Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 39

Diskutiere im Thema eilt! ads-diagnose... kosten...? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    Blinzeln AW: eilt! ads-diagnose... kosten...?

    Hey Sumpfblume,

    das Du "DURCHHÄNGST" ist mir längst klar. Beratungsangebote, die, außer

    Zeit, nichts kosten, gibt´s ib jeder größeren Stadt.

    Zum Beispiel: Arbeitslosentreffpunkte, psycho-soziale

    Beratungsangebote nur für Frauen .... damit Du e n d l i c h Hilfe

    bekommen kannst - für notwendigen

    Schriftverkehr mit Ämtern und Behörden - zum Beispiel per VERTRETUNGS-

    VOLLMACHT - THEMA: ÄRGER MIT DER ARGE.

    1. SUCHE DIR BITTE DRINGEND EINEN PSYCHIATER, der Dich

    arbeitsunfähig krank schreibt -

    die Arbeitsunfähigkeitsbescheinig ung erhält die ARGE,

    ohne Angabe Deiner gesundheitlichen "Befindlichkeitsstörung"

    den zweiten Teil gibts Du bei Deiner Krankenkasse ab, mit den

    entsprechenden Angaben Deiner Erkrankungen - 10-CD Kürzel

    2. Laß Dir endlich professionell beim notwendigen Schriftverkehr helfen.

    3. Nehme Kontakt zur Telefonseelsorge auf und konzentriere Dich nur

    noch auf den Besuch eines Psychiaters in Deiner räumlichen Nähe, per

    Überweisung durch Deinen Hausarzt.

    4. KANN DIR IRGENDJEMAND AUS DEINEM UMFELD PERSÖNLICH

    HELFEN? ALS BEGLEITUNG ZUM HAUSARZT, BZW. PSYCHIATER!

    DU oder von Dir Beauftragte, können fristgerecht WIDERSPRÜCHE

    schreiben, damit Du nicht wegen "fehlender Mitwirkungspflicht"

    Leistungskürzungen hinnehmen mußt.

    SUCHE DIR ENDLICH HILFE VOR ORT.

    Tschüß Sumpfblume, Dein Zoppotrump

  2. #22
    Wills wissen ;-)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.122

    AW: eilt! ads-diagnose... kosten...?

    Hallo Sumpfblume,

    ich hoffe es erschlägt nicht weil hier jetzt soviel steht, sondern es hilft Dir weiter.

    Da ich bin im Moment Hartz4 bekomme und durch meinen BournOut und die ADHs durch eine Untersuchung für die nächsten 6 Monate nicht angreifbar für die Arge.
    Das bedeutet die Arge hat über meinen Berater eine Untersuchung bei dem Sozialpsychartischen Dienst des AA eingeleitet und die erhalten von allen
    Ärzten (wo ich eine Unterschrift leisten musste das diese Ärzte der Schweigepflicht entbunden werden) eine Einschätzung über die Arbeitsfähigkeit des Patienten. Wenn Du weniger als 3 Std. pro Tag Arbeitsfähig eingeschätzt wird, heisst das sie Dich in den nächsten 6 Mon in Ruhe lassen und dann danach ein Folgeeinschätzung bzw. Untersuchungen laufen, sollte dies immer noch zeigen das Du nicht arbeiten kannst zahlt nicht mehr die Arge sondern das Sozialamt Deine Gelder und es kann passieren das auf den Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente gedrängt wird. Dies bedeutet das Du für 1-2 Jahre eine Erwerbsunfähigkeitsrente erhälts, wenn du aber siehst das es Dir wieder besser geht kann man dagegen angehen und wieder in das normale System reinkommen.
    Ist dem aber nicht so ist lauf gültigem Recht die Regelung so das ca. 2-3 mal die Weiterbewilligung beantragt wird und diese dann in eine Dauerregelung übergeht.
    Das weiss ich da mein Mann EU Rente erhält, wenn jemand einige Komorbiditäten hat die das Leben so beeinträchtigen ist es möglich das dies so laufen kann.

    Ps.: Wir haben übrigens Ambulant betreutes Wohnen von der Caritas hier vor Ort und das hat uns schon sehr geholfen, überleg mal ob dies nicht vielleicht etwas für Dich sein könnte.

    Liebe Grüße und ich denke an Dich, Henrike

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 59

    AW: eilt! ads-diagnose... kosten...?

    hallo,

    vielen dank für die tipps!


    tja, nochmal wegen ursprungs-thema:
    bin jetzt wieder voll am rad gedreht, ob ich den termin diesen freitag jetzt, wegen den 120 euro, absagen soll...
    ... dieser dr. r. war hier der einzige, über dem ich hier empfelungen gelesen habe...


    ...dann gibts da noch die empfelung von einer aus der sg, da müßte ich ende nov. wieder anrufen, ob sie überhaupt neue partienten aufnimmt... und würde 80 euro kosten


    ...dann währe da noch die uni-klinik, die möglicherweise so ab april termine hat....
    nur, daß die frau am telefon mich schon abgeschreckt hat, weil sie mich so n bißchen depperl-mäßig behandelt hat...
    und sie meinte auch: "99% der leute, die so einen test machen, haben kein adhs... ...und wenn es alle paar jahre dann doch jemand hat, dann kosten die medikamente eh 50 euro im monat, das zahlt die kasse bei erwachsenen nicht..."
    also bilden sich 99 leute von 100 nur die entsprechenden symtome ein??? oder liegt es viel mehr an den test? oder vielleicht, daran, daß die ärztin davon überzeugt ist, daß das keine erwachsenen haben....?
    (außerdem: ads = medikamente? gibts da nich auch sowas wie terapie? aber, nein, nein, anderes thema, das sollte woanders besprochen werden.)


    naja, jetzt hat mein freund mehr oder minder für mich entschieden, daß ich dort nun am freitag hingeh. (ich kann momentan sowieso kaum eine entscheidung treffen.) er zahlt die hälfte, oder vielleicht sogar das ganze. er meinte an dem geld solls nicht scheitern und dann hab ich das wenigsten hinter mir.

    tja, stellt sich nur die frage, ob der test so viel kostet weil er besser ist als andere... naja, ich hoffe mal. (mich juckt halt schon ein bißchen der gedanke, ob so jemand einfach die blöde lage von einem ausnutzt.....)



    so, nun mein plan für die nächsten drei tage (nur nicht zu viel machen! ):
    -morgen: bei so hilfetypis anrufen + erholen für den ads test + etwas gutes (selbstgekochtes) essen + ein warmes bad
    -übermorgen: testen lassen + den rest meines geldes für essen ausgeben + etwas gutes (selbstgekochtes) essen + meine sorgen sein lassen
    -samstag: wieder weiterschaun...
    immer schön babyschritte... und alles wird gut


    @zoppo + henrike: werde demnächst direkt auf eure antwort eingehen, is mir grad zu viel.

    liebe grüße,
    sumpfnudel

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 21

    AW: eilt! ads-diagnose... kosten...?

    Moin Nudel ,

    hast Du schonmal über die Möglichkeit einer stationären Therapie nachgedacht? Eventuell bekämest Du damit zumindest mal ein paar Wochen "Ruhe"?!

    Ich selbst war vor einigen Jahren auch mal für 10 Wochen in einer solchen Klinik. Damals wußte ich irgendwie auch nicht mehr weiter, und alles wurde mir zuviel. So, und da haben die gesagt, ich müßte 8-12 Wochen auf einen Platz in der Klinik warten. Herzlichen Glückwunsch!

    Und da ich -wie immer- keinen Nerv auf Warterei hatte, bin ich irgendwann zu denen in die Notaufnahme gefahren und habe denen gesagt, daß ich kurz davor bin, mir was anzutun. Ziemlich krass, weil das ja gar nicht gestimmt hat. Aber es hat die Wartezeit erheblich abgekürzt - nach dem Gespräch hatte ich ein Zimmer... Zwar auf einer Akut-Station, aber 6 Tage später war ich dann auf der Station, auf die ich wollte.

    Die eigentlich Therapie war totaler Quatsch. Zumindest für mich. Täglich gab es eine Morgens- und Nachmittagsrunde à 10-20 Minuten, dann noch eine 45-minütige Gruppenrunde, und bei Bedarf konnte man noch irgendwelche Mal- oder Bastelgruppen machen, wenn man wollte.

    Für viele war das ganz gut, für mich totaler Quatsch. Allerdings tat mir die ca. 10-wöchige Auszeit voll gut. Ich mußte mich mit rein garnix befassen. Naja, außer halt alle 14 Tage so einen Wisch für die Krankenkasse wegen Krankengeld ausfüllen zu lassen. Ansonsten herrliche Ruhe und Sorglosigkeit...

    Ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber da ich damals eh arbeitslos und vom Alltag angepißt war, war es goldrichtig für mich. Die Kohle von der Krankenkasse kam auf`s Konto, die Sorgen blieben außerhalb der Klinik.

    Nichtsdestotrotz war`s ein absoluter Saftladen ... Und als hätte mich der liebe Gott erhört, haben sie mir auch noch einen 19-jährigen, der auf einem schlechten Trip hängengeblieben war, als Zimmernachbarn gegeben...

    Okay, ich schweife mal wieder total ab...

    Aber hast Du sowas schonmal in Betracht gezogen?

    Beste Grüße, Rob

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: eilt! ads-diagnose... kosten...?

    sumpfnudel schreibt:
    ...
    ... dieser dr. r. war hier der einzige, über dem ich hier empfelungen gelesen habe...
    Dr. Rothfelder?

  6. #26
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: eilt! ads-diagnose... kosten...?

    Hey Sumpfblume,

    ich wünsche Dir frohes gelingen, weniger ist mehr, viele kleine Schritte reichen

    vollkommen aus ... wieso sollst Du Geld für die Tests ausgeben? .. Oder zahlt die

    ARGE für Dich keine Krankenkassenbeiträge mehr? Von wegen der Leistungskürzung!!

    Anregung, wenn Dein Freund Dir hilft, sich den Leistungskürzungsbescheid noch mal

    anzusehen und laß Dich zügig arbeitsunfähig krank schreiben.

    10,00 Euro Praxisgebühr ist in Ordnung, wenn du keine Überweisung von Deinem

    Hausarzt vorlegen kannst, mehr nicht.

    Tschüß Sumpfblume, Dein Zoppotrump

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 661

    AW: eilt! ads-diagnose... kosten...?

    soary schreibt:
    Hallo Spektakulus,

    genau das hatte ich auch mal gefragt, mit der gleichen Antwort.

    Aber: hast du dir mal durchgelesen was du da unterschreibst?

    Also ich denke (hoffe), dass das bei jeder Arge gleich ist.

    Und da muss ich sagen, wenn du das nicht unterschreibst, wird dir das Geld zurecht gekürzt. Ob du dich da nun dran hälst, is ja wieder ne andere Geschichte.
    Und mal ehrlich, so schlimm is ne Eingliederungsvereinbarung auch nicht.
    (Vorausgesetzt es steht immer das gleiche drin)

    LG soary

    Man kann keinen Hartz 4 - Empfänger das Geld kürzen, nur weil er keine EGV unterschreibt. Dies ist schon aus dem Grunde nicht möglich, weil die EGV ein Vertrag ist und somit unter das Vertragsrecht fällt.
    Da die EGV ein von beider Seiten gewollter Vertrag ist, können auch beide Seiten einbringen, was da genau drin stehen soll. Alles ist aushandelbar !
    Wenn also die Arge meint, nur sie entscheidet, dann unterschreibt man den Vertrag auch nicht. Ich selber hab die EGV immer erstmal mitgenommen und beim nächstenmal, dann meine Änderungsvorschläge mitgebracht. Ich hab immer erst unterschrieben, wenn mir der Vertragsinhalt zu sagte. Ich hab aber auch gleich rübergebracht, wenn mir der Inhalt nicht zusagt, dann werd ich auch nicht Unterschreiben. Worauf mann mir gleich sagte, das er dies dann als Verwaltungsakt erlassen würde. Und ich entgegnete, das ich dann natürlich gegen diesen Verwaltungsakt mit Anwalt Wiederspruch einlegen werde. Darauf hatte er auch keine große Lust und wir einigten uns. Am Ende stand sehr wenig drin. Eigentlich nur das, was ich sowieso schon von mir aus mache bzw. auch welche Unterstützung ich vom Amt erwarte, um schnellstens meine Arbeitslosigkeit zu beenden. Was leider bis jetzt nur zum Teil funktioniert hat. Bin jetzt Aufstocker ( Arbeit + Hartz 4)

  8. #28
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 2

    AW: eilt! ads-diagnose... kosten...?

    [ .................... ]
    Geändert von Alex (12.11.2010 um 21:09 Uhr) Grund: Werbung/Spam gelöscht

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: eilt! ads-diagnose... kosten...?

    Ich bin grad mal rübergeflogen und seh grad, dass du das gleiche Problem hast wie ich, mit den Diagnosekosten.... Das ist echt schlimm in München. Ich hab mir die Finger wund telefoniert mit dem Endergbnis, dass es scheinbar nur noch Privatärzte gibt....

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 59

    AW: eilt! ads-diagnose... kosten...?

    hallo zusammen
    und vielen dank. mann! so viele brauchbare tipps!
    ich war ja schon in vielen foren, aber irgends war s so cool wie hier! (aber es ist auch anstrengend, weil s hier ne flut von interessanten beiträgen gibt. und dann will ich alles in mich aufsaugen, überall mein senf dazu geben und dann gibts das totale kopfchaos...)

    wow! hier kann ich mal schreiben, wie mir der schnabel gewachsen ist,
    ...ohne daß es heißt, "hä? das ist mir jetzt zu hoch!"
    ... ohne so doofe tipps wie "depressionen? mach sport! mach was, was dir spaß macht! arbeite mal gscheid! das bildest du dir alles nur ein! schau doch, wie schlecht s den kindern in der dritten welt geht! du hast doch alles was du brauchst!....."
    (übrigens: warum sollte es mir besser gehen, wenn ich an die dritte welt denke?!? da gehts mir doch nur noch schlechter!!!)

    so, 2 sachen, hab ich mir jetzt vorgenommen:
    1. nicht so viel abschweifen
    2. nicht immer alles 100% machen wollen

    ich glaube kaum, daß mir jemand hier böse ist, wenn ich nicht jedem mit nem roman antworte...

    so, jetzt hab ich morgen nun diesen termin beim doc... is vielleicht nicht die beste lösung, aber is garantiert auch nich die schlechteste lösung. also: da ist sie nun diese entscheidung, von der man nie wissen wird, ob es wirklich die beste war...
    aber, hey! einfach mal locker bleiben... :jointder smily is jetzt nur im übertragen sinne so gemeint)

    ...es geht ja nur um so etwas geld... und geld ist sowieso eines der absurdesten dinge, die s auf der erde gibt... (allein schon, daß n typ von ner werbeargentur mehr verdient, als ne krankenschwester...)


    ich glaube es wird zeit für ein zitat:
    "ich bin jetzt ein alter mann und habe eine ganze menge ärger in meinem leben durchgemacht, der meiste davon allerdings hat sich niemals ereignet" (mark twain)

    das hilft mir oft, wieder von meinem worst case scenario-denken runter zukommen.


    nun zu euch, meine lieben antworterlein:

    @zoppotrump:
    guter plan!

    frage wegen psychater:
    soll ich da zum (örtlich) nächsten gehen?
    hab schon so viele schlechte erfahrungen mit ärzten aller art gemacht, da trau ich mich schon fast nicht mehr zum nächst besten zu gehen, weil ich angst habe an den falschen zu geraten...

    ach, und mit der arge... bin noch garnicht so weit... geht bei mir momentan alles seeehr langsam...
    ....und mein freund, der hats auch grad nicht leicht... es ärgert mich, daß ich ihn noch zusätzlich so sehr belaste... (aber es gibt leider nur eine weitere person, mit der ich wirklich offen über alles reden könnte, aber die ist kürzlich nach berlin gezogen (meine mittlere schwester))


    @henrike:
    oh, ja, n halbes jahr frei, ohne gestreßt zu werden, das wär mein traum! eigentlich würd ich danach schon ganz gern in meinem bereich was arbeiten, will ja nich umsonst studiert haben und mir nich alles verlernen, bevor ich damit angefangen habe....
    ...aber was dann in nem halben jahr is, sehma ja dann...

    mannomann!!! hätte s echt einfacher im leben haben können, wenn meine eltern mir nicht immer weiß gemacht hätten, daß man bei psychischen wehwehchen eben die zähne zusammenbeißen muß!


    wie ist das bei so nem arge-arzt? es gibt ja leute, die bezeichnen die arge, als ne art stasi und meinen "lieber nicht zu viel sagen"...
    ist das bei so nem arzt auch so? lieber nich so viel sagen?
    ...oder lieber ganz viel jammern?
    ...oder doch ehrlich sein?

    ab wann is man krank genug? wenn man selbstmordgedanken hat?
    ...oder reicht das schon, wenn man mit dem alltag nich mehr zurecht kommt, die einfachsten dinge nicht mehr schaft... und man in der früh nicht aus dem bett will, weil man sich einfach so scheiße fühlt? (wenn ich noch 4 stunden am tag arbeitsfähig währe, dann nur in der zeit zwischen 20.00-24.00

    außerdem habe ich mitllerweile immer angst, daß man mir nicht glaubt, daß es mir schlecht geht bzw. daß ich krank bin.
    ich war füher so viel (körperlich) krank, daß ich mir immer wieder anhören mußte: "das kann doch nicht sein,... daß du so häufig krank bist/ du ständig bauchschmerzen hast/ du immer müde bist!" (doch, das kann sein, wenn man sein leben lang ne unerkannte glutenintolleranz (gluten=weizeneiweiß) mit sich rumschleppt!)

    will dieser aa eher, daß wenige krank sind, oder viele, oder is es ihm wurscht?
    ich frag deshalb so komisch, weil ich einerseits erfahren habe, das die arge einige leute geistig-behindert schreibt, damit die dann wohl aus der arbeitslosen statistik draußen sind...
    ...andererseits war da irgentwo im netz eine, die war föllig fertig, weil dieser amt-mensch zu ihr sagte 1-euro-job wäre gut gegen depressionen!!!


    wegen betreutes wohnen: nö, das is nix für mich. ich mag meine jetzige wohnung. (nur vermieter sind scheiße... aber anderes thema)
    außerdem hab ich soviel messie-kram angesammelt, daß der gedanke eines umzugs mich streßt. (ich hoffe mal, daß ich es schaffe, in nem halben jahr den großteil davon loslassen zu können)

    @robbie:
    tja, das habe ich eigentlich schon häufiger, über jahre hinweg in betracht gezogen....
    "wär doch cool, mal n monat von all dem hier weg sein! haha!"
    tja, warum hab ich damals darüber gelacht?
    wohl, weil ich mir dachte, das is nur was für richtig kranke... und ich bin doch nicht so richtig krank, mir geht es dafür zu gut.... ab wann geht s einem denn schlecht genug?
    irgentwann habe ich mir eingestanden, daß man auch depressiv sein kann, obwohl man im grunde weiterleben möchte!

    aber nun will ich erstmal nicht in ne kur (nun gut, dagegen hätte ich auch nix.)

    is schon krass: allein die erkenntnis, daß ich nicht arbeiten muß, wenn ich "nur n bißchen depri" bin, ist für mich eine wahnsinnige erleichterung!
    das gibt mir tatsächlich wieder hoffnung im leben!
    allein zu wissen, wenn s mir mal wieder dreckig geht, so ganz ohne sichtbaren grund, dann muß ich mich zu keiner arbeit (eben auch kein 1-euro-job) zwingen!


    @gustav:
    ja genau dieser. hatte mir nur eingebildet, man soll hier im forum keine namen nennen und die anderen haben auch alle dr. r. geschrieben.


    @einstein:
    na das is doch mal was! das mit der egv kam mir doch schon immer ein wenig knorke vor! wußte doch daß lügen, was das zeug hält, wenn s ihnen nur irgendwas bringt!

    hm...was wohl verwaltungsakt heißt? blicke bei dem ganzen rechtszeug nicht durch....


    noch 2 fragen zur egv:
    kommt die gleich am anfang?
    wenn man sich n halbes jahr krank schreiben läßt? muß man dann sowas auch unterschreiben?


    @schneefuchs:
    tja, ich mag münchen, aber es is halt auch ne reiche schnösel stadt. (ich glaub, die wollen hier die armen vertreiben, damit irgentwann die stadt funkelt und glänzt und keine leute mit kaputen klamotten noch das bild beflecken...)
    darum dachte ich mir schon, daß das was in anderen gegenden gilt, nicht für hier gilt. (wurde kürzlich mit münchner mietsrechtszeug konfrontiert und was da abgeht is echt gruselig....)
    darum habe ich in münchen die vermutung: uni-klinik, oder zahlen.



    tja, liebe leute, ich schaff es einfach nicht, mich kurz zu halten. ich glaube, ihr müßt euch an lange antworten gewöhnen.

    bis denne,
    und viele grüße aus dem sumpf

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Eilt! - Verdacht und Diagnose
    Von Andy77 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.11.2010, 12:18
  2. Kosten für Testung
    Von Mamamalvier im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 22:28
  3. Kosten für die Diagnose/den Test?
    Von Chaosfrau im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 21:02
  4. Amphetaminsulfat - Preise / Kosten ?
    Von deprigenerat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 2.08.2010, 01:19
  5. Kosten + Kostenübernahme d. Medikamente
    Von Chaosfee im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 8.03.2010, 21:25

Stichworte

Thema: eilt! ads-diagnose... kosten...? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum