Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 32

Diskutiere im Thema Will der Therapeut mich eigentlich verarschen ? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Will der Therapeut mich eigentlich verarschen ?

    dieLisa schreibt:
    .. so hab ich jetzt auch 2,3 Monate gelebt ... hatte das Gefühl, dass es mir gut tut ... Jetzt habe ich das Gefühl das alles ist irgendwie "ausgeartet" ... ich stelle mir die Frage

    "Lauf ich vor irgendwas davon?"
    und wenn ja
    "Warum?"
    Jipp, genau so ist das nämlich!
    Klar kann man sich immer herausforden, ablenken usw.
    Das funktioniert aber eben nie langfristig, bzw. wenn man bemerkt, dass es nicht langfristig funktioniert, kann es nicht der richtige Weg sein.

    Sicher steigert man sich in manches auch hinein und man sollte dafür sorgen das die Grundbedürfnisse wie gesunde Ernährung, Bewegung etc. befriedigt werden... aber ich bin zu dem Schluss gekommen, wenn ich immer wieder darum kämpfen muss, und ich behaupte mal, dass es nicht die blanke Faulheit ist die mich von meiner Grundbedürfnisbefriedigung abhält, dann stimmt etwas nicht...

    Aber das ist noch nicht das amtlich Endergebnis
    bin noch beim Denken

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Will der Therapeut mich eigentlich verarschen ?

    Dirimox schreibt:
    Was soll er den tuen ? Dem ADHS´ler eintrichtern das er jetzt für den Rest seines Lebens gegen sich selbst kämpfen soll nur um FÜR DIE GESELLSCHAFT besser zu funktionieren ?
    Da hat sich mal echt KEINER Gedanken zu gemacht.
    Das stimmt nicht, Dirimox, ich hab da schon drüber nachgedacht.
    Ich seh das alles ziemlich pragmatisch: Ich bin nicht dazu geboren, mit der Masse zu schwimmen, das wird mir nie gelingen
    und ich werde auch mit allen Medikamenten der Welt nie reibungslos funktionieren.
    Das ist nicht mein genetisches Programm. Und darauf leg ich auch gar keinen Wert.

    Wenn ich ein Bild finden müsste:

    Ich will einen bunten Garten haben, mit vielen wilden Pflanzen drin. Ich möchte nicht, dass er verwahrlost ist, so wie im Moment.
    Ich will ihn aktiv gestalten und ich will, dass er etwas ganz besonderes wird. Nicht im Sinne von "gesellschaftsfähig", daß die Leute sagen:
    "Der ist aber hübsch!", sondern:"Der ist aber anders!!"
    Und wenn ich eine Therapie mache, dann verlange ich praktisches Anleitung (evtl. zusammen mit dem Handwerkszeug Medikation),
    damit ich diesen Garten verdammt nochmal zu gestalten in der Lage bin (und zwar so, wie ich das für richtig halte).
    Es ist nämlich ganz einfach so, daß ich über die Jahre verlernt habe, welche Gerätschaft für welchen Zweck
    am sinnvollsten und effektivsten angewandt werden kann und dafür sind Therapeuten wie Ausbilder wohl am ehesten geeignet...denke ich mal...hoffe ich mal...



    Die Samen liegen hier alle bereit. Jetzt müssen sie nur noch da raus in den Boden.

    Es gibt sicherlich Leute wie Dich, die diesen Garten ganz alleine anlegen können.
    Und das ist auch okay so. Ich wünsche Dir von Herzen, das Du das dauerhaft hinbekommst.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Will der Therapeut mich eigentlich verarschen ?

    Ja, immer bin ich auch net so gut drauf, aber man braucht nicht immer nen Therapeuten um in schlechten Zeit halt zu finden oder sich abzulenken.
    Ein guter Freund kann das auch und ist vermutlich sogar noch besser weil du ihn kennst und genau weisst wie du seine Aussagen zu werten hast, mit welchen er recht hat und mit welchen nicht.

    Warum brauchst du jemanden der dir zeigt wie du es schafst so zu sein wie du sein willst ? Sei doch einfach so.

    Eine Anleitung für das Leben gibt es nicht.
    Du musst es so nehmen wie es kommt mit all seinen Schicksalen und das beste draus machen.
    Das Ding ist das Menschen NIE zufireden sind.
    Ich kann dir garantieren das du NIEMALS vollkommen glücklich sein wirst, weil wir dafür einfach nicht gemacht sind.

    Und selbst wenn du Geld hast, eine traumhafte Beziehung führst, viele herzensgute Freunde hast, einen traumjob und ein Traumhaus wirst du immernoch etwas finden das du als Problem siehst.
    Komischerweise haben die Menschen in den reichen ländern viel öfter Depressionen als die in den armen, warum ist das wohl so ?
    Weil wir wenn wir keine Probleme haben uns selber welche machen.

    Glaub mir wenn du ADHS hast und auf nem Bauernhof arbeiten würdest, würdest du dir um ganz andere Probleme gedanken machen. (Schmerzende Füße/Rücken, Angst um die Ernte etc...)
    Und wenn du ADHS hättest und in Brasilien auf ner Kaffeplantage arbeiten würdest wären deine Probleme wieder andere. (Hunger, kein Geld, Medizinische Versorgung....etc....)

    Und wenn dein Garten Blühen würde so wie du dir das vorgestellt hast, dann machst du dir wieder andere Sorgen, denn unseren Kopf kann man nicht abschalten, der ist immer am rattern.

    Ausserdem kann man ehe nichts von einem Tag auf den anderen ändern, man muss neue Gewohnheiten nach und nach in seinen Alltag inegrieren.
    Geändert von Dirimox (25.12.2010 um 07:37 Uhr)

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Will der Therapeut mich eigentlich verarschen ?

    Sorry, aber du redest wie jemand, der nicht weiß, was Depressionen sind. Das freut mich zwar für dich, aber es wäre mir sehr lieb, wenn du dich dann auch nicht zu dem Thema äußerst wie du es soeben getan hast. Das ist nämlich sehr verletzend.
    Mehr will ich nicht schreiben, weil wir nämlich Weihnachten haben, und wenn ich es trotzdem tun würde, wären es mit Sicherheit lauter "un-nette" Dinge.
    Kann nur sagen,dass du dich mit deinem Post oben sowas von selbst ins Aus geschossen hast!

    Amneris

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Will der Therapeut mich eigentlich verarschen ?

    Ein Bekannter redet auch wie du, wenn er in einer manischen Phase ist oder im Drogenrausch...
    Ich freue mich mit dir wenn du dein Leben so im Griff hast, aber du bist nicht das Maß der Dinge, es gibt eben auch Menschen die vielleicht momentan weniger auf der Sonnenseite des Lebens stehen und da kannst du deine Erfahrungen nicht so einfach übertragen..
    Frohes Fest, bushido

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Will der Therapeut mich eigentlich verarschen ?

    Genau Dirimox,
    wir sind einfach nur ein verwöhntes und degeneriertes Volk von Weicheiern.
    Gut, daß wir das jetzt wissen.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Will der Therapeut mich eigentlich verarschen ?

    Was bleibt mir dazu noch zu sagen ?!
    Ich weiss was Depressionen sind, kann mich natürlich auch irren so das es noch andere Formen gibt als die die ich hatte; und mein älterer Bruder immer noch hat.
    Seit JAHREN geht nichts ohne Pillen.( Er meinst auch ich hätte keine Ahnung, also kann sein. )
    Eine gute Freundin hatte auch Depressionen, Antidepressiva half nur zum überbrücken, Therapie half auf nicht, erst ein neuer Lebensgefährte hat sie vermutlich wieder glücklich gemacht.
    Kann auch sein das ich eine andere form von ADHS habe, vieleicht stärker vieleicht schwächer, es kann aber auch sein das ich mit mir und meiner Grundeinstellung im reinen bin, kein anderes Leben führen will und nie ein anderer Mensch sein wollte.
    Ich hatte es auch nicht wirklich einfach im Leben. Ich wünsche es wirklich keinem, aber es hat mich zu dem gemacht was ich heute bin

    Wie gesagt.....

    Tut mir leid, lasst euch net von meinen Texten beeinflussen wenn ihr es nicht wollt.
    Aber zieht dennoch eure persönlichen Rosienen raus, ihr müsst ja net meiner kompletten Weltanschauung zustimmen.
    Ich wollte keinem zu nahe tretten, sondern mich nur dazu äußern das ICH keinen Therapeuten und kein Antidepressiva brauche sondern einfach nur an mich selbst glaube. Sehr verunsicherten Menschen kann das natürlich schwerer fallen.


    Danke fürs zuhören.
    Ich schreibe ja nicht nur für euch, sondern weil es AUCH MIR hilft ein bischen über mich selbst zu reflektieren,
    Scheut euch nicht mich zu kitisieren, ich brauche Kritik.

    Ich wünsche euch allen vom ganzen Herzen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

    Gruß Dirimox

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Will der Therapeut mich eigentlich verarschen ?

    @Dirimox
    Ich finde es erstaunlich wie du deiner Differenziertheit Ausdruck geben kannst. Ich denke zwar auch sehr differenziert, habe allerdings ernorme Schwierigkeiten dem ganzen Ausruck zu verleihen. Meist versuche ich einen roten Faden meiner Gedanken zu verleihen und verzweifel oft daran. Denn das Umfeld kommt damit nicht klar, somit ist man einem enormen Anpassungsdruck ausgesetzt. Leider hatte ich noch nicht die Möglichkeit zu erfahren wie das so ist unter Medis. Hatte bis jetzt nur ADs und die versetzen mich wie in Trance. Damit verschieben sich die Probleme nur um die Zeit, die man mit den ADs überbrückt. Ich versuch das mal bildhaft darzulegen. Meine Probleme sind zusammengefasst wie eine Baustelle. Ohne Medis weiß ich nicht wo ich ansetzten soll, mit ADs lasse ich die Baustelle links liegen und mit MPH, was meinem Körper fehlt, gehe ich stark davon aus, dass ich suksessive Problematiken angehen kann.
    Geändert von vakuum (25.12.2010 um 17:59 Uhr)

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Will der Therapeut mich eigentlich verarschen ?

    Also ganz ehrlich, Dirimox:
    Ich finde Deine Art sehr faszinierend!! Mir macht es Spass Deine Beiträge zu lesen, sie sprühen vor Energie ..!
    Also mir tun sie gut ..!!

    Natürlich ist es so, dass andere Menschen, die vielleicht auch grad in einer ganz anderen Phase sind, dem ganzen nicht so viel abgewinnen können ...
    Ich kenne beides und bin momentan gefühlsmässig wohl irgendwo dazwischen.

    Sehne mich aber wieder nach dem was Du offenbar lebst, deshalb wohl diese Faszination!?

    Zu Therapie und Medikation: Wunderbar, wenn man es WIRKLICH ohne schafft, sein Leben wirklich zu leben, zu geniessen ... Aber wie auch Etosha schon geschrieben hat, es ist wichtig und gut, dass es diese Hilfestellungen gibt und wenn mans anders momentan nicht so gut hinbekommt dann finde ich es toll, wenn man soweit ist zu wissen, wie man sich Hilfe holen kann ... DAS ist schon der erste Schritt in so einer Situation!

    Ich selbst habe sowohl gute Freunde mit denen ich zum Glück wirklich ganz offen reden kann, würde allerdings auf meine Therapeutin nicht verzichten wollen! Für mich sind das zwei ganz unterschiedliche Dinge ...

    Ich schaue dass es mir gut geht und ich nehme mir was ich dafür brauche ... und das ist eben bei jedem anders ...!

    Liebe Grüße
    Lisa

  10. #20


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40

    AW: Will der Therapeut mich eigentlich verarschen ?

    Dirimox schreibt:
    Er meinte nur dazu das er das nicht gemacht hätte da ich vor 2 Monaten noch Drogenabhängig war.

    Ich: "Wie ? Wieso Drogenabhängig, ich hab mir Abends ne Tüte geraucht das wars":
    ER " JA, richtig sagte ich ja Drogenabhänig"

    LOL

    Ausserdem hätte er mir erst einmal Antideppressiva verschrieben.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was es da zu lollen gibt.

    2 Monate Abstinenz nach wohl täglichem Cannabis-Missbrauch?

    Das ist gar nichts.

    Kein einziger klar denkender und verantwortungsbewusster Arzt wird dir unter diesem Hintergrund BTM-pflichtige Stimulanzien verordnen, da das in der Tat grob fahrlässig wäre.

    Dabei geht es zum einen 1. um dein Konsumverhalten und zu erwartende Rückfälle und zu anderen 2. um deine Kontakte in die entsprechende Szene, die du wohl hast oder bis vor kurzem hattest.

    Zu Punkt 1. ist es so, dass Methylphenidat zwar einige Wochen oder Monate den Suchtdruck verringern oder verschwinden lassen kann, dieser aber dann bei den meisten Patienten wieder zurückkehrt (oft noch verstärkt).

    Zu Punkt 2 will ganz sicher auch kein Arzt, dass von ihm verschriebene BTMs nachher illegal in der Szene gehandelt werden (z.B. im Tausch gegen etwas "Gras").

    In dem Fall sind bestimmte Antidepressiva (SNRI) oder Atomoxetin (mit Bedenken!) die einzige Wahl, die bei der Medikation - zumindest in der ersten Zeit der Behandelung - in Frage kommt.

    Was daran eine Vera*schung sein soll, kann ich nicht ausmachen und hoffe sehr, dass auch deine Hausärztin sich ihrer Verantwortung für deine Gesundheit und um die möglichen, weitreichenden, rechtlichen Folgen im Klaren wird, die aus so einer Verschreibung von Methylphenidat unter diesem Hintergrund entstehen können.


    Ergänzung:

    Da du ja - so, wie ich das einschätze - in Kürze hier alle möglichen Anstrengungen auffahren wirst, um uns von der Ungefährlichkeit und Harmlosigkeit von Cannabis zu überzeugen:

    Bitte mal versuchen, die ganzen Nebenwirkungen von Cannabiskonsum - also die Verharmlosung, Verherrlichung, Rechtfertigung und u.U. Texte darüber, wie viel schlimmer doch Alkohol ist - die auch noch lange (Wochen, einige Monate) über die Wirkdauer des Cannabis anhalten, auszublenden, wenn das irgendwie geht, o.k.?




    Liebe Grüße,
    Alex

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie ist das eigentlich mit einem GdB.....?
    Von myhope im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 02:50
  2. Suche ADS Therapeut evtl. mit Traumatherapie Erfahrung in Hamm-Münster-Dortmund
    Von Angieee im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 1.08.2010, 18:33
  3. Wie ist das eigentlich mit Euren Kindern?
    Von Frank im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 2.11.2009, 01:25

Stichworte

Thema: Will der Therapeut mich eigentlich verarschen ? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum