Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema War beim Arzt- bin verwirrt! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 61

    Frage War beim Arzt- bin verwirrt!

    Ich war gerade beim Neurologen/Psychater und hatte einen Termin zur Diagnose.
    Er hat mich gefragt was für Probleme ich habe, wie ich in der Schule war, was ich sonst so mache usw.
    Nach ca. 20min meinte er ich sollte mal ausprobieren ob mir Ritalin hilft was er mir nur Privat verkaufen dürfte, da es für Erwachsene verboten sei.

    War das jetzt ne Diagnose?
    Kann man das nach 20 min sagen?
    Sofort Rialin?

    Ich weiß garnicht was ich davon halten soll- irgendwie hab ich mir mehr erwartet

  2. #2
    Seb


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 42

    AW: War beim Arzt- bin verwirrt!

    Redlady schreibt:
    Ich weiß garnicht was ich davon halten soll- irgendwie hab ich mir mehr erwartet
    Ging mir ähnlich, darum lasse ich jetzt auch noch eine richtige Diagnose machen, aber woanders.

    Eine Diagnose kann man so schnell natürlich nicht machen, dazu findest du ja hier (u.A. auch an meinem Beispiel) genug Beiträge.

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: War beim Arzt- bin verwirrt!

    Redlady schreibt:
    War das jetzt ne Diagnose?
    Kann man das nach 20 min sagen?
    Sofort Rialin?
    Das ist tragisch, gefährlich und tatsächlich so richtig schön inkompetent.

    Eine kompetente AD(H)S-Diagnostik bei Erwachsenen ist immer ein aufwändiges Verfahren über mehrere Termine und schliesst weitaus mehr als das ein, was man in 20 Minuten erfragen kann.

    Vor der Verordung von Methylphenidat müssen zudem noch weitere, körperliche Untersuchen erfolgen, wie z.B. ein EEG, ein EKG, Blutdruckmessungen, Blutbild, Schilddrüsenwerte, usw... um Kontraindikationen für die Verordnung (z.B. bestimmte Herzprobleme, Epilepsie, starker Bluthochdruck usw.) auszuschließen

    Mehr kann man dazu nicht sagen, außer:

    Bitte so schnell wie möglich einen kompetenten Arzt oder eine der ADHS-Ambulanzen der Uniklinken aufsuchen.






    Viele Grüße,
    Alex

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: War beim Arzt- bin verwirrt!

    was wollte er denn dafür haben ??

    würde mich mal interessieren ?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: War beim Arzt- bin verwirrt!

    bei mir wurde sogar ein schödel mrt gemacht. und bis ich mph bekamm sind mehre monate ins land gegangen.
    damals hieß es zwar schon beim ersten termin das es so aussehe.
    mußte auch zeugnise anschleppen.

    bei mir wurde auch zwar nur barkly und remmler test gemacht aber sogar meine freundin und mein mann mußten diese bögen ausfüllen.
    bei mir sind sogar sieben monate vergangen bis ich mit einer kleinen dosierung mph angefangen habe.

    was für mg hat dir der den verkauft.

    bereits hab ich von drei psyhologen die selbe diagnose adhs sehr ausgeprägte schwere vorm.

    es verschlägt mir echt die sprache wie leichtsinnig manche ärzte damit umgehen.
    echt.

    würd mir echt nochmal einen termin bei einen andern psyhologen machen.
    lg Andrea

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    AW: War beim Arzt- bin verwirrt!

    lieber Alex,
    jetzt bin ich ein wenig verwirrt. Bei mir wurde umfassend abgeklärt, sogar einen IQ-Test musste ich machen und Berichte eines nicht-betroffenen Geschwister- und Elternteils abgeben, Fragebögen ausfüllen, Lebenslauf schreiben...Mir war aber übrigens schon vor dieser Abklärung klar, dass ich das habe, glaube mir. Ich zweifelte keine Sekunde und die Diagnose war dann, dass ich ein sehr typischer Fall mit starker Symptomatik sei.

    Ich nehme mph schon seit einiger Zeit, ich musste aber nie ein EEG und EKG machen. Was ist das überhaupt und ist das in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben?

    Gruss, Delphin

  7. #7
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: War beim Arzt- bin verwirrt!

    Delphin schreibt:

    Ich nehme mph schon seit einiger Zeit, ich musste aber nie ein EEG und EKG machen. Was ist das überhaupt und ist das in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben?
    Vorgeschrieben ist (leider) nichts, Delphin. Du scheinst eine sehr ausführliche Diagnostik hinter Dir zu haben, solltest Dir also erst einmal keine Sorgen machen.

    Wichtig ist, dass die Gehirnströme via EEG (das sind die Dinger, die an den Kopf geheftet werden und die Hirnströme aufzeichnen) einen Ausschluss von hirnorganischen Erkrankungen oder Abnormalitäten sicher stellen. Auch das kann u.U. zu Symptomen führen, die einer AD(H)S gleichen.

    Ein EKG (Aufzeichnung der Herzschläge und des Herzrhythmus) sollte deshalb gemacht werden, damit Herzschäden sichtbar gemacht werden können. Das ist deshalb wichtig, weil Mph sich auf die Herzschlagrate auswirken kann und damit eine verkannte Fehlfunktion des Herzens eine Gefahr für die Gabe von Mph darstellen kann.

    Wichtig unter einer Medikation mit Mph ist eine regelmäßige Kontrolle der Vitalwerte - das heißt, dass Schilddrüse, Blutbild, Blutdruck, etc. regelmäßig kontrolliert werden sollten. Ein kompeter Arzt, meiner Erfahrung nach, veranlasst das aber von sich aus.

    Liebe Grüße,

    Virtuna

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: War beim Arzt- bin verwirrt!

    bei mir wird nach jeder dosierveränderung ein ekg und blutbild gemacht.
    sonst so jeder drei monate.
    meine ärzte sind da sehr gewissenhaft und ordentlich und darüber bin ich auch sehr froh.
    eine gewissenhaften überwachung bei mph ist angebracht.
    was aber leider nicht jeder arzt macht und dies aber risiko für die gesundheit ist die auf kosten der leute geht.

    lg Andrea

Ähnliche Themen

  1. Termin beim ADHS-Arzt ist da
    Von wirbel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 9.02.2010, 19:31
  2. Bin verwirrt ...
    Von Dala im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2009, 16:22

Stichworte

Thema: War beim Arzt- bin verwirrt! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum