Seite 7 von 7 Erste ... 234567
Zeige Ergebnis 61 bis 64 von 64

Diskutiere im Thema Ads ja, medikamente nein? HILFE :( im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #61


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.171

    AW: Ads ja, medikamente nein? HILFE :(

    Hallo zusammen

    Also ADS schliesst eine Schilddrüsenfehlfunktion nicht aus und umgekehrt.

    Bei mir wurde vor 16 Jahren schon die Schilddrüsenunterfunktion festgestellt und seit her nehme ich das Schilddrüsenhormon. Allerdings muss ich min. 1 mal im Jahr eine Blutuntersuchung machen lassen um die Dosierung zu überprüfen.
    erstaunlicher Weise konnte ich die Menge nach 4 Jahren reduzieren, da ich am Anfang eine "entzündlichen Knoten" in der Schilddrüse hatte der aber wieder zurückgegangen ist.

    Das Medikament hat meine ADS-Symptome in keiner Weise beeinflusst.

    Aber auf jeden Fall gehören solche Medikamente in ärztliche Hände, denn der Schiddrüsenstoffwechsel ist sehr empfindlich, hat mir meine Ärztin gesagt und weitreichenden Einfluss haben.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  2. #62
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Ads ja, medikamente nein? HILFE :(

    ich sagte nicht dass ich vollkommen gesund bin, nur dass ich alle anderen ursachen ausschliessen kann. bin seit 1.5 jahren richtig eingestellt was die schilddrüsenhormone angeht. Ads-ähnliche symptome werden nur von einer unbehandelten unterfunktion verursacht, das hab ich mit meiner hausärztin schon durchgekaut. hatte die ganzen symptome eh schon seit meiner kindheit, und die unterfunktion erst seit 2 jahren
    hab mir noch gedacht ich hätte das dazu schreiben sollen sorry war zu faul

  3. #63
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Ads ja, medikamente nein? HILFE :(

    ich kann dich sehr gut verstehen.

    die sache pille einschmeissen und die welt ist rosarot ist nicht ganz so, aber wenn du diese
    innere anspannug und zerissenheit plötzlich nicht mehr spürst und du dich das erstemal entspannt und völlig beruhigt fühlst - das ist schon toll und endlich musst du nicht mehr mit der Teilhirnamputation weiterleben.

    Du bist nach hause gekommen hast die post aus dem briefkasten genommen und weißt wenn du deinen schlüssel suchst was du zuletzt gemacht hast und wo der schlüssel liegt. das ist schon ein großartiges gefühl.

    Gesicherte diagnose ist wenn du zu den 70% glücklichen gehörst die auf die medis ansprechen.

    Ich bekom Medikinet über die kinderärztin meines sohnes, vorher von einem neuropsychologen in aachen, der arbeitet nur auf privater basis aber er war jeden cent wert.

    Kopf hoch...das wird...der dr. sagte das er in seiner 20 jährigen praxis noch keinen fall der abhängikeit erlebt hat.

  4. #64
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Ads ja, medikamente nein? HILFE :(

    Ich kann da auch nur zustimmen, wenn auch nur bedingt.

    Unter ärztlicher Aufsicht ist eine Abhängigkeit von Mph nahezu unmöglich - es sei denn, Du belügst den Arzt eiskalt. Das wollen aber wohl die wenigsten, denen es unter der Medikation besser geht.

    Ich habe auch erlebt, dass es mir unter Medis besser ging, umso schlechter ging es mir allerdings nachher ohne, nachdem die KK´s die Kostenzusage gestrichen hatten. Auch hier gilt für sich selbst zu wissen, was wohl das beste ist und sein könnte und das auch unabhängig der Ärzte zu entscheiden.

    Was auf jeden Fall wichtig ist, ist eine Abklärung aller Dysfunktionen, die eine Symptomatik erklären oder verringern könnten. Hier gibt es zahlreiches und das gehört unbedingt in die Hand eines Arztes.

    Die Medis, unter Diagnose und ärztlicher Anordnung, sind nur eine Chance genau das zu erlernen, was als Kind so nicht ging. Das gehört ebenfalls in die Hand eines Profis und geht ohne psychotherapeutische Behandlung - also nur mit Medis alleine - überhaupt nicht. Das bringt nichts.

    Liebe Grüße,

    Virtuna

Seite 7 von 7 Erste ... 234567

Ähnliche Themen

  1. Medikamente? Ja? Nein?
    Von Redlady im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 5.08.2010, 17:27
  2. Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?
    Von dark angel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 2.07.2010, 10:03
  3. Reha ja oder nein?
    Von sweetresi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 15:51
  4. Medikamente ja oder nein?
    Von amanda im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 01:36

Stichworte

Thema: Ads ja, medikamente nein? HILFE :( im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum