Seite 1 von 7 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 61

Diskutiere im Thema Depressive Stimmungen - fühle mich traurig, leer und sooo müde. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 142

    Depressive Stimmungen - fühle mich traurig, leer und sooo müde.

    Hallo liebe ADHS-Chaoten,

    Weiss nicht ob das hier der richtige Themen-Ort ist....(fühle mich sogar im Forum mit den verschiedenen Themen überfordert...schlimm...nein, jetzt mache ich mich schon wieder schlecht)

    Darf ich mich bei euch "ausheulen"? Bin heute morgen wiedermal ein einem Stimmungstief. Obwohl die Sonne scheint, ist mir das Heulen nahe, hätte vieles zum Erledigen, aber ich habe grad keine Kraft dies anzupacken. (Hoffentlich geht es bis am Mittag besser, wenn die Mädchen von der Schule nach Hause kommen - ich will keine depressive Mutter sein!)

    Gestern war ich bei meiner Psychologin in einer privaten Klinik. Sie merkte, dass ich wieder sehr "gestresst" bin und dringend auftanken und gut für mich sorgen sollte.......ich weiss......und ich hatte doch im letzten halben Jahr seit der Diagnose "Erschöpfungsdepression" so viel gelernt und am Anfang auch gleich gut umgesetzt aber kaum habe ich nun die Antidepressivum Medikamente reduziert und nun abgesetzt, kommen vermehrt diese Stimmungsschwankungen wieder, und diese Überforderungsgefühle......u nd promt fühle ich mich als Versager...
    (aber die Antidepressivum möchte ich eigentlich auch nicht mehr nehmen, da ich mit diesen zugenommen habe und das tat dem Selbstwertgefühl dann auch wieder nicht gut, und auch sonst war ich oft noch antriebsloser mit den Medis. Und das mit den Schlafstörungen hat sich nun gut gebessert, auch nach dem Absetzen der Medis.)

    Wenigstens habe ich mich gestern nochmals getraut die Psychologin auf die ADS-Abklärung anzusprechen - dass mir eine eine richtige Diagnose wichtig sei, damit ich eine Erklärung für mein äusserliches und innerliches Chaos und andere "nicht so konforme" Sachen seit der Kindheit habe.

    Vielen Dank fürs Zuhören - es geht schon ein klein wenig besser...

    Liebe Grüsse,
    Chrüsi

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 148

    AW: Depressive Stimmungen - fühle mich traurig, leer und sooo müde.

    Hallo Chrüsi,

    erst mal Komm doch am besten mal in den Chat, wenn du ein bisschen Freiraum hast und reden willst..

    LG,

    Scarlatti

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Depressive Stimmungen - fühle mich traurig, leer und sooo müde.

    Danke Scarlatti, das ist lieb
    Ja, vielleicht schau ich mal im Chat vorbei..(bin zwar nicht so der Chat-Typ, geht mir zu schnell..) aber ich sollte nun eigentlich schon noch so ein paar Sachen Büro und Haushalt erledigen...
    Liebe Grüsse, Chrüsi

  4. #4
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Depressive Stimmungen - fühle mich traurig, leer und sooo müde.

    Hallo Chrüsi,


    das kennen hier ja einige...

    Ich denke, dass zuerst die Überforderungsgefühle kommen und die einen dann runterziehen....

    Ich versuche immer, wenn mich das Tief packt, den Auslöser zu finden... nicht immer, aber manchmal, kann das erleichternd wirken.
    Das funktioniert allerdings nur, wenn die Stimmung wirklich schwankt und nicht ein schlechtes Grundgefühl nur noch schlechter wird, und wenn man sofort, wenn man merkt, das es kommt anfängt die Geschehnisse zurück zu spulen...
    Ich habe zum Beispiel festgestellt, dass es oftmals winzige Kleinigkeiten sind, die an sich gesehen, gar nicht beängstigend oder frustrierend sind..aber von meinem Hirn weiter gesponnen werden und dann zu kleinen Katastrophen entarten... sobald ich das erkenne, geht es wieder.

    Aber wie gesagt, immer klappt das nicht....

    Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es eine Art Spirale ist. ZB. du denkst, dass die Depressionen wieder kommen, weil du eben doch nicht ohne Medi auskommst... du willst aber keine mehr nehmen... dann entsteht Druck oder ein Versagensgefühl oder das Gefühl, dass es also wohl nie besser wird...
    Da muss man, wenn es so ist und man es erkennt echt aussteigen...
    ZB. durch Gedanken wie
    Ok. Ich gebe mir noch einbisschen Zeit...wenn es dann nicht besser wird, mache ich dies oder das
    oder
    Vllt. war es einfach zu früh zum Absetzten... könnte sein, wenn ich für eine gewisse Zeit nochmal ein AD nehme, dass dann der richtige Zeitpunkt kommt


    Kurz gesagt, die Hoffnungslosigkeit aus der Situation nehmen und durch Möglichkeiten ersetzen, mit denen du leben könntest..


    ...ist leider alles nicht ganz einfach....

    Auch von mir ein Trösterchen!

    L.G.
    happypill

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Depressive Stimmungen - fühle mich traurig, leer und sooo müde.

    Hallo Happypill

    Herzlichen Dank für deine Antwort/Trösterchen und die guten Gedanken - ja, da ist viel "Wahres" dabei!

    Da ist einfach auch die Angst - ich komme da nie mehr richtig raus aus dieser Spirale und das "Ganze" (Erschöpfungsdepression mit starken Schlafstörungen) fängt wieder von vorne an....und dann kommt dann auch diese Ungeduld (wohl auch typisch für AD(H)S?), ich möchte wieder LEBEN und GENIESSEN und mein HAUSHALT(Familienalltag)/BÜRO endlich einmal in meinem Leben in den Griff bekommen......(aber vielleicht sind das zu "hohe" Erwartungen für ADS-ler?....vielleicht muss ich lernen, mich mit weniger zu begnügen...mmh?)

    Aber du hast recht mit "die Hoffnungslosigkeit aus der Situation nehmen"....sobald diese depressive Störungen kommen (vor allem am Vormittag) muss ich zuerst mal schauen, was tut mir nun gut...und dann step by step....ohne mich gleich wieder zu überfordern....

    Aber einfach ist es nicht...und vorallem auch gerade im Midlife-Alter, wo die ich vermehrt an die physischen Grenzen stosse und die körperlichen Beschwerden sehr zugenommen habe......
    aber es tut gut, hier im Forum zu lesen, dass andere auch mit solchen Problemen kämpfen...

    Liebe Grüsse,
    Chrüsi
    Geändert von Chrüsi (18.06.2011 um 12:54 Uhr)

  6. #6
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Depressive Stimmungen - fühle mich traurig, leer und sooo müde.

    Hallo Chrüsi,

    die Stichworte "Ungeduld" und "Midlifealter"...sind auch mein größter Feind!
    Ich verfalle immer wieder in den Gedanke "Jetzt oder nie mehr". Das zieht mich auch runter, denn ich weiß, es wird seine Zeit brauchen! Das ist wie ein innerer Kampf zwischen Vernunft und Ungeduld (wobei Ungeduld eigentlich nicht ganz passt, denn es hat nichts bockiges oder so...das Gefühl ist eher ängstlich/verzweifelt).


    Daraus entsteht auch sehr viel Druck und diese "Kämpfe" kosten zusätzlich Enrgie!
    Und auch aus dieser Gedankenspirale muss ich mich immer bewusst raus ziehen, bzw. tut das auch mein Therapeut, wenn ich es anspreche...

    Stichwort "hohe Ansprüche" ...Auch das ist eines meiner Themen. Es führt in verschiedene Probleme
    zB. dass ich wie blockiert bin in vielen Bereichen...Haushalt, Kindererziehung usw. Wie ein endloser Kampf ... wieder die Vernunft, aber diesmal gegen die eigenen prefektionistischen Erwartungen.
    Ich weiß ja, wenn ich nichts mehr mache, kommt ein Punkt, an dem ich ganz aufgeben oder anfangen muss... das möchte ich vermeiden...eigentlich.
    Aber ich kann nichts tun, wenn ich nicht weiß das es perfekt wird und vorallem auch einen perfekten Abschluss hat. (das ist eine meiner neusten Erkenntnisse)

    Und so sind die Dinge, die eigentlich nie einen wahren Abschluß haben (wie die Kindererziehung oder banalerweise auch die Wäsche und so) eine Dauerqual.
    Heute habe ich mir diese Denkart verboten! Ich hab einfach angefangen mit dem Gedanken überall einbisschen was zu erreichen (allerdings jetzt mal hauptsächlich den Haushalt betreffend) jetzt ist es zwar niergens ganz ordentlich, aber auch nirgens mehr total schlimm... das ist wie Konfrontationtherapie , dass muss ich jetzt ertragen...


    Mein Ziel ist es eigentlich auch, die Dinge zu akzeptieren wie sie sind und so manches auch einfach mal wieder genießen zu können. UND alles aus eigenem Antrieb zu tun! (Im Moment tue ich eigentlich nur, was für andere wichtig ist und auch nur, wenn es getan werden muss..)

    Das ist kein Leben...

    Ich hab das hier mal niedergeschrieben, weil ich dann nochmal genauer darüber nachdenke
    und weil du ja vllt. etwas bei dir wieder findest, was dir bei der Ursachenfindung/-bekämpfung weiter hilft.


    Liebe Grüße
    happypill

    (ich stelle gerade fest, dass in meinem Beitrag viel "Kampf" steckt... aber genau so fühlt sich das Leben an sich, für mich an..)

    Ausserdem stelle ich fest,dass das hier eher in mein Tagebuch gehört aber verschieben kann ich nicht und löschen will ich nicht... also bleibt nur abschicken

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Depressive Stimmungen - fühle mich traurig, leer und sooo müde.

    .......Die Schlafstörungen haben nun leider auch wieder sehr zugenommen - letzte Woche habe ich das dem Vollmond zugeschoben - bin nun nach den letzten Nächten ziemlich "gekatert".....ist für einen guten Tag und gute Stimmungen nicht gerade förderlich..............über lege mir gerade den nächsten Schritt......soll ich nochmals ins Bett? Aber dann schlafe ich die nächste Nacht sicher auch nicht besser.....mmh.........viellei cht hilft ein klein bisschen Aufräumen mit viel Schulterklopfen der Stimmung?...........(Meine Mutter kommt heute Mittag zu Besuch !) .......möchte eigentlich heute am liebsten niemand sehen................muss mich irgendwie wieder motivieren...

    Liebe Happy,
    du schreibst mir aus der Seele - DANKE...das kommt mir alles sehr bekannt vor!!
    Ich glaube, ich sollte auch mehr Tagebücher schreiben - und auch mit einer Spalte für all die kleinen Dinge, welche den Tag durch gut gelingen, die man jedoch vor lauter andern "schlechten" Sachen fast nicht mehr wahrnimmt.

    Ich wünsche dir einen ganz guten Tag!
    Liebe Grüsse,
    Chrüsi

  8. #8
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Depressive Stimmungen - fühle mich traurig, leer und sooo müde.

    Hallo Chrüsi,

    zu deinem aktuellen Problem:
    Je nach dem, wie dein Verhältnis zu deiner Mutter ist:
    Überlegung 1: wenn sie dich anstrengt uU. absagen(?)
    Überlegung 2: wenn sie dir gut tut, mit ihr über die Entwicklung reden (evt. um Mithilfe im Haushalt bitten) (?)


    Also mir hat das Aufschreiben sehr geholfen...ich kann besser konstrukltiv denken, wenn ich positiv gestimmt bin...und der Druck lässt nach, wenn ich negativ gestimmt bin.

    In meinem Kalender hab ich jetzt auch angefangen positive Ereignisse kurz zu notieren und mit PLUSZEICHEN zu versehen. Egal wie klein diese Kleinigkeiten waren..
    ZB:

    Mit XY telefoniert ++
    Endlich mal Dies und Das erledigt +
    Mit Sohnemann geübt +(und ohne Motzerei+++)


    Das zeigt mir dann wenigstens, dass die Tagesbilanz, so negativ sie sich auch anfühlt, nicht NUR negativ war...
    Hilft auch einbisschen.


    Bin übrigens froh, dass du mit meinen Worten etwas anfangen konntest!

    Liebe Grüße
    und auch dir einen ganz guten Tag ( Bist auch vorsichtig mit guten Wünschen...nur nicht zu hoch ansetzten von schön kann ja selten die Rede sein...)
    happy

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Depressive Stimmungen - fühle mich traurig, leer und sooo müde.

    Hallo Happy

    War dein Tag auch noch ganz gut verlaufen? Mit meinem bin ich nun doch recht zufrieden....habe Büro(Job)mässig nur das Nötigste gemacht...auch im Haushalt......dazwischen immer wieder gute Erholungspausen...und der Besuch von meiner Mutter war dann doch noch recht schön...........ich machte nur ein einfaches aber feines Mittagessen......und sie blieb dann auch nicht lange, als sie sah, wie müde ich war...........und jetzt gehe ich nach einem Beruhigungstee mit positiven Gedanken ins Bett und hoffe auf eine guuuute Nacht............und wenn nicht, bleibe ich gelassen...(Morgen ist zum Glück auch nicht allzu viel Programm....da gäbe es auch noch gute Erholungszeiten..)

    Gute Naaaacht!
    Chrüsi

  10. #10
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Depressive Stimmungen - fühle mich traurig, leer und sooo müde.

    Hallo Chrüsi,

    also... man wid ja bescheiden Die Tage unterscheiden sich eigentlich nur in kleinen Details.(Ich glaube das nennt man Alltag)

    Ich hab mich insgesamt gut gefühlt, würde ich sagen...ich hab zB endlich die Wäsche aus der WaMa in den Trockner getan (und nicht vergessen, diesen auch einzuschalten) so dass ich die Ladung kein drittes Mal waschen muss....Bescheidenheit macht Freude


    Freut mich, dass du deinen Tag auch als "ganz gut" empfunden hast. So ein Besuch, kann ja auch Ablenkung bieten...wenn man sich nicht grämt, dass es so aussieht, wie es eben aussieht in der Wohnung...usw.

    Heute sollte ich mich eigentlich darauf freuen, eine Bekannte besuchen zu können...aber nein, ich empfinde es als Pflicht... und was ich dann auch immer denke, wenn ich unterwegs bin..."Jetzt würde ich gerne die Wäsche zusammen legen...und das Bad muss mal wieder gewischt werden..." .Wenn ich dann aber zuhause bin, bin ich froh wieder meine Ruhe zu haben und mache dann doch nichts..

    Kennst du das auch? Unfähig den Moment zu genießen.... immer das was man gerade macht, nicht machen zu wollen,weil anderes schöner, wichtiger ist?



    Na, mal sehen, ob ich mir die Gedanken an den Haushalt, bei meinem Besuch heute mal verbieten kann..

    Ich wünsche dir einen angenehmen Tag (wir steigern uns langsam )

    Liebe Grüße
    happy

Seite 1 von 7 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. müde und traurig von mph?
    Von FrauMaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 14:54
  2. Bupropion/Wellburtin/Elontril und sooo müde?
    Von girasole im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 09:12
  3. Und ich fühle mich alleine !
    Von Silram42 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 3.03.2010, 16:28

Stichworte

Thema: Depressive Stimmungen - fühle mich traurig, leer und sooo müde. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum