Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Diskutiere im Thema Diagnose: Fragebögen etc im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Diagnose: Fragebögen etc

    Na in dem Eltern-Beurteilungsbogen geht es auch nicht darum, wie du heute bist, sondern wie du als Kind gewesen bist. Und den anderen Angehörigen-Bogen, in dem es um das Heute geht, kann genau so gut deine Freundin/Lebensgefährtin/Arbeitskollege ausfüllen, also jemand, der dich heute gut kennt. Wichtig ist es nur deshalb, weil man sich selbst nicht so wahrnimmt wie man von außen gesehen wird.
    Und was dein Zimmer angeht, ich weiß jetzt nicht, wie schlimm es dort aussieht, aber das alleine ist noch lange kein Anhaltspunkt für ADHS.
    Und deine anderen Vorbehalte verstehe ich auch nicht: Glaubst du etwa, dass ADHS und Abitur sich gegenseitig ausschließen? Quatsch!

    VG Amneris

  2. #12
    Has


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Diagnose: Fragebögen etc

    rumpel schreibt:
    naja diese zweifel halten mich seit 2 jahren davon ab mir hilfe zu holen.
    grundschulzeugnisse werden bei mir weging aussagen liefern. habe sogar das abi geschafft
    Amneris schreibt:
    Ich habe diesmal die Diagnose TROTZ hervorragender Grundschulzeugnisse bekommen
    Es geht auch nicht um die Noten bei den Grundschulzeugnissen...
    Es geht um den Kommentar des Lehrers wie sich der schüler verhält. Dieser Kommentar steht auf jedem Halbjahrszeugniss der Grundschule
    Bei mir in dem Grundschulzeugniss steht zum Beispiel drin:
    ..."*meinname* folgt dem Unterricht mit wechselnder Konzentration."...

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Diagnose: Fragebögen etc

    ist ja auch erstmal egal. diese diagnose im statistischen sinne ist für mich grad notwendiges übel, da es eine sache ist, die man anscheinend beschreiten muss.
    dass dabei die geschichte aufgerollt wird, ist mir klar, muss ich mit leben - ist halt zeitaufwändig.
    mir geht es aber um die verbesserung meiner situation jetzt.
    ich fühle mich nicht wie andere. ich habe anscheinend diese disziplin nicht wenn es um unsichere sachen in der zukunft geht - meine erfahrung sagt mir ja irgendwie "schaffe ich ja eh"
    dies allerdings nur unterbewusst, sonst würde ich ja nicht aufschieben
    -im kopf denke ich ständig, das wird eh nichts, so.

    es geht mir um meine situation jetzt! also das tägliche leben, nicht die vergangenheit. ich trinke literweise kaffe, nur um unter leute gehen zu können oder mich zu motivieren. rauche bei jedem gedanken an ablenkung, langeweile usw.
    es ist eine konzentrationssache.
    - mein versuch (s.o.) - hat mir gezeigt, dass das nicht sein muss. ich durfte es anders erleben.
    ich habe wenig-gar nicht geraucht und auch nur zu gesellschaftlichen anlässen freude an kaffee gehabt.
    um nur mal ein beispiel zu nennen.
    so wie jetzt kann es nicht weitergehen, das ist nicht gesund.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Diagnose: Fragebögen etc

    Amneris schreibt:
    Trotz Ungeduld kann man nämlich nicht erwarten, dass alles auf einen wartet es gibt auch noch andere Menschen, die in Nöten sind
    danke für den tipp mit der klinik, wusste nicht das soetwas geht. werde mich mal erkundigen. soeine klinik sollte auch keine ängste\vorurteile\bestrebunge n haben einen an seine praxis zu binden. - danke guter tip

    den 2.teil mit den nöten verstehe ich nicht

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Diagnose: Fragebögen etc

    Ich meinte nur, dass man gerade als ADHSler schon mal sehr sehr ungeduldig sein kann. Und dann muss man einfach daran denken, dass es viele gibt, denen es genau so schlecht geht, sieht man ja hier z.B. auch im Forum, und das eben jeder warten musste bis er den Termin bekommt.
    Wenn du das einsiehst und nicht meinst schon morgen sofort den Termin bekommen zu müssen, dann umso besser für dich

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Diagnose: Fragebögen etc

    rumpel schreibt:
    ....halbjahrsbewertungen aufgefallen sein in der grundschule. - schöne einschränkende worte wie "weitesgehend" oder "bemüht sich" sind dort schon zu lesen ^^ geht es der diagnostik wirklich um soche eckpunkte? ist dieser test ein rein statistischer bewertungsplan? auch irgendwie unfair...
    1.) Ich habe auch ADS und nicht AD(H)S und ja man sieht wohl etwas davon wenn man alle Grundschulzeugnisse durchliest

    2.) JEDER Eckpunkt scheint wichtig zu sein und dieser ist eben von Fremden was ihn so wichtig macht

    3.) Nachdem es keinen Bluttest gibt hoffe ich doch das die Tests ausgefeilt statistisch bewertet werden! Wenn die Leute dahinter wissen was sie machen ist eine Statistik immer gut.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Diagnose: Fragebögen etc

    logisch,statistik ist so immer noch fairer als von vorneherein zu sagen "das ist nen student, der will an doping kommen". die tests müssen schon ausgefeilt sein für eine solch schwerwiegende aussage. dennoch glaube ich, das die instrumente die zur zeit bereitstehen in der diagnostik weitesgehend - und lange zeit - zu sehr auf die kindheit fixiert sind.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Diagnose: Fragebögen etc

    rumpel schreibt:
    ... dennoch glaube ich, das die instrumente die zur zeit bereitstehen in der diagnostik weitesgehend - und lange zeit - zu sehr auf die kindheit fixiert sind.

    Wie kommst du darauf wenn du noch keinen Test gemacht hast? Also im Interview wird etwas über die Kindheit gesprochen aber nur sehr kurz weil das dem Arzt wohl zu sehr subjektiv ist (?). Die vielen Fragebögen haben dann verschiedene Stadien deines Lebens als Ziel: Kindheit, als Jugendlicher aber eben auch wie du dich in den letzten 12/6 Monaten gefühlt hast. Da AD(H)S wohl nicht einfach so entsteht ist schon alles wichtig. Das Problem an AD(H)S ist das es dich vielleicht früher weniger beeinträchtigt hat aber später dann umso mehr. Wenn du aber erst seit ein oder zwei Jahren massive Probleme bekommen hast dürfte die Chance aber schon höher sein das die Ursache woanders liegt. Dies zu erkennen ist die Aufgabe des Arztes.

    Übrigens was UNBEDINGT vorher geklärt werden muss ist ob du a) Hashimoto oder b) eine Schilddrüsenunterfunktion hast. Beides kann wohl sehr sehr ähnliche Syntome wie ADS haben. Wenn du schon Selbstmedikation und Selbstdiagnose machst dann lass dich doch mal darauf testen.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Diagnose: Fragebögen etc

    Gustav schreibt:
    Wie kommst du darauf wenn du noch keinen Test gemacht hast?
    - vom lesen, es wurde jahrzehnte als kinderkrankheit abgetan, tests und medikamente waren lange nur auf kinder ausgerichtet. naja es scheint sich was zu ändern, daher hoffe ich, dass sich einiges getan hat.

    Gustav schreibt:
    Das Problem an AD(H)S ist das es dich vielleicht früher weniger beeinträchtigt hat aber später dann umso mehr. Wenn du aber erst seit ein oder zwei Jahren massive Probleme bekommen hast dürfte die Chance aber schon höher sein das die Ursache woanders liegt. Dies zu erkennen ist die Aufgabe des Arztes.
    dem ist nicht so. probleme hatte ich immer, speziell was die "soziale seite" der symtomatik betrifft ...in hinblick auf sozialkonformität\kompetenz könnten, die art der aufgaben sich geändert- und die größerwerdende eigenverantwortung (zeitmanagement, aufgabensuche, erledigen des "selbstauferlegten" ... könnten einiges für mich problematischer gemacht haben - ich hoffe ärztliches bewusstsein darüber besteht.
    Gustav schreibt:
    Übrigens was UNBEDINGT vorher geklärt werden muss ist ob du a) Hashimoto oder b) eine Schilddrüsenunterfunktion hast. Beides kann wohl sehr sehr ähnliche Syntome wie ADS haben. Wenn du schon Selbstmedikation und Selbstdiagnose machst dann lass dich doch mal darauf testen.
    - unterschreibe ich!

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Diagnose: Fragebögen etc

    Hallo Rumpel, ich kann dir sagen das du nicht allein mit diesem Gefühl bist, ich habe auch Angst nicht ernst genommen zu werden. Aber habe mir vorgenommen morgen in einer Klinik meiner Nähe anzurufen.

    Die Grundschulzeugnisse können Hinweise auf ADS geben z.B. sind bei mir schon in der ersten Klasse Worte wie Unordnung und Vergesslichkeit. Ich denke es gibt noch andere Möglichkeiten als die Familie zu befragen, es geht bestimmt auch anderen Leuten so das sie keinen oder wenig Kontakt zur Familie haben und die das so nicht beurteilen können.

    Deine Symptome sind mir übrigens auch bekannt

    LG Reha

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose zu 80 %
    Von Silram42 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 08:15

Stichworte

Thema: Diagnose: Fragebögen etc im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum