Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Tinnitus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 142

    Tinnitus

    Hallo

    Wollte mal fragen, ob es hier auch Leute mit chronischem Tinnitus gibt?
    Und wie geht ihr damit um?

    Ich habe meinen in diversen Tönen und Stärken seit über einem Jahr, kam wohl stressbedingt....ich merke ihn vorallem wenn es ruhig ist und dann vor dem Einschlafen/beim Aufwachen, resp. bei schlaflosen Nächten.....

    Liebe Grüsse,
    Chrüsi

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Tinnitus

    Hallo Chrüsi,

    ich habe meinen Tinnitus seit etwa 25 Jahren.
    Meiner zeigt sich als sehr hoher mehrfrequenter Pfeifton.
    An sich ist er weitgehend kompensiert, d.h. ich nehme ihn nicht als störend wahr.
    Zumindest meistens.
    In bestimmten, meist stressbedingten, Situationen, wird er laut.
    Ich habe ihn mir zum Freund gemacht.
    Wenn er laut wird, bedeutet das, dass irgendwas anders läuft, als es soll.
    Also versuche ich, auf ihn zu hören und einen gang runterzuschalten, wenn er lauter wird.
    Leider ist das im Moment nicht so einfach, weil er an einigen Tagen extrem laut wird (er schafft es sogar, den Sound im Kino übertönen, das nervt dann wirklich sehr).
    Mein ursprünglicher Verdacht, dass es mit dem Concerta zusammenhängt, hat sich nicht bestätigt.
    Wie ich damit umgehen soll, weiß ich noch nicht.

    Wenn man es schafft, sich damit zu arrangieren und sozusagen "über ihn weg zu hören" kann man an sich damit leben und ihn sich sogar zum Freund machen.

    Viele Grüße
    Fliegerlein

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Tinnitus

    Hallo Fliegerlein
    Vielen Dank für deinen Beitrag.
    Oh - schon 25 Jahre lang! - da hast du ihn schon sehr lange deinen Tinnitus! Schön, dass du ihn jedoch meistens nicht mehr so als störend wahrnimmst, sogar als Freund, wow!
    Ja, gell - machen kann man sowieso nicht viel - da ist es wohl am Besten sich damit zu arrangieren.
    So durch den Tag gelingt mir das eigentlich auch recht gut - schwieriger wird es bei Stress oder Schlafstörungen....da habe ich dann oft auch so kleine(?) Hörstürze, kennst du das auch?
    Aber dann ist das wohl wie ein Warnsignal vom Körper - wenn es wiedermal zuviel ist - dann heisst es, einen Gang runterschalten...!
    Herzliche Grüsse,
    Chrüsi

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Tinnitus

    Ich habe vor einiger Zeit einen Fernsehbeitrag gesehen, in dem man sogar einen langjährig chronischen Tinnitus loswerden konnte.
    Von der Methode habe ich zum ersten Mal gesehen.
    Es wurde da der eigene Tinnitus ausgemessen (das geht wohl tatsächlich), dann wird dieser Ton künstlich erzeugt, auf einen mp3-player gespielt und dann wird man ihm per Ohrhörer für einen bestmmten Zeitraum (ich glaube, es waren mehrere Wochen) rund um die Uhr ausgesetzt und dadurch verschwindet er.
    Soll funktionieren.
    Ich hab schon daran gedacht, das auch mal auszuprobieren, aber im Moment liegen meine Prioritäten noch woanders.

    Liebe Grüße
    Fliegerlein

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Tinnitus

    Danke für den Tipp, Fliegerlein
    Und ja, das mit den "Prioritäten" sehe ich eigentlich auch so....muss mich zuerst auch noch um andere "Bräschten" kümmern.....
    und hoffe, dass es mit zunehmendem Alter nicht immer wie mehr werden...

    Liebe Grüsse,
    Chrüsi

  6. #6
    howie

    Gast

    AW: Tinnitus

    hab auch tinnitus! seit mindestens 10 jahren. höre den aber zu 90 % nur vor m einschlafen. ist also nicht so schlimm, zum glück. (wollte ich nur anmerken.) hab mal kochsalzlösung deswegen bekommen, hat aber nix geholfen. von der oben genannten methode hab ich auch schon gehört, sie aber noch nicht ausprobiert.
    gruß,
    howie

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Tinnitus

    Fliegerlein schreibt:
    Ich habe vor einiger Zeit einen Fernsehbeitrag gesehen, in dem man sogar einen langjährig chronischen Tinnitus loswerden konnte.
    Von der Methode habe ich zum ersten Mal gesehen.
    Es wurde da der eigene Tinnitus ausgemessen (das geht wohl tatsächlich), dann wird dieser Ton künstlich erzeugt, auf einen mp3-player gespielt und dann wird man ihm per Ohrhörer für einen bestmmten Zeitraum (ich glaube, es waren mehrere Wochen) rund um die Uhr ausgesetzt und dadurch verschwindet er.
    Soll funktionieren.

    Liebe Grüße
    Fliegerlein
    Hallo,
    ich leide auch seid einem Jahr an einem Tinitus.
    Kannst Du mir sagen wie diese Methode mit dem künstlichen Ton heißt und wo man sich darüber informieren kann??
    Ich habe davon vorher noch nie etwas gehört.

    Gruß Chaoskopf

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Tinnitus

    Hallo Chaoskopf,

    ich kann mich daran leider nicht mehr erinnern.
    Allerdings weiß ich voin einem Bekannten, der mal bei einem Akustiker war und ihn drauf angesprochen hat und er kannte das und bot das auch an.
    Ich würde also davon ausgehen, dass es keine allzu unbekannte Methode ist.
    Im Zweifelsfall einfach mal bei einem Akuster und/ oder HNO-Arzt nachfragen.
    Ich werde mir das auch vornehmen, im Moment ist das Gepfeife ziemlich außer Kontrolle.

    Viele Grüße
    Fliegerlein

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Tinnitus

    Hallo ihr Tinnitus-Mitleidende,

    Bei mir war nun der Tinnitus jeweils auch am Morgen nach dem Aufwachen recht stark, so ähnlich wie ein TV, wo der Sender gerade ausgefallen ist...(starkes Rauschen/pfeiffen)....dann klappte das definitiv nicht mehr mit Tinnitus - und "als Freund sehen" ...grrr

    Ich hoffte ja eigentlich auf Besserung: nehme seit nun seit über einem Jahr Bluthochdruck-Medikamente.
    Und da dachte ich, durch die bessere Durchblutung werde das mit dem Tinnitus auch besser - aber komischerweise war es eher umgekehrt, d.h. der Tinnitus verstärkte sich noch.

    Beim letzten Hausarztbesuch wurde nochmals meine Ohren kontrolliert (auf eventuellen Ohrpfropfen oder so) - aber alles sei i.O.
    Der Arzt meinte nur, da könne man nichts machen, mit Tinnitus muss man leben lernen, ich müsste jetzt schauen, dass ich das mit dem Stress (innerlicher Druck) und Depressionen in Griff bekäme....na ja - da bin ich ja auch dran....

    Werde mich wohl aber auch mal bei einem Akustiker erkundigen.

    Liebe Grüsse,
    Chrüsi

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Tinnitus

    Hallo,

    ich habe festgesetllt, dass mein Tinnitus immer etwas bessert, wenn ich viel frischen Salat esse. Ganz weg geht er auch nie und am stärksten wird der Tinnitus, wenn ich Stress habe und oft vor dem Einschlafen. Ich kann auch bestätigen, dass der Tinnitus unabhängig von der Medikation auftritt.
    Dennoch tut es gut an manchen Tagen- ich mach das am Wochenend- die Medis sein zu lassen, viel Salat zu essen und die Unkonzentriertheit zu genießen. Dann fühlt sich der Tinnitus bei mir auch schwächer an. Und was ich jedem emopfehlen kann ist LAufen gehen oder anderer Ausdauersprot bei dem Du ins Schwitzen kommst. Hilft erstens beim Einschlafen und fördert die Durchblutung und das MPH wird nicht nur über die Leber ausgeschieden.

    An Alle Gute Besserung (was den Tinnitus betrifft) und einen möglichst ausgeglichenen und zufriedenen Geist.

    Blubb

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Tinnitus
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 16:37
  2. MPH (Methylphenidat) und Tinnitus
    Von Fliegerlein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 1.06.2011, 14:21
  3. Tinnitus
    Von sepran im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 1.07.2010, 20:21
  4. ADS und tinnitus
    Von ck2109 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 1.07.2010, 20:10
Thema: Tinnitus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum