Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema überfordert...hilfe.. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 111

    überfordert...hilfe..

    Hallo,
    ich bruche euren Rat...
    Ich hab seit 3 jahren die Diagnose ADHS, bin 28 habe in meinem Haus Chaos wo man hinschaut ich starte immer wieder einen neuanfang aber es geht nicht... :-( es ist nicht dreckig (der boden ist frei ...) aber alles andere zu gestellt.... (wie bei so vielen)
    aber ich will endlich ordnung bekommen eine Struktur usw.. ich halte das nicht mehr aus den druck der anderen ...
    Mein Sohn10 auch ADHS entgleitet mir (ich werde seinen Agressiven attaken nicht mehr herr), meine Tochter 5 hat eine vordiagnose auf ADHS und ich hab einen Mann der nichts verstehen will.
    Ich war erst in Kur das ist schon wieder alles weg die Entspannung usw...

    wenn kan ich um Hilfe bitten?
    Das Jugendamt?
    wie so viele hab ich panische Angst vor denen ... hab Angst es passiert was wegen meinem Chaos.... Das mein Sohn mir entgleitet usw....
    Soll ich eine Familienhilfe beantragen?
    Ich bin sooooooo fertig und nur noch am Weinen ....
    Aber meine Ängste sind zu gross um Hilfe zu holen.....
    Was soll ich denn machen ????

    Danke für eure Tipps.
    Liebe grüsse Marie

  2. #2
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: überfordert...hilfe..

    hallo marie

    als aller erstes ...

    nehme ich dich hier mal fest in den arm

    soo und nun kann ich dir eigendlich nur sagen das ich deine angst verstehen kann sehr gut sogar.

    ob du dir hilfe besorgst ist eine soo schwere entscheidung das die dir sicher keiner abnehmen kann aber du solltest mit deinem partner sprechen bevor du es machst.

    sprich doch mal mit dem kinderarzt das war bei mir hilfreich ...
    und was sagt dein arzt den dazu ??

    mit den anderen behörden habe ich persönlich sehr schlechte erfahrungen gemacht aber das muss ja nicht immer so sein!!!!!

    bei mir haben sie mir erklärt was ich falsch mache aber nicht wie ich es ändern kann alles zu schaffen .... mein sohn ist allerdings jetzt schon 17 jahre alt ..
    es hat sich sicher vieles geändert was das betrifft.

    wenn du die möglichkeit hast frage doch mal bei gemeinnützigen und oder kirchen einrichtungen nach ...
    dort ist es ein wenig sozialer in vielen fällen und die sind nicht irgendjemanden soo direkt unterstellt.

    du hast freunde ?? was sagen die den ?? ist dort vieleicht eine möglichkeit der hilfe ?? zumindest für die strucktur des chaos in der wohnung ????
    manchmal hilft es wen du einen freund oder freundin bittest dich zu unterstützen .

    soo und nun eine kleinigkeit zum nachdenken und aufbauen für dich...
    wie gesagt ich denke fest an dich und das du dir gedanken machst zeigt letztlich das du eine gute mutter bist und dir mühe giibst allen gerecht zu werden .
    das zählt auch und viel meiner meinung nach ..
    denn auch wenn mein sohn alles mögliche angestellt hat und anstellt soo ist es doch immer soo noch bis heute das ich ihm zumindest immer das gefühl geben konnte tief in ihm er jkann immer nach hause mit allem und nichts ist unmöglich ... solange wir alle füreinander da sind ..
    dieses grundvertrauen tief in sich hat er auch wenn er mal sagt ich denke nur an arbeit geld und bin doof ... naja das volle programm eben ..

    wenn du dies deinen kindern gibst dann gibst du ihnen soo viel mehr als viele andere !!!!! die soo toll strukturiert sind.
    und ich denke das es mit sicherheit soo ist den du verstehst was in ihnen vorgeht... es hat eben auch vorteile und das merken kinder... deine sicher auch !

    hexe

  3. #3
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: überfordert...hilfe..

    Hallo maryy;

    mir gehts genau so wie dir. Ich bin bei ner Erziehungs beraterin gelandet und vorher bin ich regelmäßig Lehrern und Erziehern auf den Keks gegangen.
    Alles mit mäßigem Erfolg.

    Ich bin zu dem Schluß geraten, man bräucht jemanden vor Ort, der das Chaos mal sieht, der sich anschaut, wie der Alltag mit den Kindern läuft...

    Von den Außenstehenden bekommt man meistens zu hören, die Eigenenansprüche wären zu hoch.
    Haushalte mit kindern wären halt etwas chaotischer und Kinder wären eben manchmal anstrengend...

    Also vom Jugendamt würde ICH mir garnichts erhoffen.

    Hast du Personen in deinem Umfeld, denen du Vertraust und die dir ohne Druck und vorwurfsfrei zur Seite stehen könnten?

    Ich persönlich hab auch schon über einen Coatch nach gedacht, hab aber keine Ahnung wie man dran kommt und wie es funktioniert...

    Ich sag mal, du bist nicht allein. Außer uns gehts noch vielen anderen hier ähnlich.
    Mir hilft das immer über den ganz großen Frust hinweg.

    Hoffe du findest eine Lösung
    L.G.
    happypill

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 111

    AW: überfordert...hilfe..

    Hallo,
    Danke für eure Antworten.
    Ich werde in der diakonie mal anrufen dir haben Familienhelferinnen wie ich da vorgehen muss.
    Einen coach hätte ich gerne aber gibt nicht :-( und eine Freundin die mir da helfen könnte auch nicht die Arbeiten voll oder sind zu weit weg.....

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: überfordert...hilfe..

    hey

    mit dem jugendamt hab ich sehr gute erfahrungen gemacht.ich bin seit ca. 4 jahren hier freiwillig mit dem zuständigen sacharbeiter im kontakt.
    damals wußte ich noch garnicht das ich adhs habe.

    ich hab sogar schon teilweise eine familienhelferin bekommen für ein paar stunden in der woche.
    er hat sogar die schule für meinen sohn organisiert und in der heilpätergogieschen tagesstätte wo mein sohn ist übernimmt das jugendamt.

    jetzt bekomm ich leider keine helferin mehr weil mein sohn bis fünf uhr auser haus ist.
    aber er bekommt in dieser schule auch seine therapien und so das kein stressiges fahren mehr nötig ist.

    ich würde einfach mal nachfragen.
    die hilfe wird dann klar für deinen sohn beantragt aber diese helferinen sind auch da dir im haushalt etwas zu hlefen und machen na klar auch hausaufgaben mit deinem sohn.

    aber ich kann dich auch trösten und sagen bei uns herscht auch noch teilweise chaos.
    über die sauber keit oder so kann man net mekern bei mir aber liegt halt alles rum und in meinen schränke braucht man auch nicht schaun.

    ich habs akzeptiert das es ab und an mal nicht so aufgeräumt ist.
    den ich hab schon alles versucht meine schränke zu orden aber in ein paar wochen herscht wieder chaos pur.
    ich muß erst mal noch mein eigenes system finde und ich hof das es bald so ist aber wir werden sehen.

    lg Andrea

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 91

    AW: überfordert...hilfe..

    Hi Maryy,

    kommt ziemlich viel zusammen. Und wenn ich auf mich schaue wie ich mit solchen Situationen umgehen würde, fällt mir nur noch größeres Chaos ein. Also an einer Ecke anfangen und nicht fertig werden, darüber noch mehr ärgern. Der Druck wächst und wächst.

    Nimmst du MPH? Mir hilft es die Notwendigkeit für gewisse Dinge zu sehen und dann auch das durchzuziehen. Sozusagen den kühlen Blick über alles zu haben. Eben zum Beispiel auch zu sagen, ok in diesem Bereich herrscht noch Chaos aber dafür habe ich in einem anderen Klarheit.

    Vielleicht suchst du dir das Problem heraus, welches von dir allein bewältigt werden kann und das nach Möglichkeit auch ein klein wenig "Freiraum" für dich sein kann. Als Beispiel habe ich mir irgendwann eine Ecke im Keller vorgenommen. Das war meine Ecke. Hier konnte ich ohne Kontrolle! also ohne Bewertungen oder Kommentaren von wem auch immer mal loslegen. Wenn es nicht geklappt hätte wäre es keinem aufgefallen und wenn es 1 Jahr gedauert hätte, wäre genau nichts passiert. Jedenfalls hat es irgendwie Spaß gemacht. Ich hab meine Musik gehört und war ganz und gar mit mir beschäftigt und am Abend zufrieden!!!

    Inzwischen mache ich das auch mit dem Abwasch so. Wenn ich mal wieder ran muss - setz´ ich mir einfach Kopfhörer auf, höre die geilste Musik die ich finden kann, singe, jaule, schreie was das Zeug hält und hoffe dass irgendwann meine Frau sagt - bevor der wieder "singt" mach ich es selbst. Meine Frau ist natürlich nicht blöde und macht ihr eigenes Ding aber sie weiß auch dass ich hinterher immer gut drauf bin. Und das ist auch der Kern meiner Geschichte.
    Ich möchte dir sagen, mach das was du selbst tun kannst und belohne dich mit deinen Lieblingsdingen. Vielleicht ein Glas Rotwein dazu oder Schokolade oder Musik oder alles zusammen und sei dann zufrieden mit dir!!! Fange klein an, auch ganz klein - räume die Schuhe draußen auf - und wenn es nur deine sind. Entferne die Spinnweben in der einen Ecke im Flur oder nimm die alten Pflanzen vom Fensterbrett und stelle erstmal keine neue hin!

    Es gibt echt viele Möglichkeiten, der wichtigste Punkt ist: scheiß auf den riesen Berg, ich habe ein erste Stufe drin uuuund nun kommt meine Belohnung - eine laaaange Badewanne.

    Und wenn es nach ein paar Wochen wieder aussieht wie Sau (liebe Andrea) - na und? Wer schreibt denn vor, dass der ordentliche Zustand gehalten werden muss? Dann machst du irgendwann wieder eine "Sonderschicht" und räumst auf. Nichts ist schlimmer als sich mit dem Versuch der perfekten Mutter, Hausfrau, Arbeitnehmerin oder alles zusammen zu sein zu blockieren.

    Wichtiger als Perfektion ist das Zufriedensein und das geht ganz einfach!

    Liebe Grüße

    "Tower"

Ähnliche Themen

  1. Hilfe.
    Von Che_ im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 9.03.2010, 15:40

Stichworte

Thema: überfordert...hilfe.. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum