Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 34

Diskutiere im Thema wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche?

    hallo ihr alle,

    in den letzten tagen ist mir sehr aufgefallen, dass in sehr vielen telefonaten mir gesagt wurde dass eine diagnostik selbst bezahlt werden muss. da meine versicherung so blöde sprechzeiten hat bin ich noch nicht dazu gekommen. nun habe ich eine praxis gefunden die mir gleich diese oder nächste woche einen termin geben könnte (bei manchen dauerte der termin 2-4 monate). habt ihr erfahrungen oder könnt sagen wie das bei euch gelaufen ist? ich bin derzeit privat versichert und die untersuchungen kostet ja je nacha ufwand zwischen 200 und 500 euro, is halt doch ne ziemliche summe

    lg

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche?

    in den letzten tagen ist mir sehr aufgefallen, dass in sehr vielen telefonaten mir gesagt wurde dass eine diagnostik selbst bezahlt werden muss

    Blödsinn ....

    ...ich kenne keinen der das selbst bezahlen musste .... außer den Medis

  3. #3
    soary

    Gast

    AW: wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche?

    Hallo ihr zwei,

    also, eigentlich sollte die Diagnostik von der Versicherung getragen werden.

    Aber: ich habe hier im Forum oft gelesen, dass niedergelassene Ärzte sich die Diagnostik bezahlen lassen.

    Warum ist mir n bissl schleierhaft.

    Vielleicht fragst du mal nach, wieso du die Diagnostik bezahlen sollst.

    Das würd mich mal interessieren was da für ne Antwort kommt.


    LG soary

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche?

    Mir wurde auch einmal anfangs eine Adresse mitgegeben, wo man hätte selber bezahlen müssen als Erwachsener.
    Ich rate davon ab, weil es eine Art ist, die ich nicht unterstützen möchte. Immerhin wird eine AD(H)S-Diagnose auch so vom persönlichen Geldbeutel abhängig gemacht. Eine schlimme Form der Diskriminierung. Dann hätten nur noch Leute mit entsprechend Geld offiziell AD(H)S. Alle anderen sind nur schlecht erzogen...
    Hast du bisher gar nicht geschaut, ob es in deiner Gegend entsprechende Kliniken/Ärzte für AD(H)S gibt? Vielleicht findest du im Forum eine passende Adresse.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche?

    Einmal musste ich 120 Euro zahlen und einmal nichts.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 248

    AW: wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche?

    ich bin in eine Uniklinik gefahren , Zwei Termine und nix gezahlt. Das wär wohl auch die Höhe

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche?

    ich weiß nicht,wie es bei den privaten krankenversicherungen aussieht( wenn ich richtig informiert bin,bezahlen die zb auch keine therapien?!).aber die gesetzlichen KK zahlen natürlich die diagnostik!man bekommt dafür vom arzt doch ne überweisung.

    also zahl um himmels willen nix dafür!es ist -zumindest wenn du bei ner gesetzlichen KK bist-kostenlos!
    ich bin grad mitten in der diagnostik(uniklinik münster) und mir wurde ganz klar versichert,dass das natürlich gratis is,weil man ja ne übeweisung dafür hat.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche?

    Ich hatte bei mehreren Ärzten keinen Termin bekommen bzw. hätte 3-4 Monate warten müssen und bin dann zu einem Arzt gegangen, der zwar 250 Euro für die Diagnostik wollte, aber dafür Termine innerhalb von 2 Wochen vergibt. Das war mir lieber, zumal ich einfach nicht mehr länger warten konnte/wollte.

    Ich hab mir zwar ne Rechnung geben lassen, aber die Sprechstundenhilfe meinte auf meine Nachfrage, dass Krankenkassen das nicht erstatten. Hab mich daher noch nicht drum gekümmert, sollte ich noch machen... Mal wieder meine typische Aufschieberitis.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche?

    @leseglück:

    ich denke nicht,dass die das erstatten.der ablauf bei gesetzlichen KK is nun mal,dass man mit überweisung dahin geht und somit die kosten gedeckt sind.

    also ich hätts nicht gemacht,für mich siehts nach abzocke aus...
    aber naja egal,du musst es ja zahlen,wenns dir nix ausmacht,is doch alles ok?!ich persönlich find ne wartezeit von 3-4 monaten (hatte ich auch) völlig ok.das is sogar noch flott,einige kommen zZ net mal mehr auf die warteliste,weil die uniklinken wohl ziemloich voll sind.
    aber ich find,wenn man eh schon jahrelang symptome hat,kann man die paar monate halt auch noch warten.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche?

    @ Flopsi

    Hätte ich sonst auch nicht gemacht, dh mir die Kohle gespart. Als ich aber vor ein paar Monaten für mich herausgefunden hab, dass ADHS die Ursache all meiner Probleme sein könnte, konnte ich nicht mehr länger auf die Diagnose warten. Für mich stehen eine wichtige Prüfung und berufliche Herausforderungen an und ich brauchte Hilfe so schnell wie möglich.

    250 € waren in meiner Situation daher ein sehr guter Deal.

    LG!

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und BUZ Versicherung
    Von kinyo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 21:33
  2. Private Krankenversicherung mit ADHS / ADS
    Von focus1234 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 22:39
  3. Methylphenidat Wirkung, Kostenübernahme?
    Von deux im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 20:26

Stichworte

Thema: wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum