Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema heute ads - morgen borderline? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    heute ads - morgen borderline?

    hallo ihr alle!
    ich habe im januar nach monatelanger wartezeit endlich einen ads-test gemacht (sehr aufwendig, hat einen ganzen tag gedauert). etwa 14 tage nach dem test (nach der auswertung!) hat meine ärztin ads bestätigt. das heisst, soweit man es in meinem alter feststellen kann (bin 57) leide ich seit frühster kindheit eindeutig an der introvertierten variante.
    vor zehn tagen habe ich sie auf ritalin angesprochen und daraufhin sagte sie, es sei bei mir überhaupt nicht indiziert, depression + borderline würden im vordergrund stehen, wie ich denn auf ads käme????
    hä?
    also borderline hat mir noch wirklich gefehlt in meinem sammelsorium von diagnosen :-)
    ich bin ziemlich sauer und hilflos.
    jetzt fängt der tanz wieder von vorne an - am 4. juni mache ich noch einen test.
    die ärztin meinte auch, ich soll aufhören, mich zu informieren, das würde die diagnose verwässern.
    und wieder ein hä?
    es ist mein gehrin! ich werde einen deibel tun und mich nicht bestens informieren BEVOR ich mir irgendwelche pillen ins oberstübchen schiesse!
    irgendwie stimmt das alles vorn und hinten nicht, vor allem die haltung der ärztin ist schockierend; auf meine frage, welche diagnose nun richtig sei, gab es ein müdes schulterzucken. welche medis ich nehmen soll? daraufhin sagtre sie nur, das müsse ich ausprobieren. ja klar - erstmal wochenlang die nebenwirkungen aushalten, um dann festzustellen, dass die pillen für mich nicht ok sind.
    oh mann!
    ich musste einfach meinen zorn auf die weisskittel loswerden!
    ich bin echt kurz davor ritalin via internet zu bestellen und an mir selber rumzudoktern, bis ich weiss, was mir hilft!
    grüsse euch alle und falls ihr ähnliche erfahrungen habt, bitte berichtet!

    kollerina, kurz vor dem zorneskoller :-)
    soll ich den namen der verwirrten ärztin veröffentlichen?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 192

    AW: heute ads - morgen borderline?

    Widersprüchlich ist natürlich, dass sie erst die Diagnose bestätigt und dann wieder fragt, wie du auf ADS kommst. Was die Ärztin abschrecken könnte, ist, dass es so wirkt, als wärest du versessen auf Ritalin. Die Frage, welche Medis, ist doch ein späterer Schritt, oder (wobei die Erfahrungen mit einem Medi natürlich wieder Rückschlüsse für die Diagnose nahelegen; man kann sich ja nur herantasten) ?

  3. #3
    IchBins

    Gast

    AW: heute ads - morgen borderline?

    @kollerina

    Kann ich gut verstehen das dich das alles so verwirrt. Es ist nicht schön auf eine Art und Weise irgendwie in dunkeln tappen zu lassen. Ich möchte dir aber an dieser Stelle nur einen Tipp geben. Es lohnt sich IMMER im Zweifel sich noch eine zweite Meinung von einem anderen Arzt einzuholen. Das verschafft dann auch dir etwas mehr Gewissheit.

    Was die Informationsbeschaffung angeht: Es gab eine Zeit in meinem Leben da war es tatsächlich hinderlich mich zu informieren und mein Therapeut hat mir ein großes Verbot ausgesprochen. Die Ärzte haben Angst vor einer "Eigendiagnose" das man sich etwas so sehr in den Kopf setzt und dann tatsächlich auch die "Anzeichen" einer Krankheit und Auffälligkeiten annimmt.

    WIe gesagt, an deiner Stelle würde ich mir eine zweite Meinung einholen. Informiere dich doch hier auf der Karte im Forum, welchee Spezialisten auf dem Gebiet für dich in Frage kämen.

    Alles Gute.

    IchBins

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: heute ads - morgen borderline?

    @IchBins
    danke auch dir für deine antwort.
    ich habe bereits einen termin am 4. juni im klinikum nürnberg.
    und werde nicht sagen, dass ich schon einen test gemacht habe.
    ganz sicher hast du recht - es ist eine gratwanderung mit informierten patienten umzugehen. ich habe prompt aufgehört über ads zu lesen, als ich meinen test termin hatte.
    mein wunsch, mich zu informieren gilt in erster linie den pillen, die sie mir verschreibt bzw. verschreiben möchte.
    auuserdem bin ich einfach 57 und habe mich mein leben lang mit psychischen handicaps befassen müssen, das kann ich doch nicht einfach in den wind schiessen, oder?
    bei edronax habe ich z.b. festgestellt, dass pfizer sich weigert die studienergebnisse zu veröffentlichen und einige fachleute der meinung sind, dass der wirkstoff nicht funkzt. ok, dann brauche ich es n icht zu probieren!
    dir auch alles, alles gute!

  5. #5
    IchBins

    Gast

    AW: heute ads - morgen borderline?

    @kollerina

    ist doch schön das du einen Termin hast. Wünsche dir das der Test dir etwas mehr befriedigung gibt.

    Zu den Medikamenten kann und möchte ich nichts sagen, da ich da keine Ahunung von habe.
    Vielleicht nur soviel: Die Meinungen was Medikamente betrifft sind sehr gespalten. Auch unter Fachleuten.

    Man google nur mal nach Ritalin... *lach* da prasselt dann so einige negative Kritik, aber es gibt eben auch die andere Seite

    Wichtig finde ich allerdings, dass du deinem Arzt vertraust. Du kannst deinen Arzt ja auch über deine bedenken aufklären und ihm sagen:" Ich hab da mal was gelesen" ... er kann dir das ganze dann vielleicht von einer ganz anderen Seite erklären

    Alles Gute.

    IchBins

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: heute ads - morgen borderline?

    was ich gut nachvollziehen kann, weil mir das während der Therapie in der Tagesklinik so ging: Ich wurde leicht mit einem Medikament überdosiert und hab dann nachts vor lauter Verzweiflung angefangen, mir die Arme aufzuschneiden. Ich bekam einfach meine Gedanken nicht auf eine vernünftige Bahn.

    Hab dann Tags darauf meiner Psychologin mein nächtliches Experiment gebeichtet und sie hat dann nach Rücksprache mit dem Oberarzt die Dosis verringert und seitdem geht es mir bestens.

    Was ich sagen will: Von ADHS bis Borderline kann es unter Umständen nur ein kleiner Schritt sein ...

  7. #7
    IchBins

    Gast

    AW: heute ads - morgen borderline?

    Aber so etwas liegt eben in der Verantwortung des Arztes. Und ein Arzt ist unverzichtbar auf die Mitarbeit und Rückmeldungen des Patienten angewiesen.

    Das hat sich auch bei dir gezeigt Kimbini. Ein sehr unangenehmes Erlebnis, gerade unter Einfluss von den Medikamenten muss unverzüglich angesprochen werden, sonst kann der Arzt nicht reagieren.

    Und nicht nur Ad(H)S und Borderline ist ein kleiner Schritt, denn wie wir wissen gibt es unzählige Komorbiditäten. Da ist die richtige Medikamenteneinstellung das A und O. Deswegen nochmal: Zwingend erforderlich ist das Vertrauen und die Zusammenarbeit auf langer Sicht.

    ichBins

  8. #8
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: heute ads - morgen borderline?

    Ich hatte das irgendwo schon einmal geschrieben, glaube

    SVV ist nicht gleich Borderline und Borderline ist nicht gleich AD(H)S - Selbstverletzung kann viele Ursachen haben. Außerdem ähneln sich die Symptome einer BPS und einer AD(H)S sehr - hier kommt es oft zu Fehldiagnosen, leider. Das Thema AD(H)S ist bedauerlicherweise immer noch unzureichend bekannt.

    Sicher ist eine BPS als Komorbidität zu AD(H)S möglich, ebenso wie andere Störungsbilder und Erkrankungen. Letztlich, und das ist mein eigener bisheriger Kenntnisstand, sollte AD(H)S aber niemals unbehandelt bleiben. Sofern andere Störungen als Komorbiditäten vorhanden sind, müssen diese natürlich ebenfalls behandelt werden - wenn Leidensdruck besteht.

  9. #9
    IchBins

    Gast

    AW: heute ads - morgen borderline?

    Genau Virtuna,

    und das macht die ganze Sache ja auch so kompliziert. jeder Arzt wird auch da seine ganz eigene Vorgehensweise haben, eben die seinem Kenntnisstand entsprechend.

    Meines Wissens werden immer erst die Begleiterkrankungen behandelt damit die Ad(h)s als "Einheit" behandelt werden kann. Stellt sich durchaus als schwierig da zugegebener weise.

    Ein richtiger Spezialist auf dem Gebiet ist somit Gold wert.

    Lg,

    IchBins

  10. #10
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: heute ads - morgen borderline?

    Normalerweise werden die Bereiche zunächst mit Versorgung abgedeckt, in denen der größte Leidensdruck besteht - es kann also unterschiedlich sein, was zuerst behandelt wird. Auch spielt es eine Rolle, was eventuell einer weiteren Behandlung im Wege stehen könnte. Dort wird dann zu allererst mal angesetzt.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Borderline
    Von totti im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 08:49

Stichworte

Thema: heute ads - morgen borderline? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum