Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Schmerzen durch Magersucht...? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    Schmerzen durch Magersucht...?

    Hallo!

    Hab seit 3 Wochen Knieschmnerzen, hinten die Kniekehle, dann fing das Handgelenk an.
    War dann gestern morgen entlich mal zum Arzt.
    Der sagte mir, das er vermutet, das die Schmerzen durch die Magersucht kommen, durch die Gewichtsabnehme, die Muskeln sind nicht mehr genug geschützt, ernäührt und sowas, weiss nicht mehr genau was er da sagte.

    Jedenfalls habe ich jetzt Angst, versuche etwas zuzunehmen, mein Körper ist kaputt genug und ich habve so oder so immer genug verltzngen........bin da so o n Opfer.... Naja, ADHSler sollen ja eh übermäßig viele Verletzzungen haben.

    Wollte mal fragen ob ihr so ein paart Tipps für mich habt, damit mein Kopf mitspielt? Denn ich habe immer noch Angst vor dem zunehmen weiss aber, also es ist gestern angekommen, das es jetzt echt ans drastische geht und ich jetzt wirklich es entlich daraus schaffen muss!!!
    Ich will es ja auch, will normal essen, aber dennoch schaffe ich es nicht....
    Habe keine Ahnung ob ich von gestern auf heute zugenommen habe, hier ist Baustelle und die Waage weggepackt dadurch....
    Aber habe gestern 2 Eis gegessen, aber "nur" Magnum weiss und ich weiss nicht ob gestern genug war das ich etwas zunahm.

    Gehe normaler weise morgens und abends auf die Waage.

    Also anregungen was den Kopf betrifft, wie ich ihn vllt "austricksen" kann oder ich weiss nicht was.... Ihr wisst sicher wqs ich meine, oder?
    VLlt hat ja noch wer das Problem oder es gerade daraus geschafft.

    Hab schojn etwas Anfgst, denn Knie und Hand.... und ich mache nichtmal halblang.
    Habe am Knie n Tape, gehe trotzdem noch meine Strecken, Biken geht ja nicht, kann das Knie nicht knicken. Und am Handgelenk nen Stüztverband, der wird mich aber nicht daran hindern am Wochenende wieder zu TÖpfern.
    Bin da etwas extrem....hole mir auch viele kicks, mit 50 -55 km/h mit m Bike von nem Berg und erst am Ende kurz davor bremsen und sowas....
    Jedenfalls soll ich das bis Sonntag alles dran lassen und wenns damit besser ist liegt es daran, sonst muss ich nochmals uz ihm und in die Röhre. Denn im Knie habe ich so nen komischen Knubbel seit nem Wandertag vor 3 Wochen...
    Wenn ich daran denke das abzumachen habe ich erlich gesagt aber auch bammel....aber mal abwearten...

    Naja, für jeden Tipp, oder jede Idee bin ich dankbar!

    Lieben Gruß
    Male

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633
    "Aber habe gestern 2 Eis gegessen..."

    Und was sonst noch, Du Schlingel?

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824
    Heute hab ich zu viel gegessen, zu viel SÜßES, das möchte ich ENTLICH wieder in Obst und Gemüse und Nüsse Wandeln können! Glaub sollte mir statt "nur" Obst mal bissl Nüsse mit inne Tagesklinik mitnehmen, das legt den Gip nämlich auch! Hab ich gemerkt, heute an Süßes 1 kleinen Kinderriegel, 2/3 BalistoRiegel, 4 Giotto (Päckchen diese 3er Mini Dinger da) und ne Rumkugel! Viel zu viel süßes! Kotzt mich an! Will nicht Süßes, ist ekelig und dennoch tappe ich immer wieder in die doofe Zuckerfalle!! Dann doch lieber nen Apfel mehr aber nicht so viel Zucker! Ist ja bei ADHS vllt auch nicht so gut zu viel Zucker!?
    Und so doer so nicht gut, zu viel Zucker, bääääääääh!

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Schmerzen durch Magersucht...?

    Hallo,

    also ich habe seit ca. 23 Jahren Magersucht.
    Es gab tausend verschiedene Phasen. War aber immer im Untergewicht. Das hat mich beruhigt.

    Seit einigen Jahren trickse ich mich so aus, daß ich mich strickt nicht mehr wiege.
    Das mag dir zwar sehr schwierig vorkommen, aber als einfache Kontrolle hast du z.B. , ob deine Hosen noch passen.
    So regt man sich nicht mehr über jedes Gramm auf , weil man es eben nicht so haargenau weiß, was der dumme Zeiger auf der Waage anzeigt.

    Denk mal drüber nach, ob du das schaffen könntest. Es ist echt eine ziemliche Erleichterung.

    Im Unterbewußtsein habe ich zwar dieses dürre Ideal immer noch aber ich habe mich einfach entschieden, daß ich meine Zeit nicht mehr an so im Prinzip unwichtige Sachen verschwenden will.

    Vielleicht wird es auch irgendwann nach so langer Zeit langweilig.

    Umgehe diese Themen mit Gewicht und Essen möglichst immer.
    Ist vielleicht ein bißchen wie den Kopf in den Sand stecken aber mir hat es die meiste Zeit geholfen.

    Wünsche viel Glück beim Selbstaustricksen

    Gruß Kaja

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Schmerzen durch Magersucht...?

    Hallo Male

    ist ja schon ne ganze Ecke her jetzt dein Beitrag.

    Würd mich intressieren ob die Tagesklinik dir geholfen hat.

    Als ich noch in der Magersucht war , mußte ich in der Klinik mich mit einer Ernährungsberaterin zusammen setzen und zusammen mit ihr einen Ernährungsplan aufstellen wo ich einhalten sollte/mußte.

    Ich mußte genau aufschreiben was und wieviel ich essen würde am Tag ,ich durfte nicht mehr ,aber auch nicht weniger essen,alleine schöpfen durfte ich nicht ,ich mußte jemand suchen der mir das Essen ausschöpft und kontrolliert ,ob ich auch alles esse,war anfangs nicht gerade ein tolles Gefühl.

    Aber muß sagen ,das hat mir geholfen aus der Essstörung rauszukommen,habe zu Hause dann mir morgens festlegt was ich tagsüber essen werde ,so wurden die inneren Kämpfe und auseinandersetzungen weniger, hat ca 15 Jahre gut geklappt.Mir hat es sehr geholfen das Gedankenkarusell im Kopf zu vermindern,einfach ,weil es ja festgelegt war wieviel essen.

    na ja inzwischen muß ich aufpassen nicht zuzulegen ,weil mir inzwischen das Essen viel zu gut schmeckt.

    LG Dori

Stichworte

Thema: Schmerzen durch Magersucht...? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum