Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema nun steht eine weitere Diagnose im Raum: Verdachtsdiagnose auf beginnende MS... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 197

    nun steht eine weitere Diagnose im Raum: Verdachtsdiagnose auf beginnende MS...

    Hallo,

    nachdem ich mal wieder einige Zeit von der Bildfläche verschwunden war
    melde ich mich heute mal wieder mit einer neuen Hiobsbotschaft zurück.

    ( mir geht es gerade echt bescheiden und mich kostet es unglaublich viel Kraft mich mit alle dem auseinanderzusetzten, weswegen ich gerade kaum noch an den PC gehe - Depression lässt grüßen :o) )


    Ich habe ja in der Vergangenheit immer mal wieder geschrieben, dass mich dieses Gefühl als ob meine Hände zittern noch wahnsinnig macht, das mir alles Mögliche runterfällt, ich gegen Türrahmen remple oder die Treppe hochstolpere....

    Na ja, lange Rede kurzer Sinn:
    Ich war gestern beim MRT und da hat man einige weiße Flecken im Gehirn gesehen und nach einer weiteren Kontrastmitteluntersuchung gesagt, das man, wenn man sich meine Symptome so anschaut von einer beginnenden MS sprechen könnte....

    könnte..... wenn ich das schon wieder höre.
    Es macht mich Wahnsinnig.

    Könnte, kann doch wieder alles Mögliche sein, oder?

    Der Arzt meinte, so einfach sei eine MS Diagnose nicht zu stellen da müssten noch andere Untersuchungen gemacht werden und man müsste das über einen längeren Zeitraum beobachten.

    Er sagte auch, dass meine Konzentrationsschwierigkeiten, innere Unruhe und diverse andere ADHS Symptome auch von einer MS herrühren " könnten" ... Auch die Depressionen seien nicht unüblich...

    toll, und jetzt?

    Ein Antrag auf eine stationäre Reha ist auch gestellt, als Wusnchkliniken wurden Bad Bramstedt und Bad Bevensen angegeben. Ich kann wohl aber davon ausgehen, da ich aus Baden Württemberg stamme, dass sie darauf nicht eingehen. ( Zu weit weg )

    Na ja, und ich soll mich darauf einstellen, das das ganze auch eine Weile dauert bis es den Verwaltungsapparat durchlaufen hat.
    Soll heißen, die Ärztin geht davon aus, das der jetzige Antrag an den Rententräger in ca 3 Monaten erst einmal abgeleht wird und wir dann den nächsten Antrag bei der KRankenkasse stellen müssen.
    Ob der und wann der bewilligt wird ist auch wieder die Frage, weil die Kassen ja sparen müssen. Unter Umständen werden wir auf eine Klinik mit der Möglichkeit der Krankenhauseinweisung zurückgreifen müssen.

    Tja, und dann bleibt weiterhin die Frage der MS im Raum stehen.

    Ich kann gerade gar nicht so viel Essen, wie ich ko... könnte.
    Ehrlich!

    So, nun hab ich etwas Dampf abgelassen und vielleicht hat hier ja jemand ähnliche Erfahrung mit einer zusätzlichen MS ( Verdachts )- diagnose.
    Bin einmal gespannt.

    LG

    Silke

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 197

    AW: nun steht eine weitere Diagnose im Raum: Verdachtsdiagnose auf beginnende MS

    irgendwie Schade

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 245

    AW: nun steht eine weitere Diagnose im Raum: Verdachtsdiagnose auf beginnende MS

    Ohje, das tut mir leid!

    Erfahrung habe ich mit MS so garnicht. Aber ich kann deine Verzweiflung und Frustration verstehen.
    Besonders, wenn die Ärzte sich nicht festlegen wollen. Das macht einen Wahnsinnig!

    Ich wünsche dir trotzdem alles Gute und Erfolg mit der Reha.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 204

    AW: nun steht eine weitere Diagnose im Raum: Verdachtsdiagnose auf beginnende MS

    Hey,
    das tut mir auch leid! Ich hoffe mal für dich das es nicht so ist!
    Meine Tante hat die Diagnose letztes Jahr bekommen und sie ist 40!
    Aber viel mehr als tut mir leid und wir hoffen das es nicht so ist, können wir die leider auch nicht sagen!
    Ich würde dich gerne aufmuntern!

    Lieben Gruß
    Neytiri

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 141

    AW: nun steht eine weitere Diagnose im Raum: Verdachtsdiagnose auf beginnende MS

    Hallo Silke

    du mußt erst die Diagnose der MS abklären. Soll heißen ein MRT reicht nicht aus um die Diagnose zu stellen. Seh zu, daß du in eine stationäre neurologische Abteilung eines Krankenhauses kommst. Das würde bestimmt dein Arzt für dich in die Wege leiten. Der Termin geht kurzfristig. Dort mußt du dich erst weiteren Untersuchungen unterziehen. Im Rahmen der Kostendämpfung dauert dieser Aufenthalt nicht lange, aber du hast dann Gewissheit ob oder ob nicht.

    Also mach dich jetzt noch nicht zu sehr fertig.

    Falls sich der Verdacht bestätigen sollte, es gibt sehr gute Medikamente gegen MSund es gibt auch sehr leichte Verlaufsformen.

    In jedem Krankenhaus gibt es einen Sozialberater/terin. Wende dich wegen der Reha an diese. Leider ist es wirklich so, daß es eine weile dauert, bevor man stationär aufgenommen wird. Von Bad Bramstedt hab ich bisher viel gutes gehört. Die können dir dort auf alle Fälle wegen der ADS und der Depression weiterhelfen. Kläre aber bitte vorher die MS in einem rein neurologischem Krankenhaus oder in einer rein neurologischen Abteilung ab.

    Rehakliniken sind damit überfordert!!!

    Alles gute für die Zukunft und hoffentlich sind deine Symptome Ausdruck des ADS. Ich drücke dir ganz fest die Daumen

    Liebe Grüße Karla

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 197

    AW: nun steht eine weitere Diagnose im Raum: Verdachtsdiagnose auf beginnende MS

    HALLO,

    habe mich in den letzten Wochen ziemlich zurückgezogen, auch aus dem Forum.
    Dies hatte verschiedene Gründe. Zum einen ging es mir mit der Depression ziemlich schlecht und zum anderen war ich auch ein wenig enttäuscht...

    Natürlich hat mich die Aussage des Arztes, das es sich um MS handeln könnte ziemlich fertig gemacht, zumal er mir das zwischen Tür und Angel an den Kopf geknallt hat und dann verschwunden ist.

    ( mein Neurologe sieht das Alles allerdings anders und vermutet keine (!) MS, weiß aber auch nicht was es sein könnte.
    Eine stationäre Abklärung wird, wenn sich mein Zustand nicht bessert, ende April in einer speziellen Klinik erfolgen.)

    Ich habe meinen Beitrag nach diesem Schock hier eingestellt um die Symptome der ADHS mit denen der MS abzugleichen.
    Um Meinungen, Erfahrungen und vielleicht auch Vermutungen miteinander zu Kombinieren.
    Um mir ein genaueres Bild machen zu können,
    um besser zu verstehen ...
    .... nicht alleine mit meinen Gedanken sein zu müssen.

    Ich habe diesen Thread nicht verfasst um ausschließlich MS- kranke mit ADHS zu finden!
    Dafür hätte ich eine andere Überschrift gewählt.

    Auch die ganze Antragstellerei, mit der wir uns hier ja alle rumschlagen, hat mich Kraft gekostet.
    Einfach eine Rückmeldung, die Worte nochmals kurz geschreiben, dass man sich mit diesem Problem ja nicht alleine rumschlägt, das es sich lohnt weiter zu kämpfen, das es schon wird.... das war der Vater des Gedankens.

    Entsprechend groß war die Enttäuschung als anfangs so gar keine Rückmeldungen kamen.

    Ich fühlte mich tatsächlich nun von ALLEN allein gelassen.

    Das soll jetzt hier keine Anklage werden, aber ich musste das doch mal loswerden, denn es hat mich doch sehr beschäftigt.
    Natürlich ist hier niemand dem anderen gegenüber Verpflichtet und es besteht auch kein Recht auf Antworten, Rückmeldungen, Aufmunterungen oder Solidarität.

    Trotzdem habe ich für mich die schmerzliche Erfahrung gemacht, wie weh es doch tut, wenn selbst man in einem Forum plötzlich allein ist.

    Bisher hatte ich immer wenigstens noch die Rückendeckung und Aufmunterung dieses Forums im Rücken und plötzlich fühlte ich mich so ganz alleine.

    Auch wenn sich das jetzt total albern, blöd oder kleinlich anhört. Das waren einfach meine Gefühle und Emotionen, gegen die ich nicht ankonnte.

    Umso mehr habe ich mich dann doch gefreut, als ein paar Rückmelungen kamen. Vielen Dank an dieser Stelle!

    Nochmals, dieser Tread ist keine Anklage, kein Wink mit dem Zaunpfahl in eine bestimmte Richtung.

    Ich haben diesen Eintrag verfasst, weil es mir gerade wieder etwas besser geht und ich dieses Forum gerne weiter Nutzen möchte.
    Das kann ich allerdings nur, wenn ich meiner Enttäuschung ( ob gerechtfertigt oder nicht ) Luft gemacht habe.

    Ich bin einfach ein sehr ehrlicher Mensch der sich schon oft die Finger verbrannt hat, weil er gesagt hat was ihm nicht gefällt.
    Ich kann einfach nicht mit einem Kloß im Bauch herumlaufen, ich bin für einen offenen und respektvollen Umgang.

    So, nun habe ich meine Gedanken mal in Worte gefasst und habe fast schon ein wenig Angst vor den Antworten die mir womöglich den Kopf runterreißen oder mich mit faulen Eiern bewerfen und mir Erklären wie unpassend oder anmassend oder.... das alles von mir ist.

    Oh je, ich schick es jetzt los ohne es nocheinmal zu lesen, in der Hoffnung, das alles so verstanden wird wie es gemeint war.
    Augen zu und durch...

    LG
    Silke

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 68

    AW: nun steht eine weitere Diagnose im Raum: Verdachtsdiagnose auf beginnende MS

    Huhu Silke,

    ich habe MS und ADS, beides sicher diagnostiziert. Und ich finde, Multiple Sklerose bedeutet auch nicht das Ende des Lebens. Also falls es tatsächlich bei Dir diagnostiziert wird, keep cool Es wird sicher anfangs ein Schock sein, aber bei mir persönlich ist es so, dass alle meine Symptome von diversen Schüben, wieder mit Cortison zurück gegangen sind. Ach ja, ich habe MS seit 1998 und bin immer noch nicht im Rollstuhl oder so. Wäre zwar beinah drin gelandet, aber nur, weil ich nicht wusste, dass ADSler keine Grippeimpfung haben dürfen...

    Wie auch immer, schau positiv in die Zukunft und lass Dir keine MS-Horrorgeschichten erzählen!

    Liebe Grüße,
    Chaoslady

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 225

    AW: nun steht eine weitere Diagnose im Raum: Verdachtsdiagnose auf beginnende MS

    Liebe Silke,

    ich wünsche Dir von Herzen dass Du die Zuversicht findest, das Leben wieder von der positiven Seite sehen zu können, was auch immer kommen mag!
    Wir ADHSler sind Kämpfer und lassen uns so schnell nicht unterkriegen!


    Chaoslady schreibt:
    dass ADSler keine Grippeimpfung haben dürfen...
    warum denn nicht?

    Gruss matz

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 204

    AW: nun steht eine weitere Diagnose im Raum: Verdachtsdiagnose auf beginnende MS

    Hi Silke,
    ich wünsch dir alles Gute!
    Ich weiß wie es dir gehen mag! Meine Tante hat vor einem Jahr die Diagnose bekommen,dass sie MS hat! Ihr geht es bisher eigentlich ganz gut,außer das sie vergesslicher geworden ist und das nach einem Tag nachdem sie ihre Spritze gespritzt hat das sie nicht ganz so fit ist.
    Aber auch mit dieser Krankheit kannst du alt werden und lass dich bitte nicht verunsichern wie schlimm MS angeblich ist,da hat Chaoslady vollkommen recht!Vor allem bei dieser Krankheit ist es wirklich so das sie von Person zu Person unterschiedlich verläuft!
    Ich hoffe du hast einen netten Mann oder Familie die dich dabei unterstützen kann!?

    Lieben Gruß
    Neytiri

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: nun steht eine weitere Diagnose im Raum: Verdachtsdiagnose auf beginnende MS

    Guten Morgen liebe Silke,
    also, ich kann sehr gut verstehen, dass Du Dich so fühlst, wie Du Dich fühlst.
    Es muss ganz schlimm sein, wenn man bei so was nur unzureichende Unterstützung
    findet. Nur ist es bei mir so, das ich manchmal wirklich ganz...hilflos bin und mich
    innerlich irgendwie weigere, irgendwas zu schreiben. Und manchmal, ganz ehrlich:
    Da fehlen mir die Worte! Was aber niemals heißt, dass ich nicht mitfühle...Ganz im
    Gegenteil. Ich bin da ganz bei Dir. Aber es ist halt manchmal nicht so ganz leicht mit
    den Worten, wenn sie einfach stecken bleiben und nicht rauskommen wollen.

    Ich denke mal, dass das hier gaaaaanz vielen so geht.
    Da bin ich mir absolut sicher.

    Leichter wär es, wenn Du hier wärst.
    Dann könnt man Dir nämlich aktiver helfen. Dich in den Arm nehmen z.B.
    oder Dich sonstwie unterstützen. So in real Life halt...

    Take care. Und lass Dich möglichst nicht irre machen.
    Nach den Prognosen der Ärzte während der Schwangerschaft dürfte meine Kleine Tochter
    eigentlich gar nicht mehr am Leben sein...

    Grüße!
    Viele!

    Etosha

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Spezialisten für ADHS Diagnose Raum N / ER / FÜ
    Von ALF1101 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 09:55
  2. ADS-Diagnose im Raum Siegen
    Von Bug Eyes im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 9.04.2010, 22:15
  3. Wäre eine weitere Therapieform sinnvoll?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 10:43

Stichworte

Thema: nun steht eine weitere Diagnose im Raum: Verdachtsdiagnose auf beginnende MS... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum