Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Fragen an den Arzt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Fragen an den Arzt

    Danke fürs Verschieben, Alex, aber diese Frage kopiere ich dann doch nochmal hier rein, weil wirklich ernst gemeint:

    Nur eine Frage an die Forums-Experten hier täte ich noch haben: Dass ich mich jetzt (vorallem Vormttags) wesenlich ruhiger und ausgeglichener fühle, kommt das durch die Erhöhung des MPHs oder kann das die Nachwirkung der Schlaftablette sein. Wenn letzteres der Fall wäre, dann täte diese also besser wirken als das MPH

    Danke und LG Amneris

  2. #12


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40

    AW: Fragen an den Arzt

    Hallo

    Amneris schreibt:
    Danke fürs Verschieben, Alex
    Bitte.

    Amneris schreibt:
    , aber diese Frage kopiere ich dann doch nochmal hier rein, weil wirklich ernst gemeint:

    Nur eine Frage an die Forums-Experten hier täte ich noch haben: Dass ich mich jetzt (vorallem Vormttags) wesenlich ruhiger und ausgeglichener fühle, kommt das durch die Erhöhung des MPHs oder kann das die Nachwirkung der Schlaftablette sein. Wenn letzteres der Fall wäre, dann täte diese also besser wirken als das MPH
    Das ist sehr schwer zu beantworten.

    Ohne weitere Details zu wissen aus der Ferne über das Internet quasi gar nicht.

    Zopiclon hat im Allgemeinen keinen derart langen und starken Überhang, dass man bei Einnahme einer therapeutischen Dosierung abends vor dem Schlafengehen dann am nächsten Tag - und zwar offenbar nicht nur die ersten 1,2 Stunden - noch deutlich etwas von der Wirkung spürt.

    Dass das im Einzelfall aufgrund besonderer Umstände trotzdem passieren kann, will ich aber nicht ausschließen.

    In dem Fall wäre es wichtig zu wissen, wie es denn in der Zeit gewesen ist, als das Methylphenidat schon erhöht war, du aber noch kein Zopiclon genommen hast.

    Zum anderen ist es natürlich auch von Interesse, wie es sich jeden Morgen verhält, bevor du das Methylphenidat einnimmst.

    Unabhängig von einer direkten, pharmakologischen Wirkung sowohl des Zopiclon, wie auch des Methylphenidat trägt natürlich auch ein ausreichend langer und tiefer Schlaf dazu bei, sich am folgenden Tag wacher und entspannter zu fühlen.




    Liebe Grüße,
    Alex

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Fragen an den Arzt

    Tja, jetzt kann ich es schreiben: meine Hoffnung nach einem Stückweit Klarheit und Struktur was für die Katz.
    Der Arzt hat mich komplett abgebügelt nachdem ich mich erdreistet habe schon mit einer gestellten Diagnose einer anderen Klinik dort aufzutauchen und mir in den 10 Monaten, die ich auf den Termin bei ihm gewartet habe, versucht habe an anderer Stelle Hilfe zu bekommen.

  4. #14
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Fragen an den Arzt

    hey süsse ...


    lass dich nicht soo abbügeln und unterbuttern wetten du hast es ihm nicht soo gesagt wie du es hier beschrieben hast !!!

    ich kenne das bisweilen entwedr ich bin soo unsicher das ich mich nicht wehre wenn das dann mal jemand mitbekommt der mich kennt schaut der komisch und fragt was das den jetzt war !!!!!
    oder ich bin soo stürmisch und forsch das ich den überrenne und auch keinen tollen eindruck hinterlasse ...

    wie wäre es damit ruf an das du noch mal hingehst .. und dann schreiben auf was die fakten sind für dich mache dir wie bei einem vortrag eine stichpunkt karte und dann geh da rein und sage tsulchigung aber ich habe hier soo lange gewartet und ich habe schon soo lange in meinem leben gewartet und naja hier ist irgendwas schief gelaufen letztes mal also jetzt bin ich hier und ...

    wie wäre das meine erfahrung ist das es offt zu erfolg führt .
    ach ja nehme dir jemanden mir zur hilfe dem du vertraust manchmal ist das wissen das jemand da ist (das alleine reicht manchmal schon ) soo beruhigend und stärkend und du kannst den jenigen hinterher fragen ..
    wie diese person das empfunden hat soo hast du ein besseren überblick und kannst besser abklären für dich ob du es nicht vielleicht falsch oder zu krass empfindest auf grund deiner lage ...

    es ist nicht schlimm eigendlich sich soo selber zu helfen ...oder was meinst du ??
    ach ja wenn es jemand ist der dich gut kennt wie deine freundin vielleicht dann kann diese person auch mal das wort mit ergreifen fals es ganz schlimm kommen sollte ...

    sag einfach das er dich total eingeschüchtert hat .
    wenn er so ein toller arzt ist und keinen ganz schlechten tag hat dann...
    kennt er adhs und wird erkennen das es genau soo etwas ist das in dieses verhalten auch passt wenn nicht ..
    ist der den wirklich soo gut ...????

    auch die chemie muss stimmen .
    was nützt mir ein toller fachman wenn das menschlich ein idiot ist und wir keinen zugang zueinander haben ???

    genau nichts !!!

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Fragen an den Arzt

    Liebe Hexe,
    also erstmal vorweg, wir haben noch einen neuen Termin ausgemacht. Bis dahin will er sich die Unterlagen aus den Kliniken anfordern, in denen ich war, und ich soll (noch mehr) Fragebögen ausfüllen.

    Weiß aber noch nicht, ob ich wirklich nochmal hingehen soll.

    Bin eigentlich nicht auf den Mund gefallen, das Problem ist nur, dass ich überempfindlich bin. Ist zwar schon viiiieeel besser geworden, aber das gestern war einfach zu viel- wahrscheinlich weil ich zu viel Hoffnung in diesen Termin gesteckt habe...
    Na ja, und wenn ich so überemotional bin, fange ich eben auch zu heulen an, und dann denkt natürlich jeder Arzt, dass bei mir die Depression im Vordergrund steht und nicht das ADHS- soweit vorhanden.
    Das ist aber nicht so, weil ich auch fünf Minuten später sofort wieder zu Lachen anfangen kann: Ist das Depression? Eher nicht..

    Das Problem ist, dass ich auf Grund seiner Eingangsfrage irgendwie nicht zum "strukturierten" Erzählen kam, sondern sofort in die Verteidigungsposition geriet und mich immer weiter verzettelt habe.

    Weiß nicht, ob das eine Fangfrage war, aber er fragte mich, wann ich denn wieder meinen nächsten Termin bei meiner Ärztin hätte.Habe ihm gesagt, dass ich eigentlich nicht vorhätte bei mehreren Ärzten GLEICHZEITIG in Behandlung zu sein.
    Aber er meint ich soll hingehen und auch erstmal mit dem Equasym so weitermachen, obwohl er gar nicht weiter nachfragte nach meiner momentanen Einstellung.

    Ach so, und er meinte, ob ich überlegt hätte,nochmal in eine Klinik zu gehen. Habe gesagt, dass ich einen Reha-Antrag zur Zeit laufen hätte...

    Also, wie man so schön sagt, denke, dass ich auf Grund meiner Heul-Aktion, die ich nicht im Griff hatte, ordentlich ins Klo gegriffen habe. Habe ich mal wieder toll hinbekommen

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 540

    AW: Fragen an den Arzt

    Hallo Amneris,

    fühle dich zuerst einmal von mir gedrückt.

    Ja, es kann ganz schön nervig sein und hilflos machen, wenn Ärzte über einen beurteilen und das was sie sagen, ganz und gar nicht übereinstimmt mit dem wie man sich selber fühlt.

    Ich persönlich finde es eher positiv, wenn sich ein Arzt ein eigenes Bild von der Patientin machen will und nicht einfach so die Diagnosen eines anderen Arztes übernimmt.

    Wenn er fragt, ob du medikemntös und ob du noch anderweitige ärztliche Hifle im Moment bekommst, zeigt m.E. eher, dass er wissen möchte, ob du in dieser Hinsicht versorgt bist.

    Gebe dir und ihm die Zeit euch kennenzulernen und zu schauen, ob die Chemie zwischen euch stimmt.

    Mache dir bitte keine Sorgen darum, dass du in eine Verteigungsposition und unstrukturiert im Erzählen warst, es ist nur menschlich und zeigt deine eigene Not.

    LG, Anja

  7. #17
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Fragen an den Arzt

    süüse genau soo in der art hatte ich es mir vorgestellt ...

    ich lächel grade mal milde ...

    du hast keine vorstellung hihi gott sei dank nicht wie sehr ich mich durch soo eine kleinigkeit aus dem konzept bringen lassen kann !!!!!!!

    ..

    das ist genau sowas wie ich es meinte oben ...

    geh hin sag ihm genau das was du uns hier erzählt hast .
    ich bin mir fast sichr das er vieleicht nicht sichtlich schmunzelt aber dennoch innerlich den wen er mit ads zu tun hat und sich den wirklich soo gut damit auskennt dann wird ihm grade diese aktion und beschreibuung nicht unbekannt sein ...

    und nun mal dsachlich logisch :
    1. der kennt dihc nicht ,der muss dich einschätzen in kurzer zeit .
    warum bist du da was hast du ihn für ein bild gegeben !! genau er hat nichts verwerfliches gemacht sondern nur versucht abzuklären was wer wie du bist !!!
    2. kann es sein das er dich kennenlernen will !!!!

    nun die nachfrage nach dem medi das sachlich hier aus der entfernung ...
    zu beurteilen ??!!...

    ich habe den eindruck das er einfach abgeklärt hat ob du nun im "akut"fall ohne was bist daher die frage gehst du wieder zu der ärztin ja na wunderbar für ihn sicher du bekommst das was du brachst erstmal und er kann sich einarbeiten in dich deine person .. warum soll er daran rumpfuschen ohne infos ...?? genau das macht keinen sinn !!
    hups der scheint nicht soo falsch zu sein oder ???

    ich weis emotional war ist es nicht soo toll für dich und es soo sachlich von weiten zu betrachten ist für dich schwer bis unmöglich ...

    würde mir nicht anders gehen ....ehrlich !!

    aber ich bin nicht du daher der abstand ..

    also schau doch noch mal oben nach was ich geschrieben habe amneris...

    vielleicht ist das ja auch eine möglichkeit für dich jemanden mitzunehmen der dir die situation sachlich schildern kann und der du vertraust.

    ich qweis das dies etwas dsehr erniedrigendes hat wie ein kleines kind soo an die hand genommen zu werden ..aber wen es hilft..??

    ich habe es gelernt lange gebraucht jahre es dann alleine gemacht bei mir waren es dann mit einem mal wieder schulgespräche wegen meinem sohn irgendwann habe ich wegen zeugen und soo aber eben auch wegen meiner emotionen ..
    meinen bruder damals mitgenommen weil immer alle wenn ich es erzählt habe sagten ich weis doch dass ich soo emotional und sooo bla bla bla ...

    so hatte ich 2 dinge mit einer aktion erreicht einmal einen zeugen für das gespräch und dann eine verhältnissmässige neutrale meinung von mewinem bruder....damals hat er mir recht gegeben und sich entschuldigt bei mir

    mann war das cool !!
    aber mal davon abgesehen es hätte eben auch anders sein können.
    so wie bei dir beim arzt jetzt..... vielleicht ..

    manchmal reicht es ja auch wenn man dieses beschreibt so wie du es hier grade machst den je mehr du erzählst um soo deutlicher zeigt sich das du es wirklich
    ja versuchst zu verstehen und das was er dir sagt auch begreifen möchtest aber du möchtest auch das er dich versteht.. dich richtig sehen kann !!!!

    also das ist doch ein guter anfang für und von euch beiden !!
    dann los geh wieder hin du hast nur was zu gewinnen den der arzt ist scheinbar bemüht !!!

    würde er sonst die untrlagen haben wollen ?? nein dann hätte er dich einfach soo weggeschickt ...oder ??

    und was spricht dagegen das du fragen beantwortest vieleicht sind fragebögen einfach angenehmer als direkt so vor ihm vieleicht hat er die erfahrung gemacht das es efektiver ist und ehrlichere antworten kommen ??!!!

    kann das sein ??
    schau dir es alles doch erst mal an ...

    und wenn was ist frag doch einfach so wie du es hier gemacht hast !!!
    ich bin da und andere auch und ich weis nicht wie es bei den anderen ist aber ich mache das gerne ....sehr gerne ....

    hihi aber warte mal ab hihi du wirst es mir sicher zurückgeben können ..
    also husch hier einen liebevollen tritt von mir ...
    kannst ihn mir ja zurückgeben wenn ich ihn brauche deiner meinung nach ..
    ich jammer dann auch nicht hihi

    hexe

  8. #18
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Fragen an den Arzt

    @Liebe Anja,
    @Liebe Hexe,

    erst noch mal ganz lieben Dank für eure Anteilnahme

    Aber jetzt folgen natürlich noch meine ganzen ABERs...

    Also erstmal, ob die Chemie stimmt oder nicht, merkt man bereits beim ersten Mal- ich zumindest: und sie stimmte leider nicht.
    Und was dagegen spricht die Tests nochmal auszufüllen, da sich der Arzt ein eigenes Bild machen möchte, ist eigentlich auch ganz klar: es handelt sich um die identischen standardisierten Test nach Wender, Utah usw., die ich bereits dreimal ausgefüllt habe. Also es sind immer dieselben Fragen, dieselben Antwortmöglichkeiten und dieselben Kriterien, die erfüllt sein müssen.

    Und da frage ich zurück: Was soll daran gut sein, dieselben Test mehrfach auszufüllen, wenn ich doch die Ergebnisse bereits in der Tasche habe? Außer eben, dass es nervig ist und verschwendete Zeit.

    Und ihr müsst mir schon glauben, wenn ich sage, dass der Arzt nicht bemüht war; allerdings kann es natürlich sein, dass es in seiner Absicht lag, mich auf die Palme zu bringen, und zu sehen wie ich dann reagiere. Das weiß ich nicht so genau.
    Aber wenn es denn so war, dann bin ich eben voll durchgefallen.

    Und Hexe, das ist zwar ein guter Tip, aber wen soll ich mitnehmen? Es gibt niemanden.

    Ach so, und dann kam noch ein weiterer Punkt: Ich soll nächstes mal meine Grundschulzeugnisse mitbringen. Ich sagte zu ihm, dass diese spitzenmäßig wären fachlich und vom Betragen her usw. Habe auch meine Problematik geschildert. Ich soll sie aber trotzdem mitbringen..Wozu? Glaubt er mir nicht? Wenn ich sage, dass ich in der Grundschule die Klassenbeste war, ist das auch so.

    Ja, und warum er dann nochmal einen Termin mit mir gemacht hat? Ich denke, dass er bei so viel Katzenjammer wahrscheinlich Mitleid hatte- mehr nicht.

    LG Amneris

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Fragen...
    Von wer-bin-ich im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 8.08.2010, 14:36

Stichworte

Thema: Fragen an den Arzt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum