Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 40

Diskutiere im Thema Verdacht und wie geht es weiter? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 100

    Verdacht und wie geht es weiter?

    Hallo ihr Lieben,

    also ich habe ja auch den Verdacht, dass ich Ad(h)s habe. Allerdings ist es nur ein Eigenverdacht. Habe noch mit keinem Arzt drüber sprechen können.
    Mein Neuro hat immer sehr lange Terminwartezeiten und bei der Thera bin ich noch nicht dazu gekommen.
    Jetzt steht auf der Seite der Uniklinik Köln, dass ein Verdacht auf Ad(h)s bestehen muss. Heißt das ein Arzt muss das geäußert haben, oder kann ich einfach so da anrufen und einen Termin ausmachen zur Diagnostik?
    Und muss ich das selbst bezahlen, wenn das Ergebnis negativ ist?

    greetz
    broken

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Verdacht und wie geht es weiter?

    hey du

    es reicht glaub ich aus wenn du den verdacht selbst hast.so war es jedenfalls bei mir.
    meine diagnose wurde zuerst zwar nicht in einer klink gemacht aber ein psyhologen können das auch.
    mittlerweile hab ich schon von vier seiten meine diagnose bestättigt bekommen.
    jedenfalls solltest du dir eine gute stelle aussuchen.
    ich glaube in der klinik gibt es sehr lange warte zeiten bis du dran kommst.
    vieleicht bei einen psyhologen auch aber net ganz so lange.
    wünsch dir viel glück das du bald möglichst einen thermin bekommst.

    lg Andrea

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Verdacht und wie geht es weiter?

    Naja;

    für nen Termin beim Psychologen hab ich 6 Monate warten müssen.

    Endlose Gespräche über meine Vergangenheit, dann doch endlich
    IQ-Test und -DS-/DS2-Test?;

    Fazit daraus:

    "Sie haben mit Sicherheit ADS, aber trotz des recht eindeutigen
    Ergebnises möcht ich sie gern an besser geschulte Kollegen an die UniKlinik
    überweisen"

    Wozu dann die Testung bei Ihm?
    Ich warte immer noch auf den Termin!!!!

    Lieber gleich an ein ADS/ADHS Zentrum wenden,
    dann erspart man sich solche Spießrutenläufe..

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Verdacht und wie geht es weiter?

    Und dann kann ich einfach so in der Klinik in Köln anrufen?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Verdacht und wie geht es weiter?

    Warum denn nicht?

    Du kannst jeden Weg gehen,
    jeden zu Rate ziehen, jeden anrufen, jeden Arzt anzweifeln,

    Das sind Deine Grundrechte!!

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Verdacht und wie geht es weiter?

    Also ich hab einfach nen Termin beim Psychiater gemacht und dem dann gesagt, dass ich glaube ADHS zu haben- ohne vorher mit nem anderen Arzt oder so zu sprechen. Also ich würde sagen: ruf in der Klinik an und mach nen Termin

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Verdacht und wie geht es weiter?

    Kann es denn für mich ein Nachteil sein, wenn die Diagnose dann stehen sollte? Also bei Versicherungen oder so zb.?

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Verdacht und wie geht es weiter?

    Ich fürchte schon... mit der Frage beschäftige ich mich auch im Moment. Ich vermute mal, du bekommst gewisse Versicherungen einfach nicht mehr

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Verdacht und wie geht es weiter?

    Welche denn?

    Es gibt keinen mir bekannten Klauseln,
    die durch "ADS/ADHS" eingeschrängt werden.

    Weder im Arbeits-,noch im Versicherungsrecht..

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Verdacht und wie geht es weiter?

    Du bist doch dann ein Risiko-Patient: Medikamente, in psychiatrischer Behandlung... ich denke schon, dass es da Schwierigkeiten gibt, aber ich weiß es halt auch nicht genau. Ich vermute z.B. dass du dann nicht mehr so leicht in ne Private kommst etc.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS-Verdacht und wie weiter?
    Von Schokomoppel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 22:32
  2. ADS Verdacht
    Von smily1985 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2009, 17:54

Stichworte

Thema: Verdacht und wie geht es weiter? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum