Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Ratlos vor Brown Scales im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 148

    Frage Ratlos vor Brown Scales

    Hallo Ihr Lieben!

    Ich muss im Rahmen der Diagnostik die allseits beliebten Brown-ADD-Scales ausfüllen.

    Leider bereitet mir der zeitliche Maßstab dabei erhebliche Pein. Denn viele der beschriebenen Symptome würden dann zutreffen, wenn kein entsprechend eingeübtes Selbstmanagement Schlimmeres verhindern würde.
    Und wenn ich bei der Arbeit nicht so viel Narrenfreiheit hätte, so daß meine Schwachen Positionen zum Glück (noch!!!) kaum belastet werden, und wenn über mehr oder andere soziale Kontakte verfügen würde usw.

    Heißt im Klartext: Ich habe mir mein Leben sozusagen weitgehend ADHS-gerecht eingerichtet, und habe offenbar unglaublich viel Glück im Leben gehabt, dazu bislang genug Zeit bekommen zu haben. Hätte auch anders ausgehen können.

    Die Fragen verursachen also eine erhebliche Resonanz bei mir, aber der Maßstab (nie, einmal, zweimal in der Woche, täglich) passt einfach überhaupt nicht, daß ich sie sinnvoll beantworten könnte.

    Z.B. die Frage nach dem Lesen: Ich lese halt wenig Sachen, denen ich nicht gut folgen könnte. Ganz automatisch. Ich könnte aber einen Haufen Bücher, die ich mir gekauft habe, und die dann liegengeblieben sind, nennen, bei denen die Symptome sofort auftreten würden, wenn ich sie lesen würde.

    Oder "schließe kaum Freundschaften": Wie soll das "täglich" gehen? Wieviele Freundschaften pro Tag sind denn das Soll?

    Dazu passt dann Frage 40: "Ich missvertehe Anweisungen für Aufträge, zum AUsfüllen von Formularen..."

    Wie habt Ihr das gehandhabt?

    Danke im Voraus für Eure Eingebungen und Erfahrungen!
    Geändert von Grisu (24.11.2010 um 14:31 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 245

    AW: Ratlos vor Brown Scales

    Uhaa, Fragebögen finde ich auch imemr wieder gräuselig. Scheußlich.
    Besonders der Fremdbeurteilungsbogen mit je drei (!!!) Fragen zu jedem Bereich!

    Zu deiner Frage:
    Also ich habe das als Beurteilung der persönlichen Belastung aufgefasst. Also wie schlimm du das Problem erlebst. Unabhängig von den absoluten Zahlen. (Übersetzt in " häufig - selten - nie ")

    Ich unterbreche zB sehr selten Leute, habe aber oft den Impuls dazu. Wie soll ich das denn beurteilen?

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Ratlos vor Brown Scales

    Grisu schreibt:
    ....

    Heißt im Klartext: Ich habe mir mein Leben sozusagen weitgehend ADHS-gerecht eingerichtet, und habe offenbar unglaublich viel Glück im Leben gehabt, dazu bislang genug Zeit bekommen zu haben. Hätte auch anders ausgehen können....
    Diese Frage hatte ich mir beim Ausfüllen der Fragebögen auch gestellt aber dann natürlich so beantwortet wie es jetzt ist. Immerhin hast du dich ja damit arrangiert. Insgesamt habe ich die Fragen sehr konservativ nach m.M ausgefüllt und das erkannte dann auch der Neurologe und bemerkte eben das ich gute und schlechte Wege gefunden hat damit umzugehen. Letztendlich ist ja dann die Frage wie dein persönlicher Leidensdruck zur Zeit ist?

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Ratlos vor Brown Scales

    Salü Grisu

    Das mit dem Fragebogen war bei mir damals auch nicht einfach. Ich war voller Freude endlich
    eine Erklärung für mein Anderssein gefunden zu haben, dass ich den Fragebogen sehr positiv ausgefülllt habe.

    Meine Ärztin meinte dann nur nach dem Fragebogen könnte sie mir die Diagnose nicht geben.
    Aber ich musste ja auch noch einen ausführlichen Lebenslauf schreiben,
    in dem ich viele Situationen beschrieben habe, wie ich unter meinen Defiziten
    gelitten habe. Und dass hat dann mehr ausgesagt als der Fragebogen.

    Ich habe dann meiner Ärztin gesagt, sie solle mir den Fragebogen nochmals mitgeben wenn es mir grad nicht so gut geht, dass würde ich viele Fragen sicher
    anders beantworten. Da musste sie lachen und sagte das glaube sie mir sofort.

    Abgesehen davon ist der Fragebogen ja auch nur ein Teil der Diagnostik.
    Dazu kommen ja dann noch verschiedenen andere Teile , wie das Interview
    nach Reimers oder verschiedene Tests die dann auch aussagekräftig sind.

    Bei manchen Fragen hilft es auch den Partner oder die Partnerin zu fragen: "Welche Antwort würdest du an meiner Stelle geben?" Denn unsere Eigenwahrnehmung stimmt ja leider nicht immer mit der Fremdwahrnehmung überein.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Ratlos vor Brown Scales

    hallo

    ich fand diese formulare auch knifflig.

    zum beispiel schliesse ich recht schnell freundschaft, kann aber die wenigsten freundschaften aufrechterhalten..

    auch der leidensdruck ist bei mir am einen tag riesig, am nächsten ev. schon nicht mehr gross..?
    ich habe mir einfach einen durchschnitt der letzten monate überlegt.

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 148

    AW: Ratlos vor Brown Scales

    Boah, ich hasse Javascript. Schon wieder hat der Forumseditor alles in einen Riesenblock zusammengestampft. :-(

    Hmm... Also "arrangiert" trifft es leider überhaupt nicht. Ich habe mir mein Leben offenbar so eingerichtet, daß es mir nicht mit lautem Knall um die Ohren fliegt, ich habe keine dummen Sachen gemacht, bin nur übergewichtig habe aber keine Drogengeschichte und so. Angst diszipliniert und verleiht ja bekanntermaßen Flügel, wenn sie nicht alles lähmt.

    Aber erstens zeigen die Vermeidungsstrategien langsam ihre Doppelköpfigkeit. So habe ich beruflich einen Totpunkt erreicht, und mein emotionales Gerüst wird zunehmend brüchig. Da muß meine Familie drunter mitleiden, und mir ist es manchmal doch zu beängstigend suizidal zumute. Das ist definitiv zu viel für ein "Arrangement".

    Nur fallen halt einige der von Brown abgefragten Ereignisse damit mehr oder weniger systematisch weg, worin ich durchaus das Potential für ein falsch-negatives Meßergebnis sehe (negativ für die Vermutung). Vielleicht sollte ich die Antwortkategorien daher nicht so auf die Goldwaage legen. Hmmm.... Schwierig.

Ähnliche Themen

  1. Kontrollzwangstörung? Angst) Ratlos :( -.-
    Von Chaot im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 17:48

Stichworte

Thema: Ratlos vor Brown Scales im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum