Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 63

Diskutiere im Thema Unsicherer Eigenverdacht im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Unsicherer Eigenverdacht

    @Deckname: Danke für deinen Wortbeitrag.

    Das Problemfeld, dass ich druchschreite ließe sich nach meiner Einschätzung nur durch einen harten Eingriff antauen. Ich hab mich persönlich entschieden ein sensibler Mensch zu sein. Vielleicht hatte ich rückblickend keine andere Wahl. Der hält sich nunmal an Dingen auf, die bei anderen so in der Intensität nicht stattfinden. Ich empfinde das nicht als Krankheit.
    Dennoch ist mein Leben mit dieser Gesellschaft nicht vereinbar.
    Ich kann selbst bei Sachen die mir Liegen nicht mich ständig mit Kopfschmerzen entschuldigen und 48 h Regenerationsphasen einlegen. Kein Job ist darauf eingestellt, es sei denn man ist großer Kunstschaffender oder Inhaber eines eigenen Büros mit flexiblen Arbeitszeiten.

    Wenn es tatsächlich ein Medikament mit der beschreiben Wirkung gäbe wäre das ein größer Segen.
    Allerdings geht das nur mit einer ADS Diagnose und ich traue den Psychiatern leider nicht zu, dass bei mir zu erkennen, weil ich extrem cool und locker auftrete und meine Schulnoten gegen Ende auf einem Abendgymnasium durch die Decke gingen.
    Grund war das gegen Ende nur maximal 7 Leute in der Klasse waren und es Segen war ein Mehrwert an Entspanntheit im Unterricht zu erfahren. Keine Meldefritzen, wohlwollende Lehrer und saulangsames Arbeitstempo.
    Die Psychiater werden mir dennoch sagen mit ADS hätten Sie sich nie und nimmer 3 h in einer Abschlussklausur konzentrieren können.

    Mit einem einfachen angstlösenden Antidepressiva und ein bisschen Training wie ich meine Energien besser bündel ist es denke ich nicht getan.

    Man darf auch nicht außer Acht lassen, dass die reine Vorstellung zu einem Termin zu gehen, woran dein Leben hängt, mich mindestens eine Woche vorher mental auf 180 drehen lässt.
    Wenn ich da abgespeißt werde habe ich viel Energie verschwendet, die mir sonst bei anderen Sachen fehlt.
    Also möchte ich schon sicher gehen, dass ein Psychiater eine email beantworten kann, aus dem Grund, weil mir immer nach wichtigen Gesprächen etwas einfällt was ich noch los werden wollte. Dann würde ich das per email machen. Das sollte im Jahr 2017 nicht alzu viel verlangt sein.
    Geändert von Pete (15.07.2017 um 20:03 Uhr)

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Unsicherer Eigenverdacht

    Pete schreibt:
    Die Psychiater werden mir dennoch sagen mit ADS hätten Sie sich nie und nimmer 3 h in einer Abschlussklausur konzentrieren können.
    @ Pete: Da muss ich Dir widersprechen !

    Ich habe AD(H)S, bekomme Therapie und hatte -mit guter Vorbereitung- dies an einem Termin innerhalb von 3h "durch" (Zeugnisse, Diagnose, EEG - EKG & Blutwerte hatte ich dabei)...

    Ich habe aber auch Abitur, Lehre, Studium, Familie, langjährige Beziehung - also alles Dinge "von denen man ja genau sagen kann, dass das mit AD(H)S nicht geht"

    Es gibt nicht DAS AD(H)S und dafür DIE DIAGNOSE - Nicht alle Autisten sind wie Rainman - Nicht jedes unerzogene Kind hat AD(H)S !!!

    Nimm Deine Unterlagen und probiere es ob Dir jemand helfen kann ! - Was kannst Du verlieren ? Ohne Hilfe dastehen ? An der Stelle bist Du schon jetzt .....

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Unsicherer Eigenverdacht

    @Deckname: Acknowledged.

    Werde mich nächste Woche durchtelefonieren und über den weiteren Progress informieren.

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Unsicherer Eigenverdacht

    Ich habe einen Psychiater der meine E-Mails meistens tagaktuell beantwortet,und ich schreibe ihm regelmäßig über Jahre neben persönlichen Terminen die stattfinden.Er ist wohl eine Ausnahmeentscheidung,aber solche gibt es und man sollte gezielt suchen.Ich habe auch den oder die inkompetenten kennenlernen dürfen.Aber solche Erfahrungen stacheln mich dann erst recht an...

    Ansonsten sehe ich das genauso wie Deckname.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Unsicherer Eigenverdacht

    80% der Psychiater in meiner Gegend ist nicht mal in der Lage eine einfache Website zu erstellen bzw. eine email Adresse auf irgendeiner Seite zu hinterlegen. Echt eine schwache Vorstellung im 21. Jahrhundert. Jeder Winkeladvokat vom Land ist online besser vertreten als ein Psychiater in einer 100Tsd Einwohnerstadt.
    Dann spiel ich mal Anrufroulette.

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Unsicherer Eigenverdacht

    So ist es.Ich fahre ca.400 km zu meinem...in Niedersachsen ist es besonders schlimm.

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Unsicherer Eigenverdacht

    Desmonda schreibt:
    80% der Psychiater in meiner Gegend ist nicht mal in der Lage eine einfache Website zu erstellen bzw. eine email Adresse auf irgendeiner Seite zu hinterlegen. Echt eine schwache Vorstellung im 21. Jahrhundert. Jeder Winkeladvokat vom Land ist online besser vertreten als ein Psychiater in einer 100Tsd Einwohnerstadt.
    Dann spiel ich mal Anrufroulette.
    Naja, oder es ist einfach Selbstschutz vor überquellenden Emailpostfächern.

    Oder sie haben soviel Kundschaft, dass sie es schlichtweg nicht für nötig erachten.

    Eine Psychlogin meinte auch mal, sie würde nur angenommene Patienten im direkten Gespräch behandeln.

    Zum einen wird das nur bezahlt, zum anderen kann man sich wohl auch strafbar oder zumindest anfechtbar machen, wenn man schriftlich irgendwelche Eigendiagnosen bestätigt oder munter darauf lostherapiert, ohne zu wissen, mit wem oder was man es eigentlich zu tun hat. Also wären wir wieder beim Selbstschutz. Bzw beim Verhaltenskodex.

    Um noch was Produktives beizutragen: Google doch mal nach ADHS- Ambulanzen. Vielleicht gibt es ja Kliniken in deiner Nähe, die so etwas anbieten.

    Da kannst Du Dir zumindest sicher sein, dass ADHS im Erwachsenenalter ernst genommen wird. Und durch die Vielzahl der Fälle hat man dort sicher auch ein Auge für ungewöhnlich wirkende Ausprägungen, denen einfach gewisse Kompensations- und Schutzmechanismen zugrunde liegen.

  8. #18
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Unsicherer Eigenverdacht

    @ Fandorin: Guter Einwurf !

    AD(H)S Ambulanzen sind eine Möglichkeit, wenn auch recht überlaufen....

    In meinem Fall hätte ich in ca. 3-4 Monaten einen Termin bekommen können (Autisten warten hier bis zu 12 Monate) und bin durch Zufall in einen Termin bei meinem jetzigen Arzt hinein gerutscht.

    Ich habe wohl hinreichend verzweifelt geklungen und gesagt ich wäre bereit jederzeit ins Auto zu springen und dann 20min später auf der Matte zu stehen.

    Das war zum einen Zufall, zum anderen der unbedingte Wille und etwas Glück weil ein Termin frei war.... "oder Sie kommen dann eben gleich, weil da hat gerade jemand abgesagt..."

    In der Praxis habe ich dann erst erfahren, dass Sie mir noch eine ganze Liste von Dingen aufgezählt hat die ich mitbringen solle, wenn..... (aber da war ich schon zur Tür raus)

    So bin ich dann mit allen Schulzeugnissen usw.... aufgelaufen, denn die Liste was benötigt wird hatte ich ja von der Ambulanz.

    Der Rest ist Geschichte.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Unsicherer Eigenverdacht

    @ Deckname: War das bei dir ein auf ADHS spezialisierter Arzt oder ein normaler Psychiater?

  10. #20
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Unsicherer Eigenverdacht

    @ Desmonda: Das ist ein speziell auf AD(H)S spezialisierter Arzt und Neurologe der seit langem in Thema verwachsen ist. - Ein Segen !


    Er hat Weiterbildungen in Psychotherapie und psychosomatischer Grundversorgung.....

Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Eigenverdacht, was nun?
    Von savimaster im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2015, 13:21
  2. Eigenverdacht
    Von Echoes im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 9.04.2014, 22:17
  3. Epilepsie und Eigenverdacht auf AD(H)S
    Von Lenova im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2014, 10:17
  4. Wie war das bei euch mit dem Eigenverdacht?
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 12:24
Thema: Unsicherer Eigenverdacht im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum