Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema ADHS Diagnose aus Kindheit neu bestätigen lassen (Schleswig-Holstein) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1

    ADHS Diagnose aus Kindheit neu bestätigen lassen (Schleswig-Holstein)

    Hallo!

    Wie ihr sehen könnt, bin ich gerade neu im Forum und hoffe, ich finde hier Hilfe um mir ein bisschen auf die Sprünge zu helfen.


    Bei mir wurde vor mehreren Jahren im frühen Kindesalter der vorwiegend unaufmerksame ADHS-Typ festgestellt. Zusammen mit meiner Mutter war ich über die Jahre bei diversen Ärzten, hab sowohl eine Spiel- als auch Ergotherapie besucht und habe zwischenzeitlich Ritalin bekommen sollen. Dieser Versuch ist jedoch gescheitert da ich ein sehr dickköpfiges Kind war und ich jede Verbindung zu der Krankheit abgestoßen und darauf beharrt habe, dass bei mir alles "normal" sei.

    Umso älter ich wurde, umso klarer wurde mir dann aber, dass die Diagnose wohl doch richtig war. Erst neulich stieß ich auf eine Ausstrahlung im britischen Fernsehen, die das Thema "Adult ADHD" behandelte und konnte mich mit so vielen Punkten identifizieren. Es war erschreckend.


    Ich bin nun Anfang 20, habe im Jahre 2015 nach einer langen und schwierigen Schulzeit es doch tatsächlich geschafft mein Abitur abzuschließen (ein wirklich großer Erfolg für mich, da es ursprünglich immer hieß: "Hat das Potential doch Hauptschulabschluss ist zu erwarten") und studiere nun zu der Überraschung von allen im Ausland (GB).

    Meine Noten haben sich mittlerweile zwar zu gut bis sehr gut gesteigert jedoch fällt mir halt immer wieder auf, dass gerade meine Konzentration und Aufmerksamkeit in den Vorlesungen oder den Seminaren sehr, sehr schwankt. Insbesondere wenn der Raum voller Personen und die Geräuschkulisse sehr aktiv ist. Bei voller Kapazität ist das Nachdenken teilweise unmöglich für mich. Für simple Aufgaben brauche ich meist länger, da ich gedanklich immer wieder abschweife und dazu tendiere vergesslich und unorganisiert zu sein. Für die Bearbeitung von Texten plane ich meist schon Extrastunden ein weil ich weiß, dass es länger dauern wird. Auch im sozialen Bereich bestehen immer noch dieselben Probleme. Wenig Kontakte und viel Frustration.

    Generell ähnelt es meiner Schulzeit sehr mit dem Unterschied, dass ich nun den Ernst einer guten Ausbildung erkannt habe und merke, dass ich mein Potential nicht immer ausschöpfen kann aufgrund dieser Probleme. Gerade bei Examen stehe ich oft unter Zeitdruck und versuche verzweifelt bei der Sache zu bleiben.

    Habe bereits meine Uni konsultiert, welche mir versichert hat, dass es spezielle "Accommodations" für Studenten mit eben solchen Problemen gibt doch dafür wird natürlich ein offizieller Befundbrief benötigt. Selbiges wurde mir auch von dem hauseigenen Psychologen empfohlen um die optimale Wiederaufnahme der Behandlung zu sichern.


    Meine Frage ist nun, welche Schritte muss ich als Erwachsener nun einleiten um mich erneut auf ADHS testen zu lassen?
    Habe mich bereits bei meinem Hausarzt erkundigt (mittlerweile gewechselt da vorheriger in Rente), dort jedoch nur die Auskunft bekommen, dass kein solcher Befund in meiner Akte gefunden worden ist?! Sehr frustrierend. Wird so etwas aus dem System gelöscht?

    Die Erstdiagnose bekam ich damals als ich mit 6 Jahren zu einer 6-wöchigen Kur für verhaltensaufällige Kinder in Bayern war. Doch auch diesen Arztbrief habe ich damals vor Wut vernichtet, weshalb meine Mutter nun keinerlei Unterlagen mehr Zuhause liegen hat. Chancen, dass man dort noch eine Kopie anfordern kann, werden wohl auch sehr gering sein.


    Wäre auf jeden Fall sehr dankbar, wenn mir jemand einige Tipps für weiter Schritte geben könnte. Momentan bin ich ziemlich verzweifelt.
    Der jetzige Zustand ist zwar eine Möglichkeit aber auf Dauer immer wieder gegen dieselben alten Wände zu stoßen ist dann auf Dauer doch keine Lösung.

    Bin mir ebenfalls nicht sicher, ob ich mein Glück in Deutschland oder in Großbritannien versuchen soll. Und wie es mit den letztendlichen Kosten dann läuft. Übernimmt die Krankenkasse so etwas? Fragen über Fragen...

    LG Joany
    Geändert von Joany (17.06.2017 um 15:49 Uhr)

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.244

    AW: ADHS Diagnose aus Kindheit neu bestätigen lassen (Schleswig-Holstein)

    Hallo Joany,

    ich würde mit auf jeden Fall einen Termin entweder bei einem Psychiater, der sich mit ADHS auskennt oder einer Institutsambulanz holen und dort die Diagnostik durchlaufen.
    Bei mir ist es so, dass die Krankenkasse die Kosten für die Diagnostik übernimmt. Ich bin in einer Institutsambulanz angebunden und mache dort die Diagnostik. Brauche
    dazu nur eine Überweisung, reicht sogar vom Hausarzt.
    Wie das im Ausland läuft, dazu kann ich dir leider nichts sagen.

    Ich nehme an, du möchtest erneut eine Diagnostik, damit du dann auch medikamentös entsprechend behandelt werden kannst.

    LG Murmel

  3. #3
    Träumerchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 370

    AW: ADHS Diagnose aus Kindheit neu bestätigen lassen (Schleswig-Holstein)

    Hey Joany

    mir ging es ähnlich.

    ich habe mich auch erneut im Erwachsenalter testen lassen weil alles nicht so rund lief und ich der Sache auf dem Grund gehen wollte.

    Ich hatte auch viele Fragen und wusste nicht was ich machen sollte, bis ich dann auf dieses Forum gestoßen bin

    Also ich habe mich im Internet auf die Suche gemacht nach Ärzten die was mit AD(H)S im Erwachsenalter zu tun haben.
    Naja ich habe einfach eingeben Ärzte ADS und halt im meinem Fall, noch Osnabrück dahinter und habe dort einiges gefunden.
    Ich habe dort dan eine Email hingeschrieben das ich mich gerne erneut auf AD(H)S testen lassen möchte und ob die Gesetzliche KK das übernimmt.
    Kürzerste Zeit habe ich dann eine Antwort erhalten und einen Termin in 4 Monaten bekommen wo ich dann auch gleich alle bisherigen Unterlagen mitbringen sollte..
    Mir viel es schwer dort Anzurufen da ich wusste dass ich aus nervosität gleich alles vergessen würde was ich sagen wollte, desswegen die Email.
    Allein auch den ersten Schritt zu machen und zu sagen dass man sich darauf testen lassen möchte viel mir schon schwer.
    Da ja die meisten sagen dass es eine Kinderkankheit wäre und das Erwachsenene sowas nicht haben könnten.
    Habe ihr auch oft gelesen dass viele von Ihren Hausärzten nicht wirklich wahrgenommen wurden und als Antworten bekommen haben dass sie lieber mehr Sport machen sollten und co.
    Desswegen war ich auch schon leicht eingeschüchtert und hoffte dass mein Arzt nicht so reagiert.

    Aber bei mir lief alles Super und es geht Berg auf

    Dir wünsche ich auch Viel Glück und dass all deine Fragen beantwortet werden.

    MfG Marci
    Geändert von 90marci90 (18.06.2017 um 11:44 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.03.2015, 22:02
  2. NDR Schleswig-Holstein 18:00 Uhr: ADHS bei Männern und Frauen, 12.03.15
    Von Steintor im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.03.2015, 14:40
  3. Eigenverdacht bestätigen lassen?
    Von Tunnelblick im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 1.02.2015, 19:49
  4. suche adhs spezialisten oder ärzte in schleswig holstein
    Von frauke r im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 4.06.2012, 15:36
Thema: ADHS Diagnose aus Kindheit neu bestätigen lassen (Schleswig-Holstein) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum