Seite 3 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 62

Diskutiere im Thema Ist Impulsivität wirklich kontrollierbar? Auch aus wissenschaftlicher Sicht? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.314

    AW: Ist Impulsivität wirklich kontrollierbar? Auch aus wissenschaftlicher Sicht?

    Ach nee, Nachtschatten... bleib ma locker... Ich habe schon genug Stress mit mir selbst, da will ich nicht auch noch mit Windmühlen kämpfen...
    Da muss ich nur schmulzen bei die übersetzung, obwohl es mich schon in der Sinn gekommen... Ich kenne Nachtschatten als Giftpflanzen mit ganz wenig Ausnahmen. Tomaten, Kartoffeln und Auberginen gehören dazu aber bei denen ist nur was man isst wirklich essbar, der Rest ist giftig... Nickname bewusst ausgesucht?

  2. #22
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Ist Impulsivität wirklich kontrollierbar? Auch aus wissenschaftlicher Sicht?

    Denker23 schreibt:
    Ach nee, Nachtschatten... bleib ma locker... Ich habe schon genug Stress mit mir selbst, da will ich nicht auch noch mit Windmühlen kämpfen...

    Der Begriff ADHS ist verbrannt. Da hat jeder eine ganz klare Meinung, da lohnt es sich nicht darüber zu sprechen.

    Die einzige Chance wäre es einen anderen Begriff zu prägen. Die "Hochsensiblen" haben das ganz gut geschafft. Haben zwar auch alle ADHS, aber "Hochsensibel" hört sich besser an als ADHS. Da haben doch alle schon einen "Kevin" im Kopf...

    Kevin-Syndrom .... Hahahaha...irgendwie geil...mein Nachbar heißt Kevin, ist wegen schwerem Diebstahl vorbestraft, ist ca. 20 jahre alt, macht keinerlei Tätigkeit, Ausbildung etc., bezieht Hartz IV , hat seine Freundin, die aussieht wie Cindy aus Marzan geschwängert, hat gefühlt einen IQ von maximal 80 und erfüllt wirklich absolut jedes Clichée von "Kevin" ...aber mein Nachbar Kevin hat kein ADHS ....

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Ist Impulsivität wirklich kontrollierbar? Auch aus wissenschaftlicher Sicht?

    deli88 schreibt:
    Du hast eine weitere Gruppe vergessen, die ebenfalls ADHS hat, es aber noch nicht weiß: „Die Scannerpersönlichkeit(en).“

    Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass viele ADHSler, durch die erfahrene gesellschaftliche Ablehnung und die eigenen Fehlschläge, negative Glaubenssätze gebildet haben (entstehen bereits im Alter zwischen 3 und 6 Jahre und können ein ADHS verstärken), von Ängsten (besonders wieder zu versagen etc.) jeglicher Art heimgesucht werden und hoffnungslos in die Zukunft blicken. Deshalb stimme ich Nachschatten zu und sage, so eine Bewegung würde der ganzen ADHS-Gemeinschaft unglaublich gut tun. Vor allem, und das muss man sich wirklich mal vor Augen halten, steckt hinter so einer potentiellen Bewegung unfassbar großes Potential. Ausgehend von 5% der Bevölkerung ,it ADHS; das wären nach Adam Ries(e) ca. 4 Mio. Menschen! Wir sollten aufhören, uns immer schlecht zu machen und sollten wieder mehr auf unsere Stärken vertrauen. Denn wir haben mindestens genauso viele Fähigkeiten, um die uns andere beneiden. Wir können Menschen erreichen und sprühen geradezu vor Energie, Enthusiasmus und Offenheit! ADHSler sind Stehaufmännchen! Wenn ich überlege, was ich alles schon durchgemacht habe, tja..., und trotzdem kann ich immer noch lächeln. Insgeheim spielt unsere eigene Erwartungshaltung im Innen und Außen eine Schlüsselrolle in unserem menschlichen System (unabhängig von ADHS & Co. - gilt für alle) .
    Ich finde, das ist mal ein tolles Ziel, Nachtschachten! Auf geht‘s.

    Gute N8.



    P.S.: Wen das Thema Glaubenssätze interessiert, der sollte sich u. a. mit der Transaktionsanalyse auseinandersetzen. Ebenfalls sehr empfehlenswert: Grundbegriffe der Individualpsychologie (Alfred Adler). Ich habe beruflich mit den verschiedenen psychotherapeutischen Methoden zu tun; und diese beiden inspirieren mich am meisten.
    so ist es, wir sind ungefähr 4 Millionen in Deutschland...wir sind viele...ein ein bischen blöder Slogan von Anonymous für dumme Kids: "Because none of us are as cruel as all of us" ...wir sind viele und unsere Feinde sollen uns fürchten... wie gesagt, immer im Rahmen der Legalität, aber diesen Spielraum darf man gerne voll ausnutzen...Black Power (kommt von Black Panthers) und ADHD Power ...


    https://www.google.de/search?biw=128...HXfzDSEQhyYIIg
    Geändert von Nightshadow (10.11.2017 um 15:51 Uhr)

  4. #24
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Ist Impulsivität wirklich kontrollierbar? Auch aus wissenschaftlicher Sicht?


  5. #25
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Ist Impulsivität wirklich kontrollierbar? Auch aus wissenschaftlicher Sicht?

    Wir leben in Deutschland in einer Diktatur der Spießer ...und wo Recht zu Unrecht wird, da wird Widerstand zur Pflicht...


    ...das Signal, das ich jener Chefärztin (siehe weiter oben in diesem Thread) geben wollte, sollte übrigens folgendes sein (und das ist ganz offensichtlich auch sehr deutlich angekommen): "Jetzt ist Schluss mit lustig!"
    Geändert von Nightshadow (10.11.2017 um 16:00 Uhr)

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Ist Impulsivität wirklich kontrollierbar? Auch aus wissenschaftlicher Sicht?

    mj71 schreibt:
    Da muss ich nur schmulzen bei die übersetzung, obwohl es mich schon in der Sinn gekommen... Ich kenne Nachtschatten als Giftpflanzen mit ganz wenig Ausnahmen. Tomaten, Kartoffeln und Auberginen gehören dazu aber bei denen ist nur was man isst wirklich essbar, der Rest ist giftig... Nickname bewusst ausgesucht?
    Inspiration für den Nickname "Nightshadow" waren die Filme "Nightcrawler" und "Drive" ...das noch zur Info :-)

  7. #27
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Ist Impulsivität wirklich kontrollierbar? Auch aus wissenschaftlicher Sicht?

    in manchen Fällen, bzw aufgrund zahlreicher Aussagen derjenigen, finde ich es beruhigend, das nicht jeder, der ein Medizinstudium angefangen hat, das auch beendet...

  8. #28
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.750

    AW: Ist Impulsivität wirklich kontrollierbar? Auch aus wissenschaftlicher Sicht?

    ihr stellt jetzt echt Parallelen zwischen Adhs und Rassismus und habt die Vorstellung, es gibt eine große, allgemeine Verschwörung der Adhs-Gegner ? ich rede jetzt nicht von den paar Hanseln, die wirklich sich auf die Fahne geschrieben haben, die Welt von der Nichtexistenz des Adhs zu überzeugen ? ich meine nicht diejenigen, die Zweifel oder einfach nur eine andere Meinung haben oder sich von dämlichen Fernsehbeiträgen für dumm verkaufen ließen , sondern echtjetzt "Gegner"? und ihr wollt euch echt mit Black Power vergleichen ?
    das ist fast schon infam.

    Euer Weltbild David gegen Goliath, einerseits die Armen unschuldigen Adhs-"Kranken", auf der anderen Seite, der böse Feind, der Adhsgegner (wer eigentlich noch als ein paar Handvoll stark medienpräsenter Wriklichkeitsverleugner ?) als Goliath ? Wir gegen den Rest der Welt ? wir müssen uns wehren ? gegen was denn ? der Staat Teil jener Verschwörung ? echt jetzt ?

    Doch, Impulskontrolle ist möglich ! natürlich nicht die totale, niemand kann wie ein Roboter agieren, wenn er vor Wut kocht (es sei dennvielleicht in einer pathologischen Form), aber ihr schreibt in einem öffentlichen Teil Einstellungen und Meinungen etc , aus denen ein "Adhs-Gegner" den Schluss ziehen könnte, dass adhsler quasi ohne es zu wollen straffällig werden müssen, weil sie gar nicht anders können. finde ich mehr als bedenklich.

    und stimmt so ja nicht. es soll doch tatsächlich Adhsler geben, die noch nicht straffällig geworden sind. ich glaub, der überwiegende Teil sogar. irgendwie wäre das dann doch ein Beweis dafür, dass Impulskontrolle möglich ist.....eigentlich sogar ein mehr als einleuchtender, nahezu unwiderlegbarer, oder ?

    2. könnten sog Adhs-Gegner doch den Zweifel der Impulskontrolle empfinden, wenn ich hier die übrigen Posts lese. sowohl was diese Klinikszene betrifft bzw die Art und Weise, wie sie geschildert wurde als auch Träume hinsichtlich Black Power.

    3. sind felhende Impulskontrolle und Impulsivität und strafbare Handlungen nochmal ganz was anderes. es gibt viele Formen der Impulsivität, Körperverletzung ist eine doch nur kleine Variante. wenn man das hier so liest, wird aber die Adhs-Impulsivität bestimmten Straftatbeständen quasi gleichgesetzt.

    wieder Wasser auf die Mühlen der "Adhs"-Gegner. ich weiss jetzt echt nicht, wer hier gerade der Adhssache mehr schadet, sog Gegner, die das Adhs schlicht leugnen (weil sie immerhin daran glauben und leider den Rest der Welt davon missionarisch in Kenntnis setzen wollen) oder Adhsler, die uns als fast schon triebgesteuerte, zu Straftaten quasi verdammte Behinderte darstellen.....

    hütet euch bitte, das Adhs als Ausrede für körperliche Übergriffigkeit nutzen zu wollen. Impulsivität bedeutet nicht automatisch fehlende Impulskontrolle und muss nicht zwangsläufig in Gewalt münden. ihr seid weder kleine Che Guevaras noch "willenlose Adhs-MArionetten" und Gewalt sowieso keine Lösung, sondern schlicht primitiv und rücksichtslos. ich leide sehr häufig unter meiner Impulsivität und auch Aggressivität, aber ich habe sie zügeln können. und tausende und Millionen andere Adhsler aus. oder sitzen etwa alle eure 4 Mio im Knast ? nö ? Die haben sogar Jobs und Ehepartner und Kinder und Bosse und Kunden, die sie mitunter nerven, fahren Autos auf Straßen mit Vollpfosten am Steuer und werden dennoch nicht straffällig oder ständig gefeuert. Wenn ihr eure Impulse nicht insoweit im Griff habt, ohne dass sie anderen, schwächeren oder einfach gewaltloseren Menschen gegenüber ausarten, dann habt gebt nicht in erster Linie dem Adhs die schuld. Dann habt ihr zunächst mal ein Gewaltproblem. und vielleicht das Problem der fehlenden einsicht, dass Gewalt unangemessen und unentschuldbar ist. und ihr dafür verantwortlich. immer. nicht das Adhs. ihr !

    wenn eine Therapie scheitert, kann es vielerlei GRünde geben. anderen aber helfen Therapien.


    zu strafmildernden Umständen: dazu muss Voraussetzung sein, dass eben der Mensch keine Kontrolle mehr haben konnte. Adhsler haben zu Millionen eben jene Impulskontrolle. Sie werden mal laut oder temperamentvoll oder fluchen oder gehen joggen. aber sie haben einen Weg gefunden, ihre Impulsivität zu beherrschen, zu kanalisieren, zu etwas produktiven zu nutzen.

    ich sage es immer wieder: wir sind eben mehr als Adhsler, wir sollten uns nicht darauf reduzieren lassen. wir sind zu einem überwältigend großen Teil eben nicht gewalttätig oder triebgesteuert oder unfähig, uns zu kontrollieren. und vermutlich auch nicht zu einem Großteil bereit für die Adhssache auf die Barrikaden zu gehen.

    ich jdenfalls lasse mich nicht allein über das Adhs definieren. und ich will und kann mich nicht als Opfer meines Adhs sehen. Natürlich sind mir Grenzen gegeben, aber ich bin bereit, an diese zu gehen und gehe sie jeden Tag. ich lote auch oft die Grenzen meiner Impulskontrolle aus. trainiere sie. festige sie. erweitere sie. wachse an mir selbst. ich kontrolliere täglich meine Impulsivität. und nutze sie, wenn sie mir nützt. aber ich bin und bleibe Gegner von Gewalt oder gewalttätige Straftaten.


    doch, Impulskontrolle ist möglich, dieser Post ist zwar impulsiv, aber er schafft es dennoch, einiges von dem, was ich schrieb und dachte hier nicht zu schreiben und gewisse Grenzen einzuhalten, obwohl ich mehr als not amused bin, was ihr so über "uns" von euch gebt........



    Kleiner Tipp noch: Wenn ihr etwas tatet und meint, ihr wäre nicht möglich gewesen, dies nicht und niemals auf irgendeine Art und Weise zu kontrollieren, dann stellt euch doch mal vor, es wäre gegen ein Mitglied einer Rockergruppe gewesen und ihr wärt allein und hinter diesem Typ 19 weitere von Hells Angels oder so. hättet ihr euch dann auch nicht im mindesten unter Kontrolle gehabt ? oder hättet ihr anders gehandelt, weil ihr in eurem eigenen sinne euer Verhalten kontrolliert hättet...

  9. #29
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 594

    AW: Ist Impulsivität wirklich kontrollierbar? Auch aus wissenschaftlicher Sicht?

    Impulskontrolle ist möglich
    Dann gibt es kein ADHS.


    Wenn man das so pauschal in den Raum stellt.

  10. #30
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Ist Impulsivität wirklich kontrollierbar? Auch aus wissenschaftlicher Sicht?

    Denker23 schreibt:
    Dann gibt es kein ADHS.


    Wenn man das so pauschal in den Raum stellt.
    Es stand ja nicht so pauschal im Raum

Ähnliche Themen

  1. AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers
    Von isteddu im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 00:23
  2. Kann ich wirklich nichts? / Misanthropen sind auch nur Menschen.
    Von DerTyp im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 00:47
  3. Sicht, Wahrnehmung, Sehschärfe bei MPH
    Von Käsebrot im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.10.2012, 23:45
  4. Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers
    Von faenle im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 23:50
Thema: Ist Impulsivität wirklich kontrollierbar? Auch aus wissenschaftlicher Sicht? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum