Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Meditation im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    Idee Meditation

    Hallo!
    Ich habe gerade angefangen zu meditieren und habe mich gefragt ob es hier vllt. Leute mit AD(H)S gibt, die Erfahrung damit haben. Naturgemäß fällt es mir sehr schwer die Konzentration zu halten. Doch ich setze sehr große Hoffnungen in diese Übungen, die ja wie für ADSler gemacht zu sein scheinen (möglicherweise steckt ja doch mehr ADS in jedem Menschen, als wir gemeinhin denken)

    Für alle Interessierten ist hier ein guter Artikel zu dem Thema zu finden:
    Achtsamkeit: Willkommen im Jetzt! - Gehirn&Geist


    LG

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 148

    AW: Meditation

    Sehr zu meinem Bedauern konnte ich noch nie Meditieren.
    Wenn ich still da sitzen soll und "ein Bild meditieren", auf meinen Atem achten, mir den Bauchnabel von innen anschauen, oder sonst einem "Meditationstarget" nachgehen soll, gelingt mir das nicht.

    Mein Geist fängt dann sofort an zu wandern und sich an etwas festzumachen, was nicht angesagt ist. Davon dann loszukommen gleicht dem Versuch, bewusst nicht an einen rosa Elefanten zu denken. Erfolglos, frustrierend und irrsinnig anstrengend.

    Das hat mich früher sehr belastet, besonders als Jung-Theologe, als ich mich da unter Leistungsdruck wähnte.

    Bei Beerwerth habe ich gelesen, daß das mit ADS einfach nicht drin ist. Das war vielleicht eine (späte) Befreiung. Wenn das nicht geht, ist es für mich völlig OK. Man muß ja nicht alles können.

    Entspannen und einfach Gedanken loslassen können, das würde ich schon gern. Geht aber leider nur als unmittelbare "Übung" im Liegen zum Einschlafen, dank jahrzehntelanger Praxis. Nicht aber im Sitzen oder noch unentspannteren Haltungen oder gar zu esoterischen Klängen :-)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Meditation

    meditation wäre schon ne feine sache.
    muss man für jede meditationsart blechen?
    ich denke dass jeder meditieren kann.
    manchmal haut es bei mir sogar hin, jedoch kann ich mich nicht hinsetzen und sagen: ich meditiere jetzt.
    witzigerweise "meditiere" ich auch oft zu musik ( ob das dann nach als meditieren durchgeht, wer weiss... hätten die früher die gleiche musik zur verfügung gehabt wir heute. mantras sind ja im prinzip ähnlich
    doch spass beiseite
    die musikrichtungen von denen die rede war *trommelwirbel* : drum n bass /goa/minimal techno.
    also relativ bis sehr schnelle, für laien monotone sachen.
    ich finde auch den gedanken schön bei musik bei der andere kirre werden runterzukommen.
    teilweise habe ich bei meinen musiksessions regelrechte "blackouts".

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 148

    AW: Meditation

    Hauptsache es funktioniert. Kann ich mir gut vorstellen, daß so eine Art Trance erreicht werden kann.

    Ich kenn jemand aus den Studium, der nach Klausuren ausgerechnet durch Freejazz "runterkommen" konnte. Aber auch nur nach Klausuren

    Es wäre spannend, dabei EEG aufzuzeichnen, denn bei "Harcore"-Meditation (tibetischer Mönche) passieren spannende Sachen, wie vor einiger Zeit rausgefunden wurde.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Meditation

    Ich finde vorallem die Wirkung auf das Frontalhirn spannend, weil dort ja vermutlich eine der Ursachen für AD(H)S liegt. Bei Mönchen mit langer Erfahrung im Meditieren wurden wohl signifikant größere Mengen an grauer Masse gefunden.

    Für mich ist das eigentlich auch nicht ungewöhnlich sondern sogar logisch und sogar zwingend, denn das Gehirn passt sich ja seinem Gebrauch an. Wenn man jetzt jeden Tag einige zeit versucht in vollkommener Konzentration/Gedankenstille und Entspannung zu verbringen muss das ja eigentlich einen Effekt haben (Zumindest in der Synapsenverschaltung).

    Der Anfang ist dabei das schwerste, vorallem für Menschen, die ohnehin Probleme mit der Konzentration haben.

    @ kreativkopf: Ich weiß nicht, ob es etwas kostet, wenn man im "Verein" meditieren will, aber eigentlich müsste es doch auch so Gruppen geben, die das machen.

    Ich persönlich habe mich mit Büchern und Zeitschriften über das Thema etwas informiert. Ein wohl sehr gutes Buch soll "Meditation für Skeptiker" sein. Ich selbst habe es aber nicht gelesen.

    Eine andere, ebenfalls sehr gute Konzentrationsübung ist übrigens das Radio ganz leise zu stellen und dann zu versuchen trotzdem noch alles zu verstehen.

    Neurofeedback kann auch ein guter Einstieg ins Konzentrationstraining sein. Wer daran interessiert ist sollte mal "Ergotherapie Wieters" bei Google eingeben.

    An Konzentrationsübungen finde ich so toll, dass man anfängt sein Leben voll in eigene Hände zu nehmen und nicht mehr seiner Krankheit augeliefert zu sein.
    Für mich ist es ein Ausdruck von Freiheit und Selbstverantwortung. Auch wenn es eine Lebensaufgabe ist, will ich auf jeden Fall gegen das ADS kämpfen (zumindest seine negativen Seiten). Daher habe ich auch zur Meditation gefunden, obwohl ich eigentlich kein sehr spiritueller mensch bin.

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Meditation

    also ich hab früher ohne probleme meditieren können,
    wobei ich natürlich ständig was i kopf hatte,
    aber d hat mich nicht weiter gestört....


    seit ca 14jahren kann ich das nicht mehr


    zu meiner überraschung konnte ich mich aber bei....oh man mir fällt nicht mehr ein
    wie das heißt Qi..... irgendwas...... entspannen,
    auch wenn ich immer schneller war als der lehrer und mich an keinen rythmus halten konnte,aber es hat mich entspannt....

    lg

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Meditation

    Hi,
    beschäftige mich schon länger mit Meditation.
    ich dachte immer, ich wäre zu hektisch, überdreht.Muß zu Ruhe kommen.
    Sagten die "anderen".
    Ich muß mich sehr dazu zwingen ruhig da zu sitzen. Doch mit einer Meditationsmusik geht es jetzt schneller. Ich lass die Gedanken kommen und gehen. Ich versuche nicht mit ihnen zu diskutieren oder auch sie zu analysieren.Sage ihnen immer wieder: Hallo kommt und geht!
    Das wirkt gut. Braucht aber enorme Übung. Geht nicht gleich. Auch nicht immer.
    Guter Tipp: Üben und nicht verzweifeln.
    Denn in einer wirklich schrecklichen Situation habe ich die Möglichkeit darauf zurück zu greifen.
    Und es geht!!!! Nicht immer aber immer öfter!!!
    Grüssle

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Meditation

    butterblume, ich denke du meinst qigong
    na dann heisst es jetzt wohl üben, üben, üben...
    das schwierigste finde ich gedanklich bei unbewegten bildern zu bleiben (das hat ja auch etwas mit zur ruhe kommen zu tun).
    jedoch finde ich es auch fraglich ob man an so eine sache übertrieben "dogmatisch" herangehen sollte.
    daher bleibe ich vorerst bei meiner film- statt- bild- vor augen- meditation bis ich (hoffentlich) fortschritte mache. und ich bilde mir sogar ein dass ich das mache...
    zur sonnenwende finden übrigens weltweite meditationen statt...
    tschüssi

  9. #9
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Meditation

    Mit 15 hab ich Transzendentale Meditation gelernt. Es hat mir geholfen, offener auf Menschen zuzugehen und hilft mir heute noch manchmal, wenn ich vor lauter das-müsst-ich-ja-auch-noch-machen garnichts mache: ich meditiere und gegen Ende der Sitzung stelle ich mir mein Vorhaben vor und kann dann voller Elan an die Arbeit gehen.
    Leider kann ich mich selten zu Regelmässigkeit disziplinieren.
    TM ist sehr in Verruf gekommen, was ich schade finde, aber sicher berechtigt ist, wenn man die Machenschaften ansieht. Ich habe nach der "Einführung" ( die damals 70,- DM gekostet hat) nie wieder mit denen zu tun gehabt, der Gewinn, einen Ruhepol in meinem Inneren zu haben, habe ich behalten. Allerdings geht es nur, wenn mich der Selbsthass nicht davon abhält, mir Gutes zu tun!
    Und jetzt mit den Medis habe ich ja soooo viel Anderes zu tun, daß mir dafür noch seltener Zeit bleibt.
    Ansonsten lerne ich gerade EFT, bin mir noch nicht sicher, ob das funktioniert.
    Gruß

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Meditation

    @ Goldkind: was ist denn EFT?

    Hab eben wieder etwas meditiert und diesmal den "Body-Scan" versucht. Hat auch ganz gut geklappt. Dabei versucht man Stück für Stück den Körper zu fühlen. Laut Buch wirklich Centimeter für Centimeter von den Fußspitzen an bis zum Scheitel (Soll bis zu 45 min. dauern). Das soll dabei Helfen das Körpergefühl und die Konzentration zu schulen.

    Kann ich nur zum Nachmachen Empfehlen, am Besten nochmal vorher im Internet nachlesen!

    An diejenigen, die schon Erfahrung mit Meditation gemacht haben: Fühlt ihr, wenn ihr euch gerade gut konzentrieren könnt, auch so ein Kribbeln im Bereich der linken Stirn? mein Psychater, der auch Neurologe ist, sagt, dass das nur eine Projektion ist und man eigentlich nix fühlen kann im Kopf...
    Aber man soll ja nihct alles glauben was der Doc. sagt nä

    Nach der Meditation versuch ich immer die ruhigen, stringenten Gedanknengänge beizubehalten, allerdings klappt das meisten nihct sehr lange, dann rutsche ich wieder ab in die schwammige und neblige Gedankenwelt. Sehr schade...

    Ich hoffe ich schaffe es konsequent und täglich am Ball zu bleiben!

    LG

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Meditation - Hilfe bei ADHS?
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 16:07

Stichworte

Thema: Meditation im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum