Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Diskutiere im Thema Quarks&Co: AD/H)S, ADHS gibts nicht? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    Frage Quarks&Co: AD/H)S, ADHS gibts nicht?

    Bei youtube kann man sich ja einen Bericht von Quarks&Co zu AD(H)S ansehen und ich finde die Stellen dies vorallem als die Gewinnsucht von Pharmafirmen dar. Ich selber frage mich aber auch gibt es AD(H)S wirklich oder sind es einfach nur viele Syntome aus verschiedenen Bereichen die man hat???

    Stellt euch mal vor in 20 Jahren wird festgestellt es gibt gar kein AD(H)S was macht ihr dann wenn ihr die ganze Zeit wegen eurer Erkrankung Verständnis eurer Umwelt gefordert habt?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 176

    AW: Quarks&Co: AD/H)S

    Huhu!

    Die Frage stelle ich mir übrigens auch. Ich fände es schokierend, wenn man jahrelang
    zu Ärzten gelaufen wäre, Tabletten bezahlt und Freunde um Akzeptanz gebeten hat
    und es dann auf einmal heißt, das es kein ADHS/ADS gibt.
    Da würden bestimmt viele dran kaput gehen.

    Bisher hatte ich immer Angst vor diesem Gedanken. Momentan habe ich aber eher das
    Gefühl, dass diese Situation, selbst in 20Jahren, nicht auftreten wird.
    Schon allein, weil die Wissenschaftler sich nicht einig werden und es anscheinend auch
    keine richtige Möglichkeit gibt, ADS/ADHS zu erforschen.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Quarks&Co: AD/H)S

    den Zeitpunkt werden wir nicht erleben das es ADHS nicht mehr gibt ... das gab es schon immer lies mal das Buch das ich mal in einem anderen Thread empfohlen habe ...
    Da ist es so gut beschrieben ...
    Auch Betroffene fangen an besser zu verstehen was in ihnen vorgeht .... es ist wirklich für alle empfehlenswert ... das ist das erste und einzige Buch was ich dazu empfehle ...
    ..habe selbst unzählige verschlungen um mich und mein Kind besser zu verstehen ... und das eine, das war das beste !

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Quarks&Co: AD/H)S

    Lienchen schreibt:
    ....
    Gefühl, dass diese Situation, selbst in 20Jahren, nicht auftreten wird.
    Schon allein, weil die Wissenschaftler sich nicht einig werden und es anscheinend auch
    keine richtige Möglichkeit gibt, ADS/ADHS zu erforschen.
    DAS ist eben die Frage! Irgendwo hatte ich gelesen das bei Kindern und Jugendlichen mit einer Ultraschallaufnahme vom Kleinhirn experimentiert wird und es wohl Ergenisse gibt. Auch die "Verwandtschaft" manchmal zum Autismus lässt wissentschaftliche Diagnosen evtl kommen weil u.a man in England durch ein Kopfmrt wohl Autismus nachweisen kann. Was ist wenn es doch gelingt und sagen wir bei 50% von uns wissenschaftlich festgestellt wird wir haben nichts körperliches? Die ganzen Tests bei Neurologen finde ich nämlich sehr unscharf.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Quarks&Co: AD/H)S

    Hallo,

    das ist ein ziemlich interessantes Thema, finde ich.
    Ich habe vor Jahren meine Diplomarbeit zu dem Thema geschrieben und darin die vielen gängigen wisenschaftlichen und gesellschaftlichen Hypothesen gegenübergestellt und kritisch hinterleuchtet.....

    Die Menschheitsentwicklung ist ein fortlaufender Prozess....gekoppelt an die jeweiligen Gesellschaften und ihre möglichen Erkenntnisse und Interessenschwerpunkte. Es ist recht neu, dass wir frei denken und unsere Meinung auch lauthals vertreten dürfen. Es ist neu, dass wir eine individuelle Entwicklungschance haben. Die Entwicklung der Eigenständigkeit und Selbstbestimmung ist im vollem Gange, hin zu einer höheren geistigen Ebene aller Menschen. Der ADSler ist im Grunde in seinen Ansätzen ein schon sehr weitentwickeltes Menschenwesen, dass jedoch nicht unbedingt in die Zwangskontexte der bisherigen Gesellschafts- und Wahrnehmungsmuster hineinpasst.

    Allen ADSlern die ich kenne, liegt eines gemeinsam zugrunde und das ist das Bedürfnis frei und unabhängig zu denken und zu reflektieren, auch wenn es manchmal nicht passt und unangenehm für die Umwelt ist. Sie ecken an!

    Aus diesen angeblichen defizitären Menschen wird etwas neues geboren..., eine neue Grundhaltung zum Leben, eine vielschichtigere und damit weitreichendere Denkhaltung, weg vom linearen (eindimensionalen), hin zum vernetzen (mehrdimensionalen) und mit allem in Kontakt stehenden Denken. Diese Menschen nehmen immer weiter zu...und das wird sich auch nicht aufhalten lassen...kann das nun krank sein? weil es anders und ungewöhnlich für die derzeitigen noch vorherrschenden regiden gesellschaftlichen Strukturen ist, oder müssen wir uns langsam einer neuen positiven Sichtweise gegenüber den angeblichen ADSlern öffnen und bedienen lernen...???

    Ich denke ja!!!!!!

    rosenmädchen

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Quarks&Co: AD/H)S

    @rose
    könnte man die Arbeit lesen ?

    ich unterschreibe mich auch mit JA !!!!!

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Quarks&Co: AD/H)S

    Hallo Du,

    das mit der Diplomarbeit ist so eine Sache, im Grunde sehr gerne, ich habe nur noch das eine ausgedruckte Original (so ist das eben mit der ADSler ordnung), mein Chaos ist übersichtlich aber auch wieder nicht....

    vielleicht können wir das irgendwann mal anders machen...weiß nur noch nicht wie!

    Eigentlich schade, dass ich meine Sachen so rumfliegen habe, das ist sehr typisch für mich.

    Liebe Grüße
    rosenmädchen

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Quarks&Co: AD/H)S

    Sorry, aber mir kommt das Thema einfach nur wie ein sinnloses Zeit-Tot-Schlagen vor. Außerdem ist unser bisheriges Wissen über das Gehirn so minimal, dass auszuschließen ist, dass sich innerhalb der nächsten 20 Jahre etwas weltbewegendes verändern wird. Vielleicht in den nächsten 200 Jahren Und selbst wenn es so wäre, was interessiert mich heute, was in 20 Jahren ist?- Auf ADHS-bezogen meine ich das jetzt. Schließlich geht es doch darum, dass ich in der Vergangenheit und hier und heute irrsinnige Probleme habe, die es zu bewältigen gilt. Der Name dafür ist mir doch egal, und die Diagnose dafür ist ja auch nur wichtig, um zu wissen, was mir da eventuell helfen könnte...
    Und wenn das jetzt MPH ist und ich merke deutliche Verbesserungen, ist es mir doch piep-egal, ob man in 20 Jahren feststellt, dass es ADHS "gar nicht gibt".

    Allerdings gehöre ich aber auch nicht zu der Sorte ADHSler, die sich für etwas Besonderes halten- nö danke! Ich würde sofort mit jedem zufriedenen Normalo und seinem Alltag tauschen

    LG Amneris

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Quarks&Co: AD/H)S

    rosenmädchen schreibt:
    Hallo Du,

    das mit der Diplomarbeit ist so eine Sache, im Grunde sehr gerne, ich habe nur noch das eine ausgedruckte Original (so ist das eben mit der ADSler ordnung), mein Chaos ist übersichtlich aber auch wieder nicht.... ich kenne das

    vielleicht können wir das irgendwann mal anders machen...weiß nur noch nicht wie! einscannen und mailen ? ...muss ja nicht sofort sein ...logo und Danke

    Eigentlich schade, dass ich meine Sachen so rumfliegen habe, das ist sehr typisch für mich. pööööösen Mädchen Du weisst was mit uns (bösen Mädchen)passiert ?

    Liebe Grüße

    rosenmädchen
    ...........

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Quarks&Co: AD/H)S

    ....das wir nichts Besonderes sind, mag schon stimmen, dennoch ist es wie es ist und ADSler haben eine bestimmte Aura, zumindest sehe ich das so!

    Ich mache mir sehr gerne Gedanken, warum es immer mehr angebliche ADSler gibt und was es uns oder mir damit sagen könnte. Ich finde schon, dass alles auch etwas Gutes hat und ich möchte positiv denken und meine vielen Probleme, die ich mit mir und der Umwelt habe auch im Guten nutzen.

    Ich bin sehr dankbar, dass wir die Medikamente und die Möglichkeiten haben uns mit klarerem Kopf mit den vielen ADSsymptomen auseinandersetzen zu dürfen und da mache ich mir natürlich auch weiterreichende Gedanken.

    Liebe Grüße
    rosenmädchen

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Adhs-Ads? Kapier das gerade nicht!!
    Von NadineH im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 19:04
  2. 2,5 mg Methylphenidat überdosiert?
    Von Noreia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 4.03.2010, 18:50

Stichworte

Thema: Quarks&Co: AD/H)S, ADHS gibts nicht? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum