Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Diagnose in der Kindheit, will im Erwachsenenalter in Behandlung gehen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 2

    Diagnose in der Kindheit, will im Erwachsenenalter in Behandlung gehen

    Hallo, ich wurde im Grundschulalter mit ADS/ADHS diagnostiziert, bin aber außer einer Ergotherapie-Behandlung nie wirklich in Behandlung gewesen. Mir wurde als Kind nie klar gemacht was ADHS wirklich ist und wie es mich beeinflusst, und ich hatte die Diagnose sehr schnell wieder vergessen. Mein Verhalten und meine extremen Probleme konzentriert zu bleiben erschienen mir deshalb immer normal und ich schob meine Probleme auf Willensschwäche und persönliches Versagen.

    Die Schulzeit konnte ich halbwegs mit mittelmäßigen Noten bewältigen, meine Probleme mich zu konzentrieren und mein Leben zu organisieren schienen mir eine natürliche Konsequenz dessen zu sein, dass mich der Schulstoff nur mittelmäßig interessierte.

    Nach mit mittelmäßigen Noten bestandenem Abitur hatte ich absolut keine Ahnung, was ich mit meinem Leben anfangen soll. Ich wählte ein Bachelorstudium in Biologie, da es das Fach war dass mich am meisten interessierte. Jedoch fing ich schon früh im Studium an, wichtige Dinge zu verschieben und trotz klarheit der Konsequenzen wieder und wieder Leistungen nicht zu erbringen, obwohl ich eigentlich wirklich motiviert war das Studium ernst zu nehmen.

    Obwohl ich das erste mal in meinem Leben WIRKLICH lernen und meine Zukunft bestimmen will, scheine ich absolut unfähig zu sein, dies auch zu tun. Beim Reddit-Lesen bin ich vor kurzem zufällig über den ADHS-subreddit gestolpert und die Erinnerung an meine lange zurückliegende Diagnose wurde wach. Alles ergab auf einmal Sinn, ich hatte eine Erklärung für meine Probleme.

    Nun will ich im Erwachsenenalter in Behandlung gehen, habe aber keine Vorstellung wo ich anfangen soll und wie das ganze ablaufen wird. Unterlagen über meine Diagnose in der Kindheit habe ich nur sehr wenige, da beide Ärzte schon damals in Rente gegangen waren. Ich konnte nur die Lehrerbefragungsbögen meiner Grundschullehrer und den Therapiebericht meiner Ergotherapeutin finden. Denkt ihr, dass dies als Grundlage für eine Behandlung genügt, oder wird eine neue Diagnosestellung nötig sein? Welche ärztliche Richtung ist am besten zur ADHS-Behandlung geeignet? Ein Psychiater oder Psychotherapeut? Wie lang sind eurer Erfahrung nach die Wartezeiten bis zum Behandlungsbeginn?

    Im voraus schon einmal vielen dank für eure Antworten!

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Diagnose in der Kindheit, will im Erwachsenenalter in Behandlung gehen

    Hallo, ich empfehle dir, einen Neurologen aufzusuchen. Es sollte einer sein, der sich mit ADS/ADHS auskennt. Gerne ein Arzt, der Kinder und auch Erwachsene
    Ich habe mir meine Diagnose mit Ende 40 bekommen. Bei mir ging es auch ohne viele alte Unterlagen
    Wenn du kannst dann nimm einen Prvatarzt. Die Wartezeiten sind kürzer.

    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.659

    AW: Diagnose in der Kindheit, will im Erwachsenenalter in Behandlung gehen

    Herzlich willkommen, Obstfliege!

    Obstfliege schreibt:
    Nun will ich im Erwachsenenalter in Behandlung gehen, habe aber keine Vorstellung wo ich anfangen soll und wie das ganze ablaufen wird. Unterlagen über meine Diagnose in der Kindheit habe ich nur sehr wenige, da beide Ärzte schon damals in Rente gegangen waren. Ich konnte nur die Lehrerbefragungsbögen meiner Grundschullehrer und den Therapiebericht meiner Ergotherapeutin finden. Denkt ihr, dass dies als Grundlage für eine Behandlung genügt, oder wird eine neue Diagnosestellung nötig sein?
    Eine neue Erwachsenendiagnose ist auf jeden Fall nötig, aber die Lehrerfragebögen und der Ergobericht sind dafür sehr wertvoll! Denn zur Erwachsenendiagnose gehört immer dazu, dass man schon als Kind ADHS-Symptome gehabt haben muss.

    Welche ärztliche Richtung ist am besten zur ADHS-Behandlung geeignet? Ein Psychiater oder Psychotherapeut? Wie lang sind eurer Erfahrung nach die Wartezeiten bis zum Behandlungsbeginn?
    Das ist sehr unterschiedlich je nach Gegend.

    Immer ein Arzt, also ein Psychiater (weibliche mitgemeint). Aber nicht irgendeiner, sondern jemand mit Erfahrung im Bereich ADHS. Du kannst deren Adressen über Selbsthilfegruppen erfahren, manche schreiben auch auf ihrer Internetseite, dass sie ADHS bei Erwachsenen behandeln.

    Rechne damit, eventuell auch weiter fahren zu müssen (mein Psychiater ist 150 km entfernt), aber es lohnt definitiv, bei jemand zu sein der sich auskennt. Und manche Ärzte nehmen für die Diagnose leider auch zusätzlich Geld, weil die Kassen den Aufwand nicht bezahlen.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Diagnose in der Kindheit, will im Erwachsenenalter in Behandlung gehen

    Vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Ich bin aufgrund einer anderen Problematik bei einer Neurologin in Behandlung, ich werde mich mal an sie wenden. Darauf hätte ich auch früher kommen können, hatte irgendwie nicht darüber nachgedacht, dass ADHS ja auch ins neurologische Fachgebiet fällt. https://adhs-chaoten.net/images/smilies/022.gif Eventuell kann sie mich ja an einen Experten verweisen, falls sie sich auf dem Gebiet ADHS nicht auskennt.

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Diagnose in der Kindheit, will im Erwachsenenalter in Behandlung gehen

    Bleib dran

    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.255

    AW: Diagnose in der Kindheit, will im Erwachsenenalter in Behandlung gehen

    Hallo Obstfliege,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

    Du solltest auf jeden Fall dranbleiben wegen der erneuten Diagnostik. Ich denke, wenn deine Neurologin da nicht weiterkommt, wird sich dich ggf. an einen Spezialisten
    oder eine ADHS-Ambulanz überweisen und dort kannst du dann die Testung durchlaufen.

    Drücke dir die Daumen.

    LG Murmel

  7. #7
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Diagnose in der Kindheit, will im Erwachsenenalter in Behandlung gehen

    Hallo Obstfliege,

    ja, beim Neurologen bist Du erst mal richtig. Ob ein Psychiater noch "richtiger" wäre, weiss ich nicht, nach meiner Erfahrung machen die meisten Praxen aber eh beides, oder? Wenn der / die aktuelle sich nicht damit auskennt, wirst Du sicher weitergeschickt, vielleicht sogar mit einer Empfehlung zu wem Du gehen sollst. Auch wenn Du schon eine Diagnose hast / hättest, brauchst Du den Arzt ja eh, zumindest wenn Medikamente für Dich in Frage kommen, um sie Dir zu verschreiben.

    Da sich AD(H)S nach gängiger Lehrmeinung ja in der Regel nach der Kindheit "verwächst", vermute ich mal, Du brauchst in jedem Fall eine neue Diagnose. Da hierfür nachgewiesen werden muss, dass Du schon in der Kindheit Probleme hattest, sind Deine Dokumente Gold wert.

    Dann kommt auch der Psychotherapeut, genauer: Verhaltenstherapeut evtl. ins Spiel. Der ist ja kein Arzt in diesem Sinne, kann Dir aber helfen, Strategien zu Entwickeln, um im Alltag besser zurecht zu kommen, mit Deiner Situation umzugehen, und evtl. an Comorbiditäten zu arbeiten.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Jahbah

Ähnliche Themen

  1. ADS-Diagnose seit der Kindheit - jetzt Behandlung angestrebt
    Von Lou im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.2015, 12:21
  2. diagnose in der frühen kindheit - als erwachsener neue diagnose?
    Von acidrain22 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2015, 23:14
  3. Zweite Diagnose stellen oder reicht die Diagnose aus der Kindheit?
    Von Chaoskiwi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.03.2015, 14:33
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 19:05
Thema: Diagnose in der Kindheit, will im Erwachsenenalter in Behandlung gehen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum