Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema adhs diagnose falsch? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    adhs diagnose falsch?

    ich hab keine ahnung ob ich hier mit meinem thema richtig bin

    sicher ist nur,es hämmert in meinem kopf
    und es muss raus

    ich habe im juli die diagnose adhs bekommen

    heute war ich bei einem weiteren arzt,
    der sagt ich habe kein adhs

    er meinte mein grundschulzeugnis passt nicht
    zu einem adhs kind
    ("konnte konzentriert arbeiten....")


    fühl mich alleine gelassen

    hilflos

    was nun?

    beide ärtze sprechen den leichten verdacht boderline aus

    aber....ach ich weiß auch nicht,
    mein gehirn....
    ich könnt heulen,
    will heulen
    und doch nicht....

    kennt das einer von euch?

    hat das schon mal einer erlebt?

    vielleicht auch andere reihenfolge?

    was mach ich denn nun?

    fühl mich gerade als würde ich zwischen den planeten tanzen.....
    (jedoch nicht vor freude)

    liebe grüsse
    Geändert von Butterblume ( 3.09.2010 um 13:43 Uhr)

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.171

    AW: adhs diagnose falsch?

    Liebe Butterblume

    Lass dich erst mal drücken.

    Das mit den verschiedenen Diagnosen passiert immer, wenn sich die Ärzte sich nicht mit dem gesammten ADS-Bild auskenne.
    Ich war kürzlich an einer Ärzteweiterbildung (Da werde ich als Betroffene manchmal eingeladen) Da wurde wieder einmal gesagt, das man je länger, je mehr davon ausgeht, dass bei min. 80% der Borderline-Patienten eine ADS zu Grunde liegt.

    Und ein schlechtes Grundschulzeugnis ist noch kein Indiz gegen eine ADS. Ich war auch immer sehr gut, hätte aber sogar noch besser sein können, wenn man es damals gewusst hätte dass ich ADS habe.

    Das heisst also, dass sowohl dein erster, wie auch dein zweiter Arzt recht hat.

    Kennst du dich mit den Auswirkungen der ADS im Kindesalter ein wenig aus?

    Dann könntest du mal einen Lebenslauf schreiben, in dem du verschiedene Situtationen beschreibst, in denen dein Leben schon als Kind von ADS beeinträchtig war.

    Das musste ich vor der Abklärung auch machen, und das hat mir schon geholfen und viele AHA-Erlebnisse gebracht.

    Z.B. konnte ich als Kind beim Spielen nicht verlieren, das war jedes Mal wieder ein Versagen. Oder kurzfristige Änderungen im Tagesprogramm haben mich total durcheinander gebracht.

    Wenn du darüber noch nicht so viel weisst, kannst du mal auf die Seite elpos.ch - POS, AD(H)S, HKS gehen, dort ist einiges beschrieben. Und sicher gibt es solche Seiten auch in Deutschland.

    Nun wünsche ich dir viel Kraft und alles Gute

    Herzliche Grüsse
    Pucki

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: adhs diagnose falsch?

    Liebe Pucki

    ich danke dir

    mal schauen wieviel ich im moment hinbekomme zu schreiben

    mein grundschulzeugniss war ihm quasie zu gut

    ich hatte einen zu guten kontakt zu meinen mitschülern,
    habe regeln befolgt,
    war konzentriert

    mannnnnnnnnn!
    mir hat die schule spass gemacht

    bis zum schulwechsel nach der 6.Klasse

    ich war auf einer sonderschule für kinder mit sprachstörungen....

    ich kann mich kaum an meine kindheit erinnern

    meine brüder meinen nur immer,
    dass ich furchtbar war....

    meine mutter weiß auch nicht mehr soviel....

    bei spielen verlieren?
    grausam!

  4. #4
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: adhs diagnose falsch?

    Hallo Butterblume

    Ja ich kenne das auch man bekommt ne Diagnose setzt sich damit auseinander und versucht zu verstehen, sich zu identiviezieren.
    Ich habe auch viele Diagnosen bekommen,bis sich ein Bild der vollständigkeit ergeben hat. Es ist auch oftmals schwer, da viele Diagnosen sozusagen Hand in Hand gehen und es bei ADHS im Erwachsenen Alter oft Komorbiditäten gibt, also das ADHS nicht alleine steht.
    Ich denke du solltest noch warten bis deine Ärzte mit der Diagnose weiter kommen, es ist wie ein Puzzel das sich oft langsam zusammen setzt.
    Ich kenne aber auch die ganzen Gedanken die man sich macht (Kopfkino)
    Borderline oder emotional-instabilen Merkmale. ADHS haben wir noch ein Thema vielleich hilft es dir erst mal weiter.


    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...html#post75011

    LG
    Smiley
    Geändert von Smiley ( 3.09.2010 um 14:13 Uhr) Grund: berichtigung: emotional-instabilen

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: adhs diagnose falsch?

    Smiley schreibt:
    Hallo Butterblume

    Ja ich kenne das auch man bekommt ne Diagnose setzt sich damit auseinander und versucht zu verstehen, sich zu identiviezieren.
    Ich habe auch viele Diagnosen bekommen,bis sich ein Bild der vollständigkeit ergeben hat. Es ist auch oftmals schwer, da viele Diagnosen sozusagen Hand in Hand gehen und es bei ADHS im Erwachsenen Alter oft Komorbiditäten gibt, also das ADHS nicht alleine steht.
    Ich denke du solltest noch warten bis deine Ärzte mit der Diagnose weiter kommen, es ist wie ein Puzzel das sich oft langsam zusammen setzt.
    Ich kenne aber auch die ganzen Gedanken die man sich macht (Kopfkino)
    Borderline oder passiv-aggressive Merkmale. ADHS haben wir noch ein Thema vielleich hilft es dir erst mal weiter.


    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...html#post75011

    LG
    Smiley
    Hallo Smiley
    ach wie nett ausgerechnet von dir zu lesen


    ich verbinde mit boderline haupsächlich die selbstverletzung

    ich dachte ja selbst lange,
    dass ich boderline habe....

    der heutige arzt sagte,ganz klar,
    dass ich kein adhs habe....

    ach ich weiß auch nicht,
    danke dass du mich verstehst,
    sehr lieb

    liebegrüsse

  6. #6
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: adhs diagnose falsch?

    Hallo Butterblume

    Butterblume schreibt:
    ich verbinde mit boderline haupsächlich die selbstverletzung
    Das tun leider immer noch sehr viele, obwohl das Eine nicht unbedingt mit dem Anderen einhergehen muss. Viele Borderliner verletzen sich selbst auf unterschiedliche Art und Weise. SVV an sich ist aber kein klares Indiz für eine Borderline-Persönlichkeitsstörung, weil Selbstverletzung auch mit anderen Störungen einhergehen kann.

    Butterblume schreibt:
    ich dachte ja selbst lange,
    dass ich boderline habe....
    Das war auch meine anfängliche Diagnose, obwohl ich mich mit anderen Borderlinern nie wirklich identifizieren konnte.

    Bei mir hat sich dann ja auch die ADHS rausgestellt, die die ursprüngliche Diagnose einer BPS verdrängt hat.

    Sicher kann beides miteinander einhergehen, wie aber auch schon geschrieben wurde, liegt bei vielen Borderlinern eine AD(H)S zugrunde.

    Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, wie sehr Du in der Luft hängst - mir tut das echt leid.

    Vielleicht hast Du die Möglichkeit Dir eine dritte Meinung einzuholen und eine differenzierte Diagnostik machen zu lassen?

    Liebe Grüße,

    Virtuna

  7. #7
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    Lächeln AW: adhs diagnose falsch?

    Hallo Butterblume

    Ich muß über mich selbst auch immer lachen, wenn ich "mal" ernst bleibe sonst könnte ich nicht ernst bleiben das würde mir kein spaß machen
    Und keinen "unterschwelligen" Mist mit rein bringe
    Aber ab und zu so ganz selten passiert es ich muß meinen Arzt mal fragen?

    ich verbinde mit boderline haupsächlich die selbstverletzung
    Bist du davon betroffen?

    Es gibt ja viele Formen der Selbstverletzung.?

    Ein wesentlicher Aspekt : Angst vorm allein sein, Trennungsängste, Verlustängste etc. ob wohl kein Grund vorliegt

    LG Smiley

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: adhs diagnose falsch?

    Virtuna schreibt:
    Hallo Butterblume



    Das tun leider immer noch sehr viele, obwohl das Eine nicht unbedingt mit dem Anderen einhergehen muss. Viele Borderliner verletzen sich selbst auf unterschiedliche Art und Weise. SVV an sich ist aber kein klares Indiz für eine Borderline-Persönlichkeitsstörung, weil Selbstverletzung auch mit anderen Störungen einhergehen kann.



    Das war auch meine anfängliche Diagnose, obwohl ich mich mit anderen Borderlinern nie wirklich identifizieren konnte.

    Bei mir hat sich dann ja auch die ADHS rausgestellt, die die ursprüngliche Diagnose einer BPS verdrängt hat.

    Sicher kann beides miteinander einhergehen, wie aber auch schon geschrieben wurde, liegt bei vielen Borderlinern eine AD(H)S zugrunde.

    Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, wie sehr Du in der Luft hängst - mir tut das echt leid.

    Vielleicht hast Du die Möglichkeit Dir eine dritte Meinung einzuholen und eine differenzierte Diagnostik machen zu lassen?

    Liebe Grüße,

    Virtuna
    Erstmal danke virtuna,

    was genau meinst du mit differenzierte diagnostik?

    ehrlich gesagt weiß ich nicht wo ich noch eine diagnose machen lassen kann...

    ich habe bei dem ersten doc einen bordeline test gemacht

    dieser hat sich aber wochenlang nicht gemeldet

    dann habe ich mich dazu entschlossen wo anders hinzu gehen
    und wollte dieses ergebniss erstmal abwarten....

    also ruf ich nä wo erstmal doc nr eins an
    und mal schauen was er sagt ob ich boderline habe....

    liebegrüsse

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: adhs diagnose falsch?

    Hej Butterblume

    wenn sich außer AD(H)S ,noch andere Diagnosen dabei sind (was fast immer so ist, im erst Erwachsenenalter diagnostizierten AD(H)S ) ...das es gar nicht so leicht ist ob es scih um AD(H)S ähnliche Symptome handelt ...oder eben , was leider auch oft ist ...sowohl , als auch ...

    laß dich nicht kirre machen, nur weil ein Teil nicht paßt (Schule) ...

    ...das dauert, bis das alles aufgedröselt ist, was , was ist ... und da macht es ein rießen Unterschied , meiner Meinung nach , ob sich jemand wirklich mit AD(H)S auskennt ...

    was mich getröstet hat...als ic hnoch so in der Schwebe war ...das der Arzt meinte, letztendlich kommt es nicht auf die 4 Buchstaben AD(H)S an , sondern auf das , das ich die Hilfe bekomme , die mir tatsächlich hilft den Alltag geregelt zu bekommen....

    ...kann dir nur raten, wo hinzugehen , die sich gut auskennen ...sonst kann es passieren , das du Diagnosen gestellt bekommst , die du womöglich nicht hast ....

    du Arme...das ist echt sch.... so in der Luft zu hängen ... und erst nicht wissen woran man ist...tröst....

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: adhs diagnose falsch?

    Smiley schreibt:
    Hallo Butterblume

    Ich muß über mich selbst auch immer lachen, wenn ich "mal" ernst bleibe sonst könnte ich nicht ernst bleiben das würde mir kein spaß machen
    Und keinen "unterschwelligen" Mist mit rein bringe
    Aber ab und zu so ganz selten passiert es ich muß meinen Arzt mal fragen?

    Bist du davon betroffen?

    Es gibt ja viele Formen der Selbstverletzung.?

    Ein wesentlicher Aspekt : Angst vorm allein sein, Trennungsängste, Verlustängste etc. ob wohl kein Grund vorliegt

    LG Smiley
    Ok wo fang ich an smiley....
    ohne dass der text keine drei meter lang wird?

    angst vor dem allein sein:
    nein,bin gern allein....

    trennungs-und verlusstängste:
    aber hallo....

    selbstverletzung:
    als teenie geritzt
    aber nicht so extrem wie man im tv immer sehen kann

    bis vor einigen jahren geritzt wenn etwas schief lief,
    wenn die wut zu groß war

    türen zu schlagen

    gegen gegenstände schlagen

    gegen gegenstände tretten

    eine zeitlang sogar ins gesicht geschlagen

    jedoch war d auch in extremen lebens situation,
    die will ich hier keinem antun zu lesen....


    ach man....kann bei mir nicht irgendwas mal ganz klar sein
    ohne aber.....

    das war schon mein ganzes leben so....

    allergien ja,aber welche....?
    mmm keiner weiß es
    usw....

    also ich danke dir smiley

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose ADHS
    Von aniram im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 03:15

Stichworte

Thema: adhs diagnose falsch? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum