Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Diagnostik AD(H)S- Was hat der Arzt bei euch gemacht? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 134

    Frage Diagnostik AD(H)S- Was hat der Arzt bei euch gemacht?

    Hallo ihr Lieben,

    ich möchte gerne wissen, wie die AD(H)S Diagnostik bei euch ausgesehen hat.

    Gab es:
    *Gespräche mit einem Arzt?
    *Gespräche mit einem Psychologen?
    *musstet ihr ADHS Fragebögen ausfüllen?
    *mussten Angehörigen (Eltern, Partner) ADHS Fragebögen ausfüllen?
    *habt ihr Konzentrationstests durchgeführt?
    *habt ihr einen IQ Test gemacht?
    * neurologische Tests?

    Im Voraus vielen Dank für eure Antwort!

    LG Yasmine

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Diagnostik AD(H)S- Was hat der Arzt bei euch gemacht?

    Hallo Yasmine,
    - Gespräch mit einem Arzt? - Ein Abschlussgespräch mit dem Oberarzt sowie mit der Psychologin
    - Gespräche mit einem Psychologen
    - Selber ein grosser ADHS Fragebogen ausfüllen (Derzeitiger Stand und als Kind)
    - Unterlagen und Zeugnisse aus der Schule/Berufs
    - Angehörigen (Eltern) ADHS Fragebögen ausfüllen
    - Zusätzliche Tests und Fragebögen zu Komorbidität(en)
    (Diagnose im Erwachsenenalter, Schweiz)
    Geändert von esox (19.07.2017 um 15:19 Uhr) Grund: Ergänzung/Korrektur

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.663

    AW: Diagnostik AD(H)S- Was hat der Arzt bei euch gemacht?

    Ja, ein langes Gespräch mit dem Arzt, ein so genanntes halbstrukturiertes Interview. Außerdem musste ich zu Hause Fragebögen ausfüllen über mich und über mich als Kind. Auch meine Frau musste einen Fragebogen ausfüllen.

    Meine Hausärztin hat Blutbild und EKG gemacht.

    Zeugnisse hätte mein Arzt gerne gehabt, dazu hatte ich aber nicht kurzfristig Zugang (liegen bei meiner Mutter, 500 km entfernt).

    Nein, kein Konzentrationstest und kein Intelligenztest.

    (Diagnose bei einem niedergelassenen Psychiater in Deutschland 2003)

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 134

    AW: Diagnostik AD(H)S- Was hat der Arzt bei euch gemacht?

    esox schreibt:
    Hallo Yasmine,
    - Gespräch mit einem Arzt? - Ein Abschlussgespräch mit dem Oberarzt sowie mit der Psychologin
    - Gespräche mit einem Psychologen
    - Selber ein grosser ADHS Fragebogen ausfüllen (Derzeitiger Stand und als Kind)
    - Unterlagen und Zeugnisse aus der Schule/Berufs
    - Angehörigen (Eltern) ADHS Fragebögen ausfüllen
    - Zusätzliche Tests und Fragebögen zu Komorbidität(en)
    (Diagnose im Erwachsenenalter, Schweiz)
    Vielen Dank für deine Antwort, Esox!

    Waren Konzentrations-und IQ Tests unter den "zusätzlichen Tests"?

    War die Testung in einer ADHS Klinik im Rahmen eines stationären Aufenthalts? Oder in einer ADHS Ambulanz?

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 134

    AW: Diagnostik AD(H)S- Was hat der Arzt bei euch gemacht?

    4.Kl.konzert schreibt:
    Ja, ein langes Gespräch mit dem Arzt, ein so genanntes halbstrukturiertes Interview. Außerdem musste ich zu Hause Fragebögen ausfüllen über mich und über mich als Kind. Auch meine Frau musste einen Fragebogen ausfüllen.

    Meine Hausärztin hat Blutbild und EKG gemacht.

    Zeugnisse hätte mein Arzt gerne gehabt, dazu hatte ich aber nicht kurzfristig Zugang (liegen bei meiner Mutter, 500 km entfernt).

    Nein, kein Konzentrationstest und kein Intelligenztest.

    (Diagnose bei einem niedergelassenen Psychiater in Deutschland 2003)
    Vielen Dank 4.Kl.konzert!

    Erstaunlich, dass du keinen Konzentrationstest und IQ Test durchgeführt hast. Bei Kindern sind diese Tests festen Bestandteil der Diagnostik (so weit ich weiß. In unserem SPZ ist das zumindest so). Warum ist das bei Erwachsenen nicht so?

    Bei den ADHS Fragebögen (egal ob für Kinder/Jugendlichen oder Erwachsenen) stört mich die Tatsache, dass "ADHS" auf dem Fragebogen steht. Das kann m.E.n zu einem Bias führen, wenn die Person, die den Fragebögen ausfüllt, der festen Überzeugung ist, dass der Betroffene eben nicht an ADHS leidet (wie bei meinem Mann mit unserem Sohn).

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 571

    AW: Diagnostik AD(H)S- Was hat der Arzt bei euch gemacht?

    Yasmine schreibt:
    Erstaunlich, dass du keinen Konzentrationstest und IQ Test durchgeführt hast. Bei Kindern sind diese Tests festen Bestandteil der Diagnostik (so weit ich weiß. In unserem SPZ ist das zumindest so). Warum ist das bei Erwachsenen nicht so?
    Bei Kindern wird das, glaube ich, ja meist gemacht, um eine intellektuelle Überforderung ausschließen zu können. Bei Erwachsenen kann ich mir vorstellen, dass man das auch so durchaus ausschließen kann, es seie denn die Person hat in ihrem Leben bisher alles abgebrochen.

    Hör- und Sehtest machen bei Kindern im Rahmen der ADHS-Abklärung sicherlich auch viel Sinn. Bei Erwachsenen wäre ich mir da auch nicht so sicher. Also bei mir kann ich Hör- und Sehprobleme auch so einfach echt ausschließen. Würde ich als Arzt z.B. nur verlangen, wenn es Anhaltspunkte gibt.

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 164

    AW: Diagnostik AD(H)S- Was hat der Arzt bei euch gemacht?

    ich finde es richtig, bei erwachsenen auf iq testung zu verzichten. man kann eh nix mehr groß ändern. mein bester freund hing monatelang im tief fest "was hätte ich alles erreichen können, wenn das blöde adhs früher entdeckt und behandelt worden wäre..." dabei liegt sein iq nur bei etwas über 130.

    immerhin hat er damit einen realschulabschluss hinbekommen.

  8. #8
    Träumerchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 371

    AW: Diagnostik AD(H)S- Was hat der Arzt bei euch gemacht?

    Yasmine schreibt:
    Hallo ihr Lieben,

    ich möchte gerne wissen, wie die AD(H)S Diagnostik bei euch ausgesehen hat.

    Gab es:
    *Gespräche mit einem Arzt?
    *Gespräche mit einem Psychologen?
    *musstet ihr ADHS Fragebögen ausfüllen?
    *mussten Angehörigen (Eltern, Partner) ADHS Fragebögen ausfüllen?
    *habt ihr Konzentrationstests durchgeführt?
    *habt ihr einen IQ Test gemacht?
    * neurologische Tests?

    Im Voraus vielen Dank für eure Antwort!

    LG Yasmine


    Hallo Yasmine,

    Gab es:


    *Gespräche mit einem Arzt?

    A: Ja, und das nicht nur einmal. Als Kind musste ich mehrere Tage dahin bevor die Diagnose feststand.
    Viele Fragen wurden mir gestellt. Aufgaben musste ich lösen und spiele am PC spielen. EEG (Gehirnströme) glaub war das und Gewogen und co wurde ich damals auch.
    Aber alles genau weiß ich auch nicht mehr.
    Was ich sagen kann ist, dass die Testung bei Erwachsene echt abgespeckt ist. Da dauerte das ganze nur wenige Stunden und man hatte eine Diagnose. Entweder lass daran weil ich schon mal eine Diagnose als Kind hatte oder weil das bei Erwachsene so die Vorgehensweise ist. Keine Ahnung


    *Gespräche mit einem Psychologen?

    A: Als Kind musste ich 2 mal Wöchentlich zu einen Psychologen und mit dem über alles mögliche reden und spielen. (Bilder mahlen, Karten spielen und Puzzeln usw.
    Als Erwachsener kann man sich das sogar aussuchen ob man zu einem gehen möchte oder nicht. Naja vielleicht konnte man das als Kind auch aber ich wurde nicht gefragt .


    *musstet ihr ADHS Fragebögen ausfüllen?

    A: Selber als Kind nicht. Ich wurde nur gefragt und musste dann auf die Fragen mit manchmal, oft oder sehr oft meine ich Antworten und meine Mutter und meine Lehrerin hatten auch einen ausgefüllt.
    Als Erwachsener musste ich auch nur die Fragen beantworten und für aussenstehende gab es keine Fragebögen. Reichten anscheint die Zeugnisse und das ich schonmal eine Diagnose hatte. Aber ich hatte von den vorigen Diagnosen keine Unterlagen mehr.


    *habt ihr Konzentrationstests durchgeführt?

    A: Als Kind denke ich ja, durch den Aufgaben und Spielen, als Erwachsener nicht.


    *habt ihr einen IQ Test gemacht?

    A: Das weiß ich garnicht mehr kann sein. Als Erwachsener nicht.


    * Neurologische Tests?

    A: Keine Ahnung Wie sieht den so einer aus



    Lg
    Geändert von 90marci90 (20.07.2017 um 14:08 Uhr)

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 134

    AW: Diagnostik AD(H)S- Was hat der Arzt bei euch gemacht?

    Hyper80 schreibt:
    Bei Kindern wird das, glaube ich, ja meist gemacht, um eine intellektuelle Überforderung ausschließen zu können.
    Oder eine Unterforderung, denn Langweile im Unterricht wegen einer unentdeckten Hochbegabung kann auch ähnliche Verhaltensweisen hervorrufen (mein Sohn bekam die Diagnose ADHS mit 7, Hochbegabung mit 10, ich nehme an, beide Diagnosen stimmen, denn viel spricht sowohl für ADHS als für HB).

    Bei Erwachsenen kann ich mir vorstellen, dass man das auch so durchaus ausschließen kann, es sei denn die Person hat in ihrem Leben bisher alles abgebrochen.
    Ich bin persönlich 100% sicher, einen Beruf ausgewählt zu haben, wo ich intellektuell komplett unterfordert bin (und Langweile ist eine Tortur für ein Gehirn mit überdurchschnittlicher Begabung bzw. Hochbegabung). Das Wissen um mein intellektuelles Potential könnte mir durchaus helfen, mich professionell umzuorientieren und somit zu mehr Wohlbefinden zu kommen. Ich kann mir vorstellen, dass es vielen Menschen mit unerkannten HB so ergeht.

    Mit Fernstudium, Büchern, Webseminaren gibt es zum Glück mittlerweile Möglichkeiten, bei HB seine Bedürfnisse nach "Hirnfutter" zu befriedigen.

    Hör- und Sehtest machen bei Kindern im Rahmen der ADHS-Abklärung sicherlich auch viel Sinn.
    Ja.


    Bei Erwachsenen wäre ich mir da auch nicht so sicher. Also bei mir kann ich Hör- und Sehprobleme auch so einfach echt ausschließen. Würde ich als Arzt z.B. nur verlangen, wenn es Anhaltspunkte gibt.
    Ich kann mir auch vorstellen, dass schlechtes Sehen oder schlechtes Hören bei unseren Symptomen keine/eine untergeordnete Rolle spielt, auch wenn mein Mann mir das letzte Mal vorwarf, nicht zuzuhören (das sagte auch meine Schwiemu über meinen Sohn!).

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 134

    AW: Diagnostik AD(H)S- Was hat der Arzt bei euch gemacht?

    schnullipull schreibt:
    ich finde es richtig, bei erwachsenen auf iq testung zu verzichten. man kann eh nix mehr groß ändern. mein bester freund hing monatelang im tief fest "was hätte ich alles erreichen können, wenn das blöde adhs früher entdeckt und behandelt worden wäre..." dabei liegt sein iq nur bei etwas über 130.

    immerhin hat er damit einen realschulabschluss hinbekommen.
    Ich bin nicht dieser Meinung. Das Wissen um eine HB kann einem auch als Erwachsene helfen, sich besser zu verstehen und sich neu zu ordnen. Auch wenn die Chancen auf eine neue berufliche interessantere, intellektuell spannende Orientierung mit der Zeit sinken (bzw, nicht so einfach zum Umsetzen sind), kann die Diagnose doch helfen, neue Wege zu beschreiten, z.B. durch ein Fernstudium.

    Leider sind sich HBler nicht immer über ihr intellektuelles Potential bewusst und verstehen nicht immer, warum sie anders ticken als andere Menschen (wie bei ADSLern). Manche "Underarchiever" halten sich sogar irgendwann wegen der schwachen Leistungen für "dumm", "faul", "Versager", usw. Eine Diagnose birgt immer eine Chance für einen Neuanfang, egal ob im Beruf, bei der Gestaltung von Freizeitaktivitäten oder im Freundeskreis. Manche Kinder mit HB "blühen" sozial erst richtig auf, wenn sie in Kontakt mit intelligenteren Menschen kommen (in der Grundschule war mein Sohn wie ich ein Außenseiter, der Grund könnte sowohl seine ADHS als seine HB gewesen sein. Ich fühlte mich auch erst im Gymnasium wohl, in der Grundschule wurde ich übel gemobbt). Das ist bei Erwachsenen wahrscheinlich so (weshalb Vereine wie Mensa die Möglichkeit eines Austausches zwischen Betroffenen ermöglichen. HB haben leider im realen Leben wenig Chance, andere HBler zu treffen, dass sie max. 1% der Bevölkerung ausmachen).

    Es gibt übrigens Beratungsstellen für Menschen mit HB (nicht nur Kinder). Vielleicht könnte dein Freund dort anklopfen und um Rat bitten. z.B. die Begabungspsychologische Beratungsstelle der LMU: Hochbegabung - Begabungspsychologische Beratungsstelle - LMU München

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Arzt München Ablauf der Diagnostik
    Von david92 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.07.2015, 17:05
  2. Was wird alles bei der diagnostik gemacht?
    Von Mucki81 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 25.03.2014, 21:37
  3. Suche Arzt oder Klinik zur ADHS Diagnostik
    Von Cocovanijen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2012, 21:15
  4. ADHS-Diagnostik: Arzt welcher Fachrichtung?
    Von tca im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2011, 16:50
  5. Arzt für ADHS-Diagnostik in Tübingen gesucht
    Von waldeule im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 02:20
Thema: Diagnostik AD(H)S- Was hat der Arzt bei euch gemacht? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum