ich nehme seit 10 Jahren Methylphenidat retard. Wegen der Wechseljahrsbeschwerden nehme ich nun ein Östrogen-gel. Bisher kam ich mit 5 mg Methylphenidat retard am Tag aus. Doch wenn ich das Gel nehme, scheint sich die Wirkung vom Medikinet aufzuheben.
(Wechseljahrsbeschwerden: starke Schmerzen am Illiosakralgelenk bis hin zu Lähmungserscheinungen)

Anfangs hat mir die Frauenärztin ein Östrogenspray verschrieben.
Leider bekam ich davon extremen Hautausschlag und an den Schleimhäuten entstanden offene Stellen.
Ich hatte die Frauenärztin auf Wechselwirkungen von Medikinet und Östrogen-gel angesprochen. Sie hat kurz im PC recherchiert und mir gesagt, dass es keine Wechselwirkungen gibt. Beim Spray gab es aber auch keinen Hinweis auf mögliche allergische Reaktionen.

Benutzt noch jemand Östrogen-gel und Medikinet?
Ich wäre euch sehr dankbar um Rückmeldungen.