Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Verdacht auf AD(H)S, bitte um eure Meinung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    Unglücklich Verdacht auf AD(H)S, bitte um eure Meinung

    Hallo, ich echt froh auf dieses Forum gestoßen zu sein, hätte nicht gedacht das es so viele Leute mit AD ( H) S gibt.
    Ich möchte einfach wissen warum ich so bin, erkennt ihr euch vlt. wieder?
    Ich habe den Verdacht selbst betroffen zu sein, aber leider keine genaue Diagnose. Ich war als Kind in Behandlung bei einer Psychologin, die mir auch über einen längeren Zeitraum Ritalin verschrieb. Ich habe vor kurzem in der Praxis angerufen in welcher ich damals war, aber meine Akten wurden bereits gelöscht und ob ADS diagnostizeirt wurde weiß ich nun leider nicht. Wird Ritalin in bestimmten Fällen auch ohne Ads verschrieben?
    Ich hatte schon immer das Gefühl anders als die anderen zu sein. Ich denke sehr viel nach, zerbreche mir den Kopf über Dinge, über die wahrscheinlich kein normaler Mensch nachdenken würde. Ich habe und hatte immer mehr Mitleid mit anderen als mit mir selbst z.B. wenn mich in der Schule jemand ärgerte ging ich nicht petzten weil ich nicht wollte das der jenige geschimpft wird.
    In der Schule war ich immer sehr still und habe mich fast nie am Unterrichtsgeschehen beteiligt, konnte mich einfach nicht konzentrieren , in meinen Heften herrschte schon in der 1. Klasse das reinste Chaos. Das einzige was mir richtig Spaß machte und wo ich richtig gut war, war Sport, da zählte ich immer zu den Klassenbesten.
    Ab der 5ten Klasse wurde es noch schlimmer, ich kam mit den ganze Heftern und Blättern überhaupt nicht klar, konnte nicht lernen oder Hausaufgaben machen weil ich ständig die nötigen Blätter und Aufgaben nicht wieder fand. Außerdem ließ und ich lasse mich immer so leicht ablenken, verfalle ständig in Träumereien während bestimmter Tätigkeiten ( meist langweiliger Tätigkeiten) oder ich springe ohne Grund auf und breche Arbeitsprozesse immer wieder ab.
    Die Schulzeit war für mich der reinste Kampf, weil sich an diesen Problemen nichts änderte. Ich musste die 6 Klasse wiederholen.
    In der Berufsschule hatte ich zum ersten mal richtig nette Lehrer und Schüler und Fächer die mich interessierten. Ich war zwar immer noch chaotisch, aber begann bessere Noten zuschreiben. Mir fiel damals auf dass ich viel längerer zum Lernen brauchte als meine Freundinnen.
    Naja ich quälte mich nun laaange durch die Schule mein Traumberuf war immer Erzieherin, mit sehr viel Ehrgeiz erreichte ich dieses Ziel. Die Zeit der Ausbildung war wahnsinnig anstrengend, ich lernte mehr als alle anderen und bekam trotzdem nur durchschnittliche Notendurchschnitte. Ich dachte in jeder Ausbildung ( Berufschulabschluss, Sozialassistentin, Erzieher) permanent daran abzubrechen, hatte aber zu viel Angst dann keine Ausbildung mehr zu bekommen.
    Jetzt habe ich seit 2 Monaten einen gut bezahlten Job ( ersten Job) in einer Kinderkrippe und frage mich warum ich diese ganzen Strapazen auf mich genommen habe, ich bin chaotischer als jemals zuvor, vergesse ständig die alltäglichen Abläufe, obwohl sie jeden Tag gleich sind. Ich bringe eine Menge Unordnung in den Arbeitstag , meine Kollegen lästern auch darüber und behandeln mich oft wie ein kleines Kind.
    Außerdem wird mir das Ganze nach gerade mal 2 Monaten schon wieder zu eintönig, ich kann mir einfach nicht vorstellen jeden Tag für den Rest meines Lebens immer das gleich zu tun( aufstehen, zur Arbeit fahren, immer die gleiche Arbeit, die gleichen Leute…), geht es euch auch so, das alles was neu ist noch aufregend und interessant ist und ganz schnell wieder langweilig wird? Ich denke ernsthaft daran zu kündigen und in eine andere Einrichtung zu gehen, aber habe die Befürchtung das ich dann dort auch schnell wieder weg will.
    Im Alltag ist es auch schlimmer geworden seit ich arbeite, es gibt keinen Tag an dem ich nicht wie eine Irre meine Autoschlüssel, Portemonnaie oder sonst was suche. Ich verfahre mich bei Strecken die ich seit Jahren kenne.
    Mein Selbstwertgefühl ist immer Keller, ich glaube da war es schon immer. Ich bin immer total unsicher und denke die anderen können alles besser als ich selbst. Ich könnte noch viel, viel, mehr schreiben…aber ich will euch nicht so dolle quälen
    Danke fürs Lesen

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Verdacht auf AD( H) S, biite um eure Meinung

    Du meinst sicher einen Psychiater, ein Psychologe darf so weit ich weiß keine Medikamente verschreiben.
    Geh doch am besten nochmal zu der Psychiaterin hin und frag ob sie dich noch mal testen kann, oder wenigstens weiß wo du dich in der Nähe testen lassen kannst.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Verdacht auf AD( H) S, biite um eure Meinung

    Stell dich am besten auch im Forum „Vorstellung neuer Mitglieder vor, da lernen dich auch die Moderatoren kennen, und die haben oft die besten Tipps! :-)

  4. #4
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Verdacht auf AD( H) S, biite um eure Meinung

    hallo queen wenn ich dich mal soo abkürzen darf hallo erst mal bei den chaoten ...

    soo und nuuuunnnnnn ..

    1. der errste tip ist gut den du bereits bekommen hast .
    2. wie sieht es aus?? vieleicht hat deine fam oder die krankenkasse noch unterlagen .. wäre ein versuch wert oder ???
    auch würde ich noch mal bei der ärztin hinter harken .. manchmal kann es nicht schaden ..
    ansonsten findest du hier einen bereich mit kliniken und ärzten die sich auskennen dort kannst du dich dann melden ...
    3.
    das ist eine tolle vorstellung eigendlich und ich kann dir nicht sagen onb du es hast oder nicht .... sowas kann eben nur ein facharzt . tut mir leid...


    ich hoffe aber das du dich hier vorstellen magst und liest lernst und ja schau einfach mal rein hier ist ganz ganz viel und eben nicht wie es standart mässig im buch oder soo steht sondern eben wie wir es empfinden sehen tägliche begebenheiten eben ....
    das ist für mich selber angenehmer immer weil ich erkenne dinge wo ich sonst sagen würde nöö bin ich nicht aber anhand einer situation beschrieben ohhh weh schämmm ..

    vieleicht hilft dir ja das für den anfang schon einmal weiter ..
    liebe grüsse hexe

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Verdacht auf AD( H) S, biite um eure Meinung

    Vielen lieben Dank für die Antworten, habe in der Praxis schon nach den Unterlagen gefragt, aber die gibt es nicht mehr = (

    Bei mir in der Nähe gibt es einen Artz der angeblich auf ADs bei Erwachsenen spezialisiert ist, da muss ich aber noch bis Anfang November warten um ihn zu erreichen, ob er mich dann testet ist die andere Sache.

    Ich finde mich hier in so vielen Berichten wieder, das ist echt der Wahnsinn.

    Ich möchte einfach nur wissen ob ich es habe und hoffe sogar darauf, auch wenn es jetzt komisch klingt, aber dann weiß ich wenigstens warum ich nicht so ticke wie andere Leute und kann daran arbeiten = )

    nochmal dickes Dankeschön für die Antworten, hatte schon Angst es schreibt niemand.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Verdacht auf AD( H) S, biite um eure Meinung

    Ach ja, ich habe mich schon vorgstellt, aber das ist irgendwie noch nicht freigeschaltet, irgendwo stand,das es etwas dauern kann bis das eingestellt ist.

  7. #7
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Verdacht auf AD( H) S, biite um eure Meinung

    chaosqueen86 schreibt:
    Vielen lieben Dank für die Antworten, habe in der Praxis schon nach den Unterlagen gefragt, aber die gibt es nicht mehr = (

    Bei mir in der Nähe gibt es einen Artz der angeblich auf ADs bei Erwachsenen spezialisiert ist, da muss ich aber noch bis Anfang November warten um ihn zu erreichen, ob er mich dann testet ist die andere Sache.

    Ich finde mich hier in so vielen Berichten wieder, das ist echt der Wahnsinn.

    Ich möchte einfach nur wissen ob ich es habe und hoffe sogar darauf, auch wenn es jetzt komisch klingt, aber dann weiß ich wenigstens warum ich nicht so ticke wie andere Leute und kann daran arbeiten = )

    nochmal dickes Dankeschön für die Antworten, hatte schon Angst es schreibt niemand.

    glaube mir es dauert etwas und jaa geduldig sein ist auch nicht meins aber ... ich muss lächeln nicht auslachen nur lächeln weil ich mich eben selber sehe grade ...

    hier bekommst du eigendlich immer immer eine antwort !!!!!
    nur es dauert eine weile ...

    hexe schön das du soo ehrlich bist das gefällt mir

Ähnliche Themen

  1. Schon wieder umstellung MPH!Eure meinung und berichte erwünscht!
    Von Andrea71 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 13:32
  2. 2 Themen - Eure Meinung?
    Von Robin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 00:38

Stichworte

Thema: Verdacht auf AD(H)S, bitte um eure Meinung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum