Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 43

Diskutiere im Thema AD(H)S und Messis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 29
    is schon fast unheimlich wie genau das hier alles passt... also ich kann einen tipp geben... ich kann mich mit dingen die ich mag super befassen und bin dann darin auch immer recht schnell recht gut... also versuche ich sobald jemand meiner freunde ein projekt hat das für mcih interressant ist ihm ein wenig dabei unter dei arme zu greifen und im gegenzug hhilft der mir dann mal aufräumen... naja so mit getier hatte ich jetzt noch kein problem ganz soo schlimm wars noch nciht aber nciht weit davon entfernt ich denke wärs beim letzten katastrophen zustand somemr gewesen hätte ich bestimmt auch unliebsamen beusch gehabt...
    sagt mal könnt ihr euch mit medikamenten eher aufraffen was zu tun? ich brauch so dringend motivation... bin im moment wieder arbeitslos (den guten job verloren weil ich ein unverbesserlicher chaot bin) und ich schaff es auch kaum mal ne bewerbung zu schreiben... alle sagen da musst du dich ja nur hinsetzten und machen...aber mir is bewust wie wichtig das ist und das ich ohne job einfach unglücklich bin(zusätzlich tut dieses nichts tun auch meinem selbstbewusstsein nciht gut ich brauch die bestäötigung von nem job einfach) aber ich brings wirklich nciht auf die reihe...

  2. #12


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    Lächeln

    Naja, die Motivation iss da meist nicht das, an was es hängt, sondern an der Umsetzung

    Wenn du keine Motivation hättest, dann wäre dir ja alles egal und du wärst froh, keinen Job zu haben. Nur was bringt die größte Motivation, wenn sich das vorgenommene nicht umsetzen lässt, denn sich das Chaos im Kopf nicht ordnen lässt, dann lässt sich auch das Chaos im Leben nicht ordnen, das ist die logische und zwingende Folge davon.

    Für Außenstehende sieht das dann so aus, als hätte man keine Lust, aber es geht halt einfach nicht.

    Weil du hier nach den Medikamenten fragst: die ordnen das Chaos im Kopf und dann kann man auch sein Leben ordnen. Wenn man nunmal systembedingt (AD(H)S-bedingt) einen Mangel an bestimmten Stoffen hat, die jedes Gehirn braucht, um zu funktionieren, dann funktioniert es eben nicht richtig und da bringen einem dann auch alle Begabungen und Fähigkeiten nichts, weil man davon nichts gewinnbringend umsetzen kann.

    Medikamente sind sicher nicht die Lösung aller Probleme, aber sie stellen den "Normalzustand" her, der in jedem gesunden Gehirn herrscht, und das ist eine ganz andere Basis, als das Gedanken-Chaos, gegen das man sonst machtlos ist und sich am Ende erfahrungsgemäß sogar noch die Schuld dafür und für das Chaos im Leben gibt. Gesagt bekommt man das ja oft genug, aber was will man machen, wenn man das nicht ändern kann.

    Das hat hier fast jeder 10000 mal versucht, sein ganzes Leben lang, und wenns dann beim 10001. Mal nicht klappt, dann versucht man es irgendwann gar nicht mehr und hat dann, was ganz natürlich ist, solche Blockaden wie jetzt du zum Beispiel bei deiner Bewerbung.

    Um da rauszukommen, muss, wie auch immer, erst das Chaos im Kopf geordnet werden, sonst wird das auch beim 20000. Mal nicht klappen, weil es eben mit diesem Gedankenchaos im Kopf als Grundlage alles andere schlicht und einfach nicht möglich ist, und wenn man es 30000 mal versucht.




    LG,
    Alex

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 107

    AW: AD(H)S und Messis



    traenenclown, ich hab mir grad dein Bild angesehn und bin ehrlich gesagt schockiert !!
    ABER nicht deswegen, weil das da schlimm sein soll dann hab ich Probleme damit zu definieren, was das dann bei mir erst ist wenn ich mich hier so umseh.
    Also Tiere oder so krabbeln hier auch nicht rum aber der Berg auf dem Schreibtisch ist bei mir irgendwie deutlich höher und da sind auch lauter Sachen drauf die man eigentlich auf einem Schreibstisch sonst nicht findet.
    Sehr seltsam an der Sache ist dass das aber bei mir erst wieder so aussieht seit ich keine Neuroleptika mehr nehme und statt dessen MPH nehme und zwischendurch war es 20 Jahre wie geleckt und alles ist im rechten Winkel gelegen.
    In der Zeit würd der Fachman wohl von einer Überkompensation sprechen.
    Die Ordnung hätt ich mir aus der Zeit jedenfalls gerne übernommen, wenn auch sonst nicht viel.


  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 52

    AW: AD(H)S und Messis

    Meine Mutter ist auch ein Messie....

    Gerade wegen dieser Sache bin ich überhaupt auf das Thema ADHS bei Frauen gekommen...

    Ich selber habe zeitweise Probleme mit der Ordnung.
    Aber man kann es nicht Messie oder total Schmutzig nennen....
    Mir hat ein fester Putzplan geholfen.

    Ich habe mir einen Tag in der Woche ausgesucht, an dem ich einen riesen Hausputz gemacht habe. Dafür habe ich immer ca. 2-3 Stunden im Multitasking-Turbomodus gebraucht.


    Danach war ich zwar richtig fertig und müde, aber glücklich

    Die kleinen Dinge habe ich natürlich zwischendurch mal gemacht...
    Bei mir sieht es nicht wie geleckt aus aber annehmbar.

    Mein Problem ist besonders die "verschwendete Zeit" beim Putzen.

    Ich habe mir auch angewöhnt während z.B. des DVD-Schauens Wäsche zusammenzulegen oder zu bügeln oder die Nägel zu machen.

    Das hat mir Zeit gespart und ich habe nicht das Gefühl gehabt die Zeit zu verschwenden...

    Ein anderer Punkt um Zeit einzusparen, ist das kochen von größeren Mengen damit man nicht so viel Zeit am Herd verplempert.
    Das kochen von 2 Mahlzeiten gleichzeitig erspart mir auch Zeit.
    Oder während des kochens abwaschen.

    Die Vorbereitung der Zutaten geschieht z.B. auch beim Film-schauen.

    (Ich muss dazu sagen, dass ich kein Fertigzeugs mag und auch wegen meiner Figur auf gutes, gesundes, frisches Essen achte -> darum selber koche)

    Allerdings schaffe ich das nur wenn ich keine Depris habe.
    Mit Depris kriege ich gar nichts mehr hin...

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 169

    AW: AD(H)S und Messis

    Pooah, ich musste gerade nachschauen ob meine Webcam im Zimmer eingesteckt war!!

    So ne scheise, als Messi tut man sich echt mal schwer was wegzuwerfen, gut seit einem ahr steht ein blauer Müllsack in der Bude, der mehr und mehr voll wird, aber ich tue mir immer noch schwer wie Sau. "Wenn" also wenn ich denn mal meine Wut kriege dann stopf ich solang alles in einen Sack, bis etwas finde was mich in sekundenschnelle vergessen lässt was grade noch aktuell war. Da reicht ne Schraube oder ein Servo oder ein Inbusschlüssel 3mm den ich schon ewig gesucht hatte. Dann hat genau das was ich damit machen wollte oberste Priorität, kennt das jemand. So schnell schaut ein normalo garnicht ist die Sache mit der Ordnung wieder vergessen!! Aber ich hatte auch schon eine Zeit wo ich etwa 2 Wochen am stück ordnung halten konnte. Aber Ordnung halten is sowas von schwierig, schon als Messi der den Schreibtisch eher als Werkbank sieht. Wobei meine Werkbank ja schon 2 m² an Fläche hat und immer noch zu klein für meine Basteleien ist. Ich denke auch jedesmal wenn ich in die Heia geh "Morgen wird endlich mal aufgeräumt" aber am nächsten Morgen is schon wieder alles vergessen. Und es geht wieder alles von vorn los. Erstmal das dorthin damit das was ich gerade wieder anschleppe erstmal dort Platz hat um im Chaos zu versinken. Mit Edronax hatte ich am Anfang so meine Erfolge, aber nachdem es im Ohr anfing zu pfeifen und ich das Medikament wieder absetzte, setzte auch wieder das Auge aus, das Auge womit man das Chaos als solches erkennt. Ansonsten bin ich auf diesen Augen blind. Wenn ich etwas suche weiss ich immer in welchem Stapel ich es wieder finde.
    Im prinziep lüge ich mich aber immer wieder selbser an, da ich mich ja mit dem Modellbau beschäftige ist es irgendwo schwer etwas weg zu werfen, mittlerweile gah ich nach dem System vor, das ich das wegwerfe was ich bis dato nicht gebraucht habe. Da es aber soviel an Schrott ist und ich mich dadurch immer weider ablenken lasse erkennt ein Aussenstehender den Fortschritt garnicht. Feunde und Bekannte bugsiere ich immer an meiner Bude vorbei in die Werkstatt, die is mittlerweile in einer gewissen für mich und andere überschaubaren Ordnung.

    mfg. Udo

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 107

    AW: AD(H)S und Messis

    Sylver schreibt:

    Allerdings schaffe ich das nur wenn ich keine Depris habe.
    Mit Depris kriege ich gar nichts mehr hin...
    Das ist bei der sache der springende Punkt .
    Wenn "nur" ADHS der Unhold ist der dieses Chaos in der Wohnung verursacht dann klappt das mit einer guten Portion Selbstmotivation oder Fremdmotivation mittels angekündigter Besuche.
    Aber an depresiven Tagen oder in allgemein depressiven Zeiten da klappt das eben leider nicht und mit der Motivation ist depressionsbedingt nichts zu machen. Bei Depresssionen reisst einen das noch tiefer runter wenn man dann auf Teufel komm raus versucht sich zum Aufräumen und putzen zu motivieren was aber bei Depressionen bekannterweise ( bei nicht betroffenen unbekannterweise) gar nicht möglich ist.
    Bei ADHS und Depris dazu ist es ganz schön schwer zu merken wann sich versuchen zu motivieren gerade einen Sinn macht und wann der Schuss nach hinten losgeht. Bei ADHS macht es sehr viel Sinn aber bei Depris reißt es einen noch tiefer runter.
    Wie soll man das einschätzen können und vor allem auch die anderen um einen rum?


  7. #17
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 18

    AW: AD(H)S und Messis

    Bei mir wars als Kind und Jugendlicher auch recht chaotisch (und meine Mom war permanent im Aufräum-Fieber vor allen in meinen Räumlichkeiten).

    Nun mit eigener Wohnung, sieht das schon etwas anders aus.

    Es bleibt zwar auch mal was nen Tag liegen, aber dann kommt wieder nen Hyperaktiver Schub, den ich dann zum Bude aufräumen nutze.

    Ich fange dann zwar auch immer 1000 Dinge gleichzeitig an, was dazu führt das es ewig dauert. Aber am Ende, bin ich dann meist von dem Ergebnis meiner Bemühungen ganz angetan

    Bei Depressionen schauts auch bei mir dann ganz anders aus, dann geht nix mehr...
    Der Abwasch stapelt sich.. und auch alles andere wird dann aufgeschoben bis zum völligen Chaos^^

    LG

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: AD(H)S und Messis

    Jo.

    Erschdmal ganz cool bleiben.

    Dann Chaos überblicken: In welcher Ecke ist der grösste Haufen?

    Dann Haufen langsam umzingeln.

    Einen Aggressionsschub abwarten.

    Sich auf den Haufen stürzen, wie ein Geier auf das Aas.


    Ich gehe in der Zwischenzeit mit dem Zwei-Schachtel-Prinzip vor.

    In Schachtel Nr. 1 kommt das Zeug, was ich in jedem Fall noch brauche.

    In Schachtel Nr. 2 das Zeug, was ich aller Voraussicht nach nicht mehr brauche.

    Da der ADSler diesbezüglich stark im Zweifel ist:, gilt hier die Formel: Im Zweifel gegen den Angeklagten. Also in die Wegwerfschachtel.

    Als Entscheidungshilfe gilt die alte Messie-Regel, was Du im Zeitraum des letztes Jahres nicht gebraucht hast, wirsd Du auch im kommenden Jahr nicht brauchen.

    Dann die Schachtel einige Woche stehen lassen. Falls man doch einmal in der Chaosbekämpfungsübermotivati on zu viel weggeschmissen hat, kann man den Gegenstand noch rausfischen. Sollte man an der Schachtel kein Interesse mehr zeigen, so ist dies ein gutes Zeichen.

    Inhalt dann komplett in die Tonne hauen!

    NEIN, NICHT NOCHEINMAL NEU SORTIEREN!


    WICHTIG:

    SICH ÜBER DIE PSYCHOLOGISCHEN-GRÜNDE DES ADS-MESSIETUMS IM KLAREN WERDEN!

    ADSler haben ein Hirn wie ein Sieb. Aus diesem Grund können sie sich an ihr eigens Leben nur sehr lückenhaft erinnern. Wobei diese Lücken oft recht phantasievoll ausgeschmückt werden. Für die Fachmänner: Es liegt am Arbeitsspeicher, nicht an der Festplatte, wie immer wieder behauptet wird.

    Aus diesem Grund organisieren sie ihre Erinnerungen um Gegenstände herum. Ein Haufen lückenhafter Erinnerungen = ein Haufen Gegenstände.

    Chaos ist für das ADS-Gehirn - ähnlich wie Angst und Depression - ein für den Besitzer dieses Gehirns sehr leidvoller Versuch, sich zu strukturieren, so paradox sich des auch anhören mag.


    Viele Gegenstände werden also deshalb aufgehoben, weil mit ihnen eine Emotion verknüpft ist, die in der Vergangenheit liegt.

    Deshalb ist es schwer, sich von Gegenständen zu trennen. Der ADSler kommt sich so vor, als würde er nicht den Gegenstand (z.B. altes Stofftier aus der Kindheit) wegwerfen, sondern die damit verbundene Emotion.

    Das Wegwerfen eines solchen Gegenstandes kann einen in der Tat in eine tiefe Depression stürzen. Ist kein Witz.

    Aber, wenn man so allmählich dahinter kommt, wie eine ADS-Birne funktioniert, dann kann man am Ende doch noch aus dem Krieg mit dem Chaos als Sieger hervorgehen.

    Aber es braucht seine Zeit, den Gegner (also das eigene Gehirn) zu studieren.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: AD(H)S und Messis

    ooooooooohhhhh jeeeeeeeeeeh.....jepp, bis auf dass es lebendig bei mir wird( ausser im mülleimer, wenn ich ihn mal wieder nicht runterbring..), stimme ich voll zu.....glaub ich bin ganz knapp vorm messi davon gekommen, obwohl meine freundin sagt, ich sei mitten drin...hilfen und antworten hab ich nicht, ausser dass ich meine persönliche einstellung geändert hab und wenn ich mit meiner ausbild. fertig bin, gönn ich mir ne putzfrau ;-)
    LG Tatti

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: AD(H)S und Messis

    Habe einen Betrag bei "Messie!" gepostet. Dieser thread ist aber älter. Deshalb nochmal:

    Also, ich hab mich auch mal ziemlich intensiv "wissenschaftlich" mit dem Messie-Syndrom befast, da ich auch davon befallen bin. Es gibt verschiedene Theorien:
    S. messie.blog.de und ads (ohne www). Guckt mal nach dort. Wenn's zu klein ist könnte ihr copy und paste in Word machen und vergrössern.

    Das Messietum wird bei mir in Grenzen gehalten von meiner Frau, die mal halt Zeitungen wegräumt auch wenn sie nicht optimal gelesen sind, oder gegen meinen Willen die "schönen" oder grässlichen Hosen wegschmeisst, die ich noch so gut gebrauchen konnte.

    Ich habe zu viel interessen und beim Auf- und Wegräumen vertiefe ich mich schnell lesend in etwas "Interessantes". Dann vergeht die Zeit und ich mach nichts oder nur wenig. Die vielen Interessen sind (bei mir) klar Zeichen für ADS. Das hat mir eine Psychiaterin in der ersten Sitzung gesagt und mir ein Buch über ADS bei Erwachsenen empfohlen. Bin aber mit der "Therapie" nicht weiter gekommen, d.h. ich verstand mich nicht mit der Therapeutin und in der 3. Sitzung war Schluss. Ich denke, da wäre eine Selbsthilfegruppe hilfreicher.

    Ja, dann fehlt dann halt auch oft noch die Energie, was dann als Faulheit bezeichnet wird. Vlt. ist das Depression, was meine Mutter auch hatte. Vlt. habe ich was von ihr geerbt.

    Das ist vorweg mal mein Beitrag zum Thema Messie.

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Stichworte

Thema: AD(H)S und Messis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum