Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Endlich eine Diagnose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    Endlich eine Diagnose

    Hallo Chaoten,

    ich habe endlich meine Diagnose. Ich durfte zwar den Bericht nicht lesen, aber telephonisch hat mir die Psychologin, die mich getestet hat, gemeint, es sei ADS. Ok, ich habe ihr die ganze Zeit verschwiegen, dass ich eine Depression habe, damit sie es nicht alles an Hand davon erklärt, aber wir haben viele über meinen Erfahrungen in der Schule, an der Uni und jetzt auf der Arbeit gesprochen und so. Der Bericht ging jetzt an meine Psychiatrin und an meine Therapeutin.

    Mal schauen, wie's jetzt weiterläuft. Meine Therapeutin sehe ich Freitag (ich mache eine Analyse, weil andere Behandlungsmethoden gegen die Depression nicht angeschlagen haben) und ich habe einen Termin mit meiner Psychiatrin am 10. Januar. Ich bin froh die Diagnose hinter mir zu haben, denn es war richtig schwer, soweit zu kommen, nachdem die Uni-Klinik in Homburg nach dem Screening-Fragebogen gemeint hatte, es sei kein ADS.

    Allerdings habe ich meine Zweifel, dass meine Therapeutin sich mit ADS auskennt und wirklich geeignet ist, um mich da helfen zu können. Sie meinte nämlich schon, ich könnte mich doch gut konzentrieren, nur weil ich bei den 50 Minuten Therapie-Einheiten keine Probleme habe. Aber eine andere Möglichkeit gibt's nicht - man kann ja nicht zwei Therapien gleiczeitig machen (eigentlich ist man froh, wenn man überhaupt eine bewilligt bekommt...). Also kann es sein, dass ich erst in ein paar Jahren Hilfe bekomme. Aber es tut sich was, und auch das macht mir schon Mut.

    Weiß jemand, wem ich schreiben muss, damit die Klinik, bei der ich getest wurde, hier im Forum in die Liste aufgenommen wird? Außerdem hat mich die Psychologin aus der Klinik einen Arzt genannt, der sich in SB auf ADS spezialisiert hat. Das wäre doch auch gut für die Liste, denke ich. Es ist ja schließlich keine Patienten-Empfehlung von jemanden, der einfach froh ist, Medikamente bekommen zu haben.

    Ach ja, ich hätte auch gerne in meinem Profil geschrieben, dass ich eine Diagnose habe, konnte nicht herausfinden, wie ich in "Über mich" die Zeile "Bezug zu ADS" ändere. Es erscheint dort kein Bleistift wie bei anderen Zeilen. Wieß jemand, wie das geht?

    Viele Grüße an euch alle und frohe Weihnachten schon mal!
    Marie-Régine

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Endlich eine Diagnose

    Tollfreut mich für Dich!
    Verstehe jedoch nicht, dass Du den Bericht nicht lesen durftest.
    Wer darf denn das, wenn nicht Du?
    Ich will immer eine Kopie von Berichten....
    Personenschutz?.... Geht ja um Dich !!

Ähnliche Themen

  1. Endlich die Diagnose, was nun?
    Von Cowboylx im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 6.03.2011, 23:37
  2. Wie bekommt man eine Diagnose?
    Von wawei im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 7.12.2010, 02:43
  3. Reicht das für eine Diagnose?
    Von ADSLady im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 4.11.2010, 14:27
  4. Ab wann braucht man eine Diagnose?
    Von Gwenyfer im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 13:58

Stichworte

Thema: Endlich eine Diagnose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum