einmal die Woche statt, meistens jedoch mehrmals....

    Ich habe einfach gelernt das man sich zu einem richtigen Zeitpunkt von dem gelabber der Ärzte e.t.c abgrenzen muss... Die Klinik hat mir sehr geholfen aus meiner Depression raus zu kommen, aber nach einer gewissen Zeit habe ich bemerkt, dass man von den Ärzten und Psychologen immer kränker geredet wird und man selbst sich auch immer kränker dadurch fühlt....

    Wenn wir die Zahlen von Menschen in betracht ziehen, die schwere psychische Krankheiten haben und noch NIE bei einem psychiater waren und voll und ganz im Berufsleben stehen, müssen wir zugeben, dass doch sehr viel möglich ist trotz unser Schicksal zu erreichen..

    Andy... Darf ich fragen was du arbeitest ? Arbeitest du in einem geschützten Rahmen oder in der offenen Wirtschaft ?

    Gruess Steve

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Hab ich ADHS oder bin ich bipolar gestört ? Ich verstehe die Welt nicht mehr

    Welche Medikamente hast du denn bekommen? Also mir hat mal ein Neurologe gesagt das gewisse AD bei bipolaren Menschen eben genau die Schübe auslösen können. Auch gibt es eben Bipolare die nur in wenigen Tagen ein Tief und ein Hoch durchmachen.

    Aber du schreibst auch viel von Psychiatern.M.M sind aber eher nur speziell ausgebildete Neurologen die Wahl um ADHS feststellen zu lassen.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Hab ich ADHS oder bin ich bipolar gestört ? Ich verstehe die Welt nicht mehr

    Hey,

    ja, ich kenn das selber! Spontankäufe/Verkäufe... Grundsätzlich empfehle ich dir eine positivere Geisteshaltung! Man glaubt es kaum aber vieles von dem was uns so belastet entsteht erst durch unser negatives Denken oder der Einstellung nur das schlechte zu sehen.
    Ich bin selbst gerade dabei die Sichtweise auf mich, mein Leben und die Dinge die so passieren, zu ändern!

    Merke : Was der Geist erfassen und glauben kann, kann der Geist auch verwirklichen! Und so ist es auch!

    Ich hab mich etwas in das Thema des positiven Denkens, positiver Geisteshaltung und des Erfolgs eingelesen und dabei einiges gelernt.

    Auch würde ich dir etwas AD(H)S Lektüre ans Herz legen !

    Zum Beispiel: ADS, das kreative Chaos von W. Beerwerth oder Alles über ADHS bei Erwachsenen von S. Bernau

    Ich persönlich habe sehr davon profitiert und konnte viele weitere Erklärungsansätze finden.

    Ich beginne am 15.8 eine verkürzte Ausbildung zum Industriemechaniker (24Mon.) Grundsätzlich denke ich, dass wir alles schaffen können, was wir uns fest vornehmen. Ich bin davon überzeugt das in uns, d.h. auch in dir, unheimlich viel Kraft und Energie steckt.
    Wir müssen nur lernen sie gewinnbringend für uns einzusetzen!

    AUSDAUER; GEDULD UND DISZIPLIN sind die Bausteine auf die es ankommt! Das sind die Dinge auf die wir uns besinnen sollten. Soweit zumindest meine Erfahrung. Ich hoffe, du kannst etwas mit meinem Beitrag anfangen.

    Alles Gute Andy

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Hab ich ADHS oder bin ich bipolar gestört ? Ich verstehe die Welt nicht mehr

    Ich habe Deinen Bericht mit großem Interesse gelesen und mich teilweise darin wiedererkannt.

    Ich selbst werde seit vielen Jahren wegen immer wiederkehrender Depressionen behandelt und vor einigen Wochen wurde zusätzlich die Diagnose ADHS gestellt.
    Hast Du dich schon mal auf ADHS testen lassen? Das kann sehr hilfreich sein.

    Ich habe ebenfalls erfahren, daß man lange nach einem Arzt suchen muß, der in der Lage ist, die Symtome richtig zu deuten.

    liebe Grüße

    Umarie

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Hab ich ADHS oder bin ich bipolar gestört ? Ich verstehe die Welt nicht mehr

    hallo steve_one

    dein text hätte absolut auch von mir sein können, genau das kenne ich und mache das ganze schon seit jahren durch, bei mir wurde zum beispiel erst letzten jahres endlich mal ofiziell adhs diagnostiziert obwohl ich echt bei hunderten von ärzten und therapheuten war, jetzt wurde auch noch borderline verdacht in der letzten rhea geäussert,spielsucht habe ich und depr. also auch ein absolutes gesammtpaket.

    deine stimmungsschwankungen kenne ich nur zu gut gerade ist alles noch super und ich bin voller zuversicht und 2 stunden später bin ich am boden zerstört und denke es macht doch eh alles keinen sinn mehr, ja impulsivität und daraus irgendwelche absoluten sinnlosen sachen zu machen kenne ich auch nur zu gut.

    naja, eigentlich wollte ich dir nur mut zusprechen und sagen das du nicht alleine bist und auch wenn wir unsere phasen haben wo wir am liebsten alles hinschmeissen wollen sollten wir niemals aufgeben, es ist sehr sehr schwer einen guten arzt/therapeuten für uns zu finden,da die meisten immer nur ein problem sehen und die anderen eben nicht und viele schlichtweg einfach auch keine ahnung von der materie haben bzw. eine schnellabfertigung durchführen udn das geht nunmal bei uns nicht aber es gibt auch therapeuten und ärzte die wirklich gut sind und sich mühe geben wir dürfen nur nicht aufgeben.

    viel kraft weiterhin

    lg
    chaoskater

Ähnliche Themen

  1. Adhs und bipolar????
    Von xaira im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 20:32
  2. hilfe mir fällt keine lösung mehr ein ( arzt wechseln oder nicht )
    Von flietzer im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 20:48

Stichworte

Thema: Hab ich ADHS oder bin ich bipolar gestört ? Ich verstehe die Welt nicht mehr... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum