Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Wie Kritikfähig seid ihr bei Ärzten? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 96

    Wie Kritikfähig seid ihr bei Ärzten?

    Hallo,

    wie geht ihr mit der Kritik und Meinungen der Ärzte um? Ich persönlich komme damit nicht zurecht, denn ich habe leider schon sehr viele schlechte Erfahrungen mit Ärzten gemacht (oder nur eingebildet???).

    Als ich von meinem Hausarzt zum Psycho-Doc überwiesen wurde, hat dieser mir gleich einen Stempel mit dem Hinweis ’schwere Depression’ auf die Stirn gedrückt. Als ich ihn nach ADS fragte, hat er dies gekonnt überhört.

    Als ich zwischenzeitlich mich mit einer „Fachfrau“, die mir ADS bestätigte, unterhalten hatte und diese sich mit meinem Psycho-Doc kurzschloss, wurde ich beim nächsten Termin ziemlich blöde angemacht mit einem ’wer-ist-hier-denn-der-Arzt’. Aber er meinte dann, ich müsste erstmal ein paar Tests machen; Ernährungsgespräch, 2 IQ-Tests und einem Konzentrationstest.

    Als ich beim Ernährungsgesprächstermin nachfragte warum dieses sinnvoll sei, was in der gleichen Praxis stattfand, sagte die durchführende Frau, der Arzt meinte es wäre für mich gut und ich sollte bei meiner Krankenkasse 20 Termine bestätigen lassen. Geldnot in der Praxis???

    Bei dem Konzentrationstest wurde festgestellt, dass ich mich sehr gut konzentrieren kann. Super! Und warum nicht an der Hochschule oder sonst wo? Ich würde mir das nur selber einreden, denn die anderen Tests wären ja auch gut ausgefallen, daher würde ich nicht an ADS Leiden.
    -Aber was ist mit den ganzen Symptomen. Gut das habe ich ihn nicht gefragt, halt nur gedacht-
    In seinen Augen wäre ich schwer depressiv, außerdem hätte mein Hausarzt mich deswegen ja auch überwiesen.

    Als ich mich mit meinem Hausarzt über den Psycho-Doc unterhielt, sagte er mir, dass der gerne provoziert um zu sehen wie weit er bei einem gehen kann.

    Super Methode für einen Psycho-Doc.

    Seitdem habe ich die Praxis vom Psycho-Doc nicht mehr betreten und habe irgendwie auch keine Lust mehr zu einem anderen zu gehen, weil ich Angst habe, dass sich das beim nächsten genauso abspielt. Ich war vor ein paar Jahren mal bei einer Psycho-Tante, die so tat als ob sie zuhören würde, aber die ganze Zeit auf der Tastatur tippte. -Hat sie jetzt zugehört oder Solitär gespielt?-

    Ich bin zwar bei einer Klinik in Bremen auf der Warteliste, aber irgendwie verspreche ich mir nicht viel von dem Ergebnis, weil ’meinen’ Ärzten interessiert es anscheinend nicht. Mit ’Depressionen’ kann man anscheinend mehr Geld machen.

    Oder bin ich einfach nur zu stur und bin auf meine eigene Meinung festgefahren und die Ärzte haben immer recht? Denn mir wurde schon des Öfteren gesagt ich sei ein Querulant.


    LG Heiko
    Geändert von hwcux (10.08.2010 um 00:44 Uhr) Grund: Tippfehler

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Wie Kritikfähig seid ihr bei Ärzten?

    Ich mag deine Signatur, so.

    Ich bin zwar neu im Forum, aber ich denke, eine Meinung darf man haben. Stell dir die Frage: fühlst du dich gut aufgehoben bei dem Arzt? Wenn du die Frage mit einem klaren Nein beantworten kannst, dann wäre es wohl Zeit die Praxis zu wechseln, weil du ohnehin kein Vertrauen zu dem Arzt hast. Ich hab keine Probleme zu wechseln - ich musste mir nach dem Umzug auch erst mal einen Arzt suchen und bin den Empfehlungen von Bekannten gefolgt, aber ich kam mit der Ärztin nicht klar. Extrem-Bemitleidigungen, ich wusste nie, ob sie mich ver****** will oder ob sie es wirklich ernst meint. Danach bin ich in eine Praxis gerutscht, bei der die Junkies Schlange stehen. Gruselig - aber bisher die beste Praxis, denn der Arzt dort ist alt. Man darf jetzt lachen, aber Ärzte, die schon einige Jahre Erfahrung aufweisen können, sind mir immer noch die Liebsten, denn die gehen nicht immer nach Textbuch, sondern schöpfen eben auch aus einem Erfahrungsschatz.

    Vielleicht fällt es dir leichter, wenn du dich nicht auf die ADS-Diagnose versteifst? Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass Depressionen einem sehr unterschiedlich zu schaffen machen können. Arbeiten, die neu waren, von denen ich mir etwas erhofft hab, habe ich oft besser erledigen können. Vermutlich, weil die Grundstimmung etwas positiver war.. ich kanns nicht besser erklären. Nur weil man Depressionen hat, muss ja nicht alles gleich unförmig schwarz sein...

    Hoffentlich findest du deinen Weg.

  3. #3
    Wills wissen ;-)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.122

    Lächeln AW: Wie Kritikfähig seid ihr bei Ärzten?

    hwcux schreibt:
    Hallo,

    wie geht ihr mit der Kritik und Meinungen der Ärzte um? Ich persönlich komme damit nicht zurecht, denn ich habe leider schon sehr viele schlechte Erfahrungen mit Ärzten gemacht (oder nur eingebildet???).

    Als ich von meinem Hausarzt zum Psycho-Doc überwiesen wurde, hat dieser mir gleich einen Stempel mit dem Hinweis ’schwere Depression’ auf die Stirn gedrückt. Als ich ihn nach ADS fragte, hat er dies gekonnt überhört.

    Als ich zwischenzeitlich mich mit einer „Fachfrau“, die mir ADS bestätigte, unterhalten hatte und diese sich mit meinem Psycho-Doc kurzschloss, wurde ich beim nächsten Termin ziemlich blöde angemacht mit einem ’wer-ist-hier-denn-der-Arzt’. Aber er meinte dann, ich müsste erstmal ein paar Tests machen; Ernährungsgespräch, 2 IQ-Tests und einem Konzentrationstest.

    Als ich beim Ernährungsgesprächstermin nachfragte warum dieses sinnvoll sei, was in der gleichen Praxis stattfand, sagte die durchführende Frau, der Arzt meinte es wäre für mich gut und ich sollte bei meiner Krankenkasse 20 Termine bestätigen lassen. Geldnot in der Praxis???

    Bei dem Konzentrationstest wurde festgestellt, dass ich mich sehr gut konzentrieren kann. Super! Und warum nicht an der Hochschule oder sonst wo? Ich würde mir das nur selber einreden, denn die anderen Tests wären ja auch gut ausgefallen, daher würde ich nicht an ADS Leiden.
    -Aber was ist mit den ganzen Symptomen. Gut das habe ich ihn nicht gefragt, halt nur gedacht-
    In seinen Augen wäre ich schwer depressiv, außerdem hätte mein Hausarzt mich deswegen ja auch überwiesen.

    Als ich mich mit meinem Hausarzt über den Psycho-Doc unterhielt, sagte er mir, dass der gerne provoziert um zu sehen wie weit er bei einem gehen kann.

    Super Methode für einen Psycho-Doc.

    Seitdem habe ich die Praxis vom Psycho-Doc nicht mehr betreten und habe irgendwie auch keine Lust mehr zu einem anderen zu gehen, weil ich Angst habe, dass sich das beim nächsten genauso abspielt. Ich war vor ein paar Jahren mal bei einer Psycho-Tante, die so tat als ob sie zuhören würde, aber die ganze Zeit auf der Tastatur tippte. -Hat sie jetzt zugehört oder Solitär gespielt?-

    Ich bin zwar bei einer Klinik in Bremen auf der Warteliste, aber irgendwie verspreche ich mir nicht viel von dem Ergebnis, weil ’meinen’ Ärzten interessiert es anscheinend nicht. Mit ’Depressionen’ kann man anscheinend mehr Geld machen.

    Oder bin ich einfach nur zu stur und bin auf meine eigene Meinung festgefahren und die Ärzte haben immer recht? Denn mir wurde schon des Öfteren gesagt ich sei ein Querulant.


    LG Heiko
    Hallo Heiko,

    ganz ehrlich ich würde nicht aufgeben, such Dir in der Gegend eine Selbsthilfegruppe zum Thema ADHS (ich weiss wer einige meiner Beiträge liesst, meint ich wiederhole mich , aber die wissen welcher Arzt wirklich
    zu empfehlen ist. Du musst ja nicht gleich in die SHG gehen, aber sich dort
    Hilfe per Info zu holen ist okay. Auf jeden Fall würde ich weitersuchen, denn es kann dir nur gut tun wenn Du für Dich die richtige Behandlung bekommst.
    Du kannst es hier mal mit der Liste versuchen, wenn du nicht fündig wirst kannst du es aber auch mal über Tokol versuchen, die haben eigentlich auch eine richtig gute Auflistung von SHG´s.
    Denn ich finde das Du ein Recht auf eine gute und fundierte Behandlung hast. Schließlich bekommen die ja von den Krankenkassen Gelder bezahlt die Du einbezahlst, also bekommen Sie Ihr Geld von Dir.

    Henrike

Ähnliche Themen

  1. 5-Minuten Diagnosen bei Münchner Ärzten
    Von Selen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 7.05.2010, 19:16

Stichworte

Thema: Wie Kritikfähig seid ihr bei Ärzten? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum